Wohnen » Paketbriefkasten: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Paketbriefkasten: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Öffnen eines Paketbriefkastens

Wer kennt es nicht: Man freut sich die ganze Woche auf ein Paket und genau dann, wenn man kurz das Haus verlässt, liegt schon der Abholzettel im Briefkasten. Für Personen, die viel arbeiten oder häufig unterwegs sind, ist ein Paketbriefkasten sicherlich eine attraktive Option.

Worauf Du bei der Auswahl achten musst und welches Modell für Dich infrage kommt, erfährst Du weiter unten im Paketbriefkasten Test.

Unsere Favoriten

Der beste Paketbriefkasten für große Pakete: Frabox Design Paketkasten
“Viel Volumen für viele Pakete. Perfekt für jeden Vielbesteller.”

Der beste Paketbriefkasten unter 100 Euro: PakSafe Paketbriefkasten
“Flexibel, praktisch und günstig. Diese Pakettasche eignet sich auch für den kleinen Geldbeutel.”

Der beste faltbare Paketbriefkasten: Anytimebox faltbarer Paketkasten
“Die faltbare Paketbox ist platzsparend, effizient und sieht zusätzlich elegant aus.”

Der beste Paketbriefkasten unter 200 Euro: Profirst Mail PM 1100 Stand Paketbriefkasten
“Der stylische Stand-Paketbriefkasten für unter 200 €.”

Der beste Paketbriefkasten ohne Mehrfacheinwurf: SafePost 65 Paketbriefkasten Ral 7016
“Dieser Paketkasten ist optimal für jeden Gelegenheits-Besteller.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Paketbriefkästen bewahren uns vor lästigen Abholzetteln, genervten Nachbarn und nicht sachgemäß zugestellten Paketen.
  • Endlich kann ein Ende mit, vor der Tür abgestellten Paketen gemacht werden.
  • Es gibt sie in verschiedenen Varianten, Farben und Funktionsweisen.
  • Zusätzlich kann einiges an Zubehör erworben werden, das den Alltag enorm erleichtert.
  • Die gängigsten Modelle sind Standbriefkästen und die an der Wand montierten Paketbriefkästen.
  • Besonders wichtiges Kaufkriterium ist die Größe des Einwurfschlitzes.
  • Paketbriefkästen sind in jeder Preisklasse vertreten.

Die besten Paketbriefkasten: Favoriten der Redaktion

Um Dir Inspiration für Deinen Paketbriefkasten zu geben, haben wir unsere 5 Favoriten mit verschiedenen Merkmalen und Funktionen für Dich zusammengestellt:

Der beste Paketbriefkasten für große Pakete: Frabox Design Paketkasten

Was uns gefällt:

  • für kleine bis große Pakete im Maß von 30 x 29 x 37,5 cm
  • insgesamt 66 Liter bieten genug Platz für Deine Pakete
  • modernes Design mit hochwertigem Material
  • vollständige Erstattung für zurückgesendete Artikel im Originalzustand
  • wasserfest und diebstahlsicher
  • UV- und witterungsbeständige Lackierung
  • Mehrfacheinwurf von verschiedenen Zustellern möglich
  • Soft-Close Einwurfklappe
Was uns nicht gefällt:

  • relativ hoher Preis
  • keine Farbauswahl möglich
  • zum Stromsparen extra Timer

Redaktionelle Einschätzung

Der Frabox Paketbriefkasten in anthrazitgrau besteht aus robustem Edelstahl und bewahrt die Pakete trocken und witterungsgeschützt auf. Der hochwertige, verzinkte Stahl mit farbechter Pulverlackierung ist zudem UV – & witterungsbeständig. Das sichert eine langanhaltende ansehnliche Optik. Es handelt sich hierbei um erstklassige Made in Germany Qualität.

Der Lieferung enthalten sind 2 Schlüssel und Befestigungsmaterial. Die Montage ist sehr einfache und ist schnell erledigt. Dabei soll eine beigefügte Montageanleitung helfen. Das Gesamtmaß beträgt 39 x 115 x 39,5 cm (B x H x T). Der Paketbriefkasten kann sowohl auf dem Boden als auch an die Wand montiert werden. Kompatible Klingeln und Hausnummern sowie Leuchten können ebenfalls bei Frabox erworben werden.

Das Fassungsvermögen umfasst ganze 66 Liter und bietet genug Platz für viele Pakete. Der eingebaute Klappmechanismus erlaubt es, verschiedenen Zustellern Pakete einzuwerfen, ohne dass die bereits enthaltenen Pakete herausgenommen werden können. Der Paketkasten ist damit ausgezeichnet gegen Diebstahl gesichert.

Dieser Paketbriefkasten ist trotz seines vergleichsweise hohem Preis bei vielen Kunden beliebt. Durch das hohe Volumen kann weiterhin von einem gesunden Preis-Leistungs-Verhältnis gesprochen werden. Außerdem kann er zusätzlich als gewöhnlicher Briefkasten verwendet werden. Durch den Kauf von kompatiblem Zubehör kann man anderer Stelle Platz und Geld sparen. Der Paketbriefkasten von Frabox ist seine einmalige Investition wert.

Der beste Paketbriefkasten unter 100 Euro: PakSafe Paketbriefkasten

Was uns gefällt:

  • sehr günstige Alternative
  • mobile und flexible Nutzung
  • sehr robustes Material
  • wird nur bei Bedarf ausgepackt
  • auch für Mehrfamilienhäuser nutzbar
Was uns nicht gefällt:

  • wird von Paketboten eventuell übersehen

Redaktionelle Einschätzung

Der Paketsack von PakSafe ist entgegen vieler Vorurteile sehr sicher und besteht außerdem aus robustem Material. Das Sackmaterial ist schnitt- und reißfest. Der Post Tresor besteht aus einem Metallrahmen und einem doppelt Metall-verstärkten Türbefestigungsgurt aus Synthetik-Gewebe sowie einem mechanischen Schloss.

Die Montage ist denkbar einfach. Der Sack kann an jede Wohnungs- oder Haustür aufgehängt werden. Aufgehängt hat er die Maße 100 x 48 x ca. 15 cm und zusammengefaltet 48 x 24 x 12 cm. Dadurch ist die Pakettasche besonders mobil und platzsparend. Sie wird nur bei Bedarf aufgefaltet und aufgehängt und kann mühelos wieder abmontiert werden. Das große Füllvolumen von insgesamt 85 Liter bietet mehr als genug Platz für fast alle Pakete. Das maximale Füllgewicht beträgt im aufsitzenden Zustand 31 kg und hängend 8 kg.

Mitgeliefert werden 3 Schlüssel, eine Schutzhülle, Namenssticker und eine Bedienungsanleitung. Der Paketbote braucht zum Einwerfen keinen Schlüssel. Er öffnet den mobilen Paketsack, gibt die Pakete hinein und schließt ihn wieder. Danach ist er nur noch für den Besitzer zu öffnen.

Dieses Produkt ist insbesondere wegen seiner einfachen Handhabung bei Kunden so beliebt. Der günstige Anschaffungspreis und die vielen positiven Rezensionen sprechen für sich. Mit dem beigefügtem Aufkleber steht der richtigen Bedienung vom Paketboten auch nichts mehr im Weg.

Der beste faltbare Paketbriefkasten: Anytimebox faltbarer Paketkasten

Was uns gefällt:

  • platzsparend
  • wird nur bei Paketempfang aufgefaltet
  • viele positive Erfahrungsberichte
  • Anleitung für den Paketboten in Form eines Aufklebers ist beigefügt
  • qualitativ hochwertig und optisch ansprechend
Was uns nicht gefällt:

  • vergleichsweise teuer

Redaktionelle Einschätzung

Die Paketbox von Anytime-box ist in ihrer Form einzigartig. Sie sieht nicht nur schlicht aus, sondern ist auch unglaublich platzsparend. Sie wird zum Einwerfen Paketen aufgefaltet und danach wieder verschlossen. Dafür zieht man einfach den Griff nach oben und zieht den Unterboden heraus. Dann legt man das Paket hinein und drückt den Deckel wieder runter bis er einrastet.

Im zu gefaltetem Zustand verbleibt die Box in lediglich 5 cm. Öffnet man die Paketbox umfasst sie ein Gesamtmaß von 60 x 41 x 40 cm, was ca. 80 Litern entspricht. Das maximale Paketmaß darf 52 x 38 x 36 cm betragen. Das ist genug Platz, um eine 12er-Getränkekiste zu verstauen. Die maximale Tragkraft sind 50 kg.

Das Material besteht aus feuerverzinktem Stahlblech und ist pulverlackiert in Anthrazitgrau matt mit Feinstruktur. Das schlichte und moderne Design erweckt kaum den Eindruck, dass es ein so großes Fassungsvermögen hat.

Der Lieferumfang beinhaltet Montagematerial, eine Montageanleitung und 2 Schlüssel. Außerdem enthalten ist ein Aufkleber, der dem Paketboten die Bedienung erklärt. Durch die einfache Funktionsweise konnte dieser Paketbriefkasten schon viele Kunden zufriedenstellen. Mit seinem hohen Preis ist die Paketbox zwar kein Schnäppchen, die überwiegend positiven Rezensionen zeigen allerdings, dass sie die einmalige Investition wert ist.

Der beste Paketbriefkasten unter 200 Euro: Profirst Mail PM 1100 Stand Paketbriefkasten

Was uns gefällt:

  • günstige Alternative für Standbriefkästen
  • Mehrfacheinwurf von verschiedenen Zustellern möglich
  • wasserfest und diebstahlsicher
  • Zwischenboden kann für mehr Volumen entfernt werden
  • schlichtes Design
Was uns nicht gefällt:

  • niedrigere Qualität als seine Konkurrenten

Redaktionelle Einschätzung

Der Mail PM 1100 von Profirst besteht aus verzinktem Stahlblech. Sein schlichtes Design fügt sich seiner Umgebung perfekt ein.

Durch Zuklappen des Zwischenbodens kann zusätzlich Platz für mehrere Pakete geschaffen werden. Zum Einwerfen muss einfach die Klappe oben geöffnet werden. Die Pakete dürfen ein Maximalmaß von 29 x 31 x 15,5 cm (L x B x H) haben.

Die Außenmaße betragen (H x B x T): 105 x 38 x 23 cm und verfügen über ein Füllvolumen von 91,7 Liter. Dem Lieferumfang sind 4 Abstandhalter, 4 Dübel, 4 Schrauben und 2 Zylinderschlüssel enthalten. Die Montage erfolgt über eine Bodenverankerung.

Der Mail PM 1100 überzeugt seine Käufer, insbesondere mit seinem geringen Preis und schlichtem Design. Zwar büßt man mit dem geringeren Preis auch an Qualität ein, die überwiegend positive Bewertung spricht dennoch für einen Kauf. Der Paketbriefkasten von Profirst ist also optimal für den kleinen Geldbeutel. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier definitiv gegeben.

Der beste Paketbriefkasten ohne Mehrfacheinwurf: SafePost 65 Paketbriefkasten Ral 7016

Was uns gefällt:

  • kleiner als andere Paketbriefkästen
  • kann auch an die Wand montiert werden
  • einfache Handhabung für Paketboten
  • diebstahlsicher
  • modernes Design und hochwertiges Material
Was uns nicht gefällt:

  • anfällig für schlechte Witterungsverhältnisse
  • kein Platz für größere Pakete

Redaktionelle Einschätzung

Wer sich gegen einen Mehrfacheinwurf entscheidet, weil er nur gelegentlich Pakete geliefert bekommt, ist mit dem Paketbriefkasten von SafePost 65 bestens bedient. Er ist kleiner als die bisher vorgestellten Standbriefkästen und kann unproblematisch an die Wand montiert werden.

Er ist anthrazitgrau und besteht aus galvanisiertem Stahlblech. Die Gesamtmaße betragen 85 x 45 x 24,4 cm und der Paketeinwurf hat die Maße 58 x 44 x 22,5 cm. Er umfasst ein Volumen von 50 Liter und kann durch die Herabsetzung des Zwischenbodens auf 60 Liter erweitert werden. Außerdem verfügt der Paketbriefkasten von SafePost über ein herkömmliches Postfach. Das Paketfach ist vom Postfach durch eine Metallstange getrennt. Dazu kann man zusätzlich ein Stativ bestellt werden, womit es möglich ist, verschiedene Höhen einzustellen.

Der ScanPro 65 ist insbesondere für Kunden geeignet, die nur selten Pakete bestellen. Mit dem Paketbriefkasten kann nämlich der herkömmliche Briefkasten ersetzt werden, ohne dass man die Optik großartig verändert. Der ScanPro ist schlicht und passt sich seiner Umgebung fließend an. Gemäß den Kundenrezensionen kann durchaus von einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis gesprochen werden.

Kaufratgeber für Paketbriefkasten

In diesem Kaufratgeber haben wir Dir alle Informationen rund um das Thema Paketbriefkasten zusammengestellt.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Paketbriefkasten?

Worauf Du beim Kauf Deines Paketbriefkastens achten solltest, und welche Möglichkeiten Dir zur Verfügung stehen, erfährst Du hier. In diesem Abschnitt haben wir Dir einen Überblick zu den wichtigsten Kaufkriterien zusammengestellt.

Paket, das vor der Tür abgelegt wurde

Pakete, die einfach vor die Tür gelegt werden, sind keine schöne Sache. Ein Paketbriefkasten kann Abhilfe verschaffen.

Größe und Maße

Welchen Paketbriefkasten Du brauchst, hängt insbesondere davon ab, wie groß die Pakete sind, die regelmäßig bei Dir zugestellt werden. Dementsprechend muss der richtige Paketschlitz ausgewählt werden. Setzen wir die DHL-Standardgrößen voraus, unterscheidet man zwischen XS, S, M und L. Hier hast Du eine kurze Auflistung der verschiedenen Größen inklusive Versandbeispiele der DHL:

Größeneinheit Maßeinheit in cm Beispielinhalt
Paketgröße XS 22,5 x 14,5 x 3 cm DVDs, CDs oder ein bis zwei Bücher
Paketgröße S 25 x 17,5 x 10 cm kleinere Geschenke und Digitalkameras
Paketgröße M 37,5 x 30 x 13,5 cm Aktenordner, mehrere Bücher und Schuhe
Paketgröße L 45 x 12 x 20 cm Inline-Skaters oder mehrere Hosen und Pullover
Tipp: Da Hersteller auch oft standardisierte Maße für den Einwurf führen, sollte Dir die Auswahl nicht mehr schwerfallen.
Paketbote, der Paket einwirft

Die Größe des Einwurfschlitzes sollte richtungsweisend für die Auswahl des richtigen Paketbriefkastens sein

Varianten

Nachdem Du Dich für die Einwurfs-Maße entschieden hast, fällt die Entscheidung für die Variante leicht. Man unterscheidet grundsätzlich zwischen im Boden verankerten Paketbriefkästen und einer Wandmontage.

Entscheidest Du Dich für ein größeres Modell, kann eine Bodenverankerung durchaus sinnvoll sein. Hier brauchst Du aber einen stabilen und robusten Untergrund. Kleinere Modelle können auch unproblematisch an der Wand befestigt werden. In beiden Fällen sind normalerweise Montagesets mit inbegriffen.

Für gelegentliche Besteller könnten wiederum faltbare Paketkästen oder Pakettaschen interessant sein. Sie nehmen weniger Platz weg, sind schnell angebracht und auch schnell wieder entfernt.

Varianten Beschreibung
Stand-Paketbriefkasten Stand-Paketbriefkästen sind die verbreiteste Variante. Sie sind in der Regel lange haltbar und daher eine einmalige Investition. Außerdem können Sie die Hausoptik verschönern, da sie sich fließend der Umgebung anpassen
Paketbriefkästen zum Aufhängen Wer nicht den optimalen Untergrund für einen Stand-Paketbriefkasten hat, wird sein Augenmerk auf einen Paketkasten zum Aufhängen richten. Viele Standbriefkästen sind sowohl für die Wandmontage als auch für die Bodenverankerung ausgelegt. Wenn Du keine Wand zur Verfügung hast, brauchst Du Dir aber auch keine Sorgen machen. Paketbriefkästen können auch ohne Probleme an Gartenzäune etc. aufgehängt werden.
Faltbarer Paketbriefkasten Der faltbare Paketkasten ist mit wenigen Handgriffen aufgebaut und bleibt so lange zusammengefaltet bis ein Paket eingeworfen wurde. Die Funktion ist denkbar einfach: Die Vorderseite wird angehoben und der Boden herausgezogen. Dann wird die Vorderseite heruntergedrückt und mit einem Einrastmechanismus verschlossen.
Paketsack Auch Paketsäcke sind entgegen vieler Vorurteile sehr sicher. Sie sind aus robustem Material gebaut und daher schnittfest, wasserfest und sichtgeschützt. Außerdem sind sie die flexibelste und günstigste Lösung für Dein Paketproblem.
Paketbox Paketboxen sind einfach zu bedienen und eine effiziente Lösung. Sie bieten viel Platz und sind zusätzlich regen- und diebstahlsicher. Außerdem kann man sie auch als Sitzbank im Hausflur nutzen.
Paketkasten als Einbauvariante Wer das Haus zum Pakete abholen gar nicht erst verlassen will, dem wird diese Idee gefallen. Mit einer Einbauvariante kannst Du Deinen Paketkasten bequem von innen entleeren. Einziges Manko: der Preis. Paketkästen zum Einbauen sind nicht günstig und deshalb auch nicht für jeden erschwinglich.

Alternative für Mehrfamilienhäuser

Gibt es überhaupt ansprechende Alternativen für Mehrfamilienhäuser? Die Antwort ist ja. Wer einen guten Kontakt zu seinen Nachbarn pflegt, kann durchaus auf einen faltbaren Paketkasten oder sogar auf eine Pakettasche/einen Paketsack setzen. Diese können dann zum Beispiel auch im Mehrfamilienhaus an die Wohnungstür angebracht werden.

Fakt ist, es wird viel mehr bestellt als es noch vor einigen Jahren der Fall war. Viele Bewohner in Mehrfamilienhäusern kennen den Graus. Chaos im gemeinsamen Hausflur. Hier kann eine eigene Paketanlage Abhilfe verschaffen. Das kann vor allem für Vermieter und Wohnungsgesellschaften eine lukrative Investition sein, denn sie steigert die Lebensqualität der Mieter immens.

Mehrfacheinwurf oder Einmal-Einwurf

Üblicherweise sind klassische Paketbriefkästen so ausgerichtet, dass sie nur vom Paketboten geöffnet werden können. Danach sollten sie verriegelt sein. Nur noch der Besitzer kann sie mit dem Schlüssel öffnen.

Wer nun häufiger am Tag von verschiedenen Paket sollte auf ein Modell mit Fallmechanismus zurückgreifen. Die Luken funktionieren ähnlich wie Altcontainer. Jeder Paketbote kann Pakete hineinlegen, aber herausnehmen geht nicht ohne Schlüssel.

Das Pendant dazu sind Modelle, die sich nur einmal öffnen lassen. Nach dem ersten Einwurf schließt sich der Briefkasten automatisch ab und ist auch für andere Paketboten nicht mehr zugänglich.

Die folgenden Schließsysteme bieten die genannten Alternativen:

  • Festziehen des Drahtseils (Pakettaschen),
  • selbstständig beim Schließen der Luke (Fallmechanismus),
  • durch das Drücken des Knopfes (Einmal-Mechanismus).

Material

Frei stehende Paketbriefkästen müssen witterungsbeständig sein. Daher bietet sich für diese Modelle am ehesten Edelstahl an. Edelmetall ist zudem optisch ansprechend. Außerdem kann es bei richtiger Montage nicht so leicht aus der Verankerung entfernt werden. Paketbriefkästen aus Edelstahl sind zwar teurer,  sie zahlen sich aber definitiv auf lange Sicht aus.

Günstigere Varianten sind Kunststoffe und Textilien. Diese sind flexibler und handlicher, aber auch Anfälliger für Beschädigungen. Sie eignen sich am besten für Mehrfamilienhäuser.

Tipp: Damit Deine Pakete an Deinen Paketbriefkasten zugestellt werden, musst Du Deinem Paketdienstleister eine Abstellgenehmigung erteilen. Aber keine Sorge: Das geht schnell und unkompliziert über die Website Deines Paketdienstleisters!

Welche Marken stellen qualitative Paketbriefkasten her?

In diesem Abschnitt haben wir Dir einige der bekanntesten Marken in der Paketbriefkasten-Branche vorgestellt. Hier brauchst Du Dir keine Sorgen über die Qualität Deines Paketbriefkastens machen.

Hersteller Beschreibung
Frabox Frabox bietet insbesondere herkömmliche Paketbriefkästen an. Sie überzeugen mit ansprechenden Designs in jeder Preisklasse.
Profirst Die richtige Adresse, wenn es um Sicherheit geht. Wer besonders viel Wert darauf legt, dass sein Paket gesichert ist, sollte sich hier umschauen. Profirst ist auf Tresore, Waffenschränke, Edelstahlbriefkästen und weitere exklusive Artikel zur Aufbewahrung spezialisiert.
Anytime-Box Wer sich für die faltbare Version eines Paketbriefkastens entschieden hat, sollte bei Anytime-Box nachschauen. Anytime-Box ist alleiniger Marktführer. Die Tatsache, dass man keine nennenswerte Konkurrenz findet, spricht Bände.
Flexbox Flexbox ist ein Unternehmen, das seit 20 Jahren nicht nur den skandinavischen Markt mit seinen unkonventionellen Designs begeistert. Das Unternehmen verwendet hochqualitatives Material, bestehend aus kräftigem, hoch verzinktem Stahlblech. Außerdem wird jeder Bestellung ein individualisierbares Schild mitgeliefert, mit der die Optik jederzeit verfeinert werden kann.
PakSafe® Bewohner eines Mehrfamilienhauses haben ihr Augenmerk womöglich auf die Pakettaschen gerichtet. Der mobile Paketkasten ist vermutlich die flexibelste und günstigste Form, um Pakete gebührend zu empfangen. Nicht umsonst ist das Unternehmensmotto: “Schnell, sicher, stressfrei – der PakSafe®.”
Biohort Wer sich für die Paketboxen interessiert, ist bei Biohort goldrichtig. Du profitierst hier von langjähriger Erfahrung, einer 20-jährigen Garantie und einer lebenslangen Wartungsfreiheit.
Paketin Wer auf der Suche nach einer Paketanlage ist, wird hier sicherlich fündig. Bei Paketin findest Du nicht nur herkömmliche Paketbriefkästen, sondern auch Paketanlagen. Das kann insbesondere für Wohnungsgesellschaften interessant sein.
mypaketkasten Bei mypaketkasten kannst Du Deinen eigenen Paketkasten konfigurieren und in Deine Hauswand einbauen lassen. Der Fokus liegt hier auch auf besonders hohem Volumen.

Wo kann man einen Paketbriefkasten kaufen?

Paketbriefkästen kann man sowohl Online, als auch in jedem herkömmlichen Baumarkt kaufen. Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile. Wir erläutern Dir hier kurz die Wichtigsten davon:

Online-Store

Vorteile im Online-Store Nachteile im Online-Store
höhere Auswahlmöglichkeiten bei sämtlichen Online-Stores kein Qualitätscheck vor Ort
Abholung entfällt; insbesondere bei großen, sperrigen Paketbriefkästen von Vorteil Retoure könnte sich gegebenenfalls als schwierig erweisen
ein besserer Preisvergleich ist möglich
Lieferung bis vor die Tür
Für Online-Käufe gilt 14-tägiges Widerrufsrecht

Baumarkt

Vorteile im Baumarkt Nachteile im Baumarkt
Ware kann vor Ort besichtigt werden kleineres Sortiment
Wohlfühlfaktor bei stationärem Kauf Ware muss selbst nach Hause gebracht werden, Lieferung oft nur gegen hohen Aufschlag
sofortige Mitnahme möglich

Deutsche Post Auto

Wie viel kosten Paketbriefkasten?

Aber wie viel kostet so ein Paketbriefkasten jetzt? Nun, die Preisspanne reicht von unter 100 Euro bis zu über 2000 Euro. Maßgeblich sind hier Deine Wünsche und Präferenzen. Die Größe des Paketschlitz, die integrierten Funktionen und das Volumen bestimmen den Preis. Und keine Sorge: In der Preisspanne von 100 bis 500 Euro ist für jeden ein geeigneter Paketkasten dabei!

Die günstigste und flexibelste Option dagegen sind Pakettaschen. Zu montierende Paketkästen sind natürlich etwas teurer. Eins ist sicher, mehr Qualität geht ins Geld. Lohnen kann sich das, wenn Du regelmäßig teure Sachen bestellst. Wenn Du aber nur gelegentlich bei Amazon, Zalando, ASOS etc. bestellst, reicht Dir natürlich ein preiswerteres Modell.

Wichtiges Zubehör für Paketbriefkästen

Wenn man an Zubehör für Paketbriefkästen denkt, mag einem vielleicht erstmal nichts einfallen. Paketbriefkästen können aber einige coole Extras bieten, die Dir den Alltag erleichtern.

Namensschild

Das Namensschild ist wohl das offensichtlichste und wichtigste “Extra”. Schließlich muss der Postbote wissen, wo er das Paket zustellen muss.

Überdachung

Eine Überdachung kann viele Vorteile bringen. Zum einen schützt es nicht-ordentlich zugestellte Post, zum anderen bleibt der teure Paketbriefkasten länger ansehnlich und in gutem Zustand. Auch eine elektrische Gegensprechanlage kann von einer Überdachung profitieren.

Gegensprechanlage

Damit wären wir schon beim nächsten Extra. Wer noch keine Gegensprechanlage hat, kann hier zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Klingel

Zugegebenermaßen, eine Klingel hat wahrscheinlich sowieso schon jeder. Wenn Du aber gerade in das neue Eigenheim ziehst, könnte eine Klingel doch vorteilhaft sein.

Zustellungsbenachrichtigung

Es liegt so nah und trotzdem hat man sich bisher noch keinen Gedanken darüber gemacht. In der Zeit der Digitalisierung erscheint es doch schon trivial, dass der Paketempfänger uns eine Zustellungsbenachrichtigung zuschickt. Wer einmal daran denkt, den lässt der Gedanke nicht mehr los. Leider ist die Auswahl an Anbietern, die dieses Tool anbieten noch relativ überschaubar.

Beleuchtung mit Bewegungsmelder

LED-Beleuchtung mit Bewegungsmelder? Meistens sind die Paketbriefkästen weit vom Haus entfernt, sodass sie nicht von der Hausbeleuchtung erreicht werden. Daher kann eine Beleuchtung praktisch sein, wenn Du Deine Post und Pakete im Dunkeln abholen musst

Paketbriefkasten Test-Übersicht: Welche Paketbriefkästen sind die Besten?

In dieser Tabelle haben wir eine Übersicht der Paketbriefkasten-Tests für Dich erstellt. Bisher hat leider noch keine Verbraucherorganisation Paketbriefkästen unter die Lupe genommen. Sollte sich das ändern, werden wir die unten stehende Tabelle aktualisieren.

Testmagazin Paketbriefkasten Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein
Öko Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Paketbriefkasten

In diesem Abschnitt findest Du Antworten zu den häufig gestellten Fragen zum Thema Paketbriefkasten.

Gibt es auch Paketbriefkästen für Mehrfamilienhäuser?

Ja, es gibt einige Varianten von Paketbriefkästen, die auch für Mehrfamilienhäuser konzipiert sind. Wir haben einige davon oben in unserem Ratgeber erläutert.

Wo ist der beste Ort für die Aufstellung eines Paketbriefkastens?

Bei Einfamilienhäusern kann der Paketbriefkasten direkt an die Wand oder den Gartenzaun angebracht werden. Standbriefkästen können in der Einfahrt oder am besten an der Grundstücksgrenze aufgestellt werden. Bei Mehrfamilienhäusern können Paketanlagen sowohl im Hausflur als auch draußen platziert werden. Im Idealfall ist der Briefkasten von außen zugänglich.

Braucht man eine Überdachung für frei stehende Paketbriefkästen?

Eine Überdachung ist grundsätzlich nicht nötig. Die meisten Paketbriefkästen sind aus robustem Material gebaut und daher witterungsbeständig. Auf lange Sicht kann eine Überdachung dennoch sinnvoll sein, um langfristig einen guten Zustand zu bewahren.

Was muss bei der Montage von frei stehenden Paketbriefkästen beachtet werden?

Der Untergrund oder das Fundament sollten robust. Erwerben Sie, falls nicht inklusive, zusätzlich einen anständigen Fuß- oder Unterbausatz, der im Boden einbetoniert wird. Die meisten Hersteller bieten einen solchen Unterbausatz an oder empfehlen kompatible Artikel.

Ist beim Kauf ein Montageset mit inbegriffen?

Ja, zusätzlich zu den Schlüsseln, ist bei fast allen Herstellern Befestigungsmaterial und das nötige Montagematerial inklusive der Montageanleitung mit in enthalten.

Für wen sind die Paketbriefkästen zugänglich?

Der Inhalt des Paketbriefkastens ist lediglich für den Besitzer zu erreichen. Durch verschiedene Mechanismen ist das hineingreifen bei den meisten Modellen verhindert. Bei Modellen mit Mehrfacheinwurf können selbst nach dem ersten Einwurf weitere Pakete von anderen Paketdienstleistern zugestellt werden.

Kann jeder Paketdienstleister Pakete einwerfen?

Ja, jeder Zusteller kann Pakete einwerfen. Das Personal ist in der Regel daran gewöhnt Pakete in solchen Vorrichtungen abzugeben.

Weiterführende Quellen

  • Wenn Du mehr über die Montage eines Paketbriefkastens wissen möchtest, dann schau hier vorbei: Mehr erfahren
  • Auf welche Vorschriften und Regeln Du achten musst erfährst Du hier: Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.