Kaufberatung » Reinigungsprodukt » Reinigungsmittel » Rostumwandler: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Rostumwandler: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Rostumwandler im Test

Rost entsteht schneller als man gucken kann. Was tun, wenn der Rost schon da istzu sehen ist und das Metall angreift? Die Lösung ist der Rostumwandler. Die chemische Substanz rettet das Metall vor dem Zerfall. Der Rostumwandler wandelt die rostigen Stellen in stabileres Material um und sorgt so dafür, dass Rost keine Chance mehr hat.

In diesem Beitrag haben wir alles Wichtige über Rostumwandler zusammengefasst und widmen uns aktuellen Rostumwandler-Tests, damit Du den besten Rostumwandler für Deinen Einsatz finden kannst.

Unsere Favoriten

Der beste Rostumwandler mit Ausrüstung: Fertan Rostentferner 1 Liter
“Das Rostumwandler-Set ist nicht nur hocheffektiv, sondern enthält auch weiteres Zubehör.”

Der beste Rostumwandler mit Grundierung: Brestol Rostumwandler 300 ml
“Mit diesem Rostumwandler sparst Du Dir den zusätzlichen Schritt mit der Grundierung und kannst sofort nach dem Trocknen Lackieren.”

Das beste Rostumwandler-Spray: FERTAN High Tech Rostkonverter 250 ml
“Mit dem Rostumwandler-Spray wird das Auftragen auf großen oder schwer zugänglichen Flächen spielend leicht.”

Das beste Rostumwandler-Gel: Rostio Rostentferner-Gel 1 Liter
“Der Rostumwandler mit zusätzliche Spritze oder Pinsel, um das dickflüssige Gel aufzutragen.”

Der beste Rostumwandler-Stift: Hammerite HRU0125 Rostumwandler 12,5 ml
“Der Rostumwandler mit feinem Pinsel, mit dem Du kleinere Roststellen behandeln kannst.”

Das Wichtigste in Kürze

  • der Rostumwandler reagiert mit dem Rost und verwandelt poröses und instabiles Metall wieder in eine starke Form.
  • es gibt den Rostumwandler in verschiedenen Arten, als Spray, Stift, Gel und als Flüssigkeit. Die Typen haben verschiedene Vorteile und Nachteile bei der Verwendung.
  • die Anwendung ist immer nach dem Prinzip Rost entfernen, Rostumwandler auftragen und nachbearbeiten.
  • die wichtigsten Kriterien beim Kauf sind die Menge, Typen, Trockenzeit und ob es zusätzliche als Grundierung dient.

Die besten Rostumwandler: Favoriten der Redaktion

Hier findest Du die besten Rostumwandler die uns überzeugt haben. Damit Du unsere Entscheidung nachvollziehen kannst, haben wir zu jedem Produkt die Vorteile und Nachteil rausgearbeitet und geben Dir zum Schluss noch eine redaktionelle Einschätzung.

Der beste Rostumwandler mit Ausrüstung: Fertan Rostentferner 1 Liter

Was uns gefällt:

  • hat Handschuhe zum Schutz dabei
  • hat einen Pinsel von E-Com24 zum Auftragen
  • dunkle Flüssigkeit
  • hohe Kriechgeschwindigkeit
  • greift Korrosion auch unter alten Lackschichten an

Was uns nicht gefällt:

  • ist ein schmaler Pinsel, eventuell wird ein größerer benötigt

Redaktionelle Einschätzung

In diesem Set von Fertan hast Du 1 Liter Fertan Rostumwandler, Handschuhe und einen schmaleren Pinsel von E-Com24 damit Du direkt loslegen kannst. Mit den Rostumwandler von Fertan hast Du ein hochwirksames Produkt. Es ist flüssig und Du kannst es mit einem Pinsel, Rolle oder mit einer Sprühflasche auftragen. Fertan hat eine hohe Kriechgeschwindigkeit, sodass es in jede Ecke und Ritze fließen kann.

Im Gegensatz zu anderen Produkten löst Fertan den Rost zu einem Pulver was leicht zu entfernen ist. Gleichzeitig bildet es eine rostfreie Oberschicht, eine Eisen-Tannin-Verbindung dem Rost keine Chance gibt. Dabei braucht es eine Einwirkzeit von 24 bis 48 Stunden und muss danach mit Wasser gereinigt werden. Ab einer Rostschicht die über 5 mm liegt, kann eine zweite Behandlung nötig werden.

Damit die Wirkung anhält, kann auf die Oberfläche eine Grundierung, Rostschutzmittel, Wachs oder ähnliches aufgetragen werden, so wird ein Langzeitschutz garantiert. Eine weitere Nachbearbeitung kann danach erfolgen.

Das Rostumwandler-Set von Fertan hat alles damit Du direkt mit dem arbeiten anfangen kannst. Er lässt sich auf rostige Stellen von Fahrzeugen, Metallkonstruktionen bis hin zu Hafenanlagen auftragen und entfernt Rost.

Informationen
Konsistenz flüssig
Einwirkzeit 24 bis 48 Stunden
Nachbehandeln Grundierung, dann lackieren oder spachteln

Der beste Rostumwandler mit Grundierung: Brestol Rostumwandler 300 ml

Was uns gefällt:

  • Rostumwandler und Grundierung in einem
  • verwandelt den Rost in eine Schutzschicht
  • ohne gesundheitsschädliche Dämpfe
  • man erzielt eine sichere und dauerhafte Wirkung
  • leicht aufzutragen mit Werkzeug

Was uns nicht gefällt:

  • muss zweimal dünn aufgetragen werden

Redaktionelle Einschätzung

Mit dem 300 ml Rostumwandler von Brestol hast Du einen Rostumwandler und Grundierung in einem. Der flüssige Rostumwandler lässt sich einfach mit einem Pinsel, Rolle oder in einer Sprühflasche auftragen. Auch ein Tauchverfahren ist mit dem Rostumwandler möglich.

Nach Entfernen des Flugrostes kann der Rostumwandler, nach gutem umrühren oder schüttel, verwendet werden. Insgesamt müssen zwei dünne Schichten aufgetragen werden, die zweite Schicht kommt nach einer Trocknungszeit von circa 8 bis 12 Stunden darauf. Es entsteht dann nach kurzer Zeit zwischen dem Rost und dem Eisen eine widerstandsfähige Verbindung.

Durch die integrierte Grundierung wird das weitere Rosten verhindert und gleichzeitig die Weiterbearbeitung möglich gemacht. So kannst Du die Stelle spachteln oder lackieren.

Die bearbeitete Stelle ist nicht mehr wasserlöslich, aber auf anderen Materialien lässt sich der Rostumwandler mühelos mit Wasser entfernen.

Mit diesem Rostumwandler von Bresto kannst Du Eisen oder Stahl Oberflächen wieder neue Stabilität geben und braucht Dir nicht zusätzlich eine Grundierung zu kaufen.

Informationen
Konsistenz flüssig
Einwirkzeit 8 bis 12 Stunden
Nachbehandeln lackieren oder spachteln

Das beste Rostumwandler-Spray: FERTAN High Tech Rostkonverter 250 ml

Was uns gefällt:

  • handliche Sprühflasche
  • leichte Anwendung in schlecht zugänglichen Stellen
  • ist eine dunkle Flüssigkeit
  • greift Korrosion unter alten Lackschichten an
  • gute Kriechwirkung

Was uns nicht gefällt:

  • erzeugt einen Sprühnebel

Redaktionelle Einschätzung

Das Rostumwandler-Spray von Fertan ist in einer 250 ml handlichen Sprühflasche. Du kannst die rostige Stelle einfach besprühen und auch schwer erreichbare Stellen gut behandeln. Die Flüssigkeit hat eine hohe Kriechgeschwindigkeit und ist hochwirksam.

Vorher musst Du die Stelle vom groben Rost entfernen und mit Wasser reinigen, danach kannst Du die rostige Stell einsprühen. Dann braucht Fertan 24 bis 48 Stunden zum Einwirken. Fertan verwandelt die rostige stelle in ein Pulver was sich leicht entfernen lässt, gleichzeitig entwickelt sich eine neue Metallverbindung die vor weiterer Korrosion schützt. Nur in seltenen Fällen muss eine zweite Schicht aufgetragen werden, wenn die Rostschicht über 5 mm liegt.

Um vor weiteren Einflüssen und somit vorm Rosten zu schützen kann eine Grundierung aufgetragen werden, die zur weiteren Behandlung wie lackieren oder spachteln dient.

Durch den Sprühkopf lässt sich Fertan einfach und schnell auf große Flächen auftragen, es dient zur Behandlung von Autos, Fahrräder, sonstige Metallflächen und Gegenstände aus Metall.

Informationen
Konsistenz flüssig
Einwirkzeit 24 bis 48 Stunden
Nachbehandeln Grundierung, dann lackieren oder spachteln

Das beste Rostumwandler-Gel: Rostio Rostentferner-Gel 1 Liter

Was uns gefällt:

  • mit einem Rostio-Gel-Indikator für einfach und kontrollierte Anwendung
  • Neutralisierung und Stabilisierung von rostigen Stellen
  • inklusive Spritze zum Auftragen
  • auch geeignet für Überkopfarbeiten
  • einsetzbar für die Entfernung von Flugrost

Was uns nicht gefällt:

  • muss nach der Behandlung mit Wasser entfernt werden
  • eventuell mehrmalige Anwendung

Redaktionelle Einschätzung

Das 1 Liter Gel von Rostio ist hocheffektiv und wird mit einer zusätzlichen Spritze geliefert. Dabei wird das Gel mithilfe einer Spritze oder einem Pinsel auf die Stelle aufgetragen.

Vorher muss auch hier der grobe Rost entfernt werden. Danach spritzt Du das Gel oder nutzt einen Pinsel, um es auf die rostige Stelle aufzutragen. Dabei sollte die Gel-Schicht dick sein. Durch den Rostio-Gel-Indikator, fängt das Gel an zu schäumen, sobald der Rost umgewandelt wird. Zieht sich das Gel zusammen und färbt sich gelblich ist es ein Anzeichen, dass Du das Gel mit Wasser abzuwaschen und neu auftragen sollst. So kannst Du die Wirkung kontrollieren.

Je nach Grad der Verrostung variiert die Einwirkzeit von paar Minuten bis mehreren Stunden. Oft wurde das Gel 4 bis 12 Stunden aufgetragen und eventuell das Auftragen wiederholt, danach war der Rost umgewandelt. Nach der Behandlung muss die Stelle mit Wasser gereinigt werden. Nachdem der Rost entfernt wurde, kannst Du die Stelle mit einer Grundierung versehen und weiter bearbeiten.

Dank dem Gel wird das Entrosten von Autos, Werkzeugen, Fahrrädern und vieles mehr spielend einfach. Das Gel zeigt Dir, wann Du es erneuern musst und eine Überkopfarbeit funktioniert problemlos.

Informationen
Konsistenz gelartig
Einwirkzeit einige Minuten bis 12 Stunden
Nachbehandeln Grundierung, danach Weiterbearbeitung

Der beste Rostumwandler-Stift: Hammerite HRU0125 Rostumwandler 12,5 ml

Was uns gefällt:

  • entfernt Rostellen in 15 Minuten
  • kleiner Pinsel im Deckel
  • für kleine Roststellen
  • auch in schwere Stellen kommt man gut dran
  • danach eine lackierfähige Oberfläche
  • perfekt zum Mitnehmen

Was uns nicht gefällt:

  • nicht für große Flächen geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Der Rostumwandler-Stift von Hammerite gibt es in einer kleinen und handlichen 12,5 ml Flasche. Im Deckel ist ein kleiner Pinsel, perfekt für schwer erreichbare und kleine Roststellen. Der Rost wird in eine feste Eisenverbindung umgewandelt.

Bevor Du den Rostumwandler auftragen kannst, musst Du den groben Rost entfernen und Fette sowie Öle abwaschen. Vorher den Rostumwandler gut schüttel. Wenn die Stelle trocken ist, wird mit dem kleinen Pinsel der Rostumwandler aufgetragen. Nach circa 15 Minuten sollte der Rost entfernt sein, sollte das nicht der Fall sein wiederhole das Auftragen nach einer Stunde. Ist der Rost weg, kannst Du die Stelle mit Wasser reinigen. Nach 3 Stunden warten, wird die Stelle mit einer Grundierung weiterbearbeitet.

Durch seine kleine Größe kommt es gut an schwer erreichbare Stellen und ist perfekt, um es mitzunehmen. Mit dem Pinsel sparst Du Dir einen zusätzlichen Pinsel und muss diesen nicht reinigen.

Informationen
Konsistenz flüssig
Einwirkzeit 15 Minuten
Nachbehandeln 3 Stunden nach Umwandlung Grundierung auftragen, danach weiterbearbeiten

Kaufratgeber für Rostumwandler

In diesem Ratgeber haben wir Dir alles zusammengestellt, was Du allgemein, die Anwendung und wichtige Kaufkriterien von Rostumwandlern wissen musst.

Was ist ein Rostumwandler?

Du kannst den Rostumwandler für rostige Stellen am Auto, Heizkörper, Stahlträger, Fahrrad oder am Grill, also alles was rostet, verwenden. So kannst Du die rostigen Stellen beseitigen und die Sachen sehen wieder ordentlich aus. Zudem sind diese stabiler und langlebiger, da das Material verstärkt wird.

Ein Rostumwandler ist eine chemische Substanz, die mit dem Rost reagiert. Der Rostumwandler verhindert, dass die Feuchtigkeit weiterhin besteht und der Rostprozess wird gestoppt. Die chemische Reaktion wandelt das poröse und rissige Metall in eine stabile Eisenverbindung.

Wie funktionieren Rostumwandler?

Mit dem Rostumwandler wirkst Du weiteren rosten entgegen. Durch die Reaktion wird der Rost umgewandelt in eine belastbare Eisenverbindung, die Oberfläche wird härter und stabiler. Allerdings verändert sich das Aussehen des Materials, da durch die chemische Reaktion mit dem Rost das Material stumpfer wird. Oft wird im Nachhinein das entrostete Material noch mal nachgearbeitet und lackiert, so sieht man die stumpfen Stellen nicht mehr.

Beim Prozess wird nur mit dem Rost reagiert und nicht rostige Stellen bleiben unangetastet. Gleichzeitig wird eine Schutzschicht aufgetragen und die Feuchtigkeit kann keine weiteren Stellen rosten lassen.

Wie entsteht Rost?

Rost ist ein Produkt der Korrosion, was in einer feuchten Umgebung entsteht. Es gibt zwei Arten von Metallen einmal, die rosten und welche die eben nicht rosten.

Befindet sich Stahl oder Eisen in einer feuchten Umgebung, fängt es an mit dem Sauerstoff zu reagieren. Das ist die Oxidation und es bildet sich Rost. Die Metalle haben keine schützende Oxidschicht und das Metall wird porös und zersetzt sich.

Einige Metalle haben eine schützende Oxidschicht, diese verhindert, dass das Metall sich beim Rosten zersetzt. Darunter fallen Zink, Aluminium und Chrom. In diesem Vorgang, bildet sich die Oxidationsschicht weiter, weshalb sie dicker und somit stabiler wird. Aber auch diese Metalle können Schaden nehmen, wenn die Oxidschicht sich nicht bilden konnte oder zerstört wurde. Diese Metalle müssen ebenfalls sauber gehalten und gepflegt werden.

Es gibt verschiedene Korrosionarten, die Wichtigsten und wie diese entstehen findest Du hier: Die wichtigsten Korrosionarten.

Die Entstehung von Rost

5 Tipps, um Rost vorzubeugen

Rost ist keine Sache, die man nicht verhindern kann. Diese Tipps möchte ich Dir mitgeben, damit Du in Zukunft keine Probleme mehr mit Rost hast.

  1. das Metall kann schon im Vorfeld mit Rostschutzmittel behandeln werden.
  2. regelmäßig reinigen, pflegen und auf Kratzer kontrollieren.
  3. bei Schäden im Lack muss die Stelle umgehende behandelt werden.
  4. das Objekt vor Witterung und Feuchtigkeit schützen, am besten Werkzeuge in einem Schuppen oder das Auto in eine Garage.
  5. bewegliche Teile müssen gefettet und geölt werden, damit sie auch weiterhin problemlos bewegt werden können.

Wofür wendet man Rostumwandler an?

An sich wird der Rostumwandler eingesetzt um rostige und poröse Stellen zu beseitigen. Du kannst Eisenmetalle, Eisen- oder Stahlobjekte vom Rost befreien, wie bei einem Autoauspuff, Fahrrad oder die Außenseite von einem Flüssigbehälter.

Der Rostumwandler eignet sich nicht, für Stellen, wo er mit Flüssigkeiten in Kontakt kommt, wie die Innenseite von einem Behälter der Wasser, ÖL oder Benzin beinhaltet.

Objekte, die sehr heiß werden, sollten ebenfalls nicht mit einem Rostumwandler behandelt werden. Der Rostumwandler ist nicht hitzebeständig und sollte nicht für Öfen, Motoren oder Kessel für die Rostentfernung verwendet werden.

Hinweis: Rostumwandler sind nicht für Metalle geeignet die mit Flüssigkeiten oder Hitze in Berührung kommen.

Welche Typen gibt es von Rostumwandler?

Einen Rostumwandler gibt es in verschiedenen Formaten, Du kannst entscheiden was Du lieber verwenden möchtest. Hier hast Du einen Überblick über die Formen mit ihren Vorteilen und Nachteilen.

Typ Vorteil Nachteil
Flüssig
  • mit einem Pinsel oder Rolle auftragen
  • kann auch in eine Sprühflasche gefüllt werden
  • fließt in jede Ritze
  • gezieltes oder großflächiges Arbeiten
  • kann Spritzen und die Haut oder andere Flächen angreifen
Gel
  • klebrige Creme
  • tropft und spritzt nicht
  • punktuelle und großflächiges Arbeiten
  • mit Spachtel und Pinsel
  • Überkopfarbeiten oder an Schrägen gut verarbeitbar
  • Hohlräume oder Ritzen sind mit Gel schlecht zu erreichen
Spray
  • praktische Sprühdose
  • für große Flächen
  • schnell und einfach
  • keine Spuren vom Auftragen
  • giftiger Sprühnebel
  • kein punktuelles Auftragen
  • schlechte Überkopfarbeit
Stift
  • punktuelles Auftragen
  • Überkopfarbeiten fallen einfach
  • für kleine Roststellen
  • wenig Inhalt
  • nicht für große Flächen geeignet
  • oft noch zusätzliche Grundierung nötig
  • nicht für alle Materialien geeignet

Wie ist die Anwendung von Rostumwandler?

Die Anwendung ist an sich immer ähnlich, zuerst bereitest Du die Stelle vor, danach trägst Du den Rostumwandler auf und zum Schluss wird die Stelle nachgearbeitet. Es gibt dennoch Unterschiede in der Auftragsart und Handhabung, weshalb sich auch die Einwirkzeit und Trocknungszeit unterscheidet, damit der Einsatz bestens funktioniert.

Tipp: Bei der Verwendung von einem Rostumwandler, musst Du auf die Temperatur und Luftfeuchtigkeit achten. Arbeit nie bei direkter Sonneneinstrahlung oder wenn die Luftfeuchtigkeit hoch ist, ansonsten kann der Rostumwandler nicht richtig und effektiv trocknen.

Die Anwendung Schritt für Schritt:

  1. Egal für welche Rostumwandler Du Dich entscheidest, zuerst musst Du den groben und losen Rost vom Objekt entfernen. Auch Öle, Schmutz und Silikone müssen vollständig gelöst werden. Kleine Stellen kannst Du mit einer Drahtbürste, Bohrmaschine oder Schleifpapier beseitigen. Bei größeren Stellen empfiehlt sich ein Sandstrahler, da dieser mehr Fläche in kurzer Zeit säubert.
  2. Als Nächstes wird auf die rostige Stelle der Rostumwandler aufgetragen, mit einem Pinsel, einer Rolle, in Form eines Stiftes oder per Sprühflasche. Auch hier kannst Du je nach Größe entscheiden welche Variante Du bevorzugst.
    Dann musst Du den Rostumwandler erst mal einwirken und trockenen lassen. Wie lange das dauert, unterscheidet sich nach Hersteller und wie viel Du aufgetragen hast. Eine genaue Zeitangabe steht meistens auf der Verpackung des Umwandlers.
  3. Sollte der Rost immer noch vorhanden und nicht vollständig entfernt sein, kannst Du eine weitere Schicht auftragen. Das kannst Du dann 1- 4 Mal wiederholen, bis der Rost weg ist. Meistens reicht aber die erste Auftragung aus, um den Rost zu beseitigen.
  4. Nachdem der Rost verschwunden und die Stelle getrocknet ist, kannst Du die Stelle mit Wasser reinigen und nacharbeiten.
    Bei manchen Rostumwandler ist es nötig eine Grundierung aufzutragen, bevor Du mit dem Nacharbeiten anfangen kannst. Die Grundierung funktioniert wie ein Kleber, weshalb Lacke besser halten.
  5. Im letzten Schritt kannst Du die Stelle oder das ganze Objekt lackieren oder spachteln, so sieht es einheitlich und sauber aus. Zudem ist es vor weiteren Witterungseinflüssen und Feuchtigkeit geschützt.
Hinweis: Pauschal lässt sich die Einwirkzeit oder Trockenzeit nicht sagen, meisten brachen Rostumwandler je nach Hersteller und Anwendung circa 1 bis 48 Stunden. Auf der Verpackung steht wie lange der Rostumwandler einwirken und trocknen muss, damit der Rost optimal entfernt wird.

Welche Alternativen gibt es zu Rostumwandler?

Alternativ zum Rostumwandler kannst Du andere Mittel zur Rostentfernung verwenden.

Rostschutzfarbe

Eine Rostschutzfarbe ist meistens Grundierung, Rostschutz und Lackierung in einem. Die Anwendung kann für ungeübte etwas schwieriger sein, weil nicht jede Farbe gleich gut deckt. Eignet sich gut für Zäune, Gartenstühle und Garagentore.

Zinkspray

Mit einem Zinkspray verhinderst Du das Eisen und Stahl anfangen zu rosten, es handelt sich hierbei mehr um die Vorbeugung von Rost und ist keine Möglichkeit das zu entfernen.

Rostversiegelung

Die Rostversiegelung verhindert weiteres ausbreiten des Rostes, kapselt die Feuchtigkeit und Luft vom Rost ab und versiegelt die Stelle.

Rostschutzmittel

Ein Rostschutzmittel dient auch mehr der Vorbeugung von Rost, mit dem Auftragen auf eine nicht angegriffene Stelle kannst Du so das Metall temporär oder dauerhaft vor einer Korrosion schützen.

Schutzöl

Das Schutzöl dringt in den Rost ein und entzieht ihm die Feuchtigkeit und Luft, so wird die Ausbreitung des Rostes verhindert. Der Vorteil im Gegensatz zu Rostumwandler ist, dass das Öl sehr hitzebeständig ist. Bis zu 130 °C kann das Öl aushalten und ist für heiße Stellen gut geeignet. Bei der Wahl der Lacke musst Du aufpassen, da nicht jeder Lack danach hält.

Hausmittel

Gute Hausmittel, um Rost zu entfernen, sind Essig, Backpulver mit Natron, Zitronensaft oder Cola. Solltest Du eine schnelle Abhilfe brauchen und die Zutaten griffbereit haben solltest Du hier vorbeischauen: Hausmittel gegen Rost. Es wird aufgeklärt welche Hausmittel wirklich helfen und welche nicht.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien für Rostumwandler?

Bei der großen Anzahl von Rostumwandlern kann die Entscheidung schon mal schwerfallen, was wichtige Kriterien bei der Auswahl sind, findest Du hier.

Menge

Die Rostumwandler gibt es in verschiedenen Größen, dabei solltest Du vorher überlegen wie viel Du brauchst. Oft werden größere Mengen für den professionellen Gebrauch benötigt und selten für den Heimgebrauch. Hast Du also nur eine kleine Stelle, empfiehlt es sich ein kleinerer Behälter oder einen Rostumwandler-Stift zu holen.

Ist das Metall schon sehr porös und hat viele Löcher oder ist generell dicker, solltest Du eine mittlere Größe wählen. Der Rostumwandler muss in jede Spalte rein, damit sich das verhärten und somit stabiler werden kann.

Menge von Rostumwandler

Du musst dabei abwägen, ob Du lieber eine kleinere oder größere Menge kaufen möchtest, meistens rentiert sich preislich der Kauf von einem größeren Behälter. Bei mehreren Flecken würde ein Rostumwandler-Stift nicht reichen und ein größerer Behälter wäre günstiger. Zudem sind Rostumwandler lange haltbar, Du kannst von 5 Jahren Haltbarkeit ausgehen und übrigen Rostumwandler lagern.

Größe Menge Fläche
Klein um die 10 ml
  • kleine Stellen oder Punkte
  • seltener gebrauch
Mittel 250 bis 400 ml
  • für mittlere Flächen
  • seltener bis häufiger gebrauch
Groß über 1 L
  • für große Flächen
  • häufiger gebrauch oder zum Lagern
  • meist in der Automobilindustrie gebraucht

Rostumwandler-Typ

Egal ob flüssig, gelartig, zum Streichen oder Sprühen, Du hast die Qual der Wahl und kannst entscheiden, womit Du am liebsten Arbeiten möchtest.

Flüssiger Rostumwandler

Der flüssige Rostumwandler hingegen lässt sich gut verwenden, einmal kannst Du ihn mit einem Pinsel auftragen oder Du füllst ihn in eine Sprühflasche, nutze das Werkzeug wie Du es bevorzugst. So kannst Du punktuell oder großflächig arbeiten. Löcher, Ecken oder Spalten lassen sich optimal erreichen, da die Flüssigkeit alles durchtränkt. Nur bei Tropfen oder Spritzern musst Du aufpassen, da der Rostumwandler die Haut stark reizt und Flecken auf den Boden macht.

Rostumwandler-Spray

Ein Rostumwandler-Spray ist gut für große Flächen und ist dabei einfach beim Auftragen. Das punktuelle Aufragen oder Überkopfarbeiten ist allerdings schwieriger. Zudem erzeugt das Spray einen Sprühnebel, der auf andere Stellen des Metalls kommt und Du könntest den Sprühnebel einatmen, was nicht gesund ist.

Rostumwandler-Stift

Der Rostumwandler-Stift hingegen ist ebenfalls einfach in der Handhabung und eignet sich perfekt für punktuelles Auftragen. Auch Überkopfarbeiten sind problemlos möglich. Für größere Flächen ist der Stift nicht geeignet und an tieferen Stellen kommt er nicht ran.

Rostumwandler-Gel

Mit dem Rostumwandler-Gel hast Du eine klebrige und feste Paste, mit der Du gut Überkopfarbeiten oder an Schrägen verwenden kannst. Je nach Menge und Auftragsart kannst Du damit punktuell, aber auch großflächig arbeiten. Das Gel erreicht aber schlecht Ecken oder Löcher, durch seine zähflüssige Konsistenz.

Beim Arbeiten mit einem Rostumwandler musst Du auf Deine Gesundheit achten, da dieser reizend und chemische Dämpfe ausströmt. Handschuhe, Atemmaske und eine Schutzbrille sind notwendig.

Trockenzeit und Einwirkzeit

Wie lange die Trockenzeit braucht, kann man schlecht pauschal sagen. Es unterscheidet sich immer nach Typen und Hersteller. Manche brauchen 30 Minuten zum Trockenen und andere 24 Stunden. Dazu musst Du eine weitere Zeit einrechnen, damit Du die Stelle weiter bearbeiten kannst.

Die Hersteller geben die Einwirkzeit und Trockenzeit an, so kannst Du abschätzen, wann Du die nächste Schicht auftragen, die Stelle grundieren oder lackieren kannst. So wird die instabile rostige Stelle optimal wieder stabilisiert.

Zusätzliche Grundierung

Es gibt Rostumwandler, die nicht nur den Rost umwandeln, sondern auch noch direkt als Grundierung fungieren. Der Umwandler bietet mit integrierten Grundierung optimalen Halt zum Lackieren oder Weiterbearbeiten.

So sparst Du Dir noch eine zusätzliche Grundierung zu kaufen und auch an kleine Spalten sparst Du Dir die mühselige Arbeit, dass die Grundierung in jeder Ritze ist. Außerdem kannst Du direkt mit der Weiterbearbeitung anfangen, ohne darauf zu warten, dass zuerst der Rostumwandler und danach die Grundierung trocken ist.

Wo kann ich einen Rostumwandler kaufen?

Rostumwandler findest Du ganz einfach in Baumärkten und Online-Shops. Wobei sich die Auswahl in den Baumärkten begrenzen kann. Bei Online-Shops hast Du den Vorteil eine größere Menge an potenziellen Rostumwandlern zu finden und kannst Dir dazu auch Bewertungen anschauen.

Die Bewertungen geben Auskunft über die Wirkung und Erfahrungen des Produktes und können Dich ebenfalls bei der Entscheidung unterstützen.

Online-Shops, die Rostumwandler anbieten:

  • Amazon
  • Globus Baumarkt
  • Hagebau
  • Handwerker-Versand
  • toom Baumarkt DE
  • Westfalia

Welche Marken stellen qualitative Rostumwandler her?

Rostumwandler gibt es von sehr vielen Herstellern, welche sich schon lange auf die Rostentfernung spezialisiert haben, werden Dir im folgenden vorgestellt.

Fertan

Fertan ist seit 1979 in der Produktion für Rostschutz, Versiegelungen und Veredelungen. Es ist ein spezialisierter Händler, welcher eng mit Karosseriebetrieben und KFZ-Werkstätten zusammenarbeitet, um seine Produkte weiterzuentwickeln. Auch in der Industrie entwickelt Fertan maßgeschneiderte Korrosionsbeseitigungen und Korrosionsschutz nach Kundenwünschen. Fertan ist aber nicht nur für den professionellen Gebrauch, sondern auch für Zuhause und bietet eine Vielzahl an Lösungen an.

Hammerite

“Hammerite ist das Synonym für Metallschutz”, so beschriebt sich das Unternehmen und bietet vielfältige Produkte für den Schutz von Metallen an. Es finden sich Grundierungen bis hin zu Schutzlacke, egal ob für Außen oder Innen bei Hammerite bleiben keine Wünsche offen. Hammerite arbeitet ständig an neuen Innovationen, sodass die Handhabung einfach und schnell verläuft. Hammerite gibt es seit über 50 Jahren und gehört zu dem Unternehmen AkzoNobel, welches seit 1646 zurückreicht.

Rostio

Mit der Spezialisierung auf jegliche Art von Rost hat Rostio eine umfangreiche Produktpalette gestaltet. Es gibt die Rostentferner in verschiedenen Konsistenzen und für spezielle Anwendungen, wie für Tankentroster, für Steine oder Werkzeuge. Diese ganze Vielfalt stellt Rostio in unterschiedlichen Mengen zur Verfügung, so kannst Du Dir genau so viel holen, wie Du brauchst.

Wie viel kosten Rostumwandler?

Die Kosten eines Rostumwandler variieren stark. Die meisten befinden sich zwischen 4 und 15 Euro. Dabei steigt und fällt der Preis je nach Menge und Marke.

Die teuersten Rostumwandler kosten um die 20 Euro, haben aber meist auch 1 Liter. Die großen Rostumwandler werden überwiegend für den professionellen Gebrauch verwendet. Bist Du hobbymäßig ein leidenschaftlicher Bastler mit Metall, kann sich eine größere Menge auch für Dich lohnen.

Die mittleren Rostumwandler kosten um die 10 bis 15 Euro und sind für Personen, die gerne etwas auf lager haben oder ein kleines restaurierungs Projekt planen.

Die günstigen Varianten kosten 4 bis 10 Euro und sind empfehlenswert für Personen, die nur wenig und fast nie Rostumwandler brauchen, wie für kleinere Kratzer oder Rostflecken.

Wichtiges Zubehör für den Rostumwandler?

Mit einem Rostumwandler zu arbeiten, sollte  nicht auf die leichte Schulter genommen werden und gut vorbereitet. Damit Du problemlos mit einem Rostumwandler arbeiten kannst.

Beim Rostumwandler ist die Vorbereitung wichtig

Beim Arbeiten solltest Du aufpassen, dass Du die richtigen Schutzmaßnahmen für Dich ergreifst. Der Rostumwandler kann, wenn er auf die Haut kommt Reizungen verursachen. Es ist ratsam Handschuhe zu tragen, die für die Arbeit mit Chemikalien gemacht sind, um dem vorzubeugen.

Gerade, wenn Du mit einem sprühbaren Rostumwandler arbeitest, entsteht ein Sprühnebel, weshalb Du eine Schutzbrille tragen solltest, um Deine Augen davor zu schützen. Die Dämpfe, die entstehen sind an sich nicht schädlich, aber Du solltest immer an einen gut belüfteten Ort mit dem Rostumwandler arbeiten. Einen Atemschutz kann auch sinnvoll sein, damit Du das Einatmen der Chemikalien verhinderst.

Beim Vorbereiten und Auftragen solltest Du im Vorfeld Dir auch Gedanken darüber machen, was Du alles brauchst. Beim Arbeiten kann es zu Spritzern kommen und manche Rostumwandler verursachen Flecken, deswegen solltest Du Deine Umgebung mit einer Abdeckplane schützen. Es kann auch helfen die Plane mit einem Klebeband zu befestigen, damit diese nicht verrutscht. Wichtig ist sofort die Stelle zu säubern.

Damit Du den Umwandler auftragen kannst, musst Du vorher den Rost entfernen und die Stelle vorbereiten, so hast Du eine glatte Oberfläche und die Behandlung mit den Rostumwandler funktioniert nicht nur besser, sondern sieht danach auch ordentlicher aus. Das Nacharbeiten kannst Du mit einer Drahtbürste, Bohrmaschine, Schleifpapier oder einen Sandstrahler.

Für das Auftragen brauchst Du einen Pinsel für punktuelles Auftragen oder eine Rolle zum großflächigen Bereiche. Eventuell brauchst Du auch noch eine Grundierung, falls der Rostumwandler keinen guten Untergrund für den Lack hat. Den Lack brauchst Du zuletzt auch, damit Du dem Gegenstand eine schöne Optik verpassen kannst.

Auf einen Blick für die Sicherheit:

  • Handschuhe extra für Chemikalien
  • Schutzbrille
  • Atemschutz
  • Abdeckplane und Klebeband

Auf einen Blick für die Arbeit:

  • Drahtbürste, Schleifpapier, Bohrmaschine oder Sandstrahler
  • Pinsel oder Rolle zum Auftragen
  • eventuell Grundierung
  • eventuell Lack

Rostumwandler Test-Übersicht: Welche Rostumwandler sind die Besten?

In dieser Test-Übersicht findest Du alle Test der großen Testmagazine zu Rostumwandler.

Testmagazin Rostumwandler Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest es sind keine Tests vorhanden
Öko Test es sind keine Tests vorhanden
Konsument.at es sind keine Tests vorhanden
Ktipp.ch es sind keine Tests vorhanden

Leider wurden noch keine Tests zu Rostumwandler durchgeführt. Sollten nachträglich Tests erscheinen, werden diese aktualisiert.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Rostumwandler

Wir haben für Dich die häufigsten Fragen zu Rostumwandlern herausgesucht und beantwortet.

Wie lange ist ein Rostumwandler haltbar?

Die Haltbarkeit von Rostumwandlern ist im geschlossenen Zustand eigentlich unbeschränkt. Wichtig ist dabei aber, dass der Rostumwandler nicht mit Hitze oder Frost in Berührung kommen darf, dass kann die Flüssigkeit beschädigen und wirkungslos machen.

Geöffnete Rostumwandler sollen circa 5 Jahre halten, aber bei guter Lagerung können dieser auch länger halten. Dabei sollte einmal darauf geachtet werden, dass kein Schmutz in den Behälter kommen. Der Rostumwandler sollte zudem, nie verdünnt werden oder etwas anderes zugesetzt bekommen. Das kann ebenfalls seine Wirkung und Haltbarkeit negativ beeinflussen.

Wie Du den Rostumwandler am besten verwendest, findest Du hier unter Anwendung.

Auf den Produkten findest Du meistens Informationen über die Lagerung und Haltbarkeit.

Wann verwendet man Rostumwandler?

Den Rostumwandler verwendest Du, wenn ein Metall gerostet ist und Du es instand setzen möchtest. Zum Beispiel bei Autoteilen oder Zäune die von Rost angefressen wurden.

Ist das Objekt allerdings vollständig von Rost zerfressen, kann unter Umstanden auch kein Rostumwandler mehr helfen.

Was Du über die Typen von Rostumwandlern wissen solltest, findest Du in diesem Ratgeber.

Was muss man beim Rostumwandler beachten?

Es ist wichtig, dass Du gut vorbereitet bist und auch Deine Sicherheit berücksichtigst.

Zuerst musst Du Dich entscheiden mit welcher Art von Rostumwandler Du arbeiten möchtest. Bevor Du aber beginnst das aufzutragen, musst Du die Stelle im Vorfeld vorbereiten und den Rost entfernen. Auch danach kannst Du die Stelle durch eine Grundierung und Lackierung aufbessern.

Für Deine Sicherheit ist es wichtig, dass Du die entsprechende Schutzausrüstung hast mit Schutzbrille, Handschuhen und Atemschutz. So kannst Du sicher Arbeiten.

Eine genaue Liste zu den wichtigsten Werkzeugen und Sicherheitsausrüstungen sowie eine Anleitung findest Du hier.

Weiterführende Quellen

  • Brauchst Du ein neues Autowachs, um Dein Auto auf forder man zu bringen? Mehr erfahren
  • Du möchtest nicht nur das Metall retten, sondern auch Dein Holz mit nicht künstlichen Lacken vor Verschmutzung schützen? Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.