Split-Klimaanlage: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Eine Split Klimaanlage erzeugt kalte Luft

In anderen Ländern zählen Klimaanlagen für Wohnungen längst zur Standardausstattung. Auch in Deutschland wächst die Zahl der ausgestatteten Wohnungen und Häuser immer weiter. Die Sommer werden immer wärmer sagt der Deutsche Wetterdienst. Sommer, die vor 1990 noch als extrem warm galten, sind heute die durchschnittlichen Sommer in Deutschland.

Damit auch Du auf den nächsten Sommer vorbereitet bist, haben wir in diesem Beitrag die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Split Klimaanlagen Tests. Du erfährst, worauf Du achten musst, welche Produkte es gibt und welche Vorteile eine Split Klimaanlage bietet.

Unsere Favoriten

Die beste Split Klimaanlage mit WiFi-Steuerung: Dimstal Eco Smart

“Eine moderne Split Klimaanlage zum günstigen Preis.”

Die beste Split Klimaanlage mit 12000 BTU: Daikin Sensira FTXF35A

“Eine Leistungsstarkes Split Klimagerät mit tollem Sensor.”

Die beste Split Klimaanlage mit zwei Innengeräten (Multisplit): Diloc Frozen Duo Split

“Eine Klimaanlage für zwei Räume oder einen sehr großen Raum.”

Die beste Split Klimaanlage mit drei Innengeräten (Multisplit): Dimstal Eco TrioSplit

“Eine Klimaanlage für bis zu drei Räume.”

Die beste, besonders leise Split Klimaanlage: Comfee MSAF5

“Eine besonders leise Klimaanlage, geeignet für das Schlafzimmer.”

Die beste Wandhalterung für die Außeneinheit: Rodigas Wandkonsole

“Erleichtert die Montage der Außeneinheit an der Wand.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Split Klimageräte sind unterschiedlich leistungsstark.
  • Mit einer Faustformel kannst Du Deine benötigte Leistung berechnen.
  • Split Klimaanlagen sind sehr energieeffizient.
  • Die meisten Split Klimaanlagen können Kühlen und Heizen.
  • Eine Klimaanlage muss immer von zertiziertem Personal in Betrieb genommen werden.

Die besten Split Klimaanlagen: Favoriten der Redaktion

Wir haben für Dich Klimageräte für unterschiedliche Einsatzzwecke gesammelt und stellen sie Dir hier vor. Du findest Klimageräte mit WiFi-Funktion, eine leistungsstarke Klimaanlage mit 12000 BTU, Klimageräte mit mehreren Inneneinheiten und eine Anlage, die besonders leise ist. Außerdem stellen wir Dir noch eine Wandhalterung vor, die die Montage der Außeneinheit erleichtert.

Die beste Split Klimaanlage mit WiFi-Steuerung: Dimstal Eco Smart

Was uns gefällt:

  • inklusive Rohre
  • WiFi-Funktion
  • modernes Kältemittel
  • inklusive Wandhalterung
  • gute Energieeffizienz

Was uns nicht gefällt:

  • laute Außeneinheit

Redaktionelle Einschätzung

Diese Split Klimaanlage der Marke Dimstal ist mit einem Smart-Kit ausgestattet, dass die Steuerung über das Smartphone erlaubt. Es liegt zudem eine Fernbedienung bei. Die Anlage überzeugt durch ein Innengerät in moderner Optik, auf der auch direkt die eingestellte Temperatur abgelesen werden kann. Wenn Du das Gerät im Schlafzimmer betreiben möchtest, lässt sich die Anzeige aber auch abschalten, um lästiges Licht zu vermeiden.

Das Gerät hat eine Kühlleistung von 9000 BTU und ist somit für Räume bis circa 30 m² geeignet. Die Energieeffizienz entspricht sowohl für die Kühl-, als auch die Heizfunktion A++.

Als Kältemittel kommt das moderne R32 zum Einsatz, das einen GWP-Wert von 677 hat. Das hat den Vorteil, dass die Anlage auch nach dem Jahr 2025 noch mit diesem Kältemittel betrieben werden kann.

Kunden berichten von einer guten Bedienbarkeit und einer sehr leisen Inneneinheit. Bei der Außeneinheit scheint dennoch eine deutliche Geräuschentwicklung stattzufinden.

Die beste Split Klimaanlage mit 12000 BTU: Daikin Sensira FTXF35A

Was uns gefällt:

  • hohe Kühlleistung
  • modernes Kältemittel
  • leiser Betrieb der Inneneinheit
  • WiFi-Modul für kleinen Aufpreis
  • gute Energieeffizienz

Was uns nicht gefällt:

  • ohne Rohre

Redaktionelle Einschätzung

Diese Klimaanlage der Marke Daikin hat eine hohe Kühlleistung von 12000 BTU und ist somit auch für größere Räume bis circa 40 m² geeignet. Optional kann das Gerät mit einem WiFi-Modul ausgestattet werden und ist dann über das Smartphone steuerbar. Eine normale Fernbedienung ist im Lieferumfang enthalten.

Der verbaute Sensor erkennt Personen im Raum und sorgt dafür, dass der Luftstrom nicht direkt auf Personen trifft. Außerdem schaltet der Sensor das Gerät automatisch in den Stromsparmodus, sobald er mehr als 20 Minuten keine Person im Raum erkennt. Die geringe Lautstärke des Innengerätes lässt einen Betrieb auch bei Nacht zu.

Der Kühlbetrieb hat eine Energieeffizienz von A++. Als Kältemittel kommt R32 zum Einsatz, mit einem GWP-Wert von 677. Das Gerät kann somit über das Jahr 2025 hinaus mit diesem Kältemittel betrieben werden.

Bei Bedarf kann das Gerät ebenfalls zum Heizen verwendet werden. Auch eine reine Lüfterfunktion steht zur Auswahl, sowie ein Entfeuchtungsprogramm der Raumluft.

Die beste Split Klimaanlage mit zwei Innengeräten (Multisplit): Diloc Frozen Duo Split

Was uns gefällt:

  • sehr hohe Kühlleistung
  • tolle Optik der Inneneinheit
  • modernes Kältemittel
  • WiFi-Funktion
  • gute Energieeffizienz der Kühlfunktion

Was uns nicht gefällt:

  • Heizen nicht so effizient wie Kühlen
  • ohne Rohre

Redaktionelle Einschätzung

Dieses Modell der Marke Diloc bietet ein Außengerät und zwei Innengeräte. So können beispielsweise Schlaf- und Wohnzimmer mit nur einem Außengerät gekühlt werden. Die Geräte können über die WiFI-Funktion mit dem Smartphone gesteuert werden. Außerdem liegt für jede Inneneinheit eine Fernbedienung bei. Auf jeder Inneneinheit kann die eingestellte Temperatur abgelesen werden.

Beide Innengeräte haben eine Kühlleistung von 12000 BTU und sind somit für Räume bis circa 40 m² geeignet. Die Energieeffizienzklasse liegt im Kühlbetrieb bei A++ und bei der Heizfunktion bei A+. Das Gerät wird mit dem Kältemittel R32 betrieben, dass einen GWP-Wert von 677 hat und deshalb über das Jahr 2025 hinaus mit diesem Kältemittel betrieben werden kann.

Für den Einbau müssen geeignete Kupferleitungen separat gekauft werden. Dies findet am besten in Absprache mit Fachpersonal statt. Dieses Multisplit-Modell überzeugt durch eine hochwertige Optik und gute Kühlleistung, was sich auch in den Kundenmeinungen widerspiegelt.

Die beste Split Klimaanlage mit drei Innengeräten (Multisplit): Dimstal Eco TrioSplit

Was uns gefällt:

  • sehr hohe Kühlleistung
  • Wandhalter für Außeneinheit inklusive
  • modernes Kältemittel
  • WiFi-Funktion
  • gute Energieeffizienz

Was uns nicht gefällt:

  • hoher Montageaufwand
  • ohne Rohre

Redaktionelle Einschätzung

Diese Klimaanlage der Marke Dimstal bietet drei Inneneinheiten bei einer Außeneinheit. Es können somit drei Räume gekühlt werden. Alternativ lassen sich auch sehr große Räume mit beispielsweise 80 m² oder darüber und ein weiterer Raum mit circa 40 m² kühlen lassen. Alle Drei Inneneinheiten haben 12000 BTU.

Das Modell bietet eine WiFi-Funktion für alle Inneneinheiten, weshalb diese einzeln mit dem Smartphone gesteuert werden können. Es liegt für jede Inneneinheit eine Fernbedienung bei. Die eingestellte Temperatur kann direkt am Gerät abgelesen werden.

Die Energieeffizienz liegt bei der Kühl- und bei der Heizfunktion bei A++. Das Gerät wird mit dem Kältemittel R32 betrieben und kann deshalb über das Jahr 2025 hinaus mit diesem Kältemittel betrieben werden. Das Kältemittel hat einen GWP-Wert von 677.

Für das Außengerät ist eine Wandhalterung im Lieferumfang enthalten. Die benötigten Kupferrohre müssen zusätzlich erworben werden. Dies findet am besten in Absprache mit Fachpersonal statt.

Die beste, besonders leise Split Klimaanlage: Comfee MSAF5

Was uns gefällt:

  • extrem leise Inneneinheit
  • inklusive Leitungen
  • modernes Kältemittel
  • WiFi-Funktion
  • gute Energieeffizienz

Was uns nicht gefällt:

  • Quick-Connector-Leitungen nicht unbedingt besser

Redaktionelle Einschätzung

Die Split Klimaanlage der Marke Comfee ist sehr leisen. Bei diesem Gerät gibt es die Option zwischen 8800, 12000 und 16000 BTU zu wählen. Wir beziehen uns hier auf das Modell mit 8800 BTU. Mit diesem lassen sich Räume bis circa 30 m² kühlen.

Es ist eine WiFi-Funktion vorhanden, weshalb sich das Gerät sowohl mit der Fernbedienung als auch dem Smartphone steuern lässt.

Die Fernbedienung bietet eine Follow-Me-Funktion, bei der die Temperatur direkt an der Stelle des Nutzers gemessen wird und die Klimaanlage sich nach dieser Temperatur regulieren lässt. Das lässt eine genauere Einstellung der Anlage zu.

Die Kühlfunktion eine Energieeffizienz von A++ und die Heizfunktion von A+. Als Kältemittel kommt R32 zum Einsatz. Dies hat einen GWP-Wert von 677 und die Anlage kann somit auch über das Jahr 2025 hinaus mit diesem Kältemittel betrieben werden.

Die Kundenmeinungen bestätigen den sehr leisen Betrieb der Inneneinheit und sind der Meinung, dass auch die Außeneinheit einen im Vergleich ruhigen Betrieb zulässt.

Die beste Wandhalterung für die Außeneinheit: Rodigas Wandkonsole

Was uns gefällt:

  • bis 120 kg belastbar
  • flexibel verstellbar
  • inklusive Anti-Vibrations-Füße
  • robustes Material
  • mit Montagezubehör

Was uns nicht gefällt:

  • Abstand zur Wand reicht nicht für alle Geräte

Redaktionelle Einschätzung

Diese Wandhalterung der Marke Rodigas, ergänzt Klimaanlagen, dessen Außeneinheit an einer Außenwand befestigt werden sollen. Sie ist dabei für verschiedene Größen einstellbar und eignet sich deshalb für viele unterschiedliche Marken.

Im Lieferumfang ist das benötigte Montagematerial enthalten. Außerdem ist die Wandhalterung mit Anti-Vibrations-Füßen ausgestattet, die den erzeugten Lärm der Außeneinheit deutlich reduzieren können.

Ratgeber

Hier erfährst Du, was eine Split Klimaanlage von anderen Klimaanlagen unterscheidet und auch welche Kriterien Du beim Kauf achten soltest. Außerdem erfährst Du, mit welchen Kosten Du rechnen musst und was es sonst noch zu beachten gibt.

Split Klimaanlagen. Außengeräte an der Wand.

Was unterscheidet eine Split Klimaanlage von anderen Klimaanlagen?

Man unterscheidet bei Klimaanlagen für die Wohnung zwischen Split Klimaanlagen und Monoblöcken. Eine Split Klimaanlage besteht aus einem Außenteil und mindestens einem Innenteil, diese sind fest verbaut und können nicht bewegt werden. Ein Monoblock hingegen beinhaltet beide Module der Split Klimaanlage und ist in der Regel nicht fest verbaut, sondern kann bewegt werden.

Der Vorteil einer Split Klimaanlage ist die durch die Bauweise deutlich geringere Geräuschentwicklung im Innenraum, da ein Teil der Geräusche am Außengerät entstehen. Außerdem verbraucht eine Split Klimaanlage durch ihre Funktionsweise deutlich weniger Energie, da kein Luftaustausch stattfindet. Bei einem Monoblock muss die warme Abluft nach Außen geführt werden, weshalb warme Luft aus anderen Bereichen der Wohnung oder von außen nachzieht, weshalb immer weiter gekühlt werden muss.

Wird die Abluft nicht nach Außen geführt, erzeugt eine Monoblock-Anlage nur einen kühlen Luftstrom, kann den Raum aber durch die Abwärme nicht wirklich herunterkühlen.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Split Klimaanlagen?

Hier kommen Wir zu den wichtigsten Kaufkriterien.

Raumanzahl / Größe

Das erste wichtige Kaufkriterium ist die Anzahl der Räume, die gekühlt werden sollen und dessen Größe. Hiernach richtet sich die Kühlleistung des Außengerätes und die Anzahl der Innengeräte.

Kühlleistung

Die Kühlleistung wird meist in BTU pro Stunde angegeben. BTU steht für British Thermal Units. Ein BTU entspricht der Menge an Wärmeenergie, die benötigt wird, um ein britisches Pfund Wasser um ein Grad Fahrenheit zu erwärmen. Um die nötigen BTU für Deinen Raum zu bestimmen, kannst Du folgende Faustformel nutzen.

Du multiplizierst die Raumgröße mit einem Wert zwischen 60 und 100. Der Wert 60 entspricht dabei einem sehr gut isolierten Raum ohne Sonneneinstrahlung. Der Wert 100 hingegen entspricht einem nicht gut isolierten Raum mit mehreren Fenstern mit Sonneneinstrahlung. Pro Person, die sich im Raum aufhalten wird, addierst Du 200 Watt hinzu.

Außerdem solltest Du die Leistung der Elektrogeräte, die sich im Raum befinden hinzurechnen, da diese Wärme abgeben. Dieser Wert entspricht der Leistung in Watt, die Deine Klimaanlage haben sollte. Um die BTU zu errechnen, teilst Du die Watt durch 293,71 und multiplizierst diesen Wert anschließend mit 1000.

Beispielrechnung:

30 m² Raum, normal isoliert und nur 1 Fenster mit Sonneneinstrahlung. Wir multiplizieren mit 80. Dazu zählen wir 2 Personen à 200 Watt, da es sich um ein Wohnzimmer handelt und etwa 100 Watt für den Fernseher und die Beleuchtung.

30 x 80 = 2400
2400 + 200 + 200 + 100 = 2900
2900 / 293,71 x 1000 = 9874

Hier wäre eine BTU-Zahl von 9000 wahrscheinlich schon ausreichend, besser wäre ein Gerät mit 10000 BTU.

Energieeffizienzklasse

Split Klimaanlagen haben im Vergleich zu Monoblöcken einen sehr geringen Stromverbrauch. Dennoch sollte man darauf achten eine Anlage mit einer Energieeffizienzklasse von mindestens A+, besser noch A++ bei der Kühlfunktion zu erwerben.

Lautstärke

Klimageräte erzeugen vor allem am Außengerät Geräusche. Hier sollte man gegebenenfalls darauf achten, dass man das Außengerät nicht direkt neben einem Fenster der Nachbarn montiert oder es direkt neben der eigenen Terrasse verbaut. Die Inneneinheiten sind meist deutlich leiser. Eine Vergleichsmöglichkeit geben die Angaben der Hersteller.

Kältemittel

Das genutzte Kältemittel beeinflusst etwas die Energieeffizienz. Wichtiger ist jedoch, dass vor allem ältere Kältemittel einen deutlich höheren GWP-Wert haben.

GWP steht für “Global warming potential” und gibt den Beitrag zum Treibhauseffekt im Vergleich zu CO2 über 100 Jahre an. Das noch immer gebräuchliche Kältemittel R-410A hat beispielsweise einen GWP-Wert von 2088. Das bedeutet, dass ein Kilogramm R-410A in den ersten 100 Jahren 2088-mal so stark zum Treibhauseffekt beiträgt wie ein Kilogramm CO2.

Dies entspricht in etwa dem jährlichen CO2-Ausstoß eines Benzin betriebenen Autos, bei einer Fahrleistung von 15000 km. Moderne Kältemittel wie R32 haben nur noch einen GWP-Wert von 675.

In der EU befinden sich die Kältemittel deshalb in einem sogenannten Phase-Down-Szenario, dessen Ziel es ist, den durchschnittlichen GWP-Wert der Kältemittel auf etwa 400 zu senken.

Wichtig: Das extrem klimaschädliche Potenzial der Kältemittel ist der Hauptgrund, warum Split Klimaanlagen immer von Fachbetrieben installiert, in Betrieb genommen und auch demontiert, beziehungsweise entsorgt werden müssen. Des Weiteren muss für die Anlage gegebenenfalls Strom verlegt werden, was ebenfalls nur durch Fachpersonal erfolgen darf. In beiden Fällen besteht durch Laien Gesundheits- und oder Lebensgefahr.

Welche Marken stellen qualitative Split Klimaanlagen her?

Hier haben wir einige von unseren Lieblingsmarken für Dich aufgelistet. Hierbei handelt es sich um Unternehmen, die schon lange auf dem Markt sind und weit verbreitet.

Mitsubishi Electric

Mitsubishi Electric ist ein japanisches Unternehmen und ein weltweit führender Hersteller von elektronischen Produkten. Der deutsche Hauptsitz befindet sich in Ratingen.

Daikin

Daikin ist ein japanisches Unternehmen und der größte Klimaanlagen-Hersteller der Welt.

Midea / Comfee

Midea ist ein chinesisches Unternehmen und tritt in Europa hauptsächlich unter der Marke Comfee auf. Es ist mit seinen Klimaanlagen chinesischer Marktführer.

Toshiba

Die Klimaanlagen der Marke Thosiba sind eine Lizenzfertigung durch die chinesische Firma Midea.

Wo kann man eine Split Klimaanlage kaufen?

Eine Klimaanlage kann direkt im Internet, beispielsweise bei Amazon und anderen Plattformen oder über einen Fachbetrieb bezogen werden. Eine Bestellung im Internet bietet den Vorteil, dass viele unterschiedliche Modelle verfügbar sind und die Preise gut zu vergleichen sind.

Ein Fachhändler oder ein Betrieb für Kältetechnik hingegen kann sich in der Regel auch gleich um den Einbau kümmern, der nur von zertifiziertem Fachpersonal durchgeführt werden darf.

Was kostet eine Split Klimaanlage?

Die Preise für eine Split Klimaanlage beginnen bei ungefähr 450 €, können aber je nach Kühlleistung und Ausstattung schnell auf 1000 € bis 5000 € steigen. Der Einbau der Klimaanlage durch einen Fachbetrieb muss außerdem in die Kosten mit einbezogen werden. Die Kosten für den Einbau und die Inbetriebnahme der Anlage beginnen ab etwa 300 € und steigen je nach Aufwand für die Montage.

Tipp: Spare nicht an den Kosten für die Montage. Es ist verboten Split Klimaanlagen selbst zu installieren. Außerdem entfällt bei der Installation ohne entsprechende Zerzifizierung die Garantie.

Split Klimaanlage Test-Übersicht: Welche Split Klimaanlagen sind die Besten?

Hier haben wir einige Tests von Verbrauchsorganisationen für Dich aufgelistet. Bisher wurden zwei Tests veröffentlicht. Sobald noch mehr verfügbar sind, werden wir diesen Teil für Dich aktualisieren.

Testmagazin Klimaanlagen-Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Ja 2020 Nein Hier klicken
Öko Test Nein
Konsument.at Ja 2020 Nein Hier klicken
Ktipp.ch Nein

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Split Klimaanlagen

Wir beantworten Dir hier häufig gestellte Fragen zum Thema Split Klimaanlagen.

Wie installiert man eine Split Klimaanlage?

Die Installation einer Split Klimaanlage muss nach der Verordnung (EU) Nr. 517/2014 zwingend von einem zertifizierten Unternehmen und zertifiziertem Fachpersonal vorgenommen werden. Gelangen Kältemittel in die Umgebung sind, haben sie einen Vielfach höheren Treibhausgaseffekt als CO2.

Da eine Split Klimaanlage aus einem Innen- und einem Außenteil besteht, die durch Schläuche oder Rohre miteinander verbunden sind, muss in der Regel ein Durchgang durch die Wand geschaffen werden. Durch diesen Durchgang werden die Leitungen für das Kühlmittel, Kondenswasser und der Strom verlegt.

Wie demontiere ich eine Split Klimaanlage?

Auch die Demontage muss von zertifiziertem Personal durchgeführt werden. Bei falschem Umgang kann das klimaschädliche Kältemittel austreten.

Brauche ich eine Genehmigung für eine Split Klimaanlage?

Eine Genehmigung durch eine Behörde brauchst Du für eine Split Klimaanlage nicht. Wenn Du die Anlage aber in einem Mehrparteienhaus installieren willst, solltest Du dies mit den anderen Mietern, beziehungsweise dem Vermieter absprechen und Dich in Deinem Mietvertrag über Regelungen informieren.

Dies liegt vor allem an der Außeneinheit, denn für diese ist in der Regel ein Wanddurchbruch notwendig, der einen Eingriff in die Bausubstanz darstellt. Des Weiteren verändert das Außengerät die Optik des Gebäudes und stellt eine Lärmquelle dar, die andere Bewohner stören kann.

Warum kühlt mein Kältegerät nicht richtig?

Hast Du das Gefühl, dass Deine Klimaanlage nicht mehr richtig arbeitet, solltest Du zunächst kontrollieren, ob alle Einstellungen korrekt sind. Bitte achte darauf, dass alle Türen und Fenster geschlossen sind, da sonst warme Luft nachzieht, die die Kühlleistung beeinträchtigt. Außerdem kannst Du prüfen, ob die Außen- und die Inneneinheit verschmutzt sind und die Lamellen vorsichtig reinigen. Bitte die Anlage vorher ausschalten!

Wenn Du das Gefühl hast, dass die Anlage defekt ist, musst Du zertifiziertes Personal beauftragen, da nur diese berechtigt ist, Änderungen am Kältekreislauf vorzunehmen. Öffne bitte niemals selbst Bauteile der Anlage und versuche nicht selbst Kühlmittel nachzufüllen! Fehlt Kühlmittel, ist die Anlage undicht und muss überprüft werden.

Wo platziert man eine Split Klimaanlage?

Die Inneneinheiten sollten in einem Raum möglichst unter der Decke, beziehungsweise relativ hoch platziert werden. Dies liegt daran, dass kalte Luft zu Boden sinkt und sie sich so besser im Raum verteilen kann. Du solltest darauf achten, dass Du von dem Gerät nicht direkt angestrahlt wirst.

Weiterführende Quellen

  • Die Sommer werden immer heißer sagt der Deutsche Wetterdienst. Du möchtest mehr zu diesem Thema wissen? Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.