Kaufberatung » Möbel » Badezimmermöbel » Waschtischarmatur: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Waschtischarmatur: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Goldene Waschtischarmatur und Waschbecken

Waschtischarmaturen sind unsere täglichen Begleiter im Alltag. Sie sind die Schnittstelle zwischen uns und unserem Wasser. Deshalb sollte die Wahl, welches Deine nächste Waschtischarmatur sein wird, nicht leichtfertig getroffen werden. In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Waschtischarmaturen Tests.

Unsere Favoriten

Die beste klassische Waschtischarmatur: Grohe Eurosmart
“Ein zeitloser klassiger für Dein Badezimmer.”

Die beste Waschtischarmatur mit hohem Auslauf: Hansgrohe Wasserhahn Logins E
“Ideal zum Haare waschen oder um eine Wasserflasche aufzufüllen.”

Die beste Waschtischarmatur mit Wasserfall-Auslauf: MEHOOM Wasserfall Wasserhahn Bad
“Wunderschönes, modernes Design.”

Die beste Sensor-Waschtischarmatur: Grohe Bau Cosmopolitan E
“Besonders praktisch für Gäste Toiletten.”

Die beste Waschtischarmatur mit Trinkbrunnen-Effekt: HOMELODY 360 Grad drehbarer Wasserhahn
“Nie wieder beim Zähne putzen den Hals verrenken.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Du musst zuerst herausfinden, ob Du eine Hoch- oder Niederarmatur brauchst.
  • Es gibt Einhandmischer, Zweigriffarmaturen und Sensorarmaturen.
  • Bei den Materialien kannst Du zwischen Edelstahl, Messing und Kunststoff wählen. Diese Entscheidung hat Auswirkungen auf den Preis und die Haltbarkeit.
  • Wenn Du eine klassische Standarmatur wählst, kannst Du diese selber montieren. Bei Wandarmaturen solltest Du einen Profi beauftragen.
  • Es existieren eine Vielzahl von verschiedenen Designs und Auslaufarten zwischen denen Du wählen kannst.

Die besten Waschtischarmaturen: Favoriten der Redaktion

Die folgenden fünf Waschtischarmaturen erfüllen all die Kriterien unseres Kaufratgebers. Wir können diese Produkte guten Gewissens empfehlen.

Die beste klassische Waschtischarmatur: Grohe Eurosmart

Was uns gefällt:

  • sehr hochwertige Qualität
  • Keramik-Kartusche zum maximalen Bedienungskomfort
  • Schnellmontage-System und leicht verständliche Bedienungsanleitung
  • Wassermenge und Temperatur leicht einstellbar
  • leichte Reinigung
  • 5 Jahre Herstellergarantie

Was uns nicht gefällt:

  • etwas langweiliges Design

Redaktionelle Einschätzung

Die Grohe Eurosmart Armatur ist aus Messing und mit Chrom beschichtet. Dieses Produkt ist eine Hochdruckarmatur, das heißt, Du kannst es nur einbauen, wenn Du Warmwasser durch einen Durchlauferhitzer bekommst. Eine Zugstange ist mit dabei.

Das Design ist klassisch und schlicht, aber dennoch modern. Die Produkte von Grohe sind immer qualitativ sehr hochwertig. Aufgrund der integrierten Keramik-Kartusche ist die Armatur kinderleicht zu bedienen.

Der mittelhohe Auslauf bietet maximalen Bedienkomfort. Es ist besonders einfach mit dieser Waschtischarmatur Wasser, sowie Energie zu sparen. Durch die sanfte Feineinstellung können Wassermenge und -temperatur bestens gesteuert werden.

Du kannst diese Waschtischarmatur selber installieren. Das Schnellmontage-System wird mit einer leicht verständlichen Anleitung zur Montage geliefert. Der Hersteller garantiert, dass der Glanz des Wasserhahns lange bestehen bleibt. Zudem ist der Reinigungsaufwand gering.

Grohe bietet neben diesem Produkt viele ähnliche Waschtischarmaturen an, beispielsweise als Niederdruckarmatur oder in leicht veränderter Größe, mit oder ohne Zugstange.

Die beste Waschtischarmatur mit hohem Auslauf: Hansgrohe Wasserhahn Logins E

Was uns gefällt:

  • besonders umweltfreundlich
  • komfortable Nutzung wegen schwenkbaren und hohem Auslauf
  • Luftsprudler integriert
  • einfach zu Reinigen
  • 5 Jahre Herstellergarantie

Was uns nicht gefällt:

  • kein besonderes Design

Redaktionelle Einschätzung

Diese Hansgrohe Waschtischarmatur Logins E ist besonders gut fürs Haarewaschen oder zum Wasserflaschen auffüllen geeignet. Die Nutzung ist aufgrund des sehr großen Abstands zum Waschbecken und dem 120 Grad schwenkbaren Auslauf besonders komfortabel. Du kannst diese Armatur nur verwenden, wenn Du Warmwasser durch einen Durchlauferhitzer zu Hause beziehst.

Diese Waschtischarmatur ist eine Hochdruckarmatur. Die Waschtischarmatur besteht aus dem Grundkörper, einem Griff, Anschlussschläuchen und einem Luftsprudler. Der Luftsprudler hilft Dir dabei, Geld zu sparen und die Umwelt zu schützen. Die Durchlaufmenge wird automatisch auf maximal 5 Liter pro Minute begrenzt und das auch bei unterschiedlichem Wasserdruck. Die EcoSmart Technologie macht es möglich!

Außerdem fühlen sich die mit Luft angereicherten Wassertropfen besonders leicht und angenehm an auf der Haut. Die Chrome-Oberfläche ist einfach zu reinigen und sieht noch nach vielen Jahren aus wie neu. Die Formgebung ist schlicht und zeitlos. Es ist möglich, dieses Produkt selber zu installieren.

Die beste Waschtischarmatur mit Wasserfall-Auslauf: MEHOOM Wasserfall Wasserhahn Bad

Was uns gefällt:

  • modernes Design
  • kein Spritzen und Lärm
  • umweltfreundlich
  • einfach zu Installieren
  • in silber und schwarz erhältlich

Was uns nicht gefällt:

  • keine Ablaufgarnitur inbegriffen

Redaktionelle Einschätzung

Diese Wasserfall-Waschtischarmatur von Mehoom sticht durch einen modernen, jugendlichen Stil hervor. Ein breiter Ausfluss ist in den letzten Jahren zu einem großen Trend geworden. Die Lautstärke ist sehr gering und es spritzt kein Wasser über den Waschbeckenrand.

Damit Du diese Armatur bei Dir zu Hause installieren kannst, brauchst Du eine Warm- und Kaltwasserleitung in Deinem Badezimmer. Dieses Produkt ist eine Hochdruckarmatur. Eine ausführliche Anleitung zur Installation wird mitgeliefert, Du musst also keinen Profi zur Montage engagieren.

Die Waschtischarmatur ist aus robustem Messing und mit Chrom überzogen. Sie ist in den Farben Silber und Schwarz verfügbar und auch in einer höheren Variante zu haben.

Eingebaute Keramikventile sorgen dafür, dass 30 Prozent Wasser eingespart wird. Du kannst somit Geld sparen und die Umwelt schützen. Durch den Einhebelgriff kann die Temperatur einfach eingestellt werden. Eine Ablaufgarnitur ist nicht inbegriffen, diese müsstest Du zusätzlich bei Bedarf dazu bestellen.

Die beste Sensor-Waschtischarmatur: Grohe Bau Cosmopolitan E

Was uns gefällt:

  • moderne Sensor Technologie
  • Wasser- und Energiesparend
  • einstellbarer Temperaturbegrenzer
  • pflegeleichte Materialien
  • verschiedene Features wählbar

Was uns nicht gefällt:

  • Preis höher als bei herkömmlichen Armaturen
  • Batterie muss nach sieben Jahren ausgetauscht werden

Redaktionelle Einschätzung

Die Grohe Bau Cosmopolitan E Waschtischarmatur ist mit Infrarot-Elektronik ausgestattet. Diese Technologie hilft dabei, enorm viel Energie und Wasser zu sparen. Besonders für Gäste Toiletten kann das ein besonderer Hingucker sein.

Ob der Sensor durch eine Batterie betrieben werden soll, oder über das Netz, kannst Du auf Amazon selber auswählen. Bei dieser batteriebetriebenen Variante beträgt die Batterielaufzeit sieben Jahre. Wenn diese leer ist, muss sie gegen eine andere ausgetauscht werden. Außerdem hast Du die Wahl zwischen mit oder ohne Mischeinrichtung und mit oder ohne Druckstopfen.

Es ist ein einstellbarer Temperaturbegrenzer integriert. Das Produkt ist aus robustem Messing und mit Chrom beschichtet. Eine Fernbedienung ist optional. Mit dieser kannst Du verschiedenen Programme einstellen.

Zur Lieferung gehören die elektronische Waschtischarmatur, eine Bedienungsanleitung, sowie eine Pflegeanleitung. Die Herstellergarantie beträgt 5 Jahre. Aufgrund des Schnell-Montage-Systems kannst Du die Armatur selber installieren werden und Du brauchst dafür keinen Profi zu engagieren.

Die beste Waschtischarmatur mit Trinkbrunnen-Effekt: HOMELODY 360 Grad drehbarer Wasserhahn

Was uns gefällt:

  • komfortabler Trinkbrunnen-Effekt
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • drei Jahre Kundendienst
  • einfach selber zu montieren
  • lange haltbare und pflegeleichte Materialien

Was uns nicht gefällt:

  • keine Ablaufgarnitur

Redaktionelle Einschätzung

Die Homelody 360 Grad Waschtischarmatur ist etwas ganz Besonderes. Der Wasserhahn kann sich einmal um sich selbst drehen, was das tägliche Waschen und Zähneputzen im Bad um einiges leichter macht. Das Wasser strömt dann in einem schönen Bogen, wie etwa bei einem Trinkbrunnen, aus der Armatur. Das ist nicht nur sehr praktisch, sondern auch ein echter Hingucker.

Diese Waschtischarmatur ist aus Messing der Klasse A und mit Chrom beschichtet. Diese Materialien stehen für lange Haltbarkeit und Pflegeleichtigkeit.

Eine Ablaufgarnitur ist nicht vorhanden. Diese kann als Pop-up Ventil extra mit dazu bestellt werden. Ein ABS-Belüfter sorgt dafür, dass die Waschtischarmatur angenehm leise ist und kein Wasser spritzt. Außerdem spart dieser bis zu 30 Prozent Wasser ein.

Das Produkt ist sehr einfach zu installieren, Du brauchst also keinen Profi dafür zu engagieren. Außerdem bietet Dir Homelody einen dreijährigen Kundenservice. Bei Fragen wird Dir das Unternehmen eine personalisierte Lösung bereitstellen.

Kaufratgeber für Waschtischarmaturen

Du möchtest eine Waschtischarmatur kaufen und weißt nicht, worauf Du alles achten musst? Dann bist Du hier genau richtig! Wir verraten Dir, was wichtig ist, sodass sicher keine Fragen offen bleiben. Am Ende hast Du allerdings die Qual der Wahl.

Was ist eine Waschtischarmatur?

Zur Waschtischarmatur gehört neben dem Wasserhahn, Zuläufe für warmes und kaltes Wasser und ein Absperrventil. Sie wird in Badezimmern und Toiletten über dem Waschbecken montiert, sodass man sich damit die Hände Waschen kann.

Info: Armaturen für die Küche werden als Spültischarmaturen bezeichnet. In diesem Artikel geht es lediglich um Armaturen für Badezimmer und Toiletten.

Welche Funktionen hat eine Waschtischarmatur und für wen eignet sie sich?

Damit Du Dir bequem die Hände waschen kannst, brauchst Du eine Waschtischarmatur. Viele Menschen sind mit den einfachen Modellen zufrieden, die ihr Vermieter ihnen zur Verfügung stellt.

Du möchtest Deine dennoch austauschen oder bist gerade dabei, ein eigenes Haus zu bauen oder Deine Wohnung zu renovieren? Dann kann Dir dieser Ratgeber weiterhelfen.

Waschtischarmatur Haendewaschen

Welche Arten von Waschtischarmaturen gibt es?

Ob Du eine Hoch- oder Niederdruckarmatur benötigst, kannst Du oft nicht selber entscheiden. Es kommt darauf an, was für Wasserleitungen vorhanden sind.

Was Du allerdings sehr wohl entscheiden kannst ist, ob Du eine Armatur mit Sensor, eine Einhandarmatur oder eine Zweigriffarmatur haben möchtest.

Hochdruckarmatur oder Niederdruckarmatur?

Bevor Du Dir eine Waschtischarmatur kaufst, solltest Du unbedingt prüfen, wie bei Dir zu Hause das Wasser erwärmt wird. Bei einem zentralen Heizsystem oder Durchlauferhitzer brauchst Du eine Hochdruckarmatur. Bekommst Du Dein Warmwasser durch einen Boiler beziehungsweise einen Warmwasserspeicher, brauchst Du eine Niederdruckarmatur.

Hochdruckarmatur

Wenn bei Dir zu Hause eine Kalt- und Warmwasserleitung vorhanden ist, brauchst Du eine Hochdruckarmatur. Das ist der Fall, wenn das Wasser, das aus Deiner Leitung kommt, durch ein zentrales Heizsystem oder einen Durchlauferhitzer erwärmt wird.

Hochdruckarmaturen haben zwei Schläuche. Diese werden an den Eckventilen der Kalt- und Warmwasserleitungen angeschlossen. Im Wasserhahn werden dann Kalt- und Warmwasser so miteinander vermischt, sodass Du Dir mit Deiner gewünschten Temperatur die Hände waschen kannst.

Niederdruckarmatur

Wenn Du Warmwasser durch einen Boiler bekommst, brauchst Du eine Niederdruckarmatur.

Diese hat drei Schläuche, von denen einer an die Kaltwasserleitung angeschlossen wird. Die anderen beiden Schläuche sind dafür da, das erwärmte Wasser aus dem Boiler nach oben zu drücken und das abfließende Kaltwasser in den Boiler zu leiten.

Häufig finden Niederdruckarmaturen Anwendung in Gäste Toiletten oder generell in alten Gebäuden.

Achtung: Ist das Wasser im Warmwasser-Boiler aufgebraucht, dauert es etwas, bis wieder neues Warmwasser zur Verfügung steht.

Einhandmischer

Der Einhandmischer ist heutzutage meist Standard in deutschen Badezimmern. Du stellst mit demselben Hebel die Temperatur ein, mit dem Du auch das Wasser zum Laufen bringst und kannst zusätzlich den Wasserdruck regeln.

Der Nachteil ist, dass Du niemals nur heißes oder kaltes Wasser bekommst. Die einzelnen Leitungen lassen sich nicht komplett schließen. Das kann negative Auswirkungen auf Deine Energiebilanz haben.

Zweigriffarmatur

Zweigriffarmaturen haben zwei Griffe zum Aufdrehen. Einer für Kaltwasser, einer für Warmwasser. Werden beide Griffe gleichzeitig aufgedreht, mischt sich das Wasser im Wasserhahn und fließt in gewünschter Temperatur heraus.

Es dauert meist länger, bis Du die perfekte Temperatur eingestellt hast. Deshalb ist der Wasserverbrauch bei Zweigriffarmaturen häufig höher als bei Einhandmischern.

Zudem benötigen Zweigriffarmaturen mehr Platz auf dem Waschbecken. Das kann in manchen Badezimmern optisch aber auch sehr gut aussehen.

Goldene zwei Griff Waschtischarmatur

Die Zweigriffarmatur war vor allem früher verbreitet, ist aber auch in modernen Badezimmern zu finden.

Sensorarmatur

Sensorarmaturen werden häufig in öffentlichen Toiletten verwendet. Durch Infrarot-Sensor wird Deine Hand von der Armatur erkannt und das Wasser beginnt zu fließen. Diese Technologie wurde über die Jahre extrem verbessert und weiterentwickelt.

In der Regel haben Sensorarmaturen jedoch keine Temperaturregler, weshalb diese im privaten Gebrauch nur bedingt Nutzen zeigen. Auf Gäste Toiletten könnte diese Waschtischarmatur dennoch gut eingesetzt werden.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Waschtischarmaturen?

Du solltest Dir vor demKauf Deiner Waschtischarmatur genau Gedanken machen, welches Modell am besten zu Dir passt. Es gibt einige wichtige Kaufkriterien zu beachten. Da Du diese auch viele Jahre nutzen wirst und täglich zu Gesicht bekommst, solltest Du diese Entscheidung nicht allzu leichtfertig treffen.

Wir können Dir dabei helfen, denn wir haben Dir hier die wichtigsten Kaufkriterien zusammen gesammelt.

Verschiedene Materialien

Edelstahl, Messing und Kunststoff sind die drei am häufigsten genutzten Materialien bei der Produktion von Waschtischarmaturen. Alle haben Vor- und Nachteile, die wir Dir hier genauer schildern.

Waschtischarmatur Edelstahl bei laufendem Wasser

Edelstahl

Eine Waschtischarmatur aus Edelstahl ist sogleich die teuerste, aber auch qualitativ hochwertigste Variante. Entscheidest Du Dich für dieses Material, wirst Du Dich auch an dessen Langlebigkeit erfreuen können. Das Putzen dieser Waschtischarmatur gestaltet sich auch als erdenklich einfach.

Messing

Viele Waschtischarmaturen werden aus Messing hergestellt. Das Material ist sehr robust, allerdings rostet es auch schnell. Deshalb werden diese Armaturen mit einer Beschichtung überzogen, Du musst Dir daher über Rost viele Jahre keine Sorgen machen.

Die Reinigung ist allerdings etwas problematisch. Fingerabdrücke sowie Wassertropfen sind schnell sichtbar, weshalb man häufig zum Lappen greifen muss.

Kunststoff

Die einfache Verarbeitung von Kunststoff hat zum Vorteil, dass es Armaturen in allen erdenklichen Farben und Formen gibt. Auch um Rost brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen und das Putzen gestaltet sich einfach.

Kunststoff ist wohl aber auch das am wenigsten robuste Material, was im Badezimmer allerdings aufgrund der Nutzung ein weniger großes Problem darstellt als beispielsweise in der Küche.

Größe und Form

Waschtischarmaturen gibt es in allen erdenklichen Größen und Formen. Dabei spielt Dein persönlicher Geschmack bei der Auswahl die größte Rolle. Du solltest Dir allerdings auch Gedanken darüber machen, wie Du Deine Armatur nutzen möchtest.

Möchtest Du neben Hände waschen und Zähne putzen auch Deine Haare darunter waschen können, einen Putzeimer darunter stellen oder eine Wasserflasche auffüllen, muss der Wasserhahn deutlich höher sein.

Außerdem solltest Du darauf achten, dass der Wasserstrahl an gewünschter Stelle das Waschbecken trifft. Passt der Wasserhahn nicht zum Waschbecken, kann es passieren, dass Wasser über den Rand hinaus spritzt.

Auf- oder Unterputzarmatur

Es gibt zwei mögliche Varianten, Deine Armatur im Badezimmer anzubringen. Die klassische Variante ist die Standarmatur, bei der die komplette Waschtischarmatur sichtbar ist. Die zweite Variante ist die Wandarmatur, bei der ein großer Teil in der Wand verschwindet. Du musst Dich also entscheiden: auf oder unter dem Putz!

Klassische Standarmatur

Der große Vorteil dieser Variante ist der Preis, denn die Montage ist deutlich schneller und einfacher. Mit ein wenig handwerklichen Geschick kann diese Waschtischarmatur sogar selber installiert werden. Auch die Reparatur gestaltet sich deutlich einfacher.

Die Standarmatur kann als Style-Element verwendet werden. Es gibt zahlreiche Designarmaturen, die bewusst gesehen werden sollen.

Wandarmatur

Bei der Unterputzarmatur ist die Mischbatterie komplett in der Wand versteckt. Du kannst von außen nur den oder die Hebel sehen und den Wasserauslass.

Zwei Waschtischarmaturen in der Wand

Wandarmaturen sparen Platz und können sehr elegant aussehen.

Dieses Verfahren ist vergleichsweise aufwendig und teuer und sollte von Fachpersonal installiert werden. Dementsprechend ist auch die Reparatur schwieriger.

Die Wandarmatur kann dem Bad einen minimalistischen und eleganten Touch geben und spart gegebenenfalls wichtigen Platz.

Wasserverbrauch

Wenn Du Deine Energiekosten senken möchtest, kannst Du eine wassersparende Armatur kaufen. Mit einem integriertem Durchflussmengenbegrenzer kannst Du kinderleicht Wasser sparen, ohne auf Komfort verzichten zu müssen. Vor allem in Familien-Haushalten kann sich das schnell bezahlt machen. Herkömmliche Waschtischarmaturen lassen in etwa 15 Liter pro Minute aus. Dies kann allerdings leicht auf fünf Liter gedrosselt werden.

Tipp: Eine Waschtischarmatur mit geringem Wasserverbrauch schont langfristig gesehen besonders Deinen Geldbeutel und Du schützt damit die Umwelt.

Alternativ kannst Du eine Armatur verwenden, die dem Wasserstrahl Luft zusetzt. Auch Sensorarmaturen sparen Wasser, denn es fließt nur welches, wenn auch wirklich benötigt.

Rundstrahl-Auslauf vs. Wasserfall-Auslauf

Schon lange ist der klassische Rundstrahl-Auslauf nicht mehr die einzige Möglichkeit für die Waschtischarmatur in Deinem Badezimmer. Du hast auch die Alternative, eine moderne Armatur mit Wasserfall-Auslauf zu wählen. Hier ein paar Charakteristiken zu den beiden Auslauf-Varianten.

Rundstrahl-Auslauf Wasserfall-Auslauf
klassisches Design modernes Design
starker Wasserstrahl sanfter Wasserstrahl
runder Wasserauslauf breiter Wasserauslauf

Lautstärke

Bei billigen Produkten kann die Armatur richtig laut werden. Allerdings kannst Du auf der Verpackung ablesen, welchen Geräuschpegel die Armatur hat. Gruppe I entspricht einem  Armaturengeräuschpegel von unter 20 dB(A) und bei Gruppe II ist dieser zwischen 20 und 30 dB(A).

Ist Deine Waschtischarmatur besonders laut, solltest Du überprüfen, ob der Schallpegel etwa über 30 Dezibel liegt. Das würde sogar gegen die gesetzlichen Schallschutzanforderungen verstoßen. Wurde die Armatur von einem Installateur angebracht, muss dessen Unternehmen diese austauschen.

Zusätzliche Features

Diese weiteren Features könnten Dich vielleicht auch interessieren. Vor allem, wenn Du nicht nur Hände Waschen und Zähne putzen, sondern auch Klamotten einweichen oder Haare waschen möchtest, wirst Du hier fündig.

Ablaufverschluss

Die Zugstange, mit der man den Ablauf verschließen kann, ist meist an der Rückseite des Wasserhahns angebracht.

Wenn Du in Deinem Waschbecken bereits eine feststehende oder eine Push-open Ablaufgarnitur hast, ergibt es natürlich keinen Sinn, eine Waschtischarmatur mit Zugstange zu kaufen.

Ansonsten musst Du entscheiden, was Dir optisch besser gefällt.

Ausziehbare Brause

Wenngleich die ausziehbare Brause in der Küche beliebter ist, ist diese auch für das Bad erhältlich. Das ist vor allem von Vorteil, wenn Du Dir Deine Haare über dem Waschbecken waschen möchtest.

Besondere Waschtischarmaturen

Wenn Du einen ganz besonderen Hingucker für Dein Badezimmer suchst, bist Du hier richtig.

Trinkbrunnen-Effekt

Diese praktische Zusatzfunktion wirst Du lieben! Wenn Du eine Waschtischarmatur mit Trinkbrunnen-Effekt hast, musst Du Dich nie wieder beim Zähneputzen verrenken. Du kannst nämlich den Wasserhahn nach oben drehen, sodass das Wasser in einem Bogen hinaus fließt. Besonders für Menschen mit Nacken Problemen ist dieses Feature bestens geeignet.

LED Waschtischarmaturen

Möchtest Du eine ganz ausgefallene Waschtischarmatur, gibt es Modelle mit eingebautem LED Licht. Vor allem im Dunkeln entfaltet dieser Wasserhahn seine volle Schönheit. Bei den meisten LED Waschtischarmaturen kann man auch die Farbe einstellen, in welcher sie leuchten soll.

Waschtischarmaturen für Kinder

Wenn Du ein eigenes Waschbecken für Deinen Nachwuchs anbringen möchtest, muss dieses natürlich auf einer niedrigeren Höhe installiert werden. Es gibt Wasserhähne mit kindlichen Formen, wie beispielsweise Tiere. Alternativ kannst Du besondere Aufsätze kaufen, die den Wasserhahn nicht nur bunter machen, sondern auch weicher, sodass sich Kinder nicht verletzen können.

Welche Marken stellen qualitative Waschtischarmaturen her?

Grohe

Das deutsche Unternehmen Grohe ist europaweiter Marktführer für Waschtischarmaturen. Die Aktiengesellschaft wurde bereits 1911 gegründet und kennt sich damit bestens in der Sanitärindustrie aus. Grohe stellt Armaturen für jeden Geschmack und Geldbeutel her.

Ideal Standard

Das belgische Unternehmen wurde bereits 1901 gegründet und stellt neben Waschtischarmaturen auch andere Produkte im Bereich der Sanitärtechnik her. Darunter zählen auch Badmöbel und bade- sowie Duschwannen.

Die Waschtischarmaturen von Ideal Standard sind klassisch und elegant. Die Aktiengesellschaft legt großen Wert auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Hansa

Die deutsche Firma Hansa Armaturen GmbH legt großen Wert auf ausgezeichnete Qualität. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut und das Unternehmen legt großen Wert auf Langlebigkeit. Aufgrund ausgefallenen Designs erfreuen sich alle Generationen an Waschtischarmaturen von Hansa.

Dornbracht

Premium-Armaturen kannst Du bei Dornbracht erwerben. Hier wird die neuste Technik mit exklusiven Designs verbunden. Wenn Du also nichts dagegen hast, etwas mehr für Deinen perfekten Badezimmer-Look auszugeben, wirst Du hier sicher fündig. Die Kreaturen von Dornbracht sind immer außergewöhnlich.

Hansgrohe

Das 1901 gegründete Unternehmen Hansgrohe aus Deutschland ist der Veteran unter den Herstellern von Armaturen. Große Designer wirken an den Waschtischarmaturen mit. Hier kannst Du mit Sicherheit das Richtige finden.

Kludi

Das Unternehmen Kludi legt großen Wert auf jugendliches Design und modernster Technik, und das zu bezahlbaren Preisen. Die internationale Firma hat ihren Sitz in Deutschland und hat eine fast 100-jährige Unternehmensgeschichte in der Sanitärindustrie.

Wo kann man Waschtischarmaturen kaufen?

Waschtischarmaturen kannst Du im Einzelhandel oder in Online-Shops erwerben. Ein Beispiel für einen guten Online-Shop ist Amazon.

Der Vorteil vom Einzelhandel ist, dass Du Dir das Produkt anschauen kannst. Allerdings gibt es im Internet sehr viel mehr Auswahl und die Preise sind grundsätzlich niedriger. Außerdem kannst Du Dir Rezensionen von anderen Kunden anschauen, die dieses Produkt schon länger nutzen.

Wie viel kostet eine Waschtischarmatur?

Eine Waschtischarmatur gibt es in wirklich jeder Preisklasse. Ab circa 30 Euro kann man qualitativ ausreichend gute Modelle erwerben. Gibst Du etwas mehr Geld aus, bekommst Du oft ein außergewöhnliches Design und weitere Features mit dazu.

Außerdem zahlt man für ein gutes Material mit, beispielsweise Edelstahl. Dieses verspricht längere Nutzbarkeit und einfache Pflege.

Waschtischgarnituren Test-Übersicht: Welche Waschtischarmaturen sind die besten?

Testbreichte können eine gute Auskunft darüber geben, ob ein Produkt wirklich so gut ist, wie vom Hersteller beschrieben. Stiftung Warentest, Öko Test, Konsument.at und Ktipp.ch sind besonders vertrauenswürdig.

Testmagazin Waschtischarmaturen Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest kein Test gefunden
Öko Test kein Test gefunden
Konsument.at kein Test gefunden
Ktipp.ch kein Test gefunden

Leider wurden für Waschtischarmaturen noch keine Tests durchgeführt. Wir halten diese Seite immer aktuell und werden Tests hinzufügen, sobald diese existieren.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Waschtischarmaturen

Wir haben Dir noch nicht alle offenen Fragen beantworten können? Vielleicht kannst Du hier  in unserem FAQ Antworten finden!

Welche Waschtischarmatur eignet sich zum Haarewaschen?

Zum Haarewaschen eignen sich Armaturen mit hohem Auslauf oder jene mit herausziehbarer Brause.

In welcher Höhe werden Waschtischarmaturen normalerweise montiert?

Waschbecken werden in einer Höhe von 85 und 95 Zentimeter installiert. Das richtet sich nach der DIN-Norm 68935 für öffentliche Räume und Mietwohnungen.

Wie werden Waschtischarmaturen richtig gereinigt?

Bei leichten Verunreinigungen eignet sich am besten ein Neutralreiniger. Du kannst dann einfach den Schmutz mit einem Tuch oder einem Schwamm abwischen.

Bei stärkeren Verunreinigungen, wie Kalk, empfiehlt es sich ein Essig-Wasser-Gemisch zu verwenden.

Muss der Vermieter zahlen, wenn die Waschtischarmatur kaputtgeht?

Wenn der Wasserhahn durch Verschleiß kaputtgeht, ist der Vermieter verpflichtet, für die Reparatur oder den Austausch der Armatur aufzukommen.

Bist Du allerdings selbst daran schuld, musst Du für den Schaden zahlen.

Kann man eine Waschtischarmatur selber austauschen?

Ja, Du kannst eine Waschtischarmatur selber wechseln. Zumindest für Standarmaturen ist das nicht besonders schwer. Für Unterputzarmaturen solltest Du einen Handwerker engagieren, wenn Du keine Erfahrungen mit diesem Thema hast.

Wie tauscht man eine Waschtischarmatur aus?

Es braucht nicht besonders viel handwerkliches Geschick eine Armatur auszutauschen. Hast Du die richtigen Werkzeuge zu Hand und hast Du die nötigen Informationen darüber, wie Du zu Hause Warmwasser bekommst, ist es nicht schwer, Standarmaturen auszutauschen.

In diesem Video wird Dir gezeigt, wie es geht und was Du dafür brauchst.

Beachte, dass in diesem Video nur gezeigt wird, wie Standarmaturen installiert werden können. Armaturen, die direkt in die Wand eingelassen werden, solltest Du lieber einem Profi überlassen.

Wie lange hält eine gute Waschtischarmatur?

Wie lange eine Waschtischarmatur erhalten bleibt, kann sehr unterschiedlich sein. Der Mittelwert liegt zwischen 5 und 30 Jahren. Dieser Wert ist so unterschiedlich, weil es mehrere Faktoren gibt, von denen die Haltbarkeit abhängig ist.

Beispielsweise spielt die Wasserhärte eine Rolle, auf die Du keinen Einfluss hast. Außerdem ist es wichtig, aus welchem Material der Wasserhahn hergestellt wurde. Edelstahl gilt als sehr robust. Der Umgang mit dem Hebel spielt auch eine Rolle, wie lang dieser Dir erhalten bleiben kann.

Wie gut sind Waschtischarmaturen vom Discounter?

Suchst Du qualitativ sehr hochwertige Produkte oder ausgefallene Designs, dann bist Du hier falsch. Allerdings erfüllen Waschtischarmaturen vom Discounter ihren Zweck. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist zudem hervorragend.

Weiterführende Quellen

 

So installierst Du eine Waschtischarmatur richtig: Mehr erfahren

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.