Turmventilator: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Ein Turmventilator auf einem Schreibtisch

Es ist Sommer und die Temperaturen steigen immer weiter und weiter. Nächste Woche sollen es bereits über 30 Grad warm werden. Der Gedanke bei den Temperaturen tagsüber produktiv zu arbeiten und nachts gut schlafen zu können, scheint surreal. In so einer Situation hilft Dir ein Turmventilator. Diese lassen durch Deinen Zuhause eine angenehme Brise wehen. Im Vergleich zu anderen Ventilatoren sind die Turmventilatoren sehr leise und stören so auch nicht im Alltag. In diesem Beitrag stellen wir Dir alles Wissenswerte im Ratgeber zusammen, unsere Favoriten als auch weiterführende Turmventilator-Tests.

Unsere Favoriten

Der beste Turmventilator: Turmventilator von Kesser
“Mit seinen Features ist er perfekt für die meisten Familien.”

Der beste Turmventilator für Sparfüchse: Turmventilator von ANSIO
“Gute Qualität für wenig Geld.”

Der beste oszillierende Turmventilator: Keine Produkte gefunden.
“Mit 100 Grad Oszillations-Radius für eine breite Reichweite.”

Der beste Turmventilator für das Schlafzimmer: HYF260E4 Quiet-Set von Honeywell
“Gute Leistung trotz leiser Gebrauchslautstärke .”

Der beste Turmventilator für den Schreibtisch: Tischventilator von Brandson
“Dieser kleine und kompakte Turmventilator passt perfekt auf den Tisch.”

Der beste Turmventilator für große Räume: VU6670 Eole Infinite von Rowenta
“Mit seinen 3 Geschwindigkeitsstufen kann er auch große Räume belüften.”

Der beste Turmventilator mit Wassertank: Turmventilator von Sichler
“Fungiert gleichzeitig als Luftbefeuchter und Luftkühler.”

Der beste High End Turmventilator: Air Multiplier von Dyson
“Gute Leistung mit super Qualität in modernem Design.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Turmventilatoren durchlüften die Räume und tragen durch den Windzug zu einem kühleren Zimmer bei.
  • Der große Vorteil im Vergleich zu anderen Ventilatoren liegt in der geräuscharmen Funktionsweise. So kann der Turmventilator auch während des Schlafens oder der Arbeit benutzt werden.
  • Im Vergleich zu herkömmlichen Ventilatoren können Turmventilatoren weite Funktionen haben wie zum Beispiel Oszillation, einer Aroma-Funktion oder auch einem Timer.
  • Die preiswertesten Turmventilatoren kannst Du bereits ab 30 Euro kaufen. Für mehr Funktionen und für größere Räume empfehlen wir Modelle ab 50 Euro.

Die besten Turmventilatoren: Favoriten der Redaktion

Wir haben uns verschiedene Turmventilatoren angesehen und in Kategorien sortiert. Unsere Favoriten in jeder Kategorie sind im Folgenden zusammengetragen.

Der beste Turmventilator: Turmventilator von Kesser

Dieser vielseitige Turmventilator bietet viele komfortablen Funktionen. Er befindet sich im mittleren Preissegment und ist so ein wahrer Favorit für alle Familien die sich ihren ersten Turmventilator kaufen möchten. Mit seinen 107 Zentimetern ist er hoch genug um einen größeren Raum bequem belüften und kühlen zu können.

Er bietet einen Oszillation-Radius von 90 Grad und kann so auch von einer Ecke aus den Raum mit frischer Luft versorgen. Der Turmventilator kann sowohl über eine Fernbedienung als auch direkt am Gerät bedient werden. Für die Fernbedienung befindet sich zur Aufbewahrung eine Aussparung am Gerät.

Die Bedienung am Gerät erfolgt über ein LED-Display. Dieses Display zeigt Dir auch die Temperatur im Zimmer an. Des Weiteren verfügt dieser Turmventilator über einen Timer. Mit diesem kann das automatische Ausstellen nach 0,5 bis hin zu 7,5 Stunden eingestellt werden. Diese Funktion solltest Du nutzen, um sicherzugehen, dass Du nicht vergisst das Gerät auszuschalten, sobald Du den Raum oder das Haus verlässt.

Außerdem kann so verhinder werden, dass Du Dich im Schlaf erkältest. Es stehen 3 Geschwindigkeitsstufen als auch 3 Belüftungs-Modi zur Auswahl. Die Modi sind als Normal, Natural und Sleep benannt. Als kleines Plus bietet dieser Turmventilator einen Tragegriff, mit welchem Du das Gerät einfach in ein anderes Zimmer mitnehmen kannst.

Der beste Turmventilator für Sparfüchse: Turmventilator von ANSIO

Dieser Turmventilator ist unser Favorit für Sparfüchse. Er eignet sich auch für diejenigen, welche den Ventilator nur vereinzelt einsetzen wollen und so eine eher kosteneffiziente Möglichkeit suchen. Mit seinen 75 Zentimetern gehört der Turmventilator von ANSIO zu den eher kleineren Modellen. Aus diesem Grund belüftet er nicht ganz so leistungsstark im Vergleich zu größeren Geräten.

Dies sollte jedoch kein Ausschusskriterium sein. Insbesondere für kleine Räume ist die Leistung der kleineren Geräte vollkommen ausreichend. Solltest Du den Raum oder das Haus verlassen wollen, das Gerät jedoch noch etwas laufen lassen, kannst Du den Timer verwenden. Dieser schaltet das Gerät nach der festgelegten Zeit ab. Hier kann man zwischen 0,5 und 7,5 Stunden auswählen.

Auf dem Gerät gibt es hierfür 4 Tasten zwischen 0,5 und 4. Um eine länger Zeit als 4 Stunden auszuwählen, kannst Du mehrere Zeiten auswählen, diese werden dann zusammengerechnet. Der Turmventilator ist sowohl am Gerät als auch über eine Fernbedienung steuerbar. Hier kann man zwischen 3 Geschwindigkeitsstufen und 3 Wind-Modi wählen.

Durch einen Oszillations-Winkel von 60 Grad kann der kleine Turm seine Reichweite in der breite erweitern. Dieser Turmventilator ist in 4 Farben erhältlich und besitzt einen zusätzlichen Tragegriff um den 4 Kilogramm schweren Ventilator leicht in andere Räume zu tragen. Die Länge des Kabels beträgt 1,75 Meter. Die Fernbedienung hat eine Reichweite von 5 Metern.

Der beste oszillierende Turmventilator: Turmventilator von Airvention

  • Oszillations-Winkel von 100 Grad
  • 3 Geschwindigkeitsstufen und 3 Modi
  • Unter 50 Dezibel bei höchster Leistung
  • Mit Fernbedienung
  • 109 Zentimeter hoch

Keine Produkte gefunden.

Auf diesen oszillierenden Turmventilator von Aurvention sind wir bei unserer Recherche nach den besten Turmventilatoren des Öfteren gestoßen. Der Winkel von 100 Grad sticht hierbei gegenüber anderen Geräten hervor. Mit seinen 109 Zentimetern ist der einer der größeren Turmventilatoren. Die 100 Grad Oszillation bieten einen noch weitere Reichweite. Um das Gerät zu steuern, bietet dieser Turmventilator eine Bedienung direkt am Gerät oder durch eine Fernbedienung.

Die Fernbedienung hat eine Reichweite von 8 Metern und kann bei nicht gebrauch in der Aussparung des Tragegriffes aufbewahrt werden. Du kannst zwischen 3 Geschwindigkeitsstufen und 3 Modi wählen. Der Normal-Modus bietet die Möglichkeit einer schnellen Frische. Modus 2, auch als natürlicher Wind bezeichnet, bietet eine natürliche Brise.

Mit dem Nach-Modus wird das Gerät sehr leise und bietet so die Möglichkeit leicht einzuschlafen. Um während dem Gebrauch einzuschlafen, sollte die Timer-Funktion zusätzlich verwendet werden. Hierfür kannst Du einstellen nach welcher Zeit das Gerät sich selber ausstellen soll. So sparst Du Strom und musst keine Angst haben Dich während dem Schlafen zu erkälten.

Der beste Turmventilator für das Schlafzimmer: HYF260E4 Quiet-Set von Honeywell

Dieser Turmventilator von Honeywell konzentriert sich speziell auf seine Funktion im Schlafzimmer. Bereits der Name Quiet-Set sagt dieses bereits aus, jedoch hat er noch weitere Funktionen, welche darauf zugeschnitten sind. Neben der leisen Funktionsweise dimmt das Gerät automatisch seine Lichter und stört so nicht den Schlaf. Der niedrigste Geräuschpegel liegt bei 35 Dezibel. Das ist mit einem sehr leisen Flüstern zu vergleichen.

Der höchste Geräuschpegel liegt bei 48 Dezibel und ist damit immer noch leiser als der Durchschnitt anderer Modelle. Der Quiet-Set lässt sich direkt am Gerät oder auch durch eine Fernbedienung steuern. Für die Fernbedienung sind 2 AAA-Batterien erforderlich. Diese sind in dem verlinkten Angebot auch bereits enthalten. Am Gerät sind Knöpfe zum Anschalten der Oszillation, das Wählen des Modus und das Anschalten des Timers.

Zusätzlich siehst Du über den Knöpfen in welchem Modus sich das Gerät befindet. Hier wird zwischen 5 Modi unterschieden, welche auch gleichzeitig anhand der Stärke sortiert sind. Der Timer kann auf 1, 2, 4 oder 8 Stunden eingestellt werden. Unter dem Tragegriff befindet sich eine Vorrichtung, um die Fernbedienung einzustecken. Mit seinen 3,12 Kilogramm gehört dieses Modell zu den Leichteren und kann so gut in andere Räume transportiert werden. Das Quiet-Set ist in Schwarz und Weiß erhältlich und besitzt 3 Jahre Garantie.

Der beste Turmventilator für den Schreibtisch: Tischventilator von Brandson

Dieser Tischventilator ist der Zwerg unter den Turmventilatoren. Er ist speziell auf die Benutzung auf Schreib- und Nachttischen ausgerichtet. Aus diesem Grund ist die Leistung im Vergleich zu den herkömmlichen Turmventilatoren schwächer. Da das Gerät jedoch auf eine recht kurze Distanz einsetzbar sein soll, ist diese Leistung so gewollt. Die geringere Leistung hat nicht nur den Vorteil, dass er auf kurze Distanz einsetzbar ist, sondern bringt noch weitere damit positiv eingehende Eigenschaften.

Der Tischventilator hat geringe Betriebsgeräusche. Auf Stufe 1 können 42 Dezibel gemessen werden. Die maximale Lautstärke wird auf Stufe 3 erreicht und beträgt 48 Dezibel. Ein weiterer Vorteil liegt im Energieverbrauch. Mit seinen 20 Watt verbraucht das Gerät im Vergleich zu anderen Turmventilatoren wenig Strom und erfreut so auch Deinen Geldbeutel. Im Standby-Modus verbraucht er 0,18 Watt.

Der Tischventilator kann direkt am Gerät oder auch über eine Fernbedienung gesteuert werden. Das Gerät verfügt über 3 Geschwindigkeitsstufen, als auch über eine Timer-Funktion. Auch die Oszillations-Funktion von 60 Grad kann zugeschaltet werden. Der Timer kann in 30 Minuten-Schritten zwischen 0,5 und 7,5 Stunden eingestellt werden. Die Reichweite der Fernbedienung liegt bei 10 Metern.

Der beste Turmventilator für große Räume: VU6670 Eole Infinite von Rowenta

Dieser Turmventilator ist unser Favorit für große Räume. Durch seine 180 Grad Oszillation bietet er einen der größten Winkel von Turmventilatoren, über die wir bei unserer Recherche gestolpert sind. So wie die meisten Turmventilatoren kannst Du diesen sowohl mit einer Fernbedienung als auch direkt am Gerät über die digitale Kontrollanzeige bedienen. Zusätzlich wird Dir am Gerät die Raumtemperatur angezeigt.

Die Fernbedienung kann problemlos in der Vorderseite des Gerätes verstaut werden. Du kannst bei diesem Gerät zwischen 3 Stufen wählen. Alternativ kannst Du auch in den Auto-Modus wechseln. Dieser passt die Luftgeschwindigkeit automatisch der Raumtemperatur an. Damit Dein Gerät nicht zu lange an bleibt, kannst Du die Timer-Funktion verwenden.

Hierfür kannst Du zwischen 1, 2, 4 oder 8 Stunden auswählen. Solltest Du es dennoch vergessen das Gerät auszuschalten, wenn Du das Haus verlässt, schaltet es sich automatisch nach 12 Stunden aus. Als weitere Extras bietet dieser Turmventilator ein Tragegriff und ein Stromkabel mit einer Länge von 1,5 Metern. Durch den automatischen Kabelaufwickler, liegt der Rest des Kabels nicht unaufgeräumt im Raum, sondern gut verstaut im Fuß des Turmventilators.

Der beste Turmventilator mit Wassertank: Turmventilator von Sichler

  • 3 Geschwindigkeitsstufen und 3 Wind-Modi
  • 80 Grad Oszillation
  • 2,5 Liter Fassungsvermögen des Wasserbehälters
  • Mit Kühlakku
  • Mit Timer-Funktion und Fernbedienung

Dieser Turmventilator ist gleichzeitig ein Luftkühler und Luftbefeuchter. Das Besondere liegt hierbei am Wassertank und am Kühlakku. Den Turmventilator kannst Du sowohl direkt am Gerät über 6 Touch-Tasten oder mit der mitgelieferten Fernbedienung regulieren. Du kannst zwischen 3 Geschwindigkeitsstufen und 3 Wind-Modi wählen. Diese sind Normal, Schlaf und Natur.

In den letzten Beiden werden natürliche Böen und starke und schwache Luftströme abgewechselt. Für eine bessere Raumkühlung solltest Du den Kühlakku frisch im Eisfach aufgeladen haben. Lege diesen darauf hin in den Wassertank. So gelangt die kühle Luft um den Kühlakku durch den Ventilator besser in den Raum. Wenn Du Wasser in den Wassertank füllst, kannst Du so die Luft befeuchten.

Die Nachteile einer zu trockenen Luft wie zum Beispiel Schlafstörungen findest Du weiter unten in den wichtigsten Kaufkriterien. Der Staubfilter entfernt Schmutz-Partikel aus der Luft. Im Vergleich zu vielen anderen Turmventilatoren kann dieser einfach ausgebaut und ausgetauscht werden. Eine weitere Besonderheit sind die 6 Rollfüße. Mit diesen kann das Gerät einfach in einen anderen Raum gebracht werden. Alternativ kannst Du ihn aber mit dem Tragegriff problemlos hochheben.

Der beste High End Turmventilator: Air Multiplier von Dyson

  • Mit Oszillation
  • Mit 10 Luftstromstufen
  • Mit magnetischer Fernbedienung
  • 1 Meter hoch
  • Kann nicht direkt am Gerät gesteuert werden

Dieses High End Produkt überzeugt nicht nur mit seinem einzigartigen Design, sondern auch mit der hohen Qualität. Bei diesem Produkt kann der Preis der ausschlaggebende Punkt sein, um dieses Modell nicht zu kaufen. Dies kann daran liegen, wenn Du nur für einzelne Tage im Jahr den Turmventilator benutzen möchtest.

Das Zusammenbauen erfolgt auf eine einfache Weise. Stecke die beiden Teile anhand der Pfeile aufeinander und drehe den oberen Teil nach links. Die magnetische Fernbedienung besteht aus 4 Steuerungselementen. Mit dem oberen linken Knopf kannst Du das Gerät An und Aus schalten. Der obere rechte Knopf ist für das An und Aus schalten der Oszillation verantwortlich.

Der untere linke Knopf ist für die Steuerung des Luftstroms vorhanden. Indem Du den oberen Teil drückst, verstärkt sich der Luftstrom. Der untere Teil vermindert den Luftstrom. Der rechte untere Knopf stellt den Timer an. Hier kannst Du zwischen 15 Minuten bis hin zu 9 Stunden auswählen. Nach der eingestellten Zeit schaltet sich der Turmventilator automatisch in den Standby-Modus.

Die grundlegenden Besonderheiten sind das einzigartige Design und die magnetische Fernbedienung. Um das Gerät zu säubern, reicht das abwischen mit einem feuchten Tuch. Das Gewicht liegt bei 2,85 Kilogramm und ist so einfach in einen anderen Raum zu transportieren.

Kaufratgeber für Turmventilatoren

Im folgenden Abschnitt informieren wir Dich über die wichtigen Kaufkriterien und die Unterschiede der Turmventilatoren. Du erfährst zusätzlich, welches Zubehör vorteilhaft sein kann und worauf Du beim Kauf achten solltest.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Turmventilatoren?

Im Nachfolgenden haben wir die wichtigen Kriterien und Besonderheiten der Turmventilatoren aufgeführt.

Oszillation:

Turmventilatoren mit Oszillation drehen sich in einem bestimmten Winkel. Dieser Winkel variiert zwischen 60 und 180 Grad. So kann ein größerer Winkel einen größeren Bereich belüften.

Wassertank:

Turmventilatoren sind in der Lage die Luft nicht nur zirkulieren zu lassen, sondern auch abzukühlen. Das Wasser sorgt zusätzlich für eine höhere Luftfeuchtigkeit und sorgt so für ein besseres Wohlbefinden. Denn zu trockene Luft kann Dich müde und schlapp werden lassen oder in extremeren Fällen auch zu Kopfschmerzen und Schlafstörungen führen. Eine etwas höhere Luftfeuchtigkeit wirkt sich zusätzlich bei Erkältungen positiv aus. Die ideale relative Luftfeuchtigkeit bei ungefähr 20 bis 25 Grad liegt bei 40 bis 60 Prozent.

Windprogramm:

Mit Windprogrammen ist die Stärke des Luftstoßes gemeint, welche das Gerät abgibt und wird meistens in Stufen angegeben. So ergibt die niedrigste Stufe meistens eine leichte Brise wohingegen die stärkeren Stufen einen moderaten Wind imitieren.
Grundsätzlich gilt: Desto höhere Stufe, desto laute ist der Ventilator. Bei Standventilatoren wird diese Funktion auch als Geschwindigkeitsstufen benannt.

Achtung: Du solltest Dich nicht zu lange vor einem Ventilator in höchster Stufe am Stück verbringen. Insbesondere nicht in einem zu kurzen Abstand. Dieser starke Wind kann sonst zu Erkältungen oder auch Bindehautentzündungen führen.

Timer:

Die Timer-Funktion ermöglicht es, dass das Gerät nach einer bestimmten Zeit ausgeschaltet wird. Der große Vorteil liegt darin, dass Du auch abends vor dem Schlafen gehen den Ventilator einschalten kannst. So ergibt sich ein schöner kühler Luftzug zum Einschlafen. Durch die Timer-Funktion wird er dann automatisch ausgeschaltet und spart so Strom. Solltest Du ihn die Nacht über laufen lassen, wäre es möglich, dass Du Dich über die Nacht erkältest. Zeitgleich wirst Du so nicht vergessen den Ventilator auszustellen, wenn Du in einen anderen Raum gehst oder sogar das Haus verlässt.

Aromafunktion:

Turmventilatoren mit einer Aroma-Funktion fungieren neben der Belüftung auch als Aroma-Diffusor. Hierfür gibt es einen Tank oder ein Fach in welches ätherische Öle hinzugegeben werden können, jedoch nicht müssen. Durch beigefügte Duftstoffe sorgt es für einen angenehmen Geruch in der Wohnung. Hierdurch wird auch das Wohlbefinden gesteigert und kann beim Entspannen helfen. Turmventilatoren mit einer Aroma-Funktion werden gerne in Fitnessstudios benutzt, da sie gegen strenge Gerüche entgegenwirken.

Turmventilator im Test

“Ätherische Öle verleihen Deinem Zuhause einen angenehmen Duft.”

Fernsteuerung:

Bereits die meisten Modelle kommen mit einer zugehörigen Fernbedienung. Mithilfe dieser kann der Turmventilator auch aus mehreren Metern Entfernung gesteuert werden. Je nach Gerät kannst Du den Ventilator auch nur mit der Fernbedienung steuern oder sowohl auch am Gerät selber.

Bei Geräten mit einer Fernbedienung lohnt es sich zusätzliche Batterien auf Vorrat zu haben, insbesondere wenn sie nur über die Fernbedienung zu steuern sind.

Maße und Gewicht:

Die äußeren Maße und das Gewicht sind zwar nicht die ausschlaggebenden Kriterien, sollten jedoch vor dem Kauf auch bedacht werden. Grundsätzlich sind die meisten Turmventilatoren zwischen 80 und 120 Zentimetern hoch. Jedoch gibt es auch kleinere Modelle, welche insbesondere für kleinere Räume von Vorteil sind.

Sie sind platzsparender und kosten im Vergleich zu äquivalenten größeren Modellen weniger. Die kleineren Modelle bieten zwar eine geringere Leistung, sind jedoch für kleinere Räume auch vollkommen ausreichend. Die kleineren Geräte werden auch gerne auf dem Schreibtisch während dem Arbeiten verwendet.

Unser Tipp: Bei recht großen Räumen empfehlen wir eher größere Turmventilatoren, da diese eine höhere Leistung aufweisen und auf größere Zimmer ausgerichtet sind. Zusätzlich können Turmventilatoren mit Oszillation die Reichweite vergrößern.

Das Gewicht kann für Dich eine Rolle spielen, wenn Du Dein Gerät in unterschiedlichen Räumen einsetzen möchtest. Wenn Du daher das Gerät oft in ein anderes Zimmer oder sogar in ein anderes Stockwerk tragen wirst, solltest Du ein etwas leichteres Gerät wählen. Die meisten Turmventilatoren sind zwischen 2 und 7 Kilogramm schwer.

Lautstärke:

Bei häufiger Benutzung ist ein Turmventilator mit geringem Geräuschpegel von Vorteil. So stört er nicht während dem Arbeiten oder beim Schlafen. Auch während dem Fernsehen und bei Unterhaltungen mit der Familie kann ein lauteres Modell ablenken. Die Lautstärke wird in Dezibel gemessen. Die Abkürzung lautet dB.

Je nach Stufe variiert der Geräuschpegel. Desto höher die eingestellte Stufe, desto mehr muss das Gerät leisten und ist daher lauter. Die Turmventilatoren mit geringer Lautstärke beginnen bei 35 Dezibel in der ersten Stufen. Die lauteren Turmventilatoren gehen bis ungefähr 60 Dezibel auf höchster Stufe.

Tipp: Als Vergleich kann man sagen, dass es ungefähr 40 Dezibel in einer leisen Bibliothek sind. Normale Gespräche mit einem Meter Abstand können mit 60 Dezibel gemessen werden.

Welche Marken stellen qualitative Turmventilatoren her?

Um auch auf längere Zeit glücklich mit Deinem Turmventilator zu sein, sollte er auf jeden Fall durch seine Qualität überzeugen. Wir haben hier einige Hersteller aufgeführt, welche mit ihren hochwertigen Modellen überzeugen:

Dyson: Dyson ist ein Technologieunternehmen mit seinem derzeitigen Hauptsitz in Singapur. Die bekanntesten Produkte dieses Herstellers sind kabellose Staubsauger. Des Weiteren produziert Dyson auch Ventilatoren, Luftbefeuchter und Händetrockner.

Rowenta: Rowenta ist eine Marke der französischen Gruppe SEB. Die deutsche Tochtergesellschaft ist die Rowenta Werke GmbH welche sich auf Küchen- und Haushaltsgeräte konzentriert.

AEG: Der AEG-Konzern war einer der weltweit größten Elektrokonzerne. Der Ursprung dieses Unternehmens liegt in der Deutschen Edison-Gesellschaft für angewandte Elektricität. Heute ist AEG eine Marke unter welchen mehrere Herstelle Elektroartikel anbieten. Dazu gehören insbesondere Haushalts- und Küchengeräte.

Wo kann man einen Turmventilator kaufen?

Du kannst Turmventilatoren in Elektromärkten, Baumärkten oder auch direkte beim Hersteller erwerben. Die größte Auswahl findet man online. Auf Seiten von Onlineversandhändlern wie zum Beispiel Amazon findet man zusätzlich einige Rezessionen über die einzelnen Produkte. Siehe doch auch einmal in unseren Favoriten nach.

Wie viel kosten Turmventilatoren?

Turmventilator kannst Du bereits ab 30 Euro kaufen. Diese haben jedoch weniger Funktionen und sind auch meistens kleiner im Vergleich zu teureren Modellen. Für größere Räume solltest Du jedoch darauf achten, dass Dein Turmventilator mindestens 1 Meter hoch ist, da er sonst nicht genügend Leistung für den ganzen Raum bringen kann.

Das mittlere Preissegment liegt zwischen 100 Euro und 180 Euro. In diesem Bereich solltest Du einen Turmventilator mit Deinen Wünschen und Anforderungen finden. Das obere Preissegment beginnt bei etwa 300 Euro. In diesem Bereich findest Du Modelle, welche über die üblichen Anforderungen hinaus gehen. Sie sind leistungsstärker und bieten mehr Funktionen als für durchschnittliche Räume nötig. Die meisten Geräte mit einem guten Preis-Leistung-Verhältnis liegen zwischen 50 Euro und 100 Euro.

Neben den Anschaffungskosten solltest Du zusätzlich auf die Energieeffizienz achten. Diese wird bei Elektrogeräten auf einer Skala von A+++ bis E ausgezeichnet. Desto weiter sich das Gerät im Bereich A befindet, desto energieeffizienter ist dieses und dadurch auch stromsparender und billiger in der Benutzung.

Turmventilator im Test

“Desto energieeffizienter Dein Turmventilator ist, desto mehr sparst Du am Strom.”

Aus diesem Grund solltest Du darauf achten, dass sich Dein Wunschgerät in der Energieeffizienz-Klasse A oder besser befindet. Diese Geräte sind leider etwas teurer im Vergleich zu Modellen aus den anderen Effizienz-Klassen. Solltest Du Dein Wunschgerät nur sehr selten oder nur an wenigen Tagen im Jahr benutzen wollen, macht dieser Aspekt keinen ganz so großen Unterschied.

Wichtiges Zubehör für Turmventilatoren

Neben einem Turmventilator gibt es noch wichtiges Zubehör, welches Du besitzen solltest.

Ätherische Öle

Bei Ventilatoren mit Duftfach kannst Du Deinem Zuhause einen wundervollen Duft verleihen. Hierfür kannst Du ätherische Öle in das Duftfach geben. Diese Öle verteilen sich so durch den Ventilator in der Luft. Man kann sie in Drogeriemärkten oder auch bei Onlineversandhändlern kaufen. In größeren Supermärkten werden sie auch in der Drogerieabteilung zu finden sein.

Verlängerungskabel

Die durchschnittliche Kabellänge der Turmventilatoren liegt bei 1,5 Metern. Um ihn daher in der Mitte des Raumes aufzustellen oder in einer Ecke ohne Steckdose, ist ein Verlängerungskabel des Öfteren notwendig. Solltest Du bereits Deine Steckdosen belegt haben, kannst Du auch ein Verlängerungskabel mit mehreren Buchsen kaufen.

Ersatz-Staubfilter

Die meisten Turmventilatoren filtern Staub aus der Luft, um diese sauberer zu machen. Hierfür werden Staubfilter eingesetzt. In diesen sammelt sich mit der Zeit einiges an Staub, was zu einem höheren Geräuschpegel oder auch zu Verstopfungen des Filters führen kann. Aus diesem Grund solltest Du den Filter regelmäßig reinigen oder durch einen neuen Filter austauschen.

Turmventilatoren Test-Übersicht: Welche Turmventilatoren sind die Besten?

Da ein Turmventilator eine langanhaltende Investition sein soll, solltest Du Dir zusätzlich weitere, unabhängige Meinungen durchlesen. Hier findest Du eine Übersicht der bekanntesten Testmagazine, die Turmventilatoren getestet haben.

Testmagazin Turmventilator Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Ja 2020 Nein Hier klicken
Öko Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein

Stiftung Warentest: Die besten Tisch-, Stand- und Turmventilatoren

In dem Test von Stiftung Warentest wurden nicht nur Turmventilatoren, sondern auch Tisch- und Standventilatoren getestet. Es handelt sich hierbei um 6 Tisch, 7 Stand- und 5 Turmventilatoren. Es wurden die Luftgeschwindigkeiten verglichen und auch, wie starke Unterschiede die einzelnen Stufen zueinander haben. Des Weiteren wurde der Stromverbrauch über 90 Tage beurteilt.

Sowohl im Standby-Zustand als auch bei den verschiedenen Stufen für mehrere Stunden. Der Geräuschpegel wurde in einem Abstand von 1,5 Metern gemessen und verglichen. Des Weiteren spielten auch die Handhabung, Konstruktion und Sicherheit in den Test mit ein. Der Zugang zu den Testergebnissen ist leider nicht kostenfrei.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu einem Turmventilator

Im Folgenden beantworten wir die am häufig gestellten Fragen über Turmventilatoren. Solltest Du noch weitere Fragen haben, stelle sie gerne in den Kommentaren.

Wo soll der Turmventilator aufgestellt werden?

Ein Turmventilator kann grundsätzlich im ganzen Haus aufgestellt werden. Durch seinen niedrigen Geräuschpegel kannst Du ihn auch zum Schlafen gehen verwenden. Wenn Du ihn an ein offenes Fenster stellst, sorgt er dafür, dass die Luft von Außen sich schneller in Deiner Wohnung verteilt.

Leichte und gebrechliche Sachen sollten nicht in der nahen Umgebung stehen. Denn diese können durch den Luftstoß umfallen. Bei Turmventilatoren mit Oszillation solltest Du zusätzlich auf den Bereich achten, welcher im Oszillations-Winkel Deines Turmventilators ist.

Was ist der Unterschied zwischen einem Turmventilator und einem Standventilator?

Grundsätzlich haben Turm- und Standventilatoren denselben Zweck. Sie sollen größere Räume belüften können. Der primäre Unterschied zwischen den beiden Arten liegt im Rotor. Während ein Standventilator mithilfe eines drehenden Rotors die Luft gefühlt abkühlen, geschieht dieselbe Funktion bei einem Turmventilator durch eine drehende Walze. Da der Rotor eines Standventilators zu Verletzungen von Kindern und Haustieren führen kann, sind diese oft mit einem Sicherungsgitter zusätzlich versehen.

Was sind die Vorteile eines Turmventilators gegenüber eines Standventilators?

Ein Turmventilator arbeitet im Vergleich zu einem Standventilator um einiges energieeffizienter und leiser. Zusätzlich benötigt er weniger Platz und ist leichter zu verstauen, falls man ihn in den Wintermonaten nicht benutzen möchte. Ein Ventilator kühlt die Luft nicht herunter, sondern verteilt diese, weshalb es sich durch den Luftstrom kühler anfühlt. Aus diesem Grund kann man ihn auch im Winter dazu benutzen, die warme Heizungsluft in der Wohnung besser zu verteilen. Durch den fehlenden Rotor können sich Kinder und Haustier nicht leicht verletzen.

Wie sicher sind Turmventilatoren für Tiere und Kinder?

Turmventilatoren bieten im Vergleich zu Standventilatoren eine höhere Sicherheit. Dies liegt daran, dass es keine drehenden Rotor-Blätter gibt. Diese haben zwar ein Schutzgitter, sind jedoch leicht zu öffnen. Zusätzlich können sich Haare auch durch das Schutzgitter schnell verhaken. Aus diesen Gründen bieten die Turmventilatoren eine höhere Sicherheit. Bei kleinen Kindern und Haustieren sollte man dennoch darauf achten ein eher stabileres Modell zu wählen, welches nur schwer umfallen kann.

Weiterführende Quellen

Du hattest noch keine Zeit Dir einen Ventilator zu kaufen, benötigt aber eine schnelle Lösung um Dein Zimmer kühl zu halten? In diesem Beitrag werden Dir Tipps gegeben, um der Sommerhitze zu trotzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.