Teppich: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Teppich Test mit den Füßen

Schon vor 10.000 Jahren haben Menschen erkannt, dass man mit Teppichen Gemütlichkeit und Kunst in sein Zuhause holt. Seither wächst die Auswahl und ein Kauf ist daher nicht sehr einfach. Bist Du gerade auf der Suche nach einem neuen It-Piece für Deine vier Wände und fragst Dich, worauf es dabei ankommt? Dann kann Dir dieser Beitrag helfen, in dem wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und uns aktuellen Teppich Tests gewidmet haben.

Unsere Favoriten: Teppiche

Der beste Teppich für das Wohnzimmer: Safavieh SGH281
„Der hochflorige Teppich sorgt für den Wohlfühleffekt im Wohnzimmer.“

Der beste Teppich für das Kinderzimmer: Spielteppich von Carpet Studio
„Mit dem fröhlichen, schadstoffgeprüften Spielteppich bleibt viel Raum zum Toben.“

Der beste Teppich unter 100 Euro: Kurzflorteppich von Teppich Wölckchen
„Der schlichte Kurzflorteppich eignet sich für viele Räume, Stile und Geschmäcker.“

Der beste runde Teppich: Runder Juteteppich von vidaXL
„Durch die geflochtene Jute mit Lochmuster eignet sich der runde Teppich perfekt als Eyecatcher.“

Der beste Outdoor-Teppich: In- und Outdoor-Teppich von Paco Home
„Der Outdoor-Teppich hält Wind und Wetter stand und verschönert den Außenbereich.“

Der beste Teppich in Bezug auf Nachhaltigkeit: myfelt Filzkugelteppich Béla
„Béla ist der perfekte Teppich für jeden, dem eine faire und umweltbewusste Herstellung wichtig ist.“

Das Wichtigste in Kürze

  • Teppiche sind nicht nur etwas für das Auge! Sie strukturieren den Raum, wärmen, schützen den Boden und sorgen für eine bessere Raumakustik.
  • Beim Kauf solltest Du auf Art, Größe, Material, Design, Robustheit und weitere Eigenschaften achten. Orientiere Dich dabei auch an dem Raum, in dem Dein Teppich platziert werden soll!
  • Man unterscheidet zwischen Flachteppichen und Florteppichen, die entweder aus natürlichen oder synthetischen Materialien bestehen.
  • Teppiche sind in verschiedenen Größen, Farben und Formen erhältlich. Du hast die Wahl aus runden und rechteckigen Exemplaren, sowie Sonderformen oder Läufern.
  • Nicht jeder Teppich ist perfekt auf Deine Bedürfnisse angepasst. Informiere Dich in unserem Beitrag über Rutschfestigkeit, Schadstofffreiheit, Eignung für Fußbodenheizungen und Strapazierfähigkeit.
  • Teppiche sind entweder von Hand gefertigt oder maschinell hergestellt worden. Knüpfen, Weben, Tuften und Wirken sind typische Herstellungstechniken.

Die besten Teppiche: Favoriten der Redaktion

Hier zeigen wir Dir unsere Favoriten für Wohnzimmer, Außenbereich und Co.

Der beste Teppich für das Wohnzimmer: Safavieh SGH281

Was uns gefällt:

  • hoher Flor, der den Teppich weich und gemütlich macht
  • modernes Muster, das zu vielen Einrichtungsstilen passt
  • strapazierfähiges Material aus Polypropylen
  • Wahl aus zwei neutralen Farben
  • in verschiedenen Formen erhältlich

Was uns nicht gefällt:

  • Schmutz kann leichter in den Fasern hängen bleiben als bei flacheren Teppichen

Redaktionelle Einschätzung

Der Shaggy Teppich SGH281 von Safavieh ist gewebt und besteht aus Polypropylen. Das strapazierfähige Material macht möglich, dass der Teppich ausgiebig genutzt werden kann. Aufgrund seines hohen Flors sorgt er für ein angenehm weiches Gefühl unter den Füßen und eignet sich somit perfekt für das Wohnzimmer. Da dort weniger Dreck aufkommt, ist es nicht problematisch, dass die langen Fasern diesen gerne aufnehmen.

Er kann einfach abgesaugt werden. Neben der hier ausgewählten Farbvariante “Elfenbein mit grauem, geometrischem Muster” gibt es das Design auch farbvertauscht. Das moderne, schlichte und zeitgenössische Aussehen des Teppichs passt zu vielen Einrichtungsstilen. Der Teppich wird in drei Formen angeboten.

Die quadratische und runde Variante umfassen zwei Meter. Als rechteckiger Teppich oder Läufer ist der Hochflorteppich in den Größen 62 x 240 cm, 90 x 150 cm, 120 x 180 cm, 154 x 228 cm, 160 x 230 cm, 200 x 300 cm und 243 x 304 cm erhältlich. Die genauen Maße weichen jedoch ein wenig ab. Der Shaggy Teppich kommt bei vielen Käufern gut an, da er einen hohen Wohlfühleffekt hat. Sein stilsicheres Auftreten und das qualitative, fusselfreie Material punkten. Außerdem schätzen Kunden, dass er sehr pflegeleicht ist.

Der beste Teppich für das Kinderzimmer: Spielteppich von Carpet Studio

Was uns gefällt:

  • Auswahl aus acht verschiedenen Spielmotiven für Mädchen und Jungen
  • perfekt für fantasievolles Spielen
  • rutschfest und schadstofffrei und somit unbedenklich in Bezug auf körperliches und gesundheitliches Wohl
  • wasserfest und leicht zu reinigen
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • geeignet für Fußbodenheizung
  • erhältlich in vier verschiedenen Größen

Was uns nicht gefällt:

  • nicht sehr weiches Material
  • ist waschbar, jedoch in manchen Varianten zu groß für eine Waschmaschine

Redaktionelle Einschätzung

Insbesondere Spielteppiche mit Straßenmotiven stoßen bei Kindern auf viel Freude! Neben der hier ausgewählten Version “Playcity” gibt es eine breite Auswahl an bedruckten Spielszenarien. Darunter sind die Modelle “Big City”, “Candy Town”, “Hiking”, “Little Village”, “Playtime”, “Sweet Town” und “Weltkarte”. Dadurch ist für jedes Kind etwas dabei und aus dem praktischen Teppich von Carpet Studio wird schnell der neue Lieblingsort.

Wählbar in den Größen 95 x 135 cm, 95 x 200 cm, 120 x 195 cm und 140 x 200 cm passt der rechteckige Teppich in unterschiedlich große Räume. Er ist darüber hinaus für Fußbodenheizungen geeignet und auf Fliesen nimmt er die Kälte des Bodens, da er isolierend wirkt. Er ist nicht so weich wie ein flauschiger Hochflorteppich, dafür aber pflegeleichter. Der Spielteppich garantiert sorgenfreies Spielen, weil die Unterseite aus Latex rutschfest ist.

Außerdem ist er mit dem Prüfsiegel des Oeko- Tex ausgestattet und erfüllt die Anforderung von GUT und REACH. Somit ist er nicht mit Schadstoffen belastet und kann ohne Bedenken im Kinderzimmer platziert werden. Durch den Kurzflor und das pflegeleichte Material aus Polyamid lässt sich der Teppich einfach mit dem Staubsauger oder auch Saugroboter reinigen. Ist das Spielzeug einmal aufgesammelt, kann schnell gesaugt und dann wieder frisch losgelegt werden.

Laut Beschreibung ist der Teppich bei 30 Grad waschbar, jedoch passt nicht jede Größe in eine übliche Waschmaschine. Viele Kunden berichten vor allem von ihren begeisterten Kindern. Sie freuen sich über den geruchlosen Teppich, der sich leicht reinigen lässt und wasserfest ist. Er hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und fungiert auch als tolles Geschenk. Die Straßen sind circa 8 cm breit und bieten ausreichend Platz für beispielsweise Autos der Marke Hot Wheels.

Der beste Teppich unter 100 Euro: Kurzflorteppich von Teppich Wölckchen

Was uns gefällt:

  • super Preis für gute Qualität
  • geeignet für viele Geschmäcker, Einrichtungsstile und Räume
  • verschiedene Farben und Größen, auch in runder Form
  • gibt ein weiches Gefühl unter den Füßen
  • kein Verrutschen durch Anti-Rutsch-Belag
  • zertifizierte Schadstofffreiheit und geeignet für Allergiker
  • kann im Handwaschprogramm gewaschen werden
  • langlebig und strapazierfähig

Was uns nicht gefällt:

  • die Struktur lässt Fußspuren erkennen
  • nicht jede Größe passt in die Waschmaschine

Redaktionelle Einschätzung

Der hier vorgestellte Teppich zeichnet sich vor allem durch seinen unschlagbaren Preis aus. Die größte Version mit den Maßen 200 x 290 cm ist für unter 100 Euro erhältlich. Die geringen Kosten sind aber nicht alles, was er zu bieten hat. Der Markenname “Teppich Wölkchen” verrät bereits, dass es sich um einen sehr weichen, flauschigen Teppich handelt. Oben sorgt der Florteppich mit 1,9 cm Polhöhe für ein angenehmes Gefühl. Unten kümmert er sich stattdessen um die Sicherheit.

Hier ist er mit einem Anti-Rutsch-Belag ausgestattet, weshalb der Kauf einer rutschfesten Matte überflüssig ist. Außerdem wurde er von Oeko-Tex auf Schadstoffe geprüft. Dieser Teppich richtet sich an fast alle Suchenden. Er eignet sich für verschiedenste Räume, ist allergikerfreundlich und in vielen Größen, Unifarben und Formen erhältlich. Darunter sind die Farben Blau, Anthrazit, Beige, Creme, Grau, Rosa, Rot und Schwarz. Die runde Version hat einen Durchmesser von 120 cm und in rechteckiger Form gibt es die Größen 60 x 120 cm, 80 x 150 cm, 120 x 170 cm, 140 x 200 cm, 160 x 230 cm, 200 x 290 cm.

Strapazierfähige Polyesterfasern machen den Teppich widerstandsfähig und robust. Er hält somit lange, hat kein Problem mit Feuchtigkeit oder Schmutz und kann leicht abgesaugt werden. Das klappt auch mit einem Saugroboter. Im Handwäscheprogramm der Waschmaschine ist er bei 30 Grad waschbar, wobei nicht jede Größe hineinpasst. Hier erhält man einen pflegeleichten, zeitlosen Teppich in guter Qualität für kleines Geld. Das bestätigen auch Kunden, die ihn bereits erworben haben. Das einzige Manko ist, dass man durch die Beschaffenheit des weichen Teppichs Fußspuren erkennen kann.

Der beste runde Teppich: Runder Juteteppich von vidaXL

Was uns gefällt:

  • natürlicher Look mit interessantem Lochmuster
  • hält lange, da das Material sehr fest und strapazierfähig ist
  • handgeknüpft und damit einzigartig
  • guter Preis für gute Qualität
  • nachhaltige Materialien, die nachwachsen

Was uns nicht gefällt:

  • optische Abweichungen möglich, da er handgefertigt ist
  • das Material ist rutschig, weshalb eine Anti-Rutsch-Matte vonnöten ist

Redaktionelle Einschätzung

Ein runder Teppich ist ein besonderer Hingucker und der Juteteppich von vidaXL macht ihn erst richtig zum Eyecatcher. Durch sein natürliches Material erhält er ein lässiges Aussehen und das Flechtmuster macht ihn besonders. Außerdem ist er handgeknüpft und somit einzigartig. Dieses Exemplar besteht zu 100 % aus Jute. Dabei handelt es sich um ein nachwachsendes und somit nachhaltiges Material. Jute bietet eine besondere Textur und bringt eine natürliche Atmosphäre in den Raum. Der einzige Nachteil ist, dass er dadurch sehr stark rutscht und eine Anti-Rutsch-Matte benötigt wird.

Diese muss aufgrund der Aussparungen des Flechtmusters klug platziert werden. Den Teppich gibt es in den Durchmessern 90 cm, 120 cm und 150 cm. Er ist durch die geflochtene Jute sehr strapazierfähig, fest und hält lange. Jedoch sollte er nicht in der Waschmaschine gewaschen werden, da er sich sonst verformen könnte. Bei Kunden punktet er vor allem aufgrund seines schönen Looks. Dennoch ist es möglich, dass es zu optischen Abweichungen kommt, da er in Handarbeit gefertigt wurde.

Der beste Outdoor-Teppich: In- und Outdoor-Teppich von Paco Home

Was uns gefällt:

  • unempfindlich gegenüber Regen und UV-Strahlung, sowie schnell trocknend
  • tolles Design für sonnige Stunden
  • verschiedene Formen und Größen für unterschiedliche Außenbereiche
  • einfach zu reinigen und schmutzabweisend
  • außen wie auch innen nutzbar (geeignet für Fußbodenheizung)
  • Oeko-Tex zertifiziert und somit schadstofffrei

Was uns nicht gefällt:

  • kein weiches Material

Redaktionelle Einschätzung

Ein sehr beliebtes Produkt für den Außenbereich ist der Outdoor-Teppich von Paco Home. Er hält ohne Probleme bei Wind und Wetter. Durch seine UV-Beständigkeit trotzt er der sonst so ausbleichenden Sonne und sieht auch nach Regen wie neu aus! Der schnell trocknende Teppich sollte dennoch im Winter oder bei sehr starker Nässe an ein trockenes Plätzchen, um ausreichend trocknen und auslüften zu können.

Das Flachgewebe hat ein frisches Palmenmuster in den Farben Creme und Grün. Damit bringt es ein sommerliches und natürliches Gefühl auf die Terrasse oder den Balkon. Aber auch im Hausinneren macht sich der Teppich gut und eignet sich zudem für Fußbodenheizungen. Gefährliche Schadstoffe sind hier fehl am Platz, denn er ist Oeko-Tex zertifiziert. Materialtechnisch setzen die Hersteller auf strapazierfähige Fasern aus Polypropylen, die gleichzeitig wertig und robust sind.

Im Außenbereich sammelt sich viel Dreck an, was für den pflegeleichten Teppich kein Problem ist. Er ist schmutzabweisend und kann mit einem Besen und Staubsauger gereinigt werden. In die Waschmaschine sollte er nicht. Durch das breite Angebot an Formen und Größen kann er sowohl kleine als auch große Außenbereiche verschönern. Die Durchmesser der quadratischen Version sind 150 cm und 200 cm. In rund hat man die Auswahl aus 120 cm, 160 cm und 200 cm.

Die rechteckigen Größen sind folgende: 60 x 110 cm, 80 x 150 cm, 80 x 250 cm, 120 x 170 cm, 140 x 200 cm, 160 x 230 cm, 200 x 290 cm, 240 x 340 cm und 280 x 380 cm. Einige Kunden platzieren den Teppich auch im Inneren und erfreuen sich dort am schönen Design und dem pflegeleichten Material. Dennoch empfehlen sie hierfür eine Anti-Rutsch-Matte, da er auf glattem Boden nicht gut hält. Mit dem etwas groben Material ist er jedoch besser für draußen geeignet. Dort hält er viel aus und punktet durch Durchhaltevermögen bei jedem Wetter.

Der beste Teppich in Bezug auf Nachhaltigkeit: myfelt Filzkugelteppich Béla

Was uns gefällt:

  • unter fairen Bedingungen und ohne Kinderarbeit produziert
  • besteht aus nachhaltig hergestellter Wolle
  • qualitativ hochwertiges Schmuckstück in besonderem Design
  • aufwendig in Handarbeit genäht
  • verspricht lange Freude aufgrund der robusten Materialien
  • in verschiedenen Größen erhältlich

Was uns nicht gefällt:

  • verhältnismäßig teuer aufgrund der hohen Qualität

Redaktionelle Einschätzung

Der Filzkugelteppich von myfelt gibt ein gutes Gefühl! Er wurde unter fairen Bedingungen und ohne Kinderarbeit in Nepal produziert. Das bestätigen die Zertifikate von FairTrade und GoodWeave. Das Produkt ist auch in ökologischer Hinsicht nachhaltig. Der verwendete Filz besteht zu 100 % aus Schurwolle, die in Neuseeland produziert und in Nepal unter strengen umweltfreundlichen Bedingungen hergestellt wurde.

Außerdem wurde der Filzteppich in Handarbeit aus bis zu 50.000 Filzkugeln (je nach Größe) zusammengesetzt. Das macht ihn zu einem besonderen und wertigen Schmuckstück in den eigenen vier Wänden. Das Design und der sanfte Ton in Beige sorgen für eine edle, harmonische und verspielte Optik. Durch das robuste Material ist der Teppich schmutzabweisend, lange nutzbar und gemütlich. Er lässt sich darüber hinaus von beiden Seiten nutzen, was sehr praktisch ist, wenn er häufig betreten wird.

Neben Wohnzimmer oder Kinderzimmer macht er sich gut im Bad, wobei man jedoch bei Nässe aufpassen sollte, dass er trocknen kann. Der hohe Preis mag für einige ein Ausschlusskriterium sein. Er findet seine Begründung in der hohen Qualität und der nachhaltigen, sowie aufwendigen Herstellungsform. Daher eignet er sich vor allem für Menschen, die einen hohen Wert auf diese Kriterien legen. Den Teppich gibt es in den Durchmessern: 50 cm, 70 cm, 90 cm, 120 cm, 140 cm, 160 cm, 180 cm, 200 cm und 250 cm.

Ratgeber

Bist Du auf der Suche nach dem perfekten Teppich für Dein Zuhause? Dann machst Du vieles richtig! Teppiche sind ein Must-have für eine gemütliche Atmosphäre. Sie können darüber hinaus noch viel mehr:

  • Farbakzente setzen
  • Räume strukturieren und nach Nutzung einteilen
  • Deinen Boden vor Kratzern bewahren
  • Tritte abdämpfen und die Akustik Deines Raumes optimieren
  • Wärmen

Hier kannst Du herausfinden, wie Du Teppiche in Deine Raumplanung integrierst und worauf es beim Kauf ankommt.

Welche Arten von Teppichen gibt es?

Der erste Schritt betrifft die Wahl aus Flach- oder Florteppichen. Was das konkret bedeutet und welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Arten haben, erfährst Du im Folgenden.

Flachteppiche

Flachteppiche sind – wie der Name bereits erahnen lässt – flach gewebt und bestehen oft aus natürlichen Fasern, wie Sisal oder Jute, aber auch aus Kunstfaser. Diese Art von Teppich kann optisch sehr schlicht ausfallen oder durch ein Muster zum Eyecatcher werden. In der Küche macht er sich besonders gut!

Vorteile von Flachteppichen Nachteile von Flachteppichen
unempfindlich verleihen dem Raum weniger Gemütlichkeit
leicht zu reinigen, da der Schmutz problemlos mit dem Staubsauger entfernt werden kann
wenig Stolpergefahr

Florteppiche

Hast Du Interesse an einem flauschigen Gefühl unter Deinen Füßen? Dann ist ein Florteppich womöglich der richtige für Dich. Diese Art entsteht durch Knüpf- und Tufttechniken und wird meist in Kurzflor und Hochflor unterschieden. Unter Flor versteht man die Fasern, die aus dem Teppichgewebe herausragen und verschiedene Längen haben. Neben den beiden Varianten gibt es noch Hochflorteppiche, die den höchsten Flor besitzen. Und je höher der Flor, desto gemütlicher kann ein Teppich wirken.

Kurzflorteppich

Kurzflorteppiche haben eine Florhöhe von 1 bis 15 mm und eignen sich perfekt für Esszimmer und Flur!

Vorteile von Kurzflorteppichen Nachteile von Kurzflorteppichen
leicht zu reinigen, da wenig Schmutz in den Fasern hängen bleibt optisch weniger gemütlich
unempfindlich
Hochflorteppich

Diese Teppichart besitzt einen Flor mit 1,6 bis 5 cm. Aufgrund ihrer Gemütlichkeit sind sie bestens für das Wohnzimmer oder Schlafzimmer geeignet.

Vorteile von Hochflorteppichen Nachteile von Hochflorteppichen
gemütlich schwer zu reinigen, da Schmutz gerne hängen bleibt
weich Muster sind seltener
warm
Langflorteppich

Mit einer Florhöhe von über 5 cm ist der Langflorteppich der höchste und somit flauschigste Teppich! Auch er findet im Wohnzimmer und Schlafzimmer sein Zuhause, sollte jedoch nicht in Küche, Flur und Esszimmer platziert werden. Grund dafür ist die schwierige Reinigung.

Vorteile von Langflorteppichen Nachteile von Langflorteppichen
gemütlich schwer zu reinigen und pflegen, da Schmutz in den langen Fasern hängen bleibt
weich Muster sind seltener
warm

In welchem Raum soll der Teppich platziert werden?

Im besten Fall passt der Teppich zum Rest Deiner Einrichtung und fügt sich den Funktionen und der Größe des Raumes an. Ist das Zimmer kleiner geschnitten, so kann er dazu beitragen, dass es optisch vergrößert wird. Bei großen Räumen kann er als Raumtrenner dienen und Gemütlichkeit ins Haus bringen. Je nach Raum solltest Du bewusst nach Größe und Beschaffenheit wählen.

Wohnräume

Diese Räume sollen vor allem Gemütlichkeit und Wärme ausstrahlen. Hier finden gemeinsame Fernseh- und Spielabende statt, Kinder tollen herum und die ganze Familie kommt zur Ruhe. Was eignet sich dafür also besser als ein Teppich, der Gemütlichkeit versprüht?

Wohnzimmer

Ob Du nun abends auf dem Sofa eine Sitcom genießt oder mit Freunden und Familie Zeit verbringst, ein Hochflorteppich kann dabei perfekt zum Wohlfühleffekt beitragen. Optimal positionierst Du ihn so, dass Deine Sitzgruppe aus Sofa und Tisch oder Sesseln als Einheit da steht! Rechne zur Länge Deines Sofas ca. 20 bis 50 cm hinzu! So identifizierst Du die perfekte Teppichlänge.

Teppich im Test

Wir haben drei verschiedene Vörschläge, wie Du Deinen Teppich im Wohnzimmer platzieren kannst. Je größer der Raum, desto größer kann der Teppich werden.

Schlafzimmer

Nicht jeder kommt morgens mit Schwung aus dem Bett. Umso schöner ist es, wenn die Füße auf einen warmen, weichen Untergrund treffen. Diesen Effekt erzielst Du am besten mit einem hochflorigen Teppich oder einem sanften Wollteppich. Orientiere Dich bei den Maßen des Teppichs an der Größe Deines Bettes.

Teppich im Schlafzimmer im Test

Es gibt viele Möglichkeiten, Deinen Teppich im Schlafzimmer in Szene zu setzen und für warme Füße zu sorgen. Wir zeigen Dir, wie Du ihn platzieren kannst.

Tipp: Wenn Du Dich für Variante zwei entschieden hast, dann wähle einen Teppich der mindestens 60 cm breit ist. So wirkt er nicht verloren.
Kinderzimmer

Kinderzimmer sollten praktisch und gemütlich sein und ein Teppich muss genau das widerspiegeln. Hier macht vor allem eine pflegeleichte Variante Sinn, die leicht zu reinigen ist – beispielsweise Woll- oder Kunstfaserteppiche. Exemplare aus Naturmaterialien punkten durch weniger Schadstoffe. Das ist besonders wichtig, da Kleinkinder gerne Dinge in den Mund nehmen. Öko Test hat sich diesem Thema in einem Teppich Test gewidmet. Hier findest Du mehr Informationen dazu.

Hochflor eignet sich weniger für das Kinderzimmer, da es das Krabbeln erschwert und kleines Spielzeug schneller darin verschwindet. Greife daher lieber zu einem flachen Teppich. Designtechnisch gibt es keine Grenzen: Kinderteppiche gibt es in vielen Mustern und sie können beispielsweise mit Straßenmotiven ins Spielen integriert werden. Auch schlichte Teppiche eignen sich hervorragend, wenn das Zimmer bereits bunt und kinderfreundlich gestaltet ist.

Teppich im Wohnzimmer

Hier ein schönes Beispiel, wie der Teppich platziert werden kann. Er ist so groß ist, dass alle Vorderkanten der Möbel auf ihm Platz finden und teilt dadurch die Sitzgruppe wunderbar ein.

Funktionale Räume

Diese Räume werden viel genutzt und brauchen daher strapazierfähige und pflegeleichte Teppiche. Welche hier hineinpassen, kannst Du jetzt herausfinden!

Küche

Eifriges Schnippeln, spritzende Pfannen, tropfende Soßen: In der Küche geht es wild zu und da passiert gerne mal das ein oder andere Malheur. Sie wird nun mal genutzt und dabei landet einiges auf dem Boden. Du musst jedoch nicht auf einen Teppich verzichten, denn er kann auch hier für Gemütlichkeit sorgen und den Boden schonen.

In länglichen Küchen kommt ein Läufer gut zur Geltung. Ist Deine Küche größer geschnitten, passt auch ein breiterer Teppich. Wichtig ist jedoch, dass Du hochflorige Teppiche ausschließt, da sie nicht einfach zu reinigen sind. Geeigneter sind flach gewebte Teppiche aus Kunstfaser oder schmutzabweisender Wolle.

Optimal ist der Teppich, wenn er folgende Merkmale aufweist:

  • er ist wendbar (beide Seite sehen gleich aus und können bei Bedarf einfach gedreht werden)
  • er ist flach gewebt oder kurzflorig
  • er hat kein Problem mit Flecken, da man sie nur schwer erkennt
  • er kann in die Waschmaschine gesteckt werden
Tipp: Lege Deinen Teppich nicht zu nah an den Herd! So verhinderst Du, dass er zu stark verschmutzt oder im schlimmsten Fall „Verbrennungen“ erleidet.
Esszimmer

Wie auch in der Küche fällt im Esszimmer einiges an Schmutz an. Hier solltest Du Dich für einen pflegeleichten Teppich entscheiden, der einiges aushält. Wähle eine flach gewebte oder kurzflorige Version, die beim nächsten Saugen einfach gereinigt werden kann. Durch die flache Struktur lassen sich die Stühle leichter verschieben.

Mit einem Teppich aus künstlichen Fasern oder Sisal, Baumwolle oder Kokosfaser machst Du nichts falsch. Formtechnisch kannst Du Dich an Deinem Tisch orientieren: rechteckig zu rechteckig, rund zu rund – das sorgt für Harmonie! Platziere den Teppich am besten unter Deinem Esstisch, sodass er auch die Stühle einnimmt.

Tipp: Rechne zu Deiner Tischgröße an jeder Seite 70 bis 75 cm hinzu, um auf die perfekte Teppichlänge zu kommen. Bedenke bei einem ausziehbaren Tisch, dass hier besser im ausgezogenen Zustand gemessen werden sollte.
Flur und Eingangsbereich

Dieser Bereich wird oft genutzt: Gäste gehen ein und aus, dreckige Schuhe betreten das Haus und Du musst von einem Raum in den anderen. Wichtig ist, dass der Teppich auch hier leicht zu reinigen, strapazierfähig und trotzdem hübsch ist. Besonders praktisch sind dabei Kurzflorteppiche. Synthetische Materialien eignen sich ebenso wie Jute, Sisal oder Baumwolle, da sie ziemlich unempfindlich sind.

Hast Du einen langen Flur? Dann nutze einen Läufer! Mehrere davon hintereinander lassen den Flur kürzer wirken. In einem größeren Raum eignen sich auch breitere oder runde Teppiche. Besonders eindrucksvoll ist der Teppich, wenn auf ihm keine Möbel platziert werden.

Tipp: Dein Teppich im Flur ist bestenfalls 1,20 m kürzer als der Raum selbst. Zu allen Seiten sollten 15 bis 20 cm frei sein. Achte darauf, dass sich alle Türen öffnen lassen.
Bad

Viele denken, dass ein Teppich nicht ins Badezimmer gehört. Das muss aber nicht stimmen, denn dort bringt er Vorteile mit sich. Er trotz kalten Fliesen und gibt ein sanftes Gefühl unter den Füßen. Aufgrund der leichten Reinigung solltest Du zu Kurzflor- oder Flachteppichen greifen.

Badezimmerteppiche sind optimalerweise waschbar, denn auf ihnen können sich sehr leicht Bakterien ansammeln. Wähle hier eine kleine Version, die in die Waschmaschine passt. Leider lassen sich synthetische Teppiche nicht bei 60 Grad waschen, weshalb diese in puncto Waschbarkeit ausscheiden. Wollteppiche eignen sich eher, dürfen jedoch nicht zu lange in einem feuchten Zustand verweilen, da sie sich sonst zersetzen können.

Mit unserer Übersicht kannst Du abwägen, ob Du lieber einen Badezimmerteppich aus Kunstfaser oder Wolle wählst:

Vorteile Kunstfaser Vorteile Wolle
trocknet schneller ist bei 60 Grad waschbar
ist strapazierfähiger reguliert die Raumfeuchtigkeit

Außenbereich (Balkon und Terrasse)

Warum nicht auch draußen für mehr Gemütlichkeit sorgen? Wenn Du Dich auf dem Balkon oder der Terrasse designtechnisch verausgaben willst, solltest Du bewusst einen wetterfesten Teppich wählen. Hier hilft die Kunstfaser! Polyester und Polypropylen sind formfeste Materialien, die jedem Wetter trotzen. Regen macht den wasserabweisenden Stoffen nichts aus und auch Sonne kann den Farben des Teppichs nichts anhaben, da die Kunstfasern lichtbeständig sind. Dazu muss der Outdoor-Teppich komplett aus synthetischen Kunststoffen bestehen. Für die Terrasse kannst Du einen großen Teppich wählen, der die Sitzgruppe untermalt und den Boden vor Kratzern bewahrt. Auf einen dünnen Balkon passt ein Läufer!

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Teppichen?

Beim Teppichkauf gibt es viele Faktoren, die Du beachten solltest, um Dich lange an Deinem neuen Lieblingsstück erfreuen zu können. Im Folgenden findest Du die wichtigsten Informationen zu Größe, Material, Design, Eigenschaften wie beispielsweise die Rutschfestigkeit und Robustheit.

Größe

Die richtige Größe ist ein wichtiger Faktor bei Deiner Kaufentscheidung. Wählst Du einen zu kleinen Teppich, kann er verloren wirken und im Ungleichgewicht zur Einrichtung stehen. Ebenso kann ein zu großer Teppich den Raum beengen. Hier ist also Vorarbeit gefragt.

Wichtig ist, dass sich der Teppich an die Größe des Raumes anpasst und alle Möbel bereits ihren Platz gefunden haben. Vor dem Kauf solltest Du dann erstmal ausmessen! Mit Klebeband kannst Du markieren, wo der Teppich später liegen soll.

Tipp: Der Teppich sollte um die 60 cm kürzer als die kürzeste Wand im Raum sein. Berücksichtige dabei auch Türen, da diese weiterhin geöffnet werden müssen und der Teppich nicht im Weg sein soll. Messe also ab der offenen Tür!

Im Handel sind Teppiche in kleinen, mittelgroßen und großen Varianten erhältlich. Je nach Anbieter kann die Auswahl unterschiedlich ausfallen. Es gibt neben Standardgrößen auch die Möglichkeit, den Teppich individuell anzupassen. Oftmals sind es schlichte Versionen, die vom Hersteller auf die gewünschte Größe zurechtgeschnitten werden können. Hier solltest Du Dich vorab beim Anbieter informieren und ein Probestück anfragen, da es möglich ist, dass Du ihn nicht zurückgeben kannst.

Wie Du den Teppich je nach Raum anpasst und platzierst, kannst Du weiter oben erfahren.

Material

Achte beim Kauf auf das Material, denn es beeinflusst den Stil und die Funktionalität Deines Teppichs. Passen Naturfasern oder doch eher synthetische Fasern besser zu Dir und Deinen Wünschen? Finde es hier heraus!

Naturfasern

Naturfasern wirken sich positiv auf die Umwelt aus und sorgen für eine natürliche Atmosphäre. Sie eignen sich jedoch nicht für nasse Räume und Außenbereiche.

Schafwolle

Diese Wolle wird aus Alttextilien oder aber Fellen toter oder lebendiger Tiere gewonnen.

Vorteile von Schafwolle Nachteile von Schafwolle
nachwachsendes Produkt kann sich bei konstanter Feuchte zersetzen und stark riechen
flauschig und wärmend ist anfällig für Motten
wasser- und schmutzabweisend (durch natürliches Fett)
antistatisch
strapazierfähig
dämpft Tritte ab
reguliert das Raumklima
Leder

Ein Lederteppich kann in Form von Tierhaut gekauft werden, aber auch als Teppich, bei dem Lederstreifen verarbeitet wurden.

Vorteile von Leder Nachteile von Leder
schmutzabweisend nicht geeignet für feuchte Räume
strapazierfähig
leicht zu reinigen
Teppiche brauchen durch die Beschaffenheit vom Leder keine Anti-Rutsch-Matte
nachhaltig
Baumwolle

Baumwolle ist eine der beliebtesten Naturfasern. Das hat folgende Gründe:

Vorteile von Baumwolle Nachteile von Baumwolle
nachwachsendes Produkt nicht für Räume geeignet, die ständig feucht sind
leicht zu reinigen (auch in der Waschmaschine)
strapazierfähig
weich und wärmend
sorgt für ein gutes Raumklima
Kokosfaser

Dieses Material wird aus Kokosnüssen gewonnen und eignet sich für oft genutzte Wohnbereiche, wie den Flur oder Eingangsbereich.

Vorteile von Kokosfaser Nachteile von Kokosfaser
nachwachsendes Produkt kann bei zu viel Sonne ausbleichen
strapazierfähig und sehr fest empfindlich gegenüber Feuchtigkeit
sorgt für ein gutes Raumklima
dämmt Trittschall
Hanf

Hanf ist ein wichtiger Rohstoff für die Textilindustrie und hat folgende Vor- und Nachteile.

Vorteile von Hanf Nachteile von Hanf
nachwachsendes Produkt raues Material
unempfindlich
sehr strapazierfähig
Seide

Das feine Material wird aufwendig aus den Kokons der Seidenraupe gewonnen.

Vorteile von Seide Nachteile von Seide
angenehm weiches Material empfindlich gegenüber Feuchtigkeit
reißfest
hochwertig
edle Optik
durch die Feinheit der Seide können detaillierte Muster entstehen
Jute

Jute ist die kostengünstigste und zweitwichtigste Naturfaser nach der Baumwolle.

Vorteile von Jute Nachteile von Jute
nachwachsendes Produkt raues Material
sehr fest empfindlich gegenüber Feuchtigkeit
immun gegen Motten
sorgt für ein gutes Raumklima
antistatisch
leicht zu reinigen
Sisal

Diese Faser wird aus verschiedenen Agaven hergestellt und neben der Teppichherstellung zum Beispiel für Dart-Boards genutzt.

Vorteile von Sisal Nachteile von Sisal
nachwachsendes Produkt raues Material
sorgt für ein gutes Raumklima empfindlich gegenüber Feuchtigkeit
immun gegen Motten
sehr fest
leicht zu reinigen (außer bei Flecken)
Synthetische Fasern

Diese Materialien sind unempfindlicher und pflegeleichter als Naturfasern und haben kein Problem mit Feuchtigkeit.

Polypropylen

Aus Polypropylen bestehen die meisten In- und Outdoor-Teppiche. Diese Eigenschaften sprechen dafür:

Vorteile von Polypropylen Nachteile von Polypropylen
schmutz- und wasserabweisend dünnes Material (Gefahr der Zerdrückung an manchen Stellen)
strapazierfähig
farbecht
leicht zu reinigen
langlebig
trittschall- und wärmedämmend
Polyester

Polyester ist ein bekannter Stoff für Textilien. Der Name vereint verschiedene synthetische Kunststoffe.

Vorteile von Polyester Nachteile von Polyester
trocknet schnell fühlt sich nicht sehr hochwertig an
einfach zu reinigen
farbecht, da es lichtbeständig ist
schmutzresistent
strapazierfähig und langlebig
immun gegen Motten
Polyacryl

Polyacryl ist eine Kunstfaser auf Erdölbasis, die ihre Anwendung in der Textilbranche findet.

Vorteile von Polyacryl Nachteile von Polyacryl
lichtbeständig nicht hitzebeständig
weich und elastisch
hohe Farbqualität
schmutzabweisend
pflegeleicht
trocknet schnell
wärmeisolierend
immun gegen Motten
langlebig

Design

Optisch unterscheiden sich Teppiche durch ihre Form und Farben. Der Look ist meist Geschmackssache, aber auch hier gibt es ein paar Tipps.

Form

Neben den typischen runden und rechteckigen Formen, gibt es quadratische Teppiche und Sonderformen, wie zum Beispiel Ovale, Sechsecke oder Herzformen. Läufer beschreiben längliche Modelle des Teppichs. Diese passen hervorragend in lange, schmale Räume, wie z.B. Flure, Bäder und Küchen. Verspielte Sonderformen machen ein Kinderzimmer lebendig!

Bei Deiner Entscheidung solltest Du Dich fragen, welche Form sich an den Schnitt Deines Raumes und Deine Möbel anschmiegt. Hast Du zum Beispiel einen runden Esstisch, passt ein runder Teppich wunderbar. Andersherum ist eine andere Form auch möglich, da sie den Raum auflockern kann.

Farbe

Die Farbwahl ist Geschmackssache, aber auch hier gibt es einige Tricks, die Du kennen solltest. Bist Du in einem Laden auf der Suche nach Deinem neuen Schmuckstück, dann achte besonders auf das Licht. Zuhause bei Tageslicht kann die Farbe schnell anders aussehen. Bedenke vor dem Kauf folgende Frage: Soll Dein Teppich zum Hingucker werden oder sich unauffällig in Deine Einrichtung einfügen?

Hell oder dunkel?

Helle Teppiche können den Raum größer erscheinen lassen. Wenn sie zusätzlich meliert (mit andersfarbigen Fasern gemischt) sind, sind sie unempfindlicher. Dunkle Teppiche sind dafür eher ausdrucksstark und lassen einen Fleck schnell verschwinden, wodurch er perfekt im Flur oder in der Küche eingesetzt werden kann.

Wenn Du einen dunklen Boden hast, kannst Du auf helle Farben setzen. Andersherum gilt dasselbe, denn so schaffst Du schöne Kontraste.

Schlicht oder knallig?

Knallige Farben machen Deinen Teppich zum Hingucker. Ist der Rest Deiner Einrichtung schlicht gehalten, fällt die Aufmerksamkeit direkt auf den flauschigen Boden. So kannst Du Farbakzente schaffen. Auch mit Mustern und einem bunten Design machst Du ihn zum Eyecatcher in Deinen vier Wänden.

Ein schlichtes Design in Unifarben sorgt für Minimalismus und Harmonie und gibt der Einrichtung Raum zur Entfaltung.

Teppich unter dem Sofa

An diesem Beispiel kann man schön sehen, dass ein heller Teppich den Raum öffnet. Durch sein schlichtes Design unterstützt er die Möbel und sorgt für Harmonie.

Eigenschaften

Neben den optischen Vorteilen, solltest Du die folgenden Eigenschaften nicht außer Acht lassen.

Rutschfestigkeit

Auch die Rutschfestigkeit ist ein wichtiges Kriterium beim Kauf. Gerade auf glatten Oberflächen wie Parkett, Laminat oder Fliesen besteht die Gefahr zu fallen. Ein Teppich sollte daher gesichert werden, um Stolperfallen für alle Bewohner vorzubeugen!

Es gibt Teppiche, die bereits auf der Unterseite mit einer rutschfesten Lage beschichtet sind. Jedoch kann jedem Exemplar ohne diesem Extra mit ein paar Tricks geholfen werden. Positioniere ihn so, dass er von Möbeln befestigt wird oder nutze eine Antirutsch-Matte.

Schadstoff geprüft

Zu einem schadstofffreien Zuhause sagt niemand Nein! Achte daher auch beim Teppichkauf auf bestimmte Hinweise. Meist kannst Du schon durch bloßes Riechen bemerken, ob er schädliche Stoffe in sich trägt. Ein Indiz dafür ist meist beißender Geruch.

Ein schadstoffarmer Teppich lässt sich zum Beispiel an folgenden Prüfsiegeln erkennen:

Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist einer der strengsten und zeigt auf, dass ein Produkt in all seinen Herstellungsschritten ökologisch erzeugt wurde. Die darin genutzten Naturfasern stammen aus biologischem Anbau und die chemischen Stoffe wurden auf Toxizität und Umweltverträglichkeit geprüft.

Auch mit einem Siegel von Oeko-Tex kannst Du Dir sicher sein, dass Du keinen gesundheitsschädlichen Stoffen ausgesetzt bist. Der Oeko-Tex Standard 100 bestätigt, dass ein Produkt schadstofffrei ist. Unter die Prüfung der Schadstoffe fallen alle Chemikalien, die verboten sind und jene, die noch nicht als gesetzlich verboten gelten.

Schau gerne bei den aktuellen Teppich Tests vorbei. Dort findest Du Verbrauchermagazine, die sich mit Schadstoffen in den Textilien auseinandersetzen.

Fußbodenheizung geeignet

Bist Du im glücklichen Besitz einer Fußbodenheizung? Mit dieser Form des Heizens musst Du nicht auf warme Füße verzichten, solltest Dir aber genau überlegen, welchen Teppich Du nutzen kannst. Hier haben wir ein paar Tipps für Dich. Schaue dennoch am besten immer in den Herstellerangaben nach.

Damit die Heizung ihren Zweck erfüllen kann, braucht sie eine gute Zirkulation vom Boden. Generell gilt: Je höher und dichter der Teppich, desto ineffektiver wird geheizt. Die Hitze wird gedämmt, wodurch die Fußbodenheizung mehr Energie verbraucht. Handgeknüpfte Teppiche erleichtern die Arbeit der Heizung und auch Kurzflor und flach gewebte Formen sind willkommen, da die Wärme besser durchdringen kann.

Achte auch auf die Beschichtung an der Unterseite. Wenn diese nicht für eine Fußbodenheizung geeignet ist, kann sie im Laufe der Zeit kaputtgehen. Sieh dazu am besten in den Herstellerangaben nach.

Tipp: Verdecke am besten so wenig Fläche wie möglich mit Deinem Teppich. So hat Deine Fußbodenheizung mehr Raum zum „Atmen“.

Robustheit

Gerade funktionale Räume brauchen robuste Teppiche! Dort werden sie täglich in Anspruch genommen und sollen dennoch lange halten.

Wasserabweisend

Wasserabweisende Teppiche sind im Außenbereich ein Muss und auch innen erleichtern sie das Leben. Wenn nicht in der Produktbeschreibung angegeben wird, ob das Produkt wasserabweisend ist, kannst Du Dich am Material orientieren. Teppiche aus Kunststofffaser sind wasserfest. Schafwolle ist durch ihr natürliches Fett zu einem gewissen Maß wasserabweisend. Dennoch sollte sie nicht in feuchten Räumen genutzt und Wasser rechtzeitig entfernt werden.

Schmutzabweisend

Auch hier führen die Exemplare aus synthetischem Material! Sie sind nicht nur wasser-, sondern auch schmutzabweisend. Aber auch die Schafwolle hat durch ihren schmutzabweisenden Fettanteil einen Fuß in der Tür.

Welche Marken stellen qualitative Teppiche her?

Hier ein paar auserwählte Marken, die qualitative Teppiche herstellen:

Kibek

Die Marke Kibek bietet eine große Auswahl an Teppichen über ihre Filialen und ihren Onlineshop an. Von Orientteppichen über Vintage-Teppiche bis hin zu Fellen ist alles dabei, was das Herz begehrt. Das Unternehmen ist sehr bekannt und gehört zu den größten Teppichhändlern Deutschlands.

JOOP!

Wer Interesse an einem Teppich mit Designfaktor hat, kann auf die Designermarke JOOP! zurückgreifen. Gegründet vom Modeschöpfer Wolfgang Joop bietet das Unternehmen nicht nur Kollektionen im Bereich Mode, sondern auch Heimtextilien wie Teppiche an. Diese punkten mit modernem und hochklassigem Design.

Hessnatur

Hessnatur bietet Naturteppiche, die ökologisch und unter fairen Bedingungen hergestellt wurden. Dafür bürgen sie mit eigenen Qualitätsstandards. Die wertigen und handgefertigten Teppiche versprechen Langlebigkeit und Individualität.

JAB Anstoetz

Teppiche des Unternehmens JAB Anstoetz setzen auf Hochwertigkeit und Qualität. Neben maschinell produzierten Exemplaren bietet die Marke handgefertigte Unikate, die nach Wünschen des Kunden angefertigt werden können. Das Unternehmen erzielte bereits viele Designpreise und Patente!

Esprit

Neben Bekleidung ist die Marke Esprit auch im Wohnbereich bekannt. Mit der Auswahl an qualitativen, modernen Teppichen trifft das internationale Unternehmen jeden Geschmack und Einrichtungsstil.

Wo kann man Teppiche kaufen?

Du hast hier die Wahl zwischen Onlinehandel und Läden um die Ecke. Teppiche bekommst Du in jedem gut bestückten Einrichtungshaus, Secondhand-Laden und auch im Baumarkt. Gebrauchte und neue Teppiche kannst Du auch online leicht finden. Hier zeigen wir Dir die Vor- und Nachteile:

Online

Online-Shopping lässt sich wunderbar im Zeitplan vielbeschäftigter Menschen unterbringen.

Vorteile vom Onlinekauf Nachteile vom Onlinekauf
große Auswahl an Marken, Produkten, Mustern und Farben keine persönliche Beratung
rund um die Uhr geöffnet ein Fehlkauf ist schneller möglich
Lieferung nach Hause Lieferzeiten und -kosten
oftmals günstiger
Bewertungen anderer einsehbar
bequem von zu Hause aus kaufen

Offline

Wer lieber ein wenig bummelt und persönlich beraten werden möchte, bevorzugt die Geschäfte vor Ort.

Vorteile vom Kauf im Laden Nachteile vom Kauf im Laden
persönliche Beratung nimmt mehr Zeit in Anspruch
Möglichkeit zu Testen und die Farbe und Qualität einzuschätzen man muss sich um eine Transportmöglichkeit kümmern
Artikel kann direkt mit nach Hause genommen werden reduzierte Auswahl

Welche Teppiche eignen sich nicht für Allergiker?

Deine Hausstauballergie bedeutet nicht, dass Du keinen Teppich haben kannst. Stattdessen musst Du etwas bedachter wählen als unbetroffene Personen. Gerade Textilien sind heiß begehrt bei Hausstaubmilben. Leider kann man sie nicht vollständig beseitigen, aber dennoch versuchen, die Staubbelastung in der Raumluft möglichst gering zu halten. Für Allergiker eignet sich theoretisch jeder Teppich, der leicht zu reinigen ist.

Wähle einen Kurzflorteppich: die Reinigung ist simpler, da der aufgenommene Staub einfach aus den Fasern gesaugt werden kann. Hochflorteppiche gelten als Tabu, da auch nach dem Saugen viel Staub im Teppich bleibt.

Tipp: Sauge Deinen Teppich mehrmals die Woche! So reduzierst Du die Staubbelastung in der Raumluft.

Wichtiges Zubehör für Teppiche

Es gibt einige praktische Produkte, die Du zu Deinem Teppich gebrauchen könntest. Darunter sind Anti-Rutsch-Matten, Teppichreiniger und -klopfer.

Anti-Rutsch-Matten

Die Unterlagen dienen dazu, dass der Teppich nicht zur Stolperfalle wird, wenn er selbst keine Rutschfestigkeit aufweist. Sie sind meist aus Gummi, in verschiedenen Größen erhältlich und können individuell zugeschnitten oder gefaltet werden. Das Praktische daran ist, dass sie bei Nichtgebrauch einfach verstaut werden können und der Teppich schnell mal umpositioniert werden kann.

Teppichreiniger

Bei Flecken hilft manchmal kein Hausmittel mehr, weshalb ein Teppichreiniger zur Hand muss. Die Anwendung richtet sich nach dem jeweiligen Produkt: erhältlich sind die Reiniger in Form von Shampoo, Pulver, Flüssigkeit oder Schaum.

Teppichklopfer

Mit einem Teppichklopfer kannst Du Deinen Teppich ausgiebig von Staub und Schmutz befreien. Er wird traditionell aus einem Geflecht aus Rattan oder Weiden angefertigt. Heutzutage gibt es ihn auch aus Hartplastik. Durch das Ausklopfen im Freien wird Staub reduziert und die Farbe des Teppichs aufgefrischt. Da diese Form der Reinigung etwas veraltet ist, muss man online oder in Fachgeschäften nach den Teppichklopfern suchen.

Wie reinige und pflege ich einen Teppich richtig?

Die richtige Reinigung und Pflege sind das A und O, um lange von Deinem Schmuckstück gebrauch zu machen. Wir zeigen Dir im folgenden, wie Du das anstellen kannst!

Wichtig:

  • Beachte in jedem Fall die Hinweise zur Reinigung auf der Unterseite Deines Teppichs.
  • Wasche ihn nur in der Waschmaschine, wenn er dazu geeignet ist und dann am besten ohne andere Textilien. Lasse ihn danach an der Luft trocknen.
  • Teste Dein Reinigungsmittel an einer verdeckten Stelle.
  • Tupfen statt Reiben ist die Devise! Das beugt tiefere Flecken und Verfilzung vor.
  • Schmutzige Bereiche immer von außen nach innen behandeln.
  • Beachte das Material Deines Teppichs.
  • Nutze kein Benzin, Nagellackentferner oder Fleckenwasser. Der Fleck kann dadurch nicht komplett entfernt werden und lässt den Teppich unschön aussehen.

Staubsaugen als Grundreinigung

Teppiche sollten regelmäßig von oben und unten gesaugt werden. Wie oft Du das erledigst, kommt auf die Nutzung an. Du solltest jedoch mindestens einmal in der Woche ran, sodass eingetretener Dreck und Staub nicht zu bleibenden Flecken führen. Bei starker Verschmutzung kannst Du natürlich öfter saugen. Für Allergiker gilt: Sauge mehrmals in der Woche. Bei Kurzflor- und Webteppichen nutzt Du den Bürstvorsatz Deines Saugers, bei Langflor ist die glatte Düse geeigneter.

Reinigung bei Flecken

Hilft auch das Saugen nichts, so musst Du die Flecken umgehend behandeln, damit sie nicht eintrocknen. Hier sind Schritte, an denen Du Dich orientieren kannst:

  1. Sauge die Flüssigkeit mit Küchenpapier oder einem Lappen auf und entferne festere Flecken mit einem Messerrücken.
  2. Versuche es zunächst mit etwas lauwarmem Wasser oder Mineralwasser. Nutze es pur, denn durch Spülmittel kann der Teppich später wieder leicht verschmutzt werden. Tupfe über die schmutzige Stelle und nimm die Flüssigkeit immer wieder auf.
  3. Wenn das bisher nicht half: Nutze einen Teppichreiniger nach Gebrauchsanweisung. Ist der Teppich danach um den Fleck herum schmutziger, so sollte er besser intensiv gereinigt werden.
  4. Manchmal muss der Fleck mehrfach behandelt werden. Gib nicht auf und versuche es nochmal. Nach der Bearbeitung des Flecks muss der Teppich trocknen und dann nochmals mit dem Staubsauger gereinigt werden.

Zur Reinigung geben

Falls Dein Teppich als ganzer verschmutzt ist, kontaktiere eine Reinigung und lass eine professionelle Reinigung durchführen.

Ausklopfen und Wenden

Staub kann durch einfaches Ausklopfen im Freien entfernt werden. Dabei sollte jedoch nur die Unterseite geklopft werden, damit sich der Staub nicht stärker festsetzt.

Falls Dein Teppich wendbar ist, kannst Du ihn alle sechs Monate umdrehen, damit er von allen Seiten gleichmäßig genutzt wird.

Tipp: Zieh Deine Schuhe aus, bevor Du den Teppich betrittst. So vermeidest Du zusätzlichen Schmutz.

Teppich gebraucht kaufen?

Viele schrecken davor zurück, Textilien gebraucht zu kaufen. Es kann aber durchaus Sinn ergeben, einen gebrauchten Teppich zu wählen. Du kannst dazu beitragen, dass ein noch gut erhaltenes Produkt weiterhin Verwendung findet und sparst Dir den ein oder anderen Euro. Meist werden antike Teppiche, Orient- und Perserteppiche über Händler verkauft. Aber auch moderne günstige Teppiche sind gebraucht zu finden. Diese solltest Du Dir nur in dem Fall anschaffen, dass sie kurz und selten benutzt wurden.

Generell ist es von Vorteil, wenn Du Dir gebrauchte Teppiche vor Ort ansiehst. Dabei kannst Du dem Verkäufer direkt Fragen stellen.

Achte dabei auf folgendes:

  1. Ist der Teppich sauber, gibt es Flecken oder sogar Schimmel?
  2. Zeigt er keine Farbveränderungen und ist somit farbecht?
  3. Ist er abgenutzt oder beschädigt?
  4. Ist er glatt oder verzogen?

Fragen, die Du stellen kannst:

  • Wo wurde der Teppich genutzt?
  • Wieso wird er verkauft?
  • Wie alt ist der Teppich?

Ist der Teppich in einem guten Zustand und wird zu einem angemessenen Preis verkauft, steht dem Kauf nichts im Wege.

Wichtig: Wenn ein Teppich hochwertig und antik ist, dann besitzt er meist ein Zertifikat und eine Historie. Lass Dir dies zeigen, wenn Du einen solchen Teppich kaufst.

Teppich Test-Übersicht

Hier haben wir uns mit aktuellen Teppich Tests beschäftigt. Wenn Dich ein Thema interessiert, dann schaue gern bei den Testmagazinen vorbei.

Testmagazin Teppich Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Keinen Test gefunden
Öko Test Ja, Bade- und Kinderteppiche wurden getestet 2010, 2018 Ja: Badeteppiche, Nein: Kinderteppiche Hier klicken
Konsument.at Keinen Test gefunden
Ktipp.ch Keinen Test gefunden

Teppich Test von Öko Test: 20 Badeteppiche im Test

Öko Test hat sich in einem Produkttest von 2010 mit Badeteppichen beschäftigt.  Dabei untersuchten sie 20 Teppiche und kamen zu dem Ergebnis, dass der Großteil schadstofffrei ist. 13 der getesteten Produkte schnitten mit einem „sehr gut“ ab. Weitere 5 Modelle bestanden nur mit der Auszeichnung „gut“, da sie allergieauslösende Stoffe aufwiesen. Lediglich ein Exemplar von Ikea und ein weiteres von SIG rasselten aufgrund eines krebsverdächtigen Farbstoffs durch den Test.

Die Testergebnisse kannst Du Dir kostenlos im PDF-Format auf der Öko Test Webseite herunterladen. Hier gelangst Du zum Bericht.

Teppich Test von Öko Test: 9 Kinderteppiche im Test

In einem aktuelleren Teppich Test widmet sich der Öko Test 9 Kinderprodukten. Wie bei den Badeteppichen steht das Thema „Schadstoffe“ im Fokus. Gerade im Kinderzimmer sollte darauf geachtet werden, dass keine schädlichen Stoffe in Textilien stecken. Die Prüfung ergab 6 gute Teppiche und rät vom Erwerb zweier Exemplare ab, da diese Weichmacher und krebsverdächtige Farbstoffe enthalten.

Leider ist dieser Test nicht kostenfrei. Falls Du Interesse an den Ergebnissen hast, kannst Du Dir die Testergebnisse auf der Öko Test Webseite gegen einen Aufpreis besorgen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Teppichen

Hier gehen wir im Schnelldurchlauf ein paar der am häufigsten gestellten Fragen zum Thema „Teppiche“ durch!

Welche Alternativen gibt es zu einem Teppich?

Wenn Du anstelle eines üblichen Teppichs lieber den kompletten Wohnraum mit weichem Boden ausstatten möchtest, dann geht das mithilfe von Teppichböden.

Die Oberfläche besteht wie beim Teppich aus Fasern oder Garn und ist synthetisch oder natürlichen Ursprungs. Bei Teppichboden hat man die Wahl zwischen Schlingen und Velours, wobei bei letzterem die Schlingen aufgeschnitten werden. Vorteile dieses Bodenbelags sind vor allem die Trittschall- und Wärmedämmung.

Er kann in allen Räumen verlegt werden, wobei jedoch vom Gebrauch in der Küche und im Bad abgeraten wird. Im Vergleich zum Teppich ist die Entscheidung für einen Teppichboden langfristig.

Schlafzimmer mit Teppichboden

Wer bei jedem Schritt auf weichen Boden stoßen möchte, kann sich einen Teppichboden verlegen lassen.

Wie wird ein Teppich hergestellt?

Es gibt verschiedene Verfahren, um einen Teppich herzustellen. Sie sind ausschlaggebend für den Preis, die Qualität und Lebensdauer. Die meisten Teppiche sind gewebt oder getuftet. Was das bedeutet, zeigen wir Dir hier!

Geknüpfte Teppiche

Zum Knüpfen eines Teppichs wird als Basis ein Gewebe aus Leinen oder Baumwolle genutzt. Mithilfe einer Knüpfnadel wird Wolle durch das Gewebe gestochen und verknotet. Die dadurch entstehenden Reihen werden mit den Gewebefäden zusammengeschoben, wodurch die Knotendichte erhöht wird.

Je höher die Knotendichte, desto wertvoller, feiner und langlebiger ist der Teppich.

Gewebte Teppiche

Bei der Webtechnik handelt es sich um eine der ältesten Methode, um Teppiche herzustellen. Bei diesem Prozess werden zwei Fadensysteme rechtwinklig miteinander verkreuzt, sodass ein Gewebe entsteht. Die sogenannten Kettfäden haben eine tragende Funktion, in die anschließend die Schussfäden eingearbeitet werden. Dieser Prozess findet auf einem Webstuhl statt. Die dadurch entstehenden Teppiche sind von beiden Seiten verwendbar.

Je höher die Dichte des Gewebes, desto robuster und langlebiger ist der Teppich.

Teppich wird gewebt

Gewebte Teppiche werden auf einem Webstuhl hergestellt. Die Handfertigung gilt heutzutage als Kunsthandwerk.

Getuftete Teppiche

Diese Technik wird vor allem zur industriellen Herstellung von Teppichen genutzt. Dabei wird das Teppichgarn maschinell in ein Gewebe eingearbeitet, zu Schlingen geformt und befestigt. Werden diese Schlingen aufgeschnitten, so nennt man das entstandene Gewebe „Veloursteppich“.

Gewirkte Teppiche

Gewirkte Teppiche sind den gewebten Exemplaren ähnlich. Diese Art von Teppich wird so hergestellt, dass er sehr flach ist. Anders als beim Weben wird der Schuss nicht über die gesamte Breite der Kettfäden gezogen, sondern nur bis zum Rand der danebenliegenden Farb- oder Musterfläche. Von dort aus wird er wieder zurückgeführt.

Handgefertigte Teppiche

Teppiche dieser Art werden liebe- und mühevoll hergestellt. Die manuelle Herstellung gilt als Kunsthandwerk und bringt Unikate mit vielen Details zustande. Sie sind sehr wertvoll und qualitativ hochwertig, weshalb sie langlebig und somit oft gesammelt und vererbt werden.

Maschinengefertigte Teppiche

Die maschinelle Herstellung von Teppichen ermöglicht es, große Mengen von gleichmäßiger Qualität zu produzieren. Die Produkte sind günstiger und mit höherem Flor erhältlich.

Wie lange ist ein Teppich haltbar?

Mit einem langlebigen Teppich hast Du länger Freude! Die Haltbarkeit ist dabei abhängig von dem Material, der Herstellung, Pflege und Nutzung des Produkts. Wenn Du ihn beispielsweise in der Küche nutzen möchtest, sollte Dir bewusst sein, dass er schneller abgenutzt wird als beispielsweise im Schlafzimmer. Nach einem Mindesthaltbarkeitsdatum suchst Du leider vergeblich. Aber es gibt Daten, an denen Du Dich etwas orientieren kannst.

  • Handgeknüpfte Teppiche sind langlebiger, weil sie qualitativ hochwertiger sind. Sie können sogar ein Leben lang halten.
  • Handgewebte Exemplare halten lange, wenn sie dicht gewebt sind, da der Zusammenhalt der Fasern stärker ist.
  • Ist der Teppich gewebt, kann er sogar länger als 30 Jahre halten.
  • Generell gilt: je dichter, desto langlebiger
  • Getuftete Teppich können circa fünf bis sieben Jahre lang genutzt werden.
  • Maschinengefertigte Produkte sind kurzlebiger, da sie schneller ausfransen und die Form verändern.

Was kann ich gegen Brandlöcher im Teppich machen?

Brandlöcher sind eine ärgerliche Angelegenheit. Doch Du musst Deinen Teppich nicht gleich entsorgen. Mit folgenden Tipps lässt sich das Missgeschick bereinigen:

Reinigen

Zunächst einmal ist es wichtig, dass Du den Fleck beseitigst. Sauge den Ruß am besten ab. Mit einem Stück Schleifpapier kannst Du leichte Verschmutzungen an der Oberfläche sanft abtragen. Mit einem Teppichreiniger kannst Du die betroffene Stelle reinigen und im Anschluss trocknen lassen.

Verdecken

Der einfachste Weg, um das Missgeschick im Anschluss zu kaschieren, ist die Verdeckung durch ein Möbelstück oder Dekoration. Lies weiter, wenn Du das Problem dadurch nicht beheben kannst.

Ausbessern

Variante für Teppichböden

Du hast zuhause Reste des Teppichbodens oder die Möglichkeit, Ersatzteppich im Handel zu besorgen? Super! Dann kannst Du das unschöne Brandloch ohne Verluste ersetzen.

Hier musst Du den betroffenen Teil mit einem Teppichmesser ausschneiden und durch ein frisches Stück ersetzen. Am besten, Du schneidest mithilfe einer Vorlage ein gleichgroßes Loch aus dem alten und dem neuen Teppich und tauscht die beiden aus. Um das neue Stück zu befestigen, kannst Du Teppichkleber verwenden.

Variante für Teppich & Teppichböden

Mit Fasern Deines Teppichs und Kleber kannst Du versuchen, den Brandfleck zu verstecken. Schneide hierfür ein paar Fasern aus einer verdeckten Stelle Deines Teppichs heraus. Dann setzt Du sie mithilfe eines geeigneten Klebers auf den Fleck. Für den besten Effekt nutzt Du mehrere Schichten.

Funktionieren die ersten Tricks nicht, bleibt wahrscheinlich nur die Möglichkeit, einen Teil Deines Teppichs auszuschneiden, der durch ein Möbelstück verdeckt wird. Ähnlich wie oben (“Variante für Teppichböden”) schneidest Du das unschöne Stück aus und ersetzt es durch das Teil, das Du an einer verdeckten Stelle herausgeschnitten hast.

Wichtig: Nutze unbedingt denselben Teppich! Schneide nur bis zur Antirutsch-Unterlage des Belags und setze das neue Stück Teppich in Florrichtung ein!

Wie und wo kann ich meinen Teppich entsorgen?

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem ein Teppich unbrauchbar ist, da er zu stark abgenutzt wurde. Er lässt sich dann relativ einfach entsorgen.

Ein Fall für den Restmüll

Falls er klein ist, kannst Du ihn zerkleinern und im Restmüll entsorgen, da Teppiche nur selten recycelt werden.

Ein Fall für den Wertstoffhof

Passt Dein Teppich nicht in die Mülltonne, dann bring ihn zum Wertstoffhof in Deiner Nähe. Ob Du ihn dort abgeben kannst und für die Entsorgung bezahlen musst, lässt sich sicherlich durch einen Anruf oder Besuch der Webseite klären.

Ein Fall für den Sperrmüll

Informiere Dich bei der Stadt oder Gemeinde über Termine zur Sperrgutabholung und lege die Abholung fest. Hierfür musst Du jedoch bezahlen, weshalb die Variante optimal ist, wenn Du ohnehin andere Dinge über diesen Weg entsorgen musst oder Dir die Kosten mit anderen teilst.

Alternative Nutzung für den alten Teppich

  • Benutze ihn für die Gartenarbeit: deine Knie werden Dir danken, wenn Du Dich auf Deinen alten Teppich stützt.
  • Mache Deinen Haustieren eine Freude, indem Du einen Kratzbaum oder ein gemütliches Plätzchen daraus gestaltest.

Weiterführende Quellen

  • Wenn Du einen schlichten Teppich etwas aufwerten möchtest, dann schau Dir diese Idee an.
  • Hier kannst Du herausfinden, weshalb Stars der “rote Teppich” ausgerollt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.