Kaufberatung » Reinigungsprodukt » Putzutensilien » Staubwedel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Staubwedel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Staubwedel mit Reinigungsmittel

Das Wort Hausarbeiten bringen sicherlich viele mit Tätigkeiten wie dem Abwasch, der Müllentsorgung oder dem Hausputz in Verbindung. Besonders der Hausputz oder das Staubwischen sind essenziell für eine schöne und gesunde Wohnumgebung. Schon nach kurzer Zeit bildet sich Staub in den Wohnräumen, der besser entfernt werden sollte. Was könnte da besser Abhilfe schaffen als ein Staubwedel?

In diesem Ratgeber stellen wir Dir die besten Staubwedel vor. Anhand von vorangegangenen aktuellen Staubwedel Tests und Vergleichen der Staubwedel, wollen wir Dir einen guten Überblick geben. Verglichen werden Eigenschaften wie Material oder Funktionalität der Staubwedel.

Unsere Favoriten

Der beste Staubwedel mit Straußenfedern:Die Schuhanzieher Staubwedel: Die Schuhanzieher Staubwedel
“Fantastischer Staubwedel aus echten Straußenfedern.”

Der beste Staubwedel mit Lammwolle: Unger Staubwedel StarDuster
“Eleganter, weicher Staubwedel aus Schafswolle.”

Der beste Staubwedel mit Ziegenhaar: Staubwedel aus Handarbeit
“Handgefertigter Staubwedel, der den Staub optimal bindet.”

Der beste Staubwedel mit Mikrofasern: Keine Produkte gefunden.
“Stark elektrostatische Eigenschaften, schützt vor Kratzern.”

Der beste Staubwedel für wenig Geld: Swiffer Staubmagnet
“Preiswert und praktisch, mit abnehmbaren Aufsätzen.”

Der beste Staubwedel für den Autoinnenraum: MolinoRC Staubbürste
“Waschbar und optimal zu lagern.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

Hier haben wir für Dich das Wichtigste zusammengefasst. Damit hast Du einen guten Überblick und kannst das Wichtigste überfliegen.

  • Staub ist gefährlich und kann Allergien sowie Asthma auslösen. Daher solltest Du regelmäßig Staub wischen.
  • Staubwedel kann man entweder mit oder Teleskopstange kaufen. Die Stange erlaubt es an höher gelegene Stellen, wie die Decke, zu gelangen.
  • Wie gut und zuverlässig der Staubwedel Staub entfernt hängt vom Material des Kopfs ab. Dieser kann aus tierischem Material wie Federn oder Fell gemacht sein oder aus künstlichen Mikrofasern.
  • Die meisten Materialien machen von den elektrostatischen Eigenschaften Gebrauch, die es erlauben, dass der Staub am Staubwedel haften bleibt. Material wie Lammfell ist aber antistatisch und hat dafür einen leichten Ölfilm, der ebenso gut Staub binden kann.
  • Nicht alle Staubwedel sind waschbar. Wie gewaschen werden soll entnimmst Du am besten den Herstellerhinweisen. Einige können aber auch nicht gewaschen werden, sondern müssen ausgewechselt werden. Für eine unkomplizierte Nachfüllung und weniger Müll sollte darauf geachtet werden, ob der Kopf abgenommen werden kann.

Die besten Staubwedel: Favoriten der Redaktion

Wir haben Dir hier eine Auswahl unserer Favoriten zusammengestellt. Vielleicht findest Du einen Staubwedel, der Dich anspricht und Deinen Bedürfnissen entspricht.

Der beste Staubwedel mit Straußenfedern: Die Schuhanzieher Staubwedel

Was uns gefällt:

  • Das Produkt ist tierfreundlich
  • Die Federn sind sehr weich und man kann einfach um die Möbel herumwischen, ohne Objekte umstellen zu müssen.
  • Die Federn sind gut verarbeitet und fallen nicht ab.
  • Besitzt elektrostatische Eigenschaften und nimmt Staub besser auf.
  • Die Reinigung ist einfach und unkompliziert.

Was uns nicht gefällt:

  • Da es ein tierisches Produkt ist, kann der Staubwedel einen etwas starken Geruch haben.
  • Die elektrostatische Wirkung ist nicht so stark, dass jedes Staubkorn daran hängen bleibt.

Der Staubwedel ist mit den Federn zwischen 35 und 40 cm groß und kommt mit einer Lederschlaufe am Stiel. Die Federn kommen vom afrikanischen Zuchtstrauß und es fand keine Lebendrupfung statt. Weiterhin sind die Federn elektrostatisch aufgeladen und nehmen gut Staub auf. Das Produkt ist handgefertigt und aufgrund der guten Verarbeitung neigen die Federn nicht dazu abzufallen.

Von Kunden wird positiv berichtet, dass die Federn sehr weich sind und man nahezu um jedes Objekt wischen kann, ohne die Gefahr diese umzustoßen. Die Reinigung ist simpel und einfaches Schütteln wird empfohlen und reicht in den meisten Fällen aus. Bei hartnäckigem Schmutz kann auch mit warmem Wasser und ein wenig Geschirrspülmittel oder Wollwaschmittel gewaschen werden.

Der beste Staubwedel mit Lammwolle: Unger Staubwedel StarDuster

Was uns gefällt:

  • Der Stiel ist kurz, kann aber auch mit einer Teleskopstange verlängert werden. (Die Teleskopstange ist jedoch nicht im Lieferumfang enthalten.)
  • Der Kopf ist leicht biegsam und flexibel.
  • Das natürliche Öl vom Lammfell bindet Staub gut.
  • Zum Waschen kann Wasser verwendet werden.
  • Hat ein sehr schönes und elegantes Aussehen.

Was uns nicht gefällt:

  • Kann nach einer Weile etwas stärker haaren.
  • Die gute Qualität bringt einen etwas höheren Preis mit sich.

Der Staubwedel von Unger hat eine Gesamtlänge von ungefähr 38 cm. Dieser kann aber auch mit einer Teleskopstange des gleichen Herstellers verlängert werden, um zum Beispiel Spinnweben an der Decke zu entfernen. Zudem ist der Kopf flexibel und lässt leichte Biegungen zu. Staub wird durch den leichten Ölfilm auf dem Fell gebunden.

Zur Reinigung kann gelegentlich ein Shampoo verwendet werden. Auffallend ist auch das elegante weiß, braune Fell. Dieser Staubwedel ist etwas teurer, verspricht aber gute Qualität. Von Kunden wird berichtet, dass das Produkt sehr langlebig ist und daher eine gute Langzeitinvestition ist. Allerdings scheint es im Vergleich zu anderen Staubwedeln stärker zu haaren.

Der beste Staubwedel mit Ziegenhaar: Staubwedel aus Handarbeit

Was uns gefällt:

  • Verspricht eine sehr hohe Qualität und Verarbeitung.
  • Kein unnötiger Plastikmüll, da der Stiel aus Holz besteht.
  • Es wird kein Staub aufgewirbelt und bindet diesen sehr gut.
  • Der Staub kann im Nachhinein einfach draußen ausgeschüttelt werden.
  • Der Hersteller gibt sich viel Mühe und legt Wert auf Kundennähe.

Was uns nicht gefällt:

  • Der hohe Preis ist durch den Mehrwert an Qualität unvermeidbar.

Staubwedel mit Ziegenhaar scheinen etwas ungewöhnlicher zu sein, aber stehen den anderen Staubwedeln in nichts nach. Die Länge beträgt ungefähr 33 cm und der Kopf wurde mit qualitativen Kaschmierziegenhaar hergestellt. Auch der Stiel ist gut verarbeitet und besteht aus Holz. Für Leute die auf Plastik verzichten möchten, also ideal. Durch den stabilen und dennoch weichen Kopf wird Staub effektiv entfernt.

Zur Reinigung reicht ein einfaches Ausschütteln. Die hohe Qualität und schöne Verarbeitung bringt einen hohen Preis mit sich. Unabhängig davon erfreut sich dieser Staubwedel allerdings einer großen Beliebtheit seiner Kunden. Der Hersteller scheint sich sehr um die Zufriedenheit seiner Kunden zu bemühen. Dem Staubwedel ist eine von Hand geschriebene Gebrauchsanweisung mit Hinweisen beigelegt.

Der beste Staubwedel mit Mikrofasern: LIYUMI Staubwedel

Keine Produkte gefunden.

Was uns gefällt:

  • Der Kopf ist sehr biegsam und lässt sich flexibel um 90 Grad in alle Richtungen biegen.
  • Ausfahrbar und erreicht damit auch höher gelegene Stellen.
  • Stark elektrostatische Eigenschaften binden Staub.
  • Dank weicher Silikonkappe besteht keine Gefahr von Kratzern.
  • Kopf ist abnehmbar und erlaubt somit eine leichte Reinigung mit Wasser.
  • Lässt sich dank Griffloch aufhängen und vereinfacht die Lagerung.

Was uns nicht gefällt:

  • Die Spitze lässt sich nicht biegen.
  • Einige Kunden berichten von Qualitätsmängeln.

Dieser Staubwedel wiegt ungefähr 310 Gramm und lässt sich auf bis zu 254 cm ausfahren. Damit kann problemlos die Decke erreicht werden, um zum Beispiel Spinnweben zu entfernen. Weiterhin ist der Kopf sehr biegsam und lässt sich um bis zu 90 Grad in alle Richtungen biegen. Leider sitzt an der Spitze des Staubwedels ein Teil der nicht verbogen werden kann.

Die stark elektrostatischen Eigenschaften binden den Staub besser und die Gefahr von Kratzern kann durch eine Silikonkappe reduziert werden. Der Kopf ist abnehmbar und vereinfacht die Reinigung mit Wasser. Zudem kann man dank vorhandenem Griffloch den Staubwedel aufhängen. Der Preis liegt im mittleren Bereich. Einige Kunden berichten jedoch von kleineren Qualitäts- und Verarbeitungsmängeln.

Der beste Staubwedel für wenig Geld: Swiffer Staubmagnet

Was uns gefällt:

  • Der Preis ist sehr günstig.
  • Besonders gut gegen Allergene und Tierhaare und damit für Allergiker geeignet.
  • Der Stiel liegt gut in der Hand.
  • Zum Nachfüllen müssen lediglich die Tücher ausgetauscht werden.
  • Durch Ausschütteln kann eine längere Nutzbarkeit erreicht werden.
  • Nimmt Staub durch elektrostatische Eigenschaften gut auf.

Was uns nicht gefällt:

  • Der Staubwedel ist nicht waschbar, da dies die elektrostatischen Eigenschaften entfernen würde.
  • Die Tücher scheinen nicht sehr lange zu halten.

Die bekannte Marke Swiffer bietet ihre Produkte in vielen Discountern wie DM an und ist schon für wenig Geld zu haben. Das Gewicht liegt bei 106 Gramm. Der Staubwedel kommt mit einem Handgriff und Tüchern. Den Staubwedel gibt es in 3 Versionen zu kaufen. Mit 1, 3 oder 7 Tüchern. Wir stellen Dir dieses Mal die Version mit 7 Tüchern vor.

Die Fasern des Kopfs sind flexibel und machen es leicht Ritzen und Ecken zu säubern. Im Gegensatz zu anderen Staubwedeln ist der Preis sehr niedrig und eignet sich für den täglichen Haushalt. Dadurch, dass der Staubwedel elektrostatisch ist, nimmt er sehr gut Staub und die darin befindlichen Allergene und Tierhaare auf. Damit eignet er sich auch für Leute mit Haustieren.

Der Stiel liegt gut in der Hand und das niedrige Gewicht machen die Handhabung einfacher. Der Staubwedel ist nicht waschbar, aber dafür nachfüllbar. Beim Nachfüllen müssen lediglich die Tücher getauscht werden. Falls der Grad der Verschmutzung nicht so hoch ist, kann auch einfach das Tuch ausgeschüttet und mehrmals verwendet werden.

Der beste Staubwedel für den Autoinnenraum: MolinoRC Staubbürste

Was uns gefällt:

  • Der Preis ist relativ günstig.
  • Kommt als 2er-Set – man bekommt 2 Produkte mitgeliefert.
  • Einfach zu verstauen, da kleine und kompakte Form.
  • Schnelle Lieferung und guter Kundenservice.
  • Einfach mit Wasser zu waschen.

Was uns nicht gefällt:

  • Das Mikrofasertuch kann manchmal vom Plastik abrutschen und muss daher etwas fester festgehalten werden.

Nicht nur für Deinen Haushalt, sondern auch für Dein Fahrzeug gibt es spezielle Staubwedel zur Reinigung. Die Länge beträgt 16.5 cm und das Gewicht 20 Gramm. Die Form dieses Staubwedels ist klein und kompakt und erreicht damit auch kleine Ritzen im Auto. Damit ist es zum Beispiel im Handschuhfach einfach zu verstauen.

Der Staubwedel entfernt zuverlässig den Staub in den kleinen Ecken des Fahrzeugs und erfüllt somit seinen Zweck vollständig. Besonders die kleinen Ritzen des Lüftungsgitters lassen sich damit problemlos reinigen.

Auch scheint ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis gegeben zu sein, da die Ware als 2er-Set kommt. Man bekommt 2 Produkte mitgeliefert und die Lieferung scheint schnell und zuverlässig.

Ratgeber

Was einen Staubwedel ausmacht und welche Unterschiede es zwischen den Staubwedeln gibt, wollen wir Dir hier vorstellen. Beim Kauf eines Staubwedels gibt es eine Vielzahl von Kriterien zu beachten. Unter anderem ist es wichtig vorab zu klären, welche Oberfläche Du säubern willst und wo sich diese befindet.

Staubwedel mit Ziegenhaaren im Test

Um Dir das Staubwischen zu erleichtern, solltest Du Dich um einen guten Staubwedel bemühen. Das richtige Material zu wählen ist entscheidend und eine Langzeitinvestition.

Was ist ein Staubwedel?

Grob gesagt: Es ist ein Werkzeug, welches im Haushalt zur Entfernung von Staub verwendet wird. Dabei sind diese so entwickelt worden, dass man problemlos auch an schwer zugängliche Stellen und Ecken kommt. Ein Staubwedel setzt sich aus Kopf und Stiel zusammen.

Wie funktioniert ein Staubwedel?

Wie genau ein Staubwedel funktioniert, ist vom verwendeten Materials des Kopfs abhängig. Wurden zum Beispiel Kunstfasern verwendet, bleibt der Staub wie bei einem Magneten am Kopf hängen. Bei anderen Materialien kann diese magnetische Wirkung ausbleiben. Dafür haben diese dann aber andere Vorzüge. Außerdem sind je nach Modell die Staubwedel waschbar oder die Putztücher können ersetzt werden.

Staubwedel vs. Putzlappen

Du fragst Dich sicherlich, warum Du einen Staubwedel kaufen solltest, wo Du doch genauso gut auch einfach einen Putzlappen verwenden könntest. Die Frage ist berechtigt und auch, wenn ein Putzlappen zufriedenstellend Oberflächen reinigen kann, so hat ein Staubwedel doch gewisse Vorteile gegenüber einem gewöhnlichen Putzlappen.

Die Vorteile sind unter anderem, dass ein Staubwedel immer über einen Stiel verfügt und man somit eine größere Reichweite hat. Manche Stiele können ausgefahren werden und die Länge ist auch noch verstellbar. Auch kleinere Ecken, die man nicht mit der Hand erreichen würde, können dank des biegsamen Kopfs zuverlässig gesäubert werden. Zudem dauert es länger mit einem Putzlappen Staub zu wischen.

Ein Staubsauger würde einige dieser Stellen zwar auch erreichen, allerdings nicht so gut. Der Staubsauger ist unhandlicher und verursacht Lärm. Außerdem ist man abhängig von einer Stromquelle.

Tipp: Verwende für große Flächen, wie den Boden, zuerst den Staubsauger und wische danach mit dem Staubwedel die Möbel ab.

Beim Wischen mit einem Putzlappen wird der Staub eher verschmiert.
Staubwedel dagegen ziehen die Staubpartikel an sich und benötigen anders als beim Putzlappen kein Wasser. Wer dann auch noch größere Flächen mit den Putzlappen putzt, kann sich darauf einstellen, mehrmals zu einer Wasserquelle laufen zu müssen oder einen Eimer mit sich zu schleppen.

Staubwedel haben allerdings auch ihre eigenen Nachteile, die stark von der Qualität und den Materialien des Produkts abhängig sind. So kann sich das Reinigen des Staubwedels als mühevoller herausstellen und der Kopf kann durch Abnutzung Fasern verlieren. Je nachdem aus welchem Material der Kopf besteht, kann sich der Staub auch einfach in der Luft verteilen.

Staubwedel mit oder ohne Teleskopstange

Viele Staubwedel kommen inklusive einer Teleskopstange. Diese ist einer Verlängerung des Stiels und erlaubt es auch an weit entfernte Bereiche, wie zum Beispiel die Decke, zu gelangen. Bei einigen Modellen erreichst Du damit eine Länge von bis zu 4 Metern. Ob Du Dir ein Modell mit oder ohne Teleskopstange anschaffst, solltest Du von den zu putzenden Stellen abhängig machen.

Sind die Stellen nicht zu hoch, ist ein Staubwedel ohne Teleskopstange ausreichen. Diese sind in der Anschaffung meist günstiger und verfügen über ein geringeres Gewicht, was die Handhabung einfacher macht. Allerdings sind einige dieser Modelle dafür auch weniger stabil, da sie kein hohes Gewicht aushalten müssen.

Eine Teleskopstange dagegen erlaubt es, auch ohne eine Leiter an höher gelegene Stellen zu kommen. Die Stange lässt sich bei einigen Staubwedeln auch wieder einfahren.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Staubwedel?

Wie bereits oben angepriesen, möchten wir nun auf die genauen Kaufkriterien eines Staubwedels eingehen. Worauf Du genau beim Kauf achten solltest, werden wir Dir hier aufzählen.

Grüner Staubwedel im Test

Staubwedel unterscheiden sich nicht nur in Material und Qualität, sondern auch in Form und Funktionalität.

Material

Damit ein Produkt lange hält, ist es wichtig, dass hochwertige Materialien verwendet werden. Wie gut der Staub letztendlich am Kopf hängen bleibt, ist vom verwendeten Material abhängig.

Straußenfedern

Traditionell wurden Staubwedel mit Straußenfedern gemacht. Dadurch dass die Federn weich und elektrostatisch sind, hat sich das Material bis heute gut bewährt. Der Preis ist recht hoch.

Lammwolle

Ist nicht elektrostatisch, nimmt den Schmutz aber dank eines leichten Fettfilms auf. Keine Sorge, der Fettfilm hinterlässt keine Spuren an den geputzten Stellen. Die Wolle ist sehr weich und eignet sich somit auch für das Putzen von empfindlichen Oberflächen. Der Preis ist wie bei den Straußenfedern hoch.

Mikrofaser

Künstlich hergestellt und weich. Einige Modelle sind elektrostatisch und nehmen daher gut Staub auf. Auch sind einige Staubwedel mit diesem Material nicht waschbar und damit nicht für die Wiederverwendung geeignet

Ziegenhaar

Etwas exotischer und ebenso weich wie die Straußenfedern und die Lammwolle. Eignet sich gut für empfindliche Oberflächen und besitzt leicht elektrostatische Eigenschaften. Genauso wie die anderen beiden tierischen Materialien ist auch das Ziegenhaar etwas teurer.

Auch das verarbeitete Material des Stiels ist wichtig. Sie sorgt für die Handhabung und Stabilität des Staubwedels. Für gewöhnlich wird Kunststoff verwendet. Aber auch Stiele aus Holz und Gummi gibt es. Einige Modelle verwenden aber auch Edelstahl.

Maße

Je nachdem wo man den Staubwedel verwenden möchte, sind die Maße entscheidend.

Gewicht

Wer ein leichteres Modell will, kann sich für ein Modell ohne Teleskopstange entscheiden. Staubwedel mit Teleskopstange sind schwerer, bieten dafür aber mehr Stabilität.

Länge

Wer hohe gelegene Stellen wie die Decke oder Spinnweben entfernen will, ohne von einer Leiter Gebrauch machen zu müssen, sollte sich für die Produkte mit Teleskopstangen entscheiden.

Funktionalität

Sicher hast Du neben dem Material und den Maßen auch noch Anforderungen an die Funktionalität. Viele wünschen sich einen Staubwedel, der unkompliziert waschbar und langlebig ist. Vielleicht sollte er auch noch flexibel biegsam sein, um auch an die schwerst zugänglichsten Ecken zu kommen?

Waschbarkeit

 Einige Staubwedel sind waschbar und somit mehrfach wiederverwendbar. Andere verwenden Einwegtücher und müssen ständig erneuert werden.

Nachfüllbarkeit

Wer seiner Umwelt etwas Gutes tun möchte, kann sich für einen Staubwedel entscheiden, bei dem man lediglich den Kopf ersetzen muss. Einige besitzen diese Funktion nicht und man muss beim Ersetzen jedes Mal einen neuen Stiel mit dazu kaufen. Das schafft unnötig Müll.

Biegsamkeit

Manche Modelle haben schwenkbare Borstenköpfe und erreichen damit selbst die verwinkelsten Ecken.

Empfindlichkeit der Oberfläche

Für sehr empfindliche Oberflächen, wie elektronische Geräte oder Bildschirme, eignet sich weiches Material mit einer passenden weichen Kappe. Von den meisten Staubwedeln geht aber keine Gefahr aus, dass sie Kratzer verursachen.

Design

Zu guter Letzt kann auch noch das Design ein Kriterium sein. Die Modelle, welche tierische Materialien verwenden sehen schlicht, aber dafür elegant aus. Wer es stattdessen lieber etwas bunter möchte, kann sich auch für die künstlichen Mikrofasern entscheiden.

Was bedeutet elektrostatisch oder antistatisch?

Staubwedel mit elektrostatischen Eigenschaften werden auch als Staubmagneten bezeichnet. Das liegt daran, dass diese Staubwedel den Staub anziehen und binden. Das hat auch den Vorteil, dass nicht unnötig mehrmals über eine Fläche gewischt werden muss und so potenzielle Krater vermieden werden können.

Einen Nachteil hat das allerdings auch: Das Phänomen mit der elektrischen Entladung, wenn man über einen Teppich läuft und hinterher einen Schock bekommt, kennt sicher jeder. Wer also ab und zu kein Problem damit hat eine gewischt zu kriegen, sollte sich für Staubwedel mit elektrostatischen Eigenschaften entscheiden.

Antistatisch bedeutet demnach, dass keine elektrostatischen Eigenschaften vorhanden sind.

Wie reinige ich meinen Staubwedel?

Gut das Staubwedel wiederverwendbar sind. Um diesen richtig zu reinigen, benötigst Du nur Deine Hände, Wasser und ein wenig Waschmittel. Vor dem Reinigen solltest Du das Ausschütteln nicht vergessen. Falls nicht anders vom Hersteller des Staubwedels verordnet, kannst Du ihn dann mit der Hand unter warmem Wasser waschen.

Achte aber darauf ein mildes Waschmittel zu verwenden, um den Grad der vorzeitigen Abnutzung am Staubwedel zu minimieren. Das Waschmittel solltest Du für einige Minuten einweichen lassen. Sobald die Schmutzpartikel entfernt worden sind, legst Du den Staubwedel irgendwo zum Trocknen hin. Allerdings nicht an Heizkörpern, da diese zusätzlich das Material belasten können.

Achtung: Einige Materialien vertragen keine Seife und könnten ihre elektrostatischen Eigenschaften verlieren, was das Staubwischen erschweren wird. Diese Produkte solltest Du nur ordentlich ausklopfen.

Welche Marken stellen qualitative Staubwedel her?

  • DM: Wer es schnell und günstig möchte, kann sich direkt bei einem DM in seiner Nähe einen Staubwedel kaufen. Diese liegen eher in den unteren Preisklassen und sind meist Einweggegenstände.
  • Swiffer: Swiffer ist sehr bekannt und vielen wahrscheinlich noch durch die Fernsehwerbungen in Erinnerung. Das Produktsortiment ist groß und für den alltäglichen Haushalt gedacht.
  • Leifheit: Auch Leifheit bietet viele gute Staubwedel mit künstlichen Mikrofasern an. Einige Modelle sind spezieller ausgerichtet. So sind manche extra für die Verwendung an Tischplatten oder Heizkörpern ausgelegt.
  • Redecker: Wer es lieber etwas eleganter möchte, kann sich für etwas mehr Geld, Staubwedel mit Straußenfedern kaufen. Die Produkte sind gut verarbeitet und die verwendeten Materialien scheinen hochwertig zu sein.

Wo kann man Staubwedel kaufen?

Wer es eilig hat und lieber ein günstigeres Modell erwerben möchte, kann zum Discounter in seiner Nähe gehen. DM und Rossmann bieten Staubwedel an, die für vieles ihren Zweck erfüllen. Allerdings sind die meisten davon auch nur Einweggegenstände.

Ansonsten kann man noch in Haushaltswarengeschäften nachschauen. Alternativ gäbe es noch die Möglichkeit sich die Staubwedel online, über Versandhändler wie Amazon, zu kaufen.

Wichtiges Zubehör für Staubwedel

Staubwedel sind relativ einfach zu bedienen und zum größten Teil spielt lediglich die Abnutzung des Kopfes eine Rolle.

  • Für Ersatzteile können Staubtücher gekauft werden. Einige Modelle lassen es zu, dass nur der Kopf ausgetauscht wird und der Stiel weiter verwendet werden kann.
  • Wer möchte, kann sich für gerade Flächen zusätzlich noch ein Staubfasertuch dazu kaufen.

Staubwedel Test-Übersicht: Welche Staubwedel sind die Besten?

Es scheint, dass es nicht allzu viele Tests von Testmagazinen gibt. Die Stiftung Warentest hat mal einen durchgeführt. Leider ist dieser aus dem Jahr 2007 und somit schon etwas älter.

Testmagazin Staubwedel Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Ja 2007 Ja Hier klicken
Öko Test Nein
Konsument.at Gleich wie bei Stiftung Warentest
Ktipp.ch Nein

Staubwedel Test der Stiftung Warentest

Es wurden 7 Staubwischer mit Handgriff/Staubwedel und 6 Staubtücher getestet. Aus dem Test wird ersichtlich, dass gerade die Marke Swiffer überzeugen kann. Bei den Staubwedeln schnitten diese mit einer guten Note ab, während mehr als die Hälfte schlechter als Ausreichend gewertet wurde. Die Staubtücher hingegen schneiden insgesamt etwas besser ab. Dort konnten Marken wie DM oder Schlecker überzeugen.

Staubwischer mit Handgriff/Staubwedel Testnote von Stiftung Warentest
Swiffer Staubmagnet Anti-Allergen 1,8
Swiffer Staubmagnet 2,1
Pronto StaubXpress 2,3
Vileda AttrActive Staub-Fang-Handgerät 4,3
Rossmann / Flink & Sauber Staubwunder 5,0
Flinka Staubfang Profi 5,1
Staubwedel aus Synthetik 5,5
Staubtücher Testnote von Stiftung Warentest
Staubtücher Spontex Sprint Staubtuch 1,9
Schlecker / AS Staub-Tücher imprägniert 2,1
Vileda AttrActive Staub-Fang-Tücher 2,1
DM / Profissimo Anti-Staub Tuch 2,2
Mikrofasertuch 3,6
Staubtuch aus Stoff 4,8

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Staubwedel

In diesem Teil unseres Ratgeber beantworten wir häufig gestellte Fragen zu dem Thema Staubwedel.

Wie entsteht Staub?

Staub besteht zum größten Teil aus Fusseln der Kleidung und unseren Hautschuppen und Haaren die wir über den Tag verlieren. Nach einiger Zeit können sich auch Hausstaubmilben niederlassen die Allergien auslösen können.

Ein Video, welches wir Dir empfehlen können und das ganze sehr gut veranschaulicht:

Wie schädlich ist Staub?

Da sich im Staub Hausstaubmilben ansammeln und Allergien auslösen können, sollte man Staub wann immer möglich entfernen. Ab und zu sollte auch gelüftet werden, da dies den Staub gut bindet und Milben eine feucht, warme Umgebung bevorzugen. Neben typischen Symptome einer Allergie kann man auch im schlimmsten Fall an Asthma erkranken.

Tipp: Ob Du an einer Stauballergie leidest, kannst Du bei einem Hals-Nasen-Ohren-Arzt (HNO) testen lassen. Auf Wunsch, kannst Du Dich dann auch dort Hyposensibilisieren lassen. Um zu erfahren, wie typische Symptome aussehen oder wie Hyposensibilisierung funktioniert, kannst Du unter den weiterführenden Quellen nachschauen.

Wie oft sollte man Staubwischen?

Empfohlen wird mindestens einmal die Woche Staub zu wischen. Da sich Staub unheimlich schnell wieder neu absetzt, kann auch gerne öfters gewischt werden. Gerade Allergiker sollten lieber öfters wischen.

Wie bekomme ich Staub am besten weg?

Am besten zuerst den Boden Staubsaugen. Anschließend kann man die Möbel und schwer zugängliche Stellen mit einem Staubwedel säubern. Dies macht man am besten von oben nach unten. Auch Zimmerpflanzen können helfen Staub zu reduzieren.

Wichtig ist auch das regelmäßige Lüften. Die Feuchtigkeit bindet den Staub besser und macht es einfacher diesen zu entfernen.

Wie oft kann man denselben Staubwedel benutzen?

Es kommt hauptsächlich auf den Grad der Verschmutzung an. Der Umwelt und der Geldbörse zuliebe kann ein Produkt, bei dem Du nur den Kopf wechseln musst, genommen werden.

Staubsaugen oder Staubwischen zuerst?

Es wird empfohlen zuerst Staub zu saugen und dann Staub zu wischen.

Ist jeder Staubwedel waschbar?

Nein, das ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Schau am besten vor dem Kauf auf die Hinweise des Herstellers. Diese geben Aufschluss darüber, ob und wie das Produkt gewaschen werden soll. Viele müssen auch gar nicht gewaschen werden, sondern ein einfaches Ausschütteln genügt in den meisten Fällen.

Hinterlassen Staubwedel Kratzer?

Die meisten Staubwedel sollten keine Kratzer hinterlassen. Möchte man die Gefahr von Kratzern vermeiden, wählt man am besten ein Modell, welches über einen weichen Kopf und einer geeigneten Kappe verfügt.

Welche Staubwedel sind für elektronische Geräte geeignet?

Besonders weiche Staubwedel wie die aus Mikrofasern eignen sich auch für elektronische Geräte wie Fernseher.

Welche Staubwedel sind für Autos geeignet?

Für Autos gibt es auch Staubwedel mit kurzem und komfortablem Griff, welche keine Kratzer verursachen. Es gibt welche für den Außen- und den Innenraum. Staubwedel aus Baumwolle polieren auch noch gleichzeitig die Oberfläche.

Sind Staubwedel für Spinnweben geeignet?

Ja, um die Spinnweben an der Decke zu erreichen, solltest Du Dich für ein Modell mit Teleskopstange entscheiden.

Gibt es einen Unterschied zwischen Staubwedel und Wandbesen?

Wandbesen haben feste Borsten und bergen somit eine hohe Gefahr, Kratzer an empfindlichen Oberflächen zu verursachen. Staubwedel sind weicher und somit besser für kratzempfindliche Oberflächen geeignet.

Weiterführende Quellen

Für mehr interessantes Wissen über ähnliche und zugehörige Themen kannst Du hier gucken:

Wer mehr über die Symptome einer Hausstauballergie erfahren möchte:
Mehr erfahren

Für mehr Informationen zur Hyposensibilisierung siehe hier:
Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.