Kaufberatung » Gartenprodukte » Gartenwerkzeug » Teleskop-Heckenschere: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Teleskop-Heckenschere: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Schneidekopf einer Heckenschere

Die Teleskop-Heckenschere ist ideal, um schwer erreichbare Zweige und Heckendächer in mehreren Metern Höhe sicher vom Boden aus zu schneiden.

Die Wahl der richtigen Teleskop-Heckenschere hängt nicht nur von der Motorart und dem Gewicht ab, sondern auch von der Reichweite, dem Neigungswinkel des Schneidekopfes und eventuellen nützlichen Zusatzfunktionen. Wir widmen uns aktuellen Teleskop-Heckenscheren Tests und bieten Dir hier alle wichtigen Details, die Dir den Kauf einer Teleskop-Heckenschere erleichtern.

Unsere Favoriten

Die beste akkubetriebene Teleskop-Heckenschere: Bosch Akku Teleskop Heckenschere UniversalHedgePole 18
“Diese Heckenschere schneidet sauber und flüssig, wie durch Butter. Die Akkuleistung ist hervorragend.”

Die beste elektrische Teleskop-Heckenschere: IKRA Elektro Teleskop Heckenschere
“Kinderleicht zusammengebaut und bedient. Die Gartenarbeit war noch nie so einfach.”

Die beste Teleskop-Heckenschere mit Benzinmotor: Powerplus POWXG2061
“Für diesen niedrigen Preis übertrifft sie alle Erwartungen.”

Die leichteste Teleskop-Heckenschere: Gardena Set Teleskop-Heckenschere THS Li-18/42
“Eine hohe Akkukapazität und ein top Schnittergebnis.”

Die leiseste Teleskop-Heckenschere: Scheppach 5910504901
“Bei dieser Leistungsstärke ist die Hecke so schnell geschnitten, dass das Gewicht fast gar nicht auffällt.”

Die beste Teleskop-Heckenschere in Kombination mit Hochentaster: Grizzly Elektro-Multigerät KSHS 900 2in1
“Die Kombination aus Heckenschere und Hochentaster ist super. Hecken und Bäume werden im Handumdrehen gestutzt und in Form gebracht.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Teleskop-Heckenscheren machen den Schnitt von hohen Hecken ohne Leiter zu einem sicheren Unterfangen.
  • Teleskop-Heckenscheren ermöglichen den Heckenschnitt an schwer zugänglichen Stellen.
  • Eine Teleskop-Heckenschere ist ergonomisch und schont den Rücken.
  • Du kannst zwischen Akku-, Elektro-, und Benzinmotor wählen.
  • Kombigeräte mit Hochentaster sind praktisch und erleichtern Dir die Gartenarbeit.

Die besten Teleskop-Heckenscheren: Favoriten der Redaktion

Wir haben uns für Dich viele verschiedene Teleskop-Heckenscheren angeschaut und hier die wichtigsten Infos zu den einzelnen Modellen zusammengefasst.

Die beste akkubetriebene Teleskop-Heckenschere: Bosch Akku Teleskop Heckenschere UniversalHedgePole 18

Was uns gefällt:

  • sauberes Schneiden dank elektronischem Anti-Blockier-System
  • ein Akku und ein Ladegerät für das komplette Home & Garden Gerätesystem
  • höhenverstellbarer Teleskopstiel mit Schwenkkopf
  • optimal ausbalanciert
  • bis zu 2,5 Stunden kontinuierliches Arbeiten
  • 2,6 m Gerätelänge
  • Ladezeit 1 Stunde
Was uns nicht gefällt:

  • Schnittstärke nur 16 mm

Redaktionelle Einschätzung

Die Bosch Akku Teleskop Heckenschere UniversalHedgePole 18 bietet Dir komfortables und flexibles Arbeiten. Dank des leistungsstarken 18-V-Lithium-Ionen-Akkus mit einer Ladezeit von nur einer Stunde kannst Du das Gerät bis zu zweieinhalb Stunden ohne Unterbrechung nutzen.

Die Akkus der Bosch Gartengeräte sind miteinander austauschbar. Solltest Du also schon ein anderes Gerät von Bosch mit einem 18V Akku besitzen, kannst Du diese Akkus für beide Geräte verwenden und hast direkt einen Ersatzakku zur Hand.

Mit dem Schneidekopf und dem Teleskopstab erreicht das Gerät eine Gesamtlänge von 2,6 m, so kannst Du mit einem Ansatz eine große Fläche Deiner Hecke schneiden. Der Schneidekopf lässt sich in verschiedenen Winkeln einstellen, damit Du sauber alle Ecken und Kanten beschneiden kannst. Dünne Zweige bis zu 16 mm kann diese Teleskop Heckenschere einwandfrei schneiden. Bei dickeren Ästen macht sie aber leider schlapp.

Um Dir ein möglichst angenehmes Arbeiten zu ermöglichen, wiegt die Bosch Teleskop Heckenschere nur 3,6 kg und ist optimal ausbalanciert.

Die beste elektrische Teleskop-Heckenschere: IKRA Elektro Teleskop Heckenschere ITHS600

Was uns gefällt:

  • teleskopierbar 195 – 240 cm
  • 5-fache Winkeleinstellung bis 120°
  • 2-Hand Sicherheitsschalter
  • Anschlagschutz und elektrischer Schnellstopp
  • inklusive Schultergurt und Messerabdeckung
Was uns nicht gefällt:

  • 104 dB Lautstärke
  • kopflastiges Gewicht

Redaktionelle Einschätzung

Die IKRA Elektro Teleskop Heckenschere ITHS600 ist eine einfach zu bedienende Teleskop-Heckenschere. Mit einfachen Handgriffen kannst Du die zwei Teile der Teleskopstange ineinander stecken und direkt loslegen. Mit dem 51 cm langen Schneidekopf und einer Gesamtlänge bis zu 240 cm erreichst Du eine große Reichweite und kannst mit einem Ansatz der Heckenschere eine große Fläche bearbeiten.

Die IKRA ITHS600 hat einen 2-Hand Sicherheitsschalter, Anschlagschutz und einen elektrischen Schnellstopp eingebaut und bietet Dir damit größtmögliche Sicherheit. Der Schultergurt hilft Dir das Gewicht der Heckenschere besser zu balancieren und erleichtert Dir das Arbeiten, auch über Kopf.

Die 5-fache Winkeleinstellung bis zu 120° macht das Schneiden von Hecken und Bäumen komfortabel und einfach. Durch die Schnittstärke von 20 mm sind auch etwas dickere Zweige für die IKRA Teleskop-Heckenschere kein Problem.

Die mitgelieferte Messerabdeckung schützt die Klingen vor Schmutz und Feuchtigkeit und Dich vor Verletzungen, wenn die Heckenschere nicht in Betrieb ist. Mit einer Lautstärke von 104 dB solltest Du unbedingt einen Gehörschutz tragen, wenn Du die Teleskop-Heckenschere nutzt.

Die beste Teleskop-Heckenschere mit Benzinmotor: Powerplus POWXG2061

Was uns gefällt:

  • Schaftlänge 1,5 m bis 2 m
  • Schnittstärke 25 mm
  • verstellbarer Zweitgriff
  • Tragegurt und Messerschutz
  • problemloser Kaltstart
  • aktive Vibrationsdämpfung
Was uns nicht gefällt:

  • schweres Gewicht 6,7 kg

Redaktionelle Einschätzung

Die Powerplus Teleskop-Heckenschere mit Benzinmotor ist die kraftvollste Maschine, die wir Dir vorstellen. Der Power Plus 2-Takt-Motor kann problemlos kalt gestartet werden und erreicht eine Leistung von 0,75 kW und 11.000 Umdrehungen die Minute. Durch die Schnittstärke von 25 mm sind selbst dicke Zweige schnell und einfach geschnitten.

Der Schneidekopf kann in mehreren Winkeln justiert werden und die Teleskopstange lässt sich von 1,5 m auf 2 m ausziehen und erreicht damit eine Reichweite bis zu 3 m.

Um das hohe Gewicht von 6,7 kg besser ausgleichen zu können, wird die Powerplus Teleskop-Heckenschere mit einem Tragegurt geliefert. Ein verstellbarer Zweitgriff an der Teleskopstange erleichtert Dir das Manövrieren des Geräts. Außerdem ist eine aktive Vibrationsdämmung eingebaut, um Dir einen sicheren Halt und eine angenehmere Handhabung zu gewähren.

In der Lieferung dieser Teleskop-Heckenschere ist neben dem Tragegurt auch ein Messerschutz und der Zündschlüssel enthalten. Das Benzin für den Antrieb der Powerplus POWXG2061 kannst Du im Baumarkt kaufen.

Die leichteste Teleskop-Heckenschere: Gardena Set Teleskop-Heckenschere THS Li-18/42

Was uns gefällt:

  • Reichweite bis zu 3 Meter
  • abwinkelbarer Kopf für Heckendächer und Bodendecker
  • circa 90 Min Laufzeit
  • Anschlagschutz
  • geringes Gewicht 3,2 kg
  • auch kabelgebunden erhältlich
Was uns nicht gefällt:

  • Schnittstärke nur 16 mm

Redaktionelle Einschätzung

Die akkubetriebene Teleskop Heckenschere THS Li-18/42 von Gardena enthält einen leistungsstarken 18 V Li-Ionen Akku. Eine Akkuladung hält beim Heckenschneiden circa 90 Minuten lang durch und ermöglicht Dir damit ein flexibles und angenehmes Arbeiten. Der ergonomische Griff liegt gut in der Hand und gibt Dir sicheren Halt. Ein weiterer Pluspunkt ist das geringe Gewicht von nur 3,2 kg.

Mit der bis auf 172 cm ausziehbaren Teleskopstange und dem 42 cm langen Schneidekopf erreichst Du eine Reichweite bis zu 3 Metern und kannst so mühelos auch hohe Hecken vom Boden aus schneiden und in Form bringen. Ein großer Pluspunkt dieser Teleskop-Heckenschere ist der abwinkelbare Kopf, mit dem Du auch Bodendecker komfortabel und einfach schneiden kannst.  Der eingebaute Anschlagschutz verhindert Schäden an den Klingen und Begrenzungen, wie Mauern oder Kantensteinen.

Koniferen und andere Hecken mit dünnen Ästen kannst Du mit der Gardena Teleskop Heckenschere THS Li-18/42 problemlos schneiden. Für dickeres Geäst über 16 mm eignet sich dieses Gerät jedoch nicht. Du kannst die Teleskop-Heckenschere von Gardena auch kabelgebunden mit einer Reichweite bis zu 3,5 m erwerben.

Die leiseste Teleskop-Heckenschere: Scheppach 5910504901

Was uns gefällt:

  • 3-teiliges Stecksystem
  • Schneidekopf in 7 Positionen bis zu 135° abwinkelbar
  • 20 mm Schnittstärke
  • 83 dB Lautstärke
  • Kugelarretierung zur sicheren Einstellung der Teleskopstange
  • Motor befindet sich am Handgriff zur besseren Gewichtsverteilung
  • Schultergurt inklusive
Was uns nicht gefällt:

  • hohes Gewicht 5,3 kg

Redaktionelle Einschätzung

Die Scheppach 5910504901 wird in 3 Teilen geliefert, die Du einfach ineinander Stecken kannst. Sie erreicht eine Gesamtlänge von 2,5 m. Sollte Dir die Heckenschere einmal zu lang sein, kannst Du den Mittelteil der Teleskopstange entfernen und das Gerät nur mit Griff und Schneidekopf verwenden. Der Schneidekopf kann in 7 Positionen bis zu 135° abgewinkelt werden und ermöglicht Dir ein sauberes und ergonomisches Arbeiten.

Für ein sicheres Einstellen der Teleskopstange ohne Verrutschen sorgt die Kugelarretierung an den Befestigungsstellen. Da sich der Motor am Griffende befindet, ist diese Teleskop Heckenschere gut ausbalanciert und kann bequem manövriert werden. Durch den Schultergurt wird Dir das Tragen und Führen der 5,3 kg schweren Scheppach Teleskop-Heckenschere ein wenig angenehmer gestaltet.

Mit einer Lautstärke von nur 83 dB ist diese Heckenschere die leiseste, die wir uns angeschaut haben.

Die beste Teleskop-Heckenschere in Kombination mit Hochentaster: Grizzly Elektro-Multigerät KSHS 900 2in1

Was uns gefällt:

  • selbsteinrastende Gelenksperre und Arretierschraube für hohe Arbeitssicherheit
  • um 45°/90° nach links und rechts drehbarer Gehäusegriff für ergonomische Schnittführung
  • optimale Handhabung durch 2. Handgriff
  • inklusive Tragegurt
  • Schneidekopf um 150° verstellbar
  • maximale Reichweite circa 3,5 m
  • automatische Kettenschmierung des Hochentasters
Was uns nicht gefällt:

  • schweres Gewicht je 6 kg

Redaktionelle Einschätzung

Das Kombigerät Grizzly Elektro-Multigerät KSHS 900 2in1 aus Teleskop Heckenschere und Hochentaster ist sehr praktisch, wenn Du neben den jungen Trieben Deiner Hecken und Bäume auch dickere Äste zurückschneiden möchtest. Die Kettensäge des Hochentasters schneidet dicke Äste sauber herunter.

Das Anschlusskabel hat eine Länge von 3 m, so brauchst Du unter Umständen gar kein Verlängerungskabel. Die maximale Reichweite von 3,5 m ermöglicht Dir den Schnitt von hohen Hecken und Ästen ohne Leiter oder Gerüst. Um Dir das Arbeiten mit dem schweren Gewicht von 6 kg etwas angenehmer zu gestalten, kommt das Grizzly Kombigerät mit einem Tragegurt und einem zweiten Handgriff.

Der Heckenscheren-Aufsatz hat eine Schnittlänge von 41 cm und eine Schnittstärke von 20 mm. So sind auch etwas dickere Zweige Deiner Hecken und Bäume gut zu schneiden. Der Kettensägen Aufsatz kommt mit einer automatischen Kettenschmierung, sodass Du nur selten selbst schmieren musst.

Beide Aufsätze lassen sich um 45° und 90° abwinkeln, damit Du bequem und ergonomisch arbeiten kannst.

Kaufratgeber für Teleskop-Heckenscheren

In Diesem Abschnitt findest Du alle wichtigen Informationen rund um Teleskop-Heckenscheren, wie sie funktionieren und was die Unterschiede zwischen Akku-, Benzin-, und Elektromotor sind.

Was ist eine Teleskop-Heckenschere?

Eine Heckenschere ist ein Gerät mit Motorantrieb und speziell für das Zuschneiden von Hecken konzipiert. Eine Teleskop-Heckenschere hat einen langen Teleskopgriff, der mit der Heckenschere verbunden und in der Länge verstellbar ist.  Dieser ausziehbare Griff ermöglicht ein sicheres Schneiden Deiner Hecke, ohne dass Du dafür auf eine wackelige Leiter steigen musst.

Hohe Hecken werden von einer Leiter aus geschnitten

Der Schneidekopf kann abgewinkelt werden, um Seiten und Dach einfach erreichen und stutzen zu können. Manche Hersteller bieten auch ein Modell mit abnehmbarem Schneidekopf an.

Wie funktioniert der Hoch-Heckentrimmer?

Ein Hoch-Heckentrimmer funktioniert genau wie eine normale motorgetriebene Heckenschere. Einzelne Klingen rechts und links verlaufen an den zwei Messerbalken. Diese Klingen sind paarweise angesetzt und bilden viele Scheren. Im sogenannten Bypass-Verfahren laufen diese Klingen eng gegeneinander und sorgen für einen präzisen Schnitt der Hecke. Es gibt Modelle mit zwei beweglichen Messerbalken. Andere haben einen feststehenden und einen beweglichen Messerbalken, der für die Schnittbewegung sorgt.

Bei den meisten Teleskop-Heckenscheren kann man die Schnittstärke einstellen. Die Norm liegt bei 18 mm bis 20 mm. Für dickere Äste kann man auch eine Schnittstärke von 25 mm bis über 30 mm einstellen.

Tipp: Je dicker die Schnittstärke ist, desto ungenauer wird Dein Schnittergebnis. Nutze eine Schnittstärke von 30 mm also nur, wenn es für Deine Hecke auch nötig ist.

Über den ausziehbaren Teleskopstab können auch hohe Heckendächer bequem vom Boden aus geschnitten werden. Auch wenn die Hecke schwer zugänglich ist, beispielsweise durch begrenzende Mauern oder Zäune, ermöglicht der Teleskopstab einen sauberen Schnitt. Die Bedienung des Teleskop-Heckentrimmers erfolgt über Knöpfe am Griff.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Heckenscheren mit Teleskopstab?

Die verschiedene Modelle der Heckenscheren mit Teleskopstab erfüllen verschiedene Anforderungen. Die wichtigsten Funktionen und Kriterien haben wir hier für Dich zusammengefasst.

Motorantrieb

Wenn Du eine Teleskop-Heckenschere kaufen möchtest, kannst Du Dich zwischen drei verschiedenen Motorantrieben entscheiden. Die Vor- und Nachteile der jeweiligen Antriebe haben wir Dir hier zusammengefasst.

Benzin

Benzinbetriebene Heckenscheren mit Teleskopstab ermöglichen ein flexibles Arbeiten ohne Einschränkungen und haben eine hohe Leistung. Der Motor ist belastbar und hat eine hohe Lebensdauer. Sie können meist auch dickere Äste schneiden, als Modelle mit einer anderen Antriebsart.

Teleskop-Heckenscheren haben jedoch die Nachteile der hohen Lautstärke und einen hohen Wartungsaufwand. Vollgetankt hat diese Teleskop-Heckenschere auch ein deutlich höheres Gewicht, als eine elektrische oder akkubetriebene Heckenschere. Durch den Schadstoffausstoß sind sie auch nicht umweltfreundlich.

Elektro

Für eine Teleskop-Heckenschere mit Elektroantrieb benötigst Du einen Stromanschluss im Garten und meist noch eine Kabeltrommel oder ein Verlängerungskabel, damit Du eine möglichst große Reichweite erreichen kannst. In der Leistung ist sie der benzinbetriebenen Heckenschere ungefähr gleichgestellt.

Die elektrische Heckenschere mit Teleskopstab hat auch das leichteste Gewicht, da sie keine Benzinfüllung oder einen Akku zu tragen hat. Das Kabel birgt aber eine gewisse Gefahr. Du solltest gut darauf achten, dass niemand über das Kabel stolpert und dass Du es nicht versehentlich beim Heckenschneiden durchtrennst.

Akku

Bei einem Teleskop-Heckentrimmer hast Du die gleiche Bewegungsfreiheit wie auch bei dem benzinbetriebenen. Er hat das leiseste Betriebsgeräusch, ist umweltschonend und klimafreundlich. Die Betriebsdauer ist durch den Akkuverbrauch beschränkt und es bedarf der Vorbereitungszeit für die Ladung des Akkus vor der Inbetriebnahme.

Reichweite

Je nachdem wie hoch Deine Hecke ist, braucht Deine Heckenschere eine gewisse Länge. Die meisten Teleskopstäbe sind in der Länge verstellbar. Der Schneidekopf gibt noch einmal 40 cm bis 70 cm Länge hinzu.

Hecke mit mechanischer Heckenschere schneiden

Das Schneiden einer Hecke mit mechanischer Heckenschere ist zeitaufwändig und anstrengend. Motorbetriebene Teleskop-Heckenscheren erleichtern Dir die Arbeit und sparen viel Zeit.

Länge Teleskopstab

Der Teleskopstab einer Heckenschere inklusive dem Schneidekopf ist zwischen 1,50 m und 3 m lang und kann oft sogar stufenlos verstellt werden. Wie lang der Teleskopstab einer Heckenschere ist, hängt aber vom Modell ab. Die meisten Teleskopstäbe haben eine Länge von circa 1,90 m bis 2,50 m

Schnittlänge

Die Schnittlänge der Teleskop-Heckenschere hängt von der zu schneidenden Fläche, Deiner Körpergröße, und dem Platz ab, den Du zum Manövrieren der Heckenschere benötigst.

Je mehr Bewegungsfreiheit um die Hecke gegeben ist, desto mehr Fläche kannst Du in einer Bewegung schneiden. Bei viel Platz für die eigenen Bewegungen und einer großen zu schneidenden Fläche kann Dir eine große Schnittlänge viel Arbeitszeit ersparen.

Tipp:Eine große Schnittfläche macht keinen Sinn, wenn Deine Hecke von Mauern oder Zäunen begrenzt ist, da das Manövrieren eines langen Teleskopstabs sehr schwierig sein kann. Hier würde sich eine kurze Schnittlänge besser anbieten.

Schnittstärke

Die Schnittstärke bestimmt, wie dick die zu schneidenden Äste der Hecke sein dürfen. In der Regel haben Teleskop-Heckenschneider haben eine Schnittstärke von 18 mm bis 20 mm. Das reicht für die meisten Hecken Sträucher aus. Für dickere Äste solltest Du eine Schnittstärke von mindestens 30 mm verwenden oder zu einem Hochentaster greifen.

Gewicht

Die leichtesten Teleskop-Heckentrimmer wiegen zwischen 3 kg und 3,5 kg. Das Durchschnittsgewicht liegt bei 4 kg bis 4,5 kg. Schwere Geräte können schon mal bis zu 6 kg wiegen.

Handlichkeit für Rechts- oder Linkshänder

Neue Teleskop-Heckenscheren haben einen ergonomischen Handgriff, der sowohl für Rechts- als auch Linkshänder geeignet ist. Es gibt aber auch Teleskop-Heckenscheren, die nur für Rechts- oder Linkshänder ausgelegt sind.

Lautstärke

Die Lautstärke einer Teleskop-Heckenschere hängt von dem Motorantrieb ab. Benzinmotoren sind um einiges lauter, als Akkus oder Elektromotoren.
Die Durchschnittliche Lautstärke liegt bei ungefähr 90 Dezibel bis 105 Dezibel.

Ohrstöpsel aus Schaumstoff

Ohrstöpsel aus Schaumstoff schützen dein Gehör vor den lauten Motorgeräuschen der Teleskop-Heckenschere.

Zusatzfunktionen

Es gibt eine große Anzahl an verschiedenen Modellen von Teleskop-Heckenscheren. Manche Modelle haben einige nützliche Zusatzfunktionen.

Neigbarer Schwertkopf

Mittlerweile ist ein neigbarer Schwertkopf Standard bei Teleskop-Heckenscheren. Du kannst den Schwertkopf in verschiedenen Winkeln neigen, um das Heckendach zu schneiden oder eine bestimmte Form, zum Beispiel Rundungen, in Deine Hecke zu bringen.

Akku-Ladestandsanzeige

Eine Akku-Ladestandsanzeige ist sehr nützlich, damit Du während dem Schneiden immer im Auge hast, wie lange Du Deine Teleskop-Heckenschere noch nutzen kannst, bevor der Akku wieder aufgeladen werden muss.

Stufenlose Geschwindigkeitsregelung

Eine Geschwindigkeitsregelung ist besonders dann nützlich, wenn Du einen sehr genauen Formschnitt möchtest. Bei hoher Schnittgeschwindigkeit kann es schonmal passieren, dass eine Ecke oder Rundung aus versehen abgeschnitten wird. Bei geringer Geschwindigkeit kannst Du den Schnitt behutsamer ansetzen.

Sobald Du wieder große gerade Flächen schneidest, kannst Du die Geschwindigkeit wieder erhöhen und so eine Menge Arbeitszeit sparen.

Sicherheitsfunktionen

Auch wenn durch den praktischen Teleskopstab die Gefahr eines Sturzes von einer Leiter nicht mehr gegeben ist, gibt es doch einige andere Gefahren. Die Hersteller von Teleskop-Heckenscheren haben deshalb verschiedene Sicherheitsfunktionen entwickelt und in ihren Geräten eingebaut.

Messerstopp/Synchronstopp

Der Messerstop bewirkt, dass die Klingen bei Abschaltung der Teleskop-Heckenschere nicht mehr nachlaufen, sondern sofort stillstehen. Ein zusätzlicher Synchronstopp bewirkt, dass die Messer direkt aufeinander stoppen und verschlossen sind, sodass bei versehentlichem Hineingreifen die Verletzungsgefahr minimiert wird.

Sicherheitsabschaltung

Die Sicherheitsabschaltung setzt ein, wenn sich Deine Hand vom Haltegriff löst. Solltest Du den Einschaltknopf loslassen, weil Dein Griff verrutscht oder Du stolpern oder hinfallen solltest, schaltet sich die Teleskop-Heckenschere direkt ab. Einige Heckenscheren mit Teleskopstab haben zwei Knöpfe, die gleichzeitig betätigt werden müssen, um das Gerät einzuschalten. Das gibt noch einmal zusätzliche Sicherheit vor versehentlichem Einschalten.

Anstoßschutz

Der Anstoßschutz ist vor allem dann nützlich, wenn Deine Hecke von einer Mauer oder einem Zaun umgeben ist, oder Du die Hecke in Bodennähe schneidest. Wenn Du mit der Teleskop-Heckenschere mit der Spitze an ein Hindernis anstößt, wird ein Rückschlag des Gerätes verhindert. Die Verletzungsgefahr ist gemindert. Außerdem wird die Beschädigung der Messer minimiert und die berührte Oberfläche wird vor Abschürfungen geschützt.

RCD-Schutz vor Stromschlägen

Durch den RCD-Schutz bei elektrischen Teleskop-Heckentrimmern wird die Stromzufuhr gekappt, sollte das Gerät einen Fehler im Stromkreis wahrnehmen. Diese Funktion schützt Dich vor Stromschlägen.

Kabelzugentlastung

Diese Funktion findet sich ausschließlich bei elektronischen Teleskop-Heckenscheren. Sie verhindert, dass sich die Verbindung zwischen Gerät und Verlängerungskabel lockert und hält die Verbindung fest fixiert.

Welche Marken stellen qualitative Stab-Heckenscheren her?

Es gibt eine Vielzahl von Herstellern für Stab-Heckenscheren. Die besten und bekanntesten Marken haben wir hier für Dich im Überblick.

Marke Besonderheiten
Bosch Die Robert Bosch GmbH ist in Deutschland sehr bekannt und die vertriebenen Elektrogeräte erfreuen sich sowohl im Haushaltsgebrauch, als auch im professionellen Betrieb großer Beliebtheit. Die Tochtergesellschaft BSH Hausgeräte bietet unter den Marken Bosch, Siemens, Constructa, Neff und Gaggenau viele Elektrogeräte für den Hausgebrauch an.
Gardena Gardena ist eine weltweit bekannte Marke für Gartenzubehör und seit einigen Jahren auch europäischer Marktführer.Schon 1973 entwickelte Gardena die erstel kabellosen Elektrogeräte für den Garten und erweitert und optimiert seitdem ständig das Sortiment.
Stihl Seit 1926 stellt Stihl motorbetriebene Sägen her und ist seit 1971 sogar weltweiter Marktführer.  Die breite Produktpalette bietet Dir genau das, was du für deine Arbeit brauchst.
Einhell Qualität, herausragender Service und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zeichnen Einhell aus. Mit einer großen Auswahl an Produkten bieten sie einfache Lösungen für Handwerker, Garten und Freizeit.
IKRA Seit 1977 produziert IKRA qualitativ hochwertige Akku-, Elektro-, und Benzin-Gartengeräte zu einem erschwinglichen Preis. Ein hoher Qualitätsstandard, überdurchschnittliche Langlebigkeit der Produkte und Servicefreundlichkeit zeichnen IKRA aus. Im Onlineshop findest Du eine große Auswahl an Ersatzteilen, auch für ältere Geräte.

Wo kann man eine Teleskop-Heckenschere kaufen?

Teleskop Heckenscheren findest Du in jedem Baumarkt, Gartencenter, und auch bei einigen Supermärkten und Discountern. Außerdem findest Du eine Vielzahl von Modellen auch auf den Webseiten der Hersteller. Eine weitere Möglichkeit sind Internetseiten, wie Amazon und eBay.

Wichtiges Zubehör für die teleskopierbare Heckenschere

Einige Teleskop-Heckenscheren können schon inklusive Zubehör gekauft werden, bei anderen wird das Zubehör gesondert verkauft. Welches Zubehör besonders nützlich ist, kannst Du hier finden.

Austauschbare Akkus

Manche Hersteller von Teleskop-Heckentrimmern nutzen für mehrere Geräte die gleiche Akkufassung. So kann ein Akku eines alten Heckentrimmers auch für ein neueres Gerät genutzt werden. Sollte der Akku Deiner Teleskop-Heckenschere einmal kaputt gehen, kannst Du bei Markengeräten einfach einen neuen bestellen. Bei No-Name Geräten ist das meist nicht möglich.

Tipp: Wenn Du gleich einen zweiten Akku zum Austauschen mitbestellst, kannst Du die Teleskop-Heckenschere weiter benutzen, während Du einen Akku auflädst. Besonders nützlich ist das für Dich, wenn Du viel Hecke zu schneiden hast.

Schultergurt

Ein Schultergurt hilft bei der gleichmäßigen Gewichtsverteilung der Teleskop-Heckenschere und ermöglicht Dir ergonomisches Arbeiten. Trage den Schultergurt nie diagonal über beide Schultern, damit Du das Gerät in einer Gefahrensituation schnell und sicher von Deinem Körper entfernen kannst.

Kombigeräte mit Hochentaster

Manche Teleskop-Heckenscheren haben einen abnehmbaren Schneidekopf, der durch eine Kettensäge oder einen Hochentaster ersetzt werden kann. Einen Hochentaster brauchst Du für dickere Äste an Bäumen, die auch mit einer hohen Schnittstärke einer Teleskop-Heckenschere nicht geschnitten werden können.

Was muss man bei der Nutzung von Heckentrimmern mit Teleskopstab beachten?

Wie bei allen Geräten mit scharfen Messern, solltest Du bestimmte Dinge beachten, wenn Du Deinen Heckentrimmer in Betrieb nimmst.

Hecke schneiden mit elektrischer Heckenschere

Die Nutzung einer motorgetriebenen Heckenschere birgt einige Gefahren. Du solltest immer vorsichtig und achtsam sein.

Wichtige Sicherheitshinweise

Um eine möglichst gefahrlose Nutzung Deiner Teleskop-Heckenschere zu gewährleisten, solltest Du folgende Hinweise beachten.

  • Lasse Dich nicht von Kindern oder Haustieren ablenken und stelle sicher, dass sich niemand in unmittelbarer Nähe befindet.
  • Halte einen Sicherheitsabstand von circa 15 Metern zu anderen Personen ein
  • Wenn Du eine elektrische Heckenschere mit Teleskopstab benutzt, stelle sicher, dass Du oder andere Personen nicht über das Kabel stolpern können.
  • Räume alle Stolperfallen, wie Äste oder andere Geräte, aus dem Weg. Achte auch auf hervorstehende Wurzeln.
  • Trage feste Schuhe, lange Hosen, und ein eng anliegendes Oberteil, das sich nicht in den Messern verfangen kann.
  • Solltest Du lange Haare haben, binde diese zusammen und lege Deinen Schmuck ab, bevor Du den Teleskop-Heckentrimmer in Betrieb nimmst.
  • Eine Schutzbrille sollte Dich vor herunterfallenden Zweigen und Laub schützen.
  • Ohrstöpsel aus Schaumstoff schützen Dich vor dem Lärm der Teleskop-Heckenschere.
  • Stelle Dich nie auf eine Leiter oder ein Gerüst, auf dem Du keinen sicheren Stand hast.
  • Schneide Deine Hecke nur bei ausreichendem Tageslicht.
  • Nutze die Teleskop-Heckenschere nicht bei Regen oder Unwetter und vermeide das Schneiden der Hecke in nassem Zustand.

Wartung und Pflege

Je nach Modell und Motorantrieb gibt es verschiedene Dinge, die Du beachten solltest, um eine möglichst lange Nutzung Deiner Teleskop-Heckenschere zu gewährleisten.

Reinigung der Teleskop-Heckenschere

Nach jedem Hecken- oder Baumschnitt solltest Du Blätter und Zweige von den Klingen entfernen. Achte auch darauf, dass Du die Teleskop-Heckenschere von Nässe fern hältst. Bei einer Teleskop-Heckenschere mit Benzinmotor können Geräteteile verschmutzen und sollten regelmäßig gereinigt werden.

Schleifen der Messer

Solltest Du deinen Teleskop-Heckentrimmer oft nutzen, werden die Messer des Gerätes irgendwann stumpf und schneiden nicht mehr. Bei hochwertigen Teleskop-Heckentrimmern sind die Messerklingen aus dickem Stahl und sollten über 50 Schärfungsvorgänge aushalten.

Tipp: Je dünner der Stahl der Messer ist, desto schneller stumpfen sie ab. Häufiges Schleifen führt zu einem schnellen Verschleiß. Hochwertige Geräte sollten auch dicke Stahlklingen besitzen.

Ersatzteile kaufen

In den Online Shops der Hersteller und auch auf Verkaufsplattformen wie Amazon oder eBay gibt es eine große Auswahl an Ersatzteilen, wie Klingen oder Akkus.

Bei einer Teleskop-Heckenschere einer bekannten Marke solltest Du keine Probleme haben, Ersatzteile zu finden. Solltest Du eine Teleskop-Heckenschere aus einem Discounter kaufen, kann es sein, dass es keine Ersatzteile zu kaufen gibt und Du das Gerät direkt entsorgen musst, wenn ein Teil kaputt geht.

Richtige Aufbewahrung von Akkus

Der Akku einer Teleskop-Heckenschere sollte immer im Trockenen aufbewahrt und vor zu hohen oder zu niedrigen Temperaturen geschützt werden. Um eine möglichst lange Nutzungsdauer des Akkus zu gewährleisten, sollte er nach jeder Nutzung von der teleskopierbaren Heckenschere getrennt werden.

Wann darf man seine Hecke schneiden?

Hecken dürfen nach dem Bundesnaturschutzgesetz das ganze Jahr über in Form geschnitten werden. Wenn Du Deine Hecke aber komplett zurückschneiden oder auf Stock setzen willst, muss das zwischen dem 30. September und dem 1. März des Folgejahres erledigt werden. Der Grund dafür sind nistende Vögel, die sich eventuell in Deiner Hecke ein Zuhause gesucht haben und dort ihre Jungen aufziehen.

Die Hecke wird mit einer mechanischen Heckenschere geschnitten

Generell bist Du beim Heckenschneiden an die geltenden Ruhezeiten von 7 Uhr morgens bis 20 Uhr abends gebunden. Da Heckenscheren eine Lautstärke über 55 Dezibel haben, gelten zusätzliche Einschränkungen. Diese darfst Du nur von 9 Uhr bis 13 Uhr und 15 Uhr bis 17 Uhr nutzen. An Sonn- und Feiertagen ist die Nutzung von Teleskop-Heckenscheren wegen der Lärmbelästigung komplett untersagt.

Tipp: Um nistende Vögel in Deiner Hecke noch besser zu schützen, schneide Deine Hecke zu Frühlingsanfang gut in Form und schneide neue Triebe regelmäßig mit einer mechanischen Heckenschere nach.

Teleskop-Heckenschere Test-Übersicht: Welche teleskopierbaren Heckenscheren sind die Besten?

Um Dir die Entscheidung für eine geeignete Teleskop-Heckenschere zu erleichtern, gibt es Verbrauchermagazine, die Tests mit verschiedenen teleskopierbaren Heckenscheren durchgeführt haben.

In dieser Tabelle haben wir eine Teleskop-Heckenschere Test-Übersicht für Dich zusammengestellt.

Testmagazin Teleskop-Heckenschere Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Kein Test vorhanden
Öko Test Kein Test vorhanden
Konsument.at Ja, es wurde ein Test durchgeführt 2017 Nein Hier klicken
Ktipp.ch Ja, es wurde ein Test durchgeführt 2015 Nein Hier klicken

Teleskop-Heckenscheren Test von Konsument.at

Konsument.at hat sowohl normale Heckenscheren, als auch Teleskop-Heckenscheren getestet. Dabei wurden aber ausschließlich akkubetriebene Heckenscheren in den Test einbezogen.

Es wurde vor allem auf die Ladezeit, die Akkukapazität, das Schnittergebnis, Haltbarkeit und Sicherheit Wert gelegt. Positiv aufgefallen sind die kurzen Ladezeiten von circa einer Stunde. Das getestete Modell von Gardena hatte die längste Ladezeit mit vier Stunden. Die getestete Makita hatte mit nur 24 Minuten den schnellsten Ladevorgang.

Von den 13 getesteten Heckenscheren, darunter vier verschiedene Teleskop-Heckenscheren, konnten leider nur 5 Geräte mit “gut” abschneiden, ein “sehr gut” gab es gar nicht. Weitere Details zum durchgeführten Test und den Modellen kannst Du Dir kostenpflichtig auf der Webseite von Konsument.at anschauen.

Teleskop-Heckenscheren Test von Ktipp.ch

Zum Test von Ktipp.ch können wir leider keine Angaben machen, da der gesamte Artikel kostenpflichtig ist. Wenn Du interessiert bist, kannst Du für 8 Franken ein einmonatiges Abo abschließen und dort die Ergebnisse lesen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Teleskop-Heckenscheren

In diesem Abschnitt haben wir die häufigsten Fragen und Antworten rund um das Thema Teleskop-Heckenschere für Dich zusammengefasst.

Welche Vorteile hat eine Teleskop-Heckenschere?

Eine Teleskop-Heckenschere erleichtert Dir den Schnitt Deiner Hecken und Bäume vor allem in der Höhe und an schwer zugänglichen Stellen.

Muss man Schutzkleidung bei der Nutzung von Teleskop-Heckenscheren tragen?

Besondere Schutzkleidung musst Du Dir nicht zulegen. Eine lange Hose, feste Schuhe und ein eng anliegendes Oberteil reichen aus. Du solltest allerdings eine Schutzbrille und Ohrenstöpsel tragen.

Wo kann man passendes Zubehör kaufen?

Bei Teleskop-Heckenscheren von bekannten Marken gibt es Zubehör beim Verkäufer und in verschiedenen Online Shops. Bei No-Name Geräten wirst Du Schwierigkeiten haben Zubehör und Ersatzteile zu finden.

Welcher Motorantrieb ist der Beste?

Das hängt immer davon ab, auf was Du Wert legst. Für viel Flexibilität und Bewegungsfreiheit bieten sich Akku- und Benzinmotoren an. Wenn Du viel Hecke zu schneiden hast und keine Pause zum Aufladen eines Akkus einlegen möchtest, ist eine elektrische Teleskop-Heckenschere oder ein Benzinmotor am besten geeignet. Wenn Du Wert auf Umweltfreundlichkeit legst, dann ist eine akkubetriebene oder elektronische Teleskop-Heckenschere die Richtige für Dich.

Weiterführende Quellen

Hier findest Du mehr Informationen zur Heckenpflege.

Hier erfährst Du mehr darüber, wann und wie oft Du Deine Hecke schneiden solltest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.