Waschmaschine 7 kg: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Sichtfenster einer Waschmaschine

Du bist mit jemandem zusammengezogen oder Du brauchst eine neue Waschmaschine? Vielleicht willst Du auch eine neue anlegen, da Deine liebsten Kinder bereits ausgezogen sind und Du keine große Waschmaschine mehr benötigst? Dann bist Du hier genau richtig!

Im folgenden Beitrag werden wir Dir unsere Lieblingsprodukte vorstellen und Dir erzählen, worauf Du bei einem Kauf einer neuen Waschmaschine beachten solltest. Zudem werden noch offene Fragen geklärt. Außerdem werden wir Dir eine Übersicht an 7 kg Waschmaschinen Tests aufzeigen.

Unsere Favoriten für 7 kg Waschmaschinen im Überblick

Die beste 7 kg Waschmaschine für Singles: AEG L7TE74275
„Das schmale Gerät ist optimal für die Wäschemenge eines Singles.“

Die beste 7 kg Frontlader-Maschine für die Familie: Bosch WAJ28022
„Die Funktionen passen wie angegossen für Familien.“

Die modernste 7 kg Toplader-Maschine: Bauknecht WMT EcoStar 732 Di N
„Moderne Technik für den kleinen Raum.“

Die beste 7 kg Waschmaschine für unter 400 Euro: Bauknecht W Active 711 C
„Für Sparfüchse gedacht, die auf innovative Technik setzen wollen.“

Die beste 7 kg Waschmaschine für wenig Platz: AEG L7WB64474
„Das Gerät kann waschen und trocknen. Was will man mehr?“

Die sparsamste 7 kg Waschmaschine für den Umweltfreund: Haier HW70-BP14636N
„Hohe Energieeffizienz dank moderner Technik.“

Das Wichtigste in Kürze

  • Waschmaschinen gibt es als Toplader, Frontlader, Einbau-Waschmaschinen und als Waschtrockner
  • 7 kg Waschmaschinen eignen sich ideal für Singles, Paare und Kleinfamilien
  • Praktische Zusatzfunktionen sorgen für energieeffizientes Waschen
  • Für jeden Geldbeutel gibt es die passende 7 kg Waschmaschine
  • Mit einfacher Reinigung bleibt Dir Deine Waschmaschine lange erhalten

Die besten 7 kg Waschmaschinen: Favoriten der Redaktion

Um Dir bereits ein paar Anregungen zu geben, haben wir uns für Dich auf die Suche begeben und können Dir nun unsere Lieblingsprodukte vorstellen:

Die beste 7 kg Waschmaschine für Singles: AEG L7TE74275

Was uns gefällt:

  • schmale Maschine für wenig Platz
  • mitgeliefertes AquaStop verhindert Auslauf von Wasser
  • ProSense-Technologie (Beladungserkennung)
  • ProSteam-Funktion macht Wäsche knitterfrei
  • durch glatte Oberfläche auch als Abstellfläche geeignet
Was uns nicht gefällt:

  • laut beim Schleudern

Redaktionelle Einschätzung

Gerade für diejenigen, die von Hotel Mama ausgezogen sind und auf sich allein gestellt sind, kann Wäsche waschen zu einem Kampf werden. Doch nicht mit dieser Waschmaschine. Als Single hat man meist nicht so viel Geld für eine große Wohnung und dementsprechend auch nicht so viel Platz. Das wird mit dem Waschvollautomat von AEG kein Problem werden, da dieser mit 40 cm Breite und 60 cm Tiefe in kleinen Ecken Platz findet.

Die Waschmaschine liefert einen AquaStop-Schlauch mit, der die Wasserzufuhr unterbricht bei plötzlichem Wasseraustritt und größeren Schaden verhindert. Die Beladungserkennung, welche auch ProSense genannt wird, generiert eine Waschzeit anhand der Textilien und stimmt die entsprechende Wassermenge und den Energieaufwand darauf ab.

Mit der integrierten ProSteam Funktion können Knitterfalten um 30 % reduziert werden, was für einen geringeren Bügelaufwand sorgt. Dafür wird in einem kleinen Behälter eine kleine Menge Wasser erhitzt. Der dadurch entstehende Dampf legt sich über die Textilien und lockert diese auf.

Die Waschmaschine ist beim Schleudern etwas lauter, als man es eventuell gewohnt ist, doch laut vielen Kunden sei dies kein großer Störfaktor. Obwohl die Maschine gerade für junge Leute am Anfang etwas teuer erscheint, so sollte man nicht die ganzen integrierten Funktionen außer Acht lassen. Ein praktischer Nebeneffekt bietet sich durch den glatten Deckel der Maschine, sodass dieser auch als Ablagefläche genutzt werden kann.

Die beste 7 kg Frontlader-Maschine für die Familie: Bosch WAJ28022

Was uns gefällt:

  • SpeedPerfect-Funktion reduziert die Waschzeit
  • Nachlegefunktion ist sehr komfortabel
  • einfache Bedienung durch TouchControl Tasten
  • EcoSilence Drive Motor
  • Anti-Vibrations Design für mehr Standfestigkeit
Was uns nicht gefällt:

  • Anschlusskabel könnte für manche zu kurz sein

Redaktionelle Einschätzung

Als Kleinfamilie ist es nicht immer leicht eine passende Waschmaschine zu finden. 8 kg ist zu groß aber 6 kg ist zu wenig. Der Waschvollautomat von Bosch ist die beste Option für Kleinfamilien, da dort eine menge Kleidung hineinpasst. Gerade Kinder neigen dazu sich schneller schmutzig zu machen als man hinschauen kann.

Die Waschmaschine von Bosch bietet bei solchen Missgeschicken die ideale Lösung an. Die SpeedPerfect Funktion kann die Waschzeit auf 65 % reduziert werden, doch die Waschleistung bleibt gleich. Bei fast allen Programmen kann die Funktion angewendet werden und ist ideal, wenn es einfach mal schnell gehen muss.

Die Waschmaschine bietet eine Nachlegefunktion an, das bedeutet, dass das Programm pausiert werden kann und das Kleidungsstück nachträglich hinzugefügt werden kann. Folglich ist es also kein Problem, wenn man mal ein Kleidungsstück vergessen hat.

Für eine einfache Bedienung sorgen die TouchControl Tasten, bei denen eine leichte Berührung genügt um entsprechende Funktionen und Programme auszuwählen. Durch den, von Bosch hergestellten EcoSilence Drive Motor, ist die Benutzung der Waschmaschine besonders leise, langlebig und leistungsstark. Das Anti-Vibrations Design an den Seiten sorgt für mehr Standfestigkeit und weniger Vibrationen während des Waschganges.

Die modernste 7 kg Toplader-Maschine: Bauknecht WMT EcoStar 732 Di N

Was uns gefällt:

  • fahrbar dank Rollen
  • Automatische Trommelpositionierung
  • Intensivspülen für Allergiker
  • Energiesparer durch niedrige Temperaturen
  • einfaches Öffnen dank Soft Opener
Was uns nicht gefällt:

  • Das Gerät könnte für manche zu laut sein

Redaktionelle Einschätzung

Moderne Waschmaschinen sollten sich den heutigen Bedingungen anpassen können. Die Waschmaschine von Bauknecht bietet genau das und noch dazu ist sie relativ schmal und passt in Küchen oder Bäder optimal rein. Die Waschmaschine ist sehr einfach zu transportieren, da sie dank ihrer Rollen überall hin- und hergefahren werden kann.

Dadurch wird aufwendiges Tragen vermieden und auch bei der Reinigung der Umgebung ist es einfacher die Waschmaschine mal eben wegzuschieben. Dank einer Soft Opener Funktion kann die Maschine mit einer Hand geöffnet werden und wird durch die automatische Trommelpositionierung, welche für ein einfaches Entladen der Trommel sorgt, abgerundet. Dadurch, dass der Waschvollautomat hervorragende Waschergebnisse erzielen kann trotz niedriger Temperatur, kann bis zu 70 % Energie sparen.

Des Weiteren bietet die Maschine eine intensive Spülung an, die besonders für Allergiker, Babywäsche und in Regionen mit weichem Wasser benutzt werden kann. Falls die Wäsche nicht sofort aus der Waschmaschine rausgeholt werden kann, sorgt die FreshFinish-Funktion dafür, dass die Wäsche durch regelmäßige Trommelbewegungen knitterfrei bleibt.

Die beste 7 kg Waschmaschine für unter 400 Euro: Bauknecht W Active 711 C

Was uns gefällt:

  • Programme für hygienisch reine Wäsche
  • Wasser sparen durch Mengenautomatik
  • Startzeitvorwahl für passenden Zeitpunkt nach Wahl
  • Wäsche kann nach Start des Programms hinzugefügt werden
  • spezielles und zertifiziertes Wollprogramm
Was uns nicht gefällt:

  • Waschmaschine ist sehr schwer

Redaktionelle Einschätzung

Eine gute Waschmaschine muss nicht immer teuer sein. Das beweist die Waschmaschine von Bauknecht. Trotz der relativ großen Trommel und den vielen Funktionen, die die Maschine zu bieten hat, ist sie für unter 400 Euro zu erwerben. Wenn das mal kein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ist!

Der Waschvollautomat bietet zwei extra Programme für hygienisch reine Wäsche an. Zum einen das SteamFresh, wobei die Kleidung für nur 20 Minuten ohne zu waschen aufgefrischt wird. Es wird eine kleine Menge Wasser erhitzt und der Dampf zieht sich tief in die Fasern der Textilien ein, wodurch schlechte Gerüche entfernt werden und Knitterfalten reduziert.

Das extra Hygiene Programm sorgt mit heißem Dampf dafür, dass 99,9 % der Bakterien entfernt werden. Besonders praktisch sind hier die Menge Sensoren, die die Wäschemenge erkennen und den Wasserverbrauch sowie Waschdauer an die Beladung anpassen. Dadurch werden eine Menge Ressourcen gespart.

Auch hier bietet eine Stop&Add Funktion dafür, dass vergessene Kleidungsstücke in den ersten Minuten des Waschganges noch hinzugefügt werden können. Die Startzeitvorwahl sorgt für eine fertige Waschladung “just in time”. Mit dieser Funktion kann festgelegt werden, wann der Waschvorgang anfangen und aufhören soll.

Als „Handwäsche“ markierte Kleidung kann auch mit dem zertifizierten Woll-Programm gewaschen werden

Die beste 7 kg Waschmaschine für wenig Platz: AEG L7WB64474

Was uns gefällt:

  • Temperatur und Trommelbewegung an Textilien angepasst
  • individuelle Pflege der Wäsche
  • kein Auslaufen von Wasser durch Aqua Control System
  • 7 kg für das Waschen und 4 kg für das Trocknen
  • sehr leise dank effizienten Motor
Was uns nicht gefällt:

  • nach trocknen können sich Fusseln bilden

Redaktionelle Einschätzung

Wer einfach keinen Platz hat für zwei externe Geräte, sollte über einen Waschtrockner nachdenken. Denn dieser kombiniert eine Waschmaschine und einen Trockner. Das ist besonders praktisch, wenn man beispielsweise in einer Wohnung ohne Balkon wohnt oder einfach keinen Platz hat, einen großen Wäscheständer aufzustellen. Die Waschmaschine von AEG kann 7 kg waschen und 4 kg trocknen.

Jede Trommelladung, egal ob Baumwolle oder Seide bekommt eine individuelle Pflege dank der ProSense-Technologie. Die Beladungserkennung stimmt die Waschzeit auf die Ladung ab, um so eine passende Menge an Wasser und Energieaufwand auf die Wäscheladung abzustimmen. Dank der DualSense-Technologie wird die Trommelbewegung und die Temperatur an die Textilien angepasst. Alles wird dann in einem Durchgang ordentlich gewaschen und getrocknet.

Diese Waschmaschine besitzt einen integriertes Aqua Control System, das bedeutet, dass im Falle eines plötzlichen Wasseraustrittes die Wasserzufuhr unterbrochen wird und der Benutzer durch einen Alarm aufmerksam gemacht wird. Diese Funktion verhindern demnach weitere Wasserschäden. Der eingebaute Öko Inverter Motor sorgt für einen extrem leisen Betrieb und verspricht eine lange Lebensdauer der Maschine.

Die sparsamste 7 kg Waschmaschine für den Umweltfreund: Haier HW70-BP14636N

Was uns gefällt:

  • Energieaufwand wird an Beladung angepasst
  • beigelegter AquaStop-Schlauch
  • Schontrommel sorgt für schonendes Waschen
  • kein Biofilm dank Antibakterielle Beschichtung
  • Inverter Motor sorgt für weniger Stromverbrauch
Was uns nicht gefällt:

  • mit 72 dB nicht die leiseste Maschine

Redaktionelle Einschätzung

Die Waschmaschine von Haier ist definitiv ein Hingucker was Umweltfreundlichkeit angeht. Trotz demselben Fassungsvermögen wiegt diese Maschine recht wenig. Durch die Mengenautomatik werden die Wassermenge und der Energieaufwand an die Beladung angepasst. Dadurch wird Energie- und Wasserverbrauch eingespart. Der eingebaute Inverter Motor von Haier gehört der Energieklasse A an und gehört dementsprechend zu den sparsamsten Geräten auf dem Markt.

Mit nur 45 Kilowatt pro 100 Waschgänge überzeugt sie mit einer hohen Energieeffizienz. Die Waschmaschine bietet einen Vollwasserschutz, also einen AquaStop-Schlauch, sodass beim austretendes Wasser die Wasserzufuhr unterbrochen wird. Um die Bildung von Biofilmen an anfälligen Stellen zu verhindern, stellt Haier Türmanschetten und Waschmittelschubladen aus antibakteriellen Material her.

Das Material ist VDE-zertifiziert und weist eine Wirksamkeit von 99,9 % auf. Die Schontrommel aus Edelstahl weist eine sanfte Formgebung auf, sodass scharfe Kanten keinen Platz finden. Viele kleine Löcher und wellenförmige “Rippen” sorgen für ein besonders schonenden waschen. Ein tolles Plus ist die Thermotür, die als Abschirmung der Glastür und somit als Hitzeschutz für Kinderhände dient.

Waschmaschine 7kg im Test

Wolle, Jeans und Extra Kurz. Nicht jede Waschmaschine hat diese speziellen Programme

Kaufratgeber für 7 kg Waschmaschinen

Im folgenden Ratgeber findest Du alle relevanten Informationen, die Du beim Kauf einer Waschmaschine beachten solltest.

Welche Arten von Waschmaschinen gibt es?

Es gibt vier verschiedene Kategorien, in denen man die Waschmaschinen einordnen kann:

Toplader

Toplader sind ideal, um Platz zu sparen! Durch ihre geringe Breite von ca. 40 cm und einer Höhe von 90 cm, passen sie perfekt in kleine Bäder oder Küchen. Diese Maschinen haben kein Sichtfenster, wie man es von anderen Maschinen kenn. Die Fächer für Waschmittel und Weichspüler sind an der Oberseite des Deckels befestigt.

Frontlader

Frontlader sind die Maschinen mit dem besagten „Bullauge“ und die meistverbreiteten in Deutschland. Das Sichtfenster ist an der Vorderseite angebracht und ist gleichzeitig die Öffnung, um die Wäsche hineinzugeben. Die Fächer für Waschmittel und Weichspüler befinden sich in einem ausziehbaren Fach an der Vorderseite.

Waschtrockner

Waschtrockner sind ideal für Wohnungen, da sie wenig Platz brauchen. Wie der Name bereits vermuten lässt, kann in dieser Maschine gewaschen und getrocknet werden. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Waschmaschinen jedoch schneiden Sie in der Energieeffizienz schlechter ab.

Einbau-Waschmaschinen

Waschmaschinen sind meist große, klotzige Objekte im Raum, die die saubere Umgebung in der Optik ein Dorn im Auge sind. Die Lösung sind Einbau-Waschmaschinen, denn diese sind so hergestellt, dass sie in extra angefertigten Schränken eingebaut werden können. Dadurch lässt sich die Maschine ganz einfach wegzaubern.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Waschmaschinen?

Bevor Du Dich für eine Waschmaschine entscheidest, willst Du doch sicherlich wissen, welche denn auch genau zu Dir und Deinen Bedürfnissen passt oder? Dann werden Dir bestimmt folgende Informationen des Ratgebers helfen.

Schleuderzahl

Der Schleudergang einer Waschmaschine sorgt dafür, dass so viel Wasser wie möglich aus der Wäsche entzogen wird. Aber folglich wird diese auch zerknitterter. In den meisten Maschinen findest Du Zahlen von 1.000 bis 1.600 Umdrehungen pro Minute. Je höher die Zahl ist, desto mehr Wasser wird aus der Wäsche gepresst. Bei einer 7 kg Waschmaschine sind Umdrehungen von maximal 1.200-1.600 optimal.

Energieverbrauch

Falls Du Dir eine neue Waschmaschine kaufen möchtest, solltest Du unbedingt darauf achten wie der Energieverbrauch ist. Dieser ist leicht abzulesen dank des EU-Energie-Labels. Dort sind alle technischen Informationen zum Gerät vorhanden. Die energieeffizienten Maschinen verbrauchen viel weniger Strom und Wasser, im Gegensatz zu älteren Modellen.

Geräuschemission

Ein Punkt, den viele meist gar nicht wahrnehmen, aber der dennoch für viel Komfort sorgen kann. Je höher die dB (Dezibel) Zahl auf dem EU-Energie-Label, desto lauter ist die Waschmaschine. Von alten Maschinen kennt man es, dass sie brummen, summen oder Geräusche von sich geben, wenn sie waschen. Die leiseste Maschine hat nur 46 dB und ist sozusagen Mucksmäuschenstill.

Jährlicher Stromverbrauch

Auch hier schafft das EU-Energie-Label Abhilfe. Denn je höher die Energieeffizienzklasse, desto mehr spart die Waschmaschine an Strom. Dazu ist auf dem Label angegeben wie viel Kilowatt pro Stunde die Waschmaschine hat. Wie viel Strom letztendlich verbraucht wird, hängt zum größten Teil von der Temperatur, aber auch von dem Schleudergang ab.

Seit dem 1. März 2021 gibt es ein neues Energie-Label!

Jährlicher Wasserverbrauch

Das EU-Energie-Label ist Dein Freund und Helfer. Dazu musst Du Dir ein anderes Zeichen ansehen, das aussieht wie ein Wasserhahn. Der Unterschied zwischen den einzelnen Geräten auf dem Markt ist enorm. Es ist jedoch festzuhalten, dass je älter eine Maschine ist, desto mehr Wasser wird verbraucht. Achte also beim Kauf auf die Literangabe.

Bedienung

Nicht nur die Technik sollte bei einer Waschmaschine überzeugen, sondern auch die Bedienung. Ist die Maschine schwer verständlich oder lässt sich nicht einfach bedienen, bringt die beste Ausstattung nichts. Das ist je nach Verbraucher unterschiedlich. Du solltest Dich also vorher mit der Maschine ordentlich auseinandersetzen, damit Du hinterher ein gutes Nutzungserlebnis hast.

Programme

auch die Menge der Programme kann für den ein oder anderen ein Entscheidungsfaktor beim Kaufen sein. Standardprogramme wie beispielsweise Buntwäsche, Kochwäsche und Feinwäsche reichen vielen Benutzern meist aus. Doch es gibt auch Waschmaschinen die über Spezialprogramme verfügen wie beispielsweise Wolle, Handwäsche oder Jeans. Die speziellen Programme sind meist auf bestimmte Stoffe und Textilien ausgelegt.

Größe

es klingt banal aber sehr viele vergessen die Messungen einer Waschmaschine und kaufen nach dem Motto: „ach das passt schon“ ein. Falls Du nicht nach dem Kauf feststellen willst, dass die Maschine eventuell zu groß oder zu klein ist, solltest Du den Platz, den Du hast genau ausmessen. Dadurch fällt die Maschine letztendlich nicht so ins Auge und kommt eventuell dem Geldbeutel entgegen, da größere Maschinen oft teurer sind.

Welche Marken stellen qualitative 7 kg Waschmaschinen her?

Waschmaschinen sind aus unseren Haushalten heutzutage nicht mehr wegzudenken. Umso wichtiger ist es, wenigstens ein paar der Hersteller zu kennen die unsere Haushaltshelfer produzieren. Obwohl es weitaus mehr Hersteller gibt, zeigen wir Dir nur ein paar Hersteller, die bekannt für ihre Waschmaschinen sind.

Samsung

Das im Jahr 1969 gegründete Unternehmen aus Südkorea fing mit den ersten Produktionen von Waschmaschinen im Jahr 1974 an. Seitdem wuchs das Unternehmen zu einem internationalen Unternehmen heran und ist heute eine der bekanntesten Marken weltweit.

Mit Technologien wie AddWash, QuickDrive oder Schaumaktiv gehört Samsung vielleicht nicht zu den preisgünstigsten Waschmaschinen, jedoch steht bei ihnen die Effizienz und Sparsamkeit an erster Stelle. Durch das AutoOptimal-Waschprogramm können mithilfe von Sensoren, Textilart, Verschmutzungsgrad und Menge der Wäsche erkannt werden. Dadurch wird das Programm automatisch angepasst. Wenn das mal kein bequemes waschen ist!

Miele

Im Jahr 1899 wurde das Unternehmen im westfälischen Herzebrock gegründet und ist heute eines der größten Deutschen Konzerne für Haushaltsgeräte. Im Jahr 1900 wurde die erste Waschmaschine gebaut, die auf einer Grundlage einer Buttermaschine entwickelt wurde.

Heute ist Miele bekannt für Innovativität und Nachhaltigkeit. Technologien wie SmartStart oder Smart Home ist besonders umweltschonend und energieeffizient. Mithilfe von Sprachsteuerungen wie Alexa ist es sogar möglich die Geräte einfach per Sprache anzusprechen. Willkommen im 21. Jahrhundert!

Bosch

1886 gründete Robert Bosch das deutsche Unternehmen, welches seinen Hauptsitz in Stuttgart hat. 1904 wurde die erste Waschmaschine gebaut und ist heute nicht mehr wegzudenken. Durch die i-DOS-Technologie wird Textilart, Verschmutzungsgrad und Menge der Wäsche erkannt und dosiert die exakte Menge an Waschmittel und Wasser.

Bosch bietet das 4D Wash-System an, wobei Wasser und Waschmittel zentral durch eine Düse eingespritzt, sodass jedes Wäschestück gewaschen wird bei einer vollen Ladung. Auch Bosch arbeitet heute mit Wlan- und Nachlegefunktionen von vergessenen Kleidungsstücken.

Siemens

Das Unternehmen wurde 1847 gegründet und ist somit eines der ältesten Deutschen Konzerne, die auch Haushaltsgeräte produzieren. Die Waschmaschinen heute sind mit speziellen Dosiersystemen oder aber auch mit VarioSpeed ausgestattet, die dafür sorgt, dass die Waschzeit bis zu 65 % reduziert wird. Die SensoFresh-Funktion entfernt Gerüche, ohne die Wäsche zu waschen und das alles mit Aktivsauerstoff.

Wo kann man eine 7 kg Waschmaschine kaufen?

Waschmaschinen kann man in Elektrofachmärkten, wie beispielsweise Saturn, MediaMarkt oder Medimax. Auch ist es möglich über lokale Fachhändler Waschmaschinen zu kaufen, die sich speziell auf Haushaltsgeräte spezialisiert haben. Des Weiteren kann man über Online Versandhändler wie Amazon oder Otto Waschmaschinen kaufen.

Wer aber nicht über diese Anbieter kaufen möchte, kann Direkt bei den Herstellern selbst im Shop eine Waschmaschine kaufen. Je nachdem wo gekauft wird, bieten die Verkäufer auch unterschiedliche Services an, wie Garantien, 24/7-Kundenservice oder auch Einbauhilfen. Manche bieten an, die alten Geräte gleich mitzunehmen.

Wie viel kostet eine 7 kg Waschmaschine?

Waschmaschinen: Bereits ab 250 Euro kannst Du eine Waschmaschine für 7 kg erwerben. Bei so niedrigen Preisen sollte aber definitiv darauf geachtet werden wie der Energie-, Strom und Wasserverbrauch ist. Je nach Wünschen an Funktionen und Technologien kann eine 7 kg Waschmaschine bis zu 1000 Euro kosten.

Waschtrockner: ein Waschtrockner kann ab ca. 350 Euro gekauft werden. Hier sollte aber unbedingt auf die Energieeffizienzklasse geachtet werden, da diese Geräte deutlich mehr Strom und Energie verbrauchen, da sie Waschmaschine und Trockner integriert haben.

Einbau-Waschmaschinen: Schon ab ca. 400 Euro kann man sich eine Einbau-Waschmaschine zulegen. Besonders hier sollte der vorhandene Platz genau gemessen werden. Dann ist auf die Maße der Waschmaschine zu achten, da diese in einem Schrank oder in einer Küchenzeile Platz finden soll. Wenn die Waschmaschine zu groß ist, passt diese also nicht rein.

Welche praktischen Zusatzfunktionen und Zubehöre für Waschmaschinen gibt es?

Neben den Kaufkriterien gibt es aber noch weitere Zusatzfunktionen und Zubehöre, die für ein einfaches und vor allem effizienteres Waschen sorgen. Auf diese Funktionen sollte man nicht verzichten.

AuqaStop

Falls die Waschmaschine defekt sein sollte, sorgt dieser extra Schlauch dafür, dass die Maschine nicht die ganze Wohnung beziehungsweise den ganzen Keller unter Wasser setzt. Der Schlauch verfügt über einen Sicherheitsmechanismus, der bei plötzlichem Wasserverlust die komplette Wasserzufuhr stoppt und weitere Schäden vermeidet.

Beladungssensor

Dieser eingebaute Sensor erkennt wie voll die Trommel bereits ist und wie viel noch in die Trommel hineinpasst. Dadurch kann die maximale Beladung des ausgewählten Programmes voll ausgenutzt werden.

Mengensensor

Diese Sensoren können die Textilien, den Verschmutzungsgrad und die Menge der Wäsche abmessen und dementsprechend ein passendes Programm auswählen. Das hilft ihnen nicht nur beim Waschen, sondern auch dabei Strom und Wasser zu sparen.

Nachlegefunktion

Wer kennt es nicht? Gerade erst die Waschmaschine eingeschaltet und schon sieht man das vergessene Kleidungsstück auf dem Boden. Um nicht bis zur nächsten Waschladung zu warten, bieten viele Waschmaschinen eine Nachlegefunktion an, sodass vergessene Kleidungsstücke noch schnell in die Trommel geworfen werden kann. Dafür wird das Programm per Knopfdruck kurz pausiert.

Dosierautomatik

Manchen Waschmaschinen verfügen über Sensoren, die Menge und Verschmutzungsgrad ermitteln können. Manche Maschinen verfügen dann über ein Display wo angezeigt wird, wie viel Waschmittel und Weichspüler Du verwenden solltest. Andere Maschinen besitzen eine Automatikfunktion. Dabei wird aus integrierten Vorratsbehältern einfach die benötigte Menge herausgezogen. Du brauchst Dich also um nichts mehr zu kümmern.

Reinigung und Pflege

Jetzt kommen ein paar Tipps zum Reinigen und entkalken der Waschmaschine. Damit eine Waschmaschine lange hält und gut riechende Wäsche hervorbringen kann, sollte sie regelmäßig gesäubert werden. Ist die Waschmaschine verkalkt und verunreinigt, ist keine volle Leistung garantiert.

Da wir überwiegend die Wäsche auf 60, 40 oder 30 Grad waschen, können somit nicht immer alle Bakterien abgetötet werden. Dies hat zur Folge, dass die Waschmaschine zu stinken anfängt oder sogar die Wäsche einfach nicht mehr gut riecht. Daher sollte die Waschmaschine einmal im Halbjahr einer Grundreinigung unterzogen werden. Als gutes Hausmittel hat sich Zitronensäure bewährt, da diese nicht die Gummidichtungen angreift.

Im Handel gibt es auch spezielle Entkalker Reiniger. Bevor Du damit beginnst, solltest sie aber das Flusensieb und die Behälter für Waschmittel und Weichspüler reinigen. Wer nun mit Zitronensäure arbeitet, sollte ca. 8 Esslöffel in die Trommel geben und bei höchster Temperatur einmal durchlaufen lassen. Wer mit Produkten aus dem Supermarkt arbeitet, sollte sich an die Gebrauchsanleitung auf der Packung halten.

Waschmaschine 7 kg Test-Übersicht: Welche 7 kg Waschmaschinen sind die Besten?

In dieser Tabelle haben wir Dir eine Übersicht an Tests von 7 kg Waschmaschinen zusammengestellt. Leider haben Verbraucher noch keine expliziten Tests für 7 kg Waschmaschinen durchgeführt.

Testmagazin 7 kg Waschmaschinen Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein
Öko Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Waschmaschinen (7 kg)

Nun sind wir im letzten Abschnitt angekommen. Hier haben wir die häufigsten Fragen zusammengestellt und ausführlich für Dich beantwortet.

Welche Marke hält am längsten?

Diese Fragen kann pauschal nicht beantwortet werden. Faktoren wie Nutzung, Reinigung, fester Stand und eventuell kleine Reparaturen wirken auf die Langlebigkeit der Maschine aus. Selbst bei der besten Waschmaschinen-Marke kann es nach regelmäßiger Benutzung zu Abnutzung von Teilen an der Maschine kommen. Wer seine Waschmaschine nicht regelmäßig säubert, kann auch mit einer Verkürzung der Langlebigkeit der besten Marke rechnen.

Laut Kunden und Experten jedoch haben viele Benutzer gute Worte für den Anbieter Miele hinterlassen. Sie haben ihre Maschinen teilweise bis zu über 20 Jahre benutzt. Ob die heutigen Waschmaschinen da aber mithalten können, ist bisher noch nicht bestätigt.

Warum riecht meine Waschmaschine unangenehm?

Dafür kommen viele Ursachen infrage: Zum einen kann es sein, dass die Waschmaschine einfach eine Grundreinigung braucht. Da wir selten über 60 Grad waschen, werden nicht alle Bakterien abgetötet, die sich natürlich liebend gerne in feuchten und warmen Gebieten verbreiten. Schlussfolgernd kann sich auch Schimmel bilden.

Um dies zu vermeiden ist es wichtig die Waschmaschine regelmäßig über 60 Grad einmal durch Schleudern zu lassen. Auch Ablagerungen im Waschmittelfach und Flusensieb können für die unangenehmen Gerüche verantwortlich sein. Deshalb gilt auch hier: regelmäßig säubern. Unter der Gummidichtung lagern sich gerne mal Reste von Waschmittel und Weichspüler ab. Einfach nach jeder Ladung einmal mit einem Lappen auswischen.

Auch ernste Schäden der Waschmaschine können hinter den Gerüchen stecken. Nachdem alles gesäubert wurde und der Gestank noch immer da ist, könnte eine defekte Pumpe für den Geruch sorgen. Am besten sollte hierfür jedoch ein Servicemitarbeiter vorbeischauen.

Wann ist der beste Zeitpunkt um sich eine Waschmaschine kaufen?

Waschmaschinen sind nicht gerade kleine Investitionen. Dennoch helfen sie im Haushalt ungemein. Um aber trotzdem beim Kauf zu sparen, solltest Du beispielsweise auf Sommer- und Winterschlussverkäufe achten. Aber halte die Hersteller im Auge, denn nicht jeder startet zur gleichen Zeit.

Achte auf Rabatt Tage wie „Black Friday Wochenende“ oder „Cyber Monday“ !

Warum schleudert meine Waschmaschine nicht?

Nicht immer ist die Waschmaschine gleich kaputt. Im besten Fall sollte man vorher einige Dinge überprüfen, die häufig die Ursachen sind:

  • verstopftes Flusensieb
  • Verstopfter Abfluss-Schlauch
  • Verstopfter Siphon
  • Kaputte Abflusspumpe

Falls diese Ursachen nicht infrage kommen solltest Du einen Servicemitarbeiter benachrichtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.