Solardusche: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Dusche die durch Solarenergie betrieben wird

Deine eigene Solardusche im Garten ist perfekt für eine kurze Erfrischung an heißen Sommertagen oder eine wohlige warme Dusche am Ende des Tages. Toll ist natürlich, dass der Spaß auf Kosten der Sonne gehen. Einfach an den Gartenschlauch anschließen und schon kann’s losgehen. Im diesem Ratgeber findest Du alle wichtigen Informationen zum aktuellen Solarduschen-Test. Danach sollte Dir Deine Entscheidung leichter fallen, da Du hier alle wichtigen Informationen erhältst.

Unsere Favoriten

Hier findest Du eine Liste der 8 besten Solarduschen geordnet nach bestimmten Kategorien wie Qualität,  Nachhaltigkeit und Aussehen.

Die beste Solardusche für Camper: Happy People Super Solarshower
“Die Happy People Super-Solardusche erfüllt ihren Zweck für alle Camper und Festivalgänger”

Die beste Solardusche mit großem Tank und coolem Design: Mypool Solar Shower Exklusiv
“Die solar shower Exklusiv ergänzt den Garten perfekt mit ihrem hochwertigen Aussehen.”

Die beste qualitative Solardusche für die ganze Familie unter 100 Euro: G.F. Garden Sunny Style Premium
“Durch den großen Tank der G.F. Garden Solardusche kann sich die ganze Familie warm duschen und auch die Höhe jeweils individuell einstellen.”

Die Solardusche mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis: Steinbach Magic Speedshower Solar Shower
“Sie ist sehr funktionsstark und bietet daher eine tolle Dusche an heißen Sonnentagen. “

Die Solardusche, die in jedem Ratgeber zu finden sein sollte: VidaXL solar Gartendusche
“Die vidaXL solar Gartendusche lässt sich von jedem einfach montieren und es können sich durch den großen Tank problemlos 3-4 Personen duschen.”

Die beste Solardusche, die sich einfach und kompakt lagern lässt: well2wellness (R) Klappbare PVC-Solardusche
“Die well2wellness (R) Klappbare PVC-Solardusche lässt sich einfach installieren und im Winter kompakt aufbewahren, wodurch sich Frostschäden vermeiden können”

Die beste Solardusche für ein kurzes Luxus-Wellness-Erlebnis: Keine Produkte gefunden.
“Die Gartendusche Solardusche ‘De Luxe’ eignet sich für das perfekte Duscherlebnis durch ihren großen Wassertank und der Temperatur-Regulierung.”

Die beste Solardusche, die 100 Prozent umweltfreundlich ist: Formidra Happy Solar Shower
“Die Happy Solar Shower besteht aus thermoplastischem Kunststoff und ist somit ressourcensparend und umweltfreundlicher in der Produktion.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Wassertank und Sonnenwärme sorgen dafür, dass Du umweltbewusst und energiesparend warm duschen kannst. Dadurch sparst Du natürlich auch Kosten.
  • Du kannst Dich zwischen der klassischen Solardusche mit Temperaturregler oder der praktischen transportablen Camping-Solardusche entscheiden
  • Die Pflege ist super wichtig, um die Dusche langfristig in Topform zu halten. Das Wasser musst Du jeden Tag austauschen, damit sich keine Legionellen (krankheitsauslösende Bakterien) bilden
  • Man muss nicht tief ins Portemonnaie greifen und mit etwas Geschick leicht zu montieren
  • Sehr vorteilhaft als Pooldusche, da weniger Chemikalien in das Poolwasser gelangen, wenn man sich vorher einmal abgebraust
Fun Fact: Bei 30 wolkenlosen sonnigen Tagen jährlich spart eine 3-köpfige
Familie 50 Euro an Energiekosten

Die besten Solarduschen: Favoriten der Redaktion

Als Redaktion haben wir nach ausführlichen Recherchen vier Solarduschen ausgewählt, die uns am meisten überzeugen. Du wirst über die Vor- und Nachteile informiert und findest unsere Meinung zu der Dusche. Wenn Du auf die Produktbox klickst, kommst Du direkt zum Produkt auf Amazon.

Die beste Solardusche mit großem Tank und coolem
Design: Mypool Solar Shower

Was uns gefällt:

  • Sie besteht aus zwei Teilen und ist deshalb sehr leicht auf- und abzubauen und im Winter einfach zu verstauen
  • Der bewegbare, große Wellnesbrausekopf
  • Ihr modernes und elegantes Aussehen
  • Das Wasser erhitzt sich bis auf 60 Grad nur durch Sonnenenergie
  • Die Dusche ist robust und UV-Resistent
  • Man kann zwischen einem 20 L und einem 35 L Tank auswählen
Was uns weniger gefällt:

  • Die Dusche funktioniert nur, wenn ein Wasserschlauch mit Wasserdruck durchgängig angeschlossen ist
  • Die Solardusche besteht komplett aus PVC
  • Das Wasser kann zu Beginn sehr heiß sein

Redaktionelle Einschätzung:

Die “Tillvex Solar Shower Exklusiv” eignet sich super für jeden Garten, jeden Poolrand oder den Camper in Euch. Falls Du mehr Geld ausgeben möchtest, für eine hochwertigere Solardusche. Durch den riesigen Wassertank mit einem Volumen von 35 L und einem Wasserdruck von 3,5 können sich mehrere Personen kräftig duschen. Mit 225 cm ist sie schön groß und durch den verstellbaren Wellness-Brausekopf macht das Duschen noch mehr Spaß. Die Temperatur kann bis zu 60 Grad heiß werden und lässt sich nach Belieben durch einen einfachen Hebel einstellen.

Durch die 41 cm hohe Fußbrause, kann man sich bequem die Füße oder den Hund waschen. Die Dusche wiegt 12 kg und die Bodenplatte hat Maße von 20 x 20 cm. Mitgeliefert werden außerdem noch ein Gartenschlauch-Anschluss (1/2 Zoll)und ein Wasserentnahme-Hahn. Die Verschraubung, die notwendig ist, um die Bodenplatte zu befestigen ist auch dabei.

Das moderne Aussehen der Dusche ist auf jeden Fall ein Hingucker im Garten. Trotzdem lässt sie sich leicht aufbauen und im Winter kompakt verstauen, da sie zweiteilig ist. Ein Minuspunkt für uns ist, dass sie komplett aus PVC besteht. Dafür überzeugt uns diese Dusche in anderen Bereichen und auch auf Amazon und vergleich.org wurde das Produkt als sehr gut bewertet.

Die beste qualitative Solardusche für die ganze Familie unter 100 Euro: G.F. Garden Sunny Style Premium

Was uns gefällt:

  • Leichte und handliche Bedienbarkeit
  • Leicht aufzubauen und im Winter gut verstaubar
  • Muss nur 2 Stunden dem Sonnenlicht ausgesetzt sein, um 5-8 Minuten heiß zu duschen (lädt sich durch den horizontalen Tank effizienter und schneller auf)
  • Abnehmbarer Duschkopf und kräftiger Brausestrahl
  • Steht fest und stabil nach dem Befüllen und lässt sich dann trotzdem noch bewegen
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
Was uns weniger gefällt:

  • Der Hauswasserhahn muss während der Nutzung aufgedreht sein, da die Dusche keine eigene Pumpe hat, der Druck ist abhängig vom Druck des eigenen Hahns
  • Der Schlauch muss immer angeschlossen sein, da dass Wasser sonst aus dem Tank läuft

Redaktionelle Einschätzung:

Diese Dusche empfehlen wir für alle Familien, die sich eine coole Dusche anlegen möchten, um etwas Wasserspaß im Garten zu haben. Die Sunny Style Premium Solardusche ist höhenverstellbar von 140 cm bis zu 210 cm. Sie hat einen abnehmbaren, schwenkbaren Duschkopf, was sie perfekt für jede Altersgruppe macht. Sie ist leicht aufzubauen, man muss also kein professioneller Handwerker sein. Im Winter lässt sie sich dann auch leicht verstauen, um Frostschäden zu vermeiden.

Dadurch dass die Wassertemperatur einstellbar ist, kann man entweder schön warm duschen oder sich mal eben eine Abkühlung gönnen. Die Stellfläche beträgt 56×56 cm und sie wiegt 7,5 kg. Die Ewuaqua Solardusche wird komplett geliefert inklusive eines 10 Meter langen Gartenschlauchs, zwei Schlauchstücken und einem Hahnstück.

Die Dusche ist im niedrigen Preisniveau und überzeugt damit im Vergleich zu allen anderen billigeren Modellen in allen Bereichen. Außerdem wird das Wasser vergleichsweise auch wirklich richtig heiß. Da dieses Modell einen horizontalen Wassertank besitzt, wird das Wasser schneller und effizienter erhitzt. Sie ist bei fast jedem Test in 2020 dabei und schneidet immer super ab. Bei netzvergleiche.de ist sie zum Beispiel Vergleichssieger und auf Amazon hat sie fast nur gute Bewertungen.

Die Solardusche mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis: Steinbach Magic Speedshower Solar Shower

Was uns gefällt:

  • Kinderleicht aufzubauen (eine Befestigungs-/Boden platte ist hier hilfreich)
  • Niedriger Schwerpunkt (bei Wind praktisch)
  • Der fest montierte Sockel gibt auf ebenen Flächen einen guten Halt
  • Geringes Gewicht sowohl leer als auch voll
  • Verchromtes Steigrohr (nach 2 Jahren immer noch top)
  • Der Duschkopf ist in allen Richtungen neigbar
  • Geringer Platzbedarf für die Wintereinlagerung
  • Der Schlauch lässt sich vom Tank entfernen, ohne das Wasser rausläuft
  • Wenig unnötiger Schnickschnack →sie lässt sich leichter abbauen und weniger kann kaputtgehen
  • Der angenehme plätschernde Regen beim Duschen
  • Die Oberfläche wirkt edel
Was uns weniger gefällt:

  • Kleiner Wassertank
  • Das Wasser wird nicht wirklich heiß (eher warm)
  • Die Dielen mussten bei einem Kunden mit rostanfälligen Boden schon nach 3 Monaten ausgetauscht werden
  • Bei einer Kundin ist der Tank im Winter geplatzt, da ein kleiner Rückstand an Wasser noch da war (allerdings muss jede Solardusche im Winter sowieso abgebaut werden)

Redaktionelle Einschätzung:

Für alle, die eine Dusche permanent neben ihrem Pool oder einfach auf der Terrasse stehen
haben wollen, ist die Steinbach Speed Shower Solardusche super. Sie sieht gut aus und ist leicht zu verstauen. Die Dusche ist mit 230 cm eine der größten Solarduschen und man muss nur den Gartenschlauch anschließen, um loszuduschen. Der Standfuß hat Maße von 16 x 16 cm und die Dusche hat einen maximalen Betriebsdruck von 3 bar. Die Temperatur lässt sich durch das Kalt-Warmwasser Drehventil individuell einstellen.

Allgemein ist die Dusche ein solides und gut durchdachtes Produkt. Allerdings hat sie vergleichsweise mit 18 Litern einen kleinen Wassertank, wodurch nur 1-2 Personen kurz duschen können. Dafür überzeugt das Produkt in anderen Kategorien.    Die Dusche lässt sich leicht auf- und abbauen, da das Oberteil abschraubbar ist. Dadurch kann man die Dusche perfekt platzsparend im Winter verstauen. Montiert sieht sie dafür aber trotzdem hochwertig und fest aus.

Sie wirkt edel, obwohl sie sich eher im geringeren Preisniveau befindet. Sie gibt einem außerdem ein schönes kurzes Duscherlebnis durch den schwenkbaren Duschkopf. Bei Amazon ist sie sehr positiv bewertet, ist Testsieger bei check24 und unter den Top 3 beim Solarduschen-Test von Solarleuchten-garten.de.

Die beste Solardusche To-go: Happy People Super-Solardusche:

Was uns gefällt:

  • Der Beutel ist aufrollbar bis zur Größe einer Nudelpackung → perfekt fürs Backpacking, Camping, Festivals oder andere Außenaktivitäten
  • Die Dusche lässt sich leicht zusammenbauen und benutzen →einfaches Händewaschen oder eine kurze Dusche
  • Fast voll gefüllt kann man ca. 5 min duschen
  • Bei ca. 20 Grad dauert es nur 1-2 Stunden, bis es sich erhitzt
  • Die Temperatur ist ablesbar
  • Der Wasserstand lässt sich gut durch die transparente Rückseite beobachten
Was uns weniger gefällt:

  • Das Wasser hält sich im Beutel nicht warm, da sich das Wasser ja nur durch das schwarze PVC und die Sonne erhitzt
  • Bei einer Kundin ist nach 3x Verwendung der Handgriff gerissen und die Dusche war dann nicht mehr aufhängbar
  • Der Schlauch war in ein paar Fällen etwas hart und deshalb schwer zu bewegen
  • Es sind nur kleine Instruktionen auf dem Beutel aufgedruckt

Redaktionelle Einschätzung:

Die Happy-People-Super-Solardusche ist super geeignet für alle Camper und Festivalgänger, die sich mal die Hände waschen wollen, oder eine kurze warme Dusche im Freien brauchen. Der Beutel hat Maße von 60 x 40 cm und eine Füllkapazität von fast ganzen 20 Litern. Er besteht vollständig aus PVC und ist somit sehr robust. Ganz oben ist eine PVC-Stange und eine Haken-Schlinge befestigt, wodurch man die Campingdusche gut an Ästen oder ähnlichem befestigen kann. Viele hatten allerdings die Erfahrung, dass der Beutel gefüllt schwer aufzuhängen ist.

Vor allem, wenn man ihn weit oben befestigen möchte. Was wir etwas bemängeln ist, dass man achtsamer sein muss, dass nichts ausläuft und alles fest verschlossen ist. Dadurch kann man sich aber auch den billigen Preis erklären. Zum Campen im Freien also ein unverzichtbares Gadget. Sie erfüllt ihren Zweck und ein Großteil der Käufer waren sehr zufrieden mit dem Produkt. Auf Amazon wurde die Dusche auch durchschnittlich positiv bewertet.

Kaufratgeber für Solarduschen

Da es so viel beim Kauf einer Solardusche zu beachten gibt, haben wir hier einen Kaufratgeber zusammengestellt. Hier findest Du alle Kriterien übersichtlich aufgelistet, damit Dir Deine Wahl am Ende leichter fällt. Am Ende des Artikels sollten eigentlich alle Deine Fragen zur Solardusche beantwortet sein. Am Anfang findest Du erstmal allgemeine Informationen zur Solardusche, wie den Mechanismus oder welche Arten es gibt.

Wie funktioniert eigentlich eine Solardusche?

Die Sonnenstrahlen treffen auf die angebrachten Solarzellen und erhitzen das kalte Wasser im Tank auf bis zu 60 Grad. An Tagen mit weniger Sonnenlicht erwärmt sich das Wasser auch, aber nicht mehr so leistungsstark als unter blauem Himmel. Die Temperatur lässt sich je nach Vorliebe durch eine Einhebel-Mischbatterie regeln. Nach Bedarf lässt sich noch kaltes Wasser dem Tank beifügen. Nach dem Anschließen eines Wasserhahns an die Dusche fließt das Wasser dann aus einer Dusch- oder Handbrause. Der Tank selbst ist mit einem UV-Schutz beschichtet und kann dadurch die Wärme speichern.

Was ist eine Einhebel-Mischbatterie?

Wenn es um Solarduschen geht, wirst Du noch oft auf diesen Begriff stoßen. Im Grunde ist es einfach nur die Mechanik, die hinter einem klassischen Wasserhahn mit Hebel steckt. Wenn Du ihn hochdrückst, fließt das Wasser in zwei Strahlen heraus. Drehst Du den Hebel nach rechts fließt mehr heißes Wasser. Drehst Du den Hebel nach links fließt mehr kaltes. Da eigentlich alle Solardusche so eine Einhebel-Mischbatterie eingebaut haben, kannst Du die gewünschte Temperatur einstellen.
Falls Dich der genaue Aufbau und Prozess der Einhebel-Mischbatterie interessiert, kannst Du dem Link folgen und noch mehr darüber lesen.

Welche Arten von Solarduschen gibt es?

Hier stellen wir Dir die verschiedenen Arten von Solarduschen vor.

Klassische Solardusche

Achtung: Der Wassertank kann sehr heiß werden. Vermeide es deshalb am besten, ihn anzufassen und warne auch kleinere Kinder.
Sind in der Regel fest montiert, haben zusätzlich einen großen Wassertank und besitzen einen eingebauten Temperaturregler

Vorteile Nachteile
Bequemlichkeit etwas sperrig durch die Größe
Temperaturregler intensive Pflege und Reinigung (Legionellen)
Wassertank mit großem Fassungsvermögen ortsgebunden (falls fest montiert)
mehrere Personen können sich mit einem Wassertank duschen
günstig in der Anschaffung

Camping-Solardusche

Eine kleinere Version, die aus einem tragbaren Plastiksack und einem Duschkopf besteht.

Vorteile Nachteile
Flexibilität weniger Komfort
Ortsunabhängigkeit (transportabel) kleineres Wassertank-Volumen
geringes Gewicht Temperatur lässt sich nicht regeln
handlich (leicht auseinandernehmbar)

Welche Dusche Du letzten Endes kaufst, ist ganz von Deinem Verwendungszweck abhängig. Wenn Du sie nur ein paar mal verwenden möchtest, empfehlen wir eher eine ortsunabhängige, preisgünstigere Dusche.

Wenn Du einfach nur auf ein Festival gehen möchtest und gerne etwas heißes Wasser hättest, empfiehlt sich eine einfache Camping-Solardusche. Du hast einen tollen Pool im Garten und legst Wert auf Deinen Gartenblick? Dann passt am besten eine preiswertere und moderne Solardusche, die Deinen Garten perfekt ergänzt.

Die wichtigsten Kaufkriterien im Überblick

Hier bekommst Du einen Überblick über die wichtigsten Kaufkriterien, die es zu beachten gilt.

Material

  • Kunststoff wird bei günstigeren Modellen benutzt und hat daher nicht die beste Qualität, ist aber komplett ausreichend, wenn es Dir nur um den praktischen Vorteil und den Wasserspaß geht
  • Aluminium hält zwar länger als Kunststoff, ist aber bei der Produktion nicht sehr umweltfreundlich. Der Vorteil ist, dass es besonders leicht ist.
  • Edelstahl wird eher bei teureren Modellen benutzt. Diese Duschen haben natürlich sehr hochwertige Qualität und halten bei guter Pflege sehr lange und sehen modern aus.

Wassertank

  • Tankvolumen: Je größer dieses ist, desto länger kann warm geduscht werden. Kalt duschen funktioniert danach natürlich auch noch. Ein klassisches Volumen von 35 Litern reicht für ca. 4 Personen
  • Aufheizdauer: Je größer der Wassertank, desto länger dauert es natürlich

Standortwahl

  • möglichst ebener und fester Untergrund

Befestigungsart

  • fest montiert meistens durch Bodenplatten
  • frei stehend und beweglich
  • hängend (Campingdusche)
  • durch Erdspieß feststehend, aber nach Wunsch beweglich

Anschlussmöglichkeiten

  • grundsätzlich wird die Solardusche an den Gartenschlauch angeschlossen. Kontrolliere deshalb, dass die Dusche mit Deinem Schlauch kompatibel ist, oder ein passender Adapter dabei ist.

Temperaturregelung

  • die meisten Solarduschen besitzen eine Mischbatterie, die es Dir ermöglicht individuell die Temperatur zu regeln. Achte deshalb beim Kauf darauf, dass Du die Temperatur stufenlos einstellen kannst.

Duschkopf

  • Rainshower-Duschkopf: gibt Dir das Gefühl eines Regenschauers
  • Schwenkbarer Duschkopf: lässt sich gezielt auf den Körper richten und haben einen schmalen Strahl
  • die meisten sind abnehmbar, aber nicht höhenverstellbar

Pflege und Reinigung

  • die ist abhängig vom Material Deiner Solardusche (mehr dazu erkläre ich Dir weiter unten)

Design

  • Form (rund, eckig, naturnahe Freiformen)
  • Farbe (schwarz, bunte Farben oder Silber)
  • Armatur (modern/ rustikal)

Lieferumfang

  • Lese Dir am besten genau durch, ob bestimmte Teile mitgeliefert werden. Für die Montage Dinge wie Schrauben, ein Schlauch oder ein passender Adapter wichtig
Beim Kauf Deiner Solardusche gibt es viel zu beachten. Wichtigere Faktoren sind das Material, der Wassertank, ein geeigneter Standort und die richtige Montage. Persönliche Faktoren sind das Modell, der Preis und das Design.

Welche Marken stellen qualitative Solarduschen her?

Hier stellen wir Dir die wichtigsten Marken vor.

Ideal Eichwald

  • produziert hochwertige Produkte aus Edelstahl und hat eine große Auswahl inklusive Montageanleitung
  • eines der führenden Schwimmbad-Zubehör Herstellern Europas
  • unterstützen Sonderanfertigungen
  • Duschen in allen Preisklassen

Steinbach

  • achten auf Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Effizienz
  • schneller und günstiger Lieferservice und gute Kundenberatung
  • hier findest Du alles nötige Zubehör
  • hilft Dir dabei Deinen lokales Händler zu finden
  • mittlere bis höhere Preisklasse

Dema

  • simple Installierung der Dusche
  • mittlere PreisklassePoolladen.de

Poolladen.de

  • bietet eine große Auswahl und hochwertige Qualität
  • umweltorientiert
  • untere bis mittlere Preisklasse

VidaXL

  • die Firma stellt den Großteil ihrer Produkte in eigenen Fabriken her
  • sie bieten ein gutes Super Preis-Leistungs-Verhältnis
  • für Familien zu empfehlen
  • guter Service und schnelle Lieferung
Solardusche aus Baumarkt im Test

Solarduschen kannst Du ganz einfach in Deinem lokalen Baumarkt oder einem Discounter Laden kaufen. Die meisten Anbieter haben natürlich online-shops.

Wo kannst Du eine Solardusche kaufen?

Solarduschen findest Du in normalen Baumärkten (Obi, Lagerhaus, Hornbach oder Bauhaus), in Discounter-Läden wie Lidl oder Aldi (frag lieber vorher nach), speziellen Camping-Läden oder auch über diversen Online-Shops. Hier sind ein paar Online-Shop Vorschläge, bei denen die meisten ihre Solardusche gekauft haben.

  • Amazon.de
  • vidaXL.at
  • obi.at
  • bauhaus.at
  • pool-partner.com
  • idealo.de
  • garten.ladezeile.de
  • poolladen.de

Ein Großteil dieser Shops und alle Marken, die wir oben aufgelistet haben, liefern die Solardusche auch bequem vor Deine Haustür.

Wie viel kostet Dich eine Solardusche?

  • Das günstigste Modell liegt bei etwa 70 Euro. Danach geht es fast ohne Grenze aufwärts
  • Bei modernem, ausgefallenem Design und Top-Qualität kann eine Solardusche auch mal 1000 Euro kosten
  • Ist natürlich abhängig vom Material, dem Hersteller und dem Design. Wenn Deine Solardusche lange halten soll, würde ich zu einem preiswerteren Modell raten und zur gründlichen Pflege

Wo ist der perfekte Ort für Deine Solardusche?

Grundsätzlich kannst Du Dir den Standort selbst aussuchen. Schließlich soll sie Dir ja auch nicht im Weg stehen. Trotzdem sollte sie idealerweise

  • auf festem Boden stehen
  • viel Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein
  • so wenig Schatten wie möglich bekommen
  • in Reichweite des Gartenschlauchs stehen

Beobachte deshalb am besten, wie sich Schatten durch Bäume oder Häuser im Verlauf des Tages verändern. Wie baut man eine Solardusche auf? In der Regel werden die Solarduschen mit einem Standfuß an einer Bodenplatte befestigt. Möchtest Du aber Deine Dusche dauerhaft montieren, empfiehlt es sich ein eigenes Fundament für die Dusche zu gießen. Eine andere Möglichkeit zur robusten Befestigung wären schwere Platten aus Holz oder Beton.

In dem folgenden Video wird gut erklärt, wie Du eine Solardusche mit Bodenplatte befestigt. Es kommt natürlich immer auf das Modell an. Wenn Du nach unten scrollst, haben wir Dir einen ausführlichen Artikel zur korrekten Montage verlinkt.

Die Camping-Solarduschen kannst Du in der Regel überall hinhängen, wo Du einen Haken befestigen kannst.

Facts zur Pflege der Solardusche

Die Pflege ist unheimlich wichtig, wenn Deine Solardusche langfristig im guten Zustand bleiben soll. Deshalb ist hier eine kleine Checkliste für Dich:

  • Den Wassertank solltest Du täglich entleeren, da sich sogenannte Legionellen bilden können. Das sind Bakterien, die riskant für Deine Gesundheit werden können. Das abgelassene Wasser kannst Du einfach durch eine Ablassschraube als Gießwasser nutzen
  • Spüle den Wassertank komplett durch, wenn die Dusche länger nicht mehr benutzt wurde
  • Reinige am besten alle vier Tage die Armatur und den Duschkopf
Extra:
Falls Deine Dusche aus Teilen von Holz besteht, solltest Du dieses natürlich besonders mit Wachs oder Öl behandeln, um Wasserschäden zu vermeiden. Deshalb findest Du hier nochmal eine genauere Erklärung: Mehr erfahren:

Wissenswert: Billigere Modelle bestehen zum Beispiel größtenteils aus Kunststoff. Dieser kann trotz UV-Schutz schnell brüchig und spröde werden. Deshalb überlege Dir am besten genau, ob das eher ein Abturn für Dich ist.
Solardusche im Test

Die Solardusche soll Dir natürlich auch Spass machen. Deswegen gönne Dir auch ein paar extra Gadgets wie Wasserspritzpistolen für mehr quality time mit der Familie.

Deine Checkliste für das nötige Zubehör:

Abhängig von dem Duschmodell, der Art der Befestigung und der Initiierung der Dusche, gehört folgendes zu der Grundausstattung:

  • Ein Wassertank, ein Duschkopf und eine Armatur
  • Einen Wasseranschluss (Gartenschlauch und einen passenden Adapter)
  • Werkzeug zur Montage bzw. Demontage
  • Wasserfilter
  • Schutzhülle
  • Reinigungs- und Pflegemittel

Eine extra Checkliste für Dein optionales Vergnügen

  • Fußbrause
  • Handtuchhalter
  • Ablage für Shampoo
  • Wasserspritzpistolen
  • Duschbrause mit LED
Kleiner Tipp: Benutze am Besten biologisches Shampoo oder Duschgel, da das Duschwasser ja in die Natur abfließt.

Solardusche Test-Übersicht: Welche Solarduschen sind die Besten?

Eine Solardusche kann schon etwas teuer werden und viel Arbeit in der Instandhaltung machen. Deshalb gibt es ja zum Glück einige Verbrauchermagazine, die ausführliche Warentests durchführen. Im Folgenden findest Du eine Übersicht der Magazine, die einen Test zu den besten Solarduschen 2021 gemacht haben. Uns ist am wichtigsten, dass Du eine gute Beratung bekommst. Deshalb findest Du hier nur Tests von seriösen und vertrauenswürdigen Seiten.

Testmagazin Solarduschen Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest keiner vorhanden
Öko Test keiner Vorhanden
Ktipp.ch vorhanden 2012 Nein Hier klicken
Konsument.at keiner vorhanden

Leider konnten wir kein Solarduschen Test von Stiftung Warentest oder Öko Test finden. Dafür haben wir auf Ktipp.ch einen Test gefunden, den wir Dir hier nochmal genauer vorstellen.

Solarduschen Test von Ktipp.ch: Ab unter die  Gartendusche!

“Ktipp.ch” analysiert die besten Solarduschen von den günstigen Modellen bis zu den luxuriösen teuren. Der Verlag Konsumenteninfo AG schreibt regelmäßige Newsletter mit aktuellen Warentests und Tipps. Ob es ums Haus, den Garten oder Finanzen geht, ist es dem Verlag am wichtigsten die Konsumenten neutral zu informieren. Daher haben sie auch die besten Solarduschen vom billigsten Modell bis zu den luxuriösen teuren Modellen getestet.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Solarduschen

Hier findest Du häufig gestellte Fragen. Wir haben die Antwort kurz aber informativ gehalten. Falls die Antwort zu kurz ist, kannst Du einfach zum jeweiligen Kapitel weiter oben gehen und eine ausführlichere Antwort erhalten.

Wo stelle ich die Solardusche auf?

  • Je nach Modell auf die Terrasse oder den Rasen
  • Auf ebenem, festen und rutsch freien Untergrund
  • Eine Stelle mit maximaler Sonneneinstrahlung und minimalem Schatten
  • In der Nähe Deines Wasseranschlusses

Wie lange bleibt das Wasser in der Solardusche warm?

Es bleibt sehr lange warm, da der Wassertank die Wärme speichern kann. Somit kannst Du auch bei bewölkten Tagen warm duschen.

Kann man eine Solardusche selbst bauen?

Klar kannst Du das. Dafür brauchst Du nur eine Regentonne, einen Gartenschlauch, einen Duschkopf, eine Mischbatterie und schwarze Farbe. Schaue Dir hier gerne eine Videoanleitung an, wenn Du magst: YouTube Anleitung

Wie kann ich die Dusche auch ohne Wasseranschluss benutzen?

Entweder mit einem Tank und einer Pumpe oder mit einem Wasserrohr mit der richtigen Kupplung zwischen dem Rohr und der Dusche.

Wie kann man die Dusche auf dem Rasen stabilisieren?

Am einfachsten ist es, die Dusche auf einer möglichst großen Gehwegplatte fest zu dübeln. Am besten noch eine oder zwei vorlegen, damit man beim Duschen nicht im Gras stehen muss. Es ist empfehlenswert, die Platte vorsichtig anzubohren, damit sie nicht platzt.

Kann man die Dusche auch im Winter draußen stehen lassen?

Ja, wenn das Wasser gründlich abgelassen ist und die Ablassschraube ab ist. Allerdings ist es sehr stark zu empfehlen, die Dusche abzubauen, da schon kleine Wasserrückstände den Wassertank zum Platzen bringen können.

Ist ein Sichtschutz sinnvoll oder nicht?

Eher nicht. Ein Sichtschutz würde die Sonneneinstrahlung und somit das Aufheizen des Wassers behindern. Falls Du aber trotzdem ein bisschen mehr Privatsphäre möchtest, ist es ratsam einen Sichtschutz zu verwenden, wenn Du die Dusche dann auch benutzt.

Weiterführende Quellen

  • Eine ausführliche Erklärung zur Montage Deiner Solardusche: Mehr erfahren
  • Wie Du Deine Solardusche gründlich reinigen und pflegen solltest: Mehr erfahren
  • Wie gefährlich sind Legionellen wirklich?: Mehr erfahren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.