Kabelloser Staubsauger: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
eine Frau saugt mit einem kabellosen Staubsauger den Teppich

Wenn Du Deinen Weg hierher gefunden hast, bist Du es vermutlich Leid beim Staubsaugen dauernd ein störendes Kabel hinter Dir herzuziehen. Nicht nur das permanente Umstecken des Kabels kann ganz schön aufhalten, auch das ständige Verfangen unter Türen oder Möbelstücken raubt viel Zeit. Die Lösung könnte ein kabelloser Staubsauger sein. Dank des Akkus wird keine ständige Stromzufuhr und somit auch kein Kabel mehr benötigt.

Du bist Dir noch unsicher, ob ein kabelloser Staubsauger das Richtige für Dich ist? Oder gehst Du in der riesigen Auswahl einfach unter? Um Dich bei der Entscheidung zu unterstützen, haben wir Dir in diesem Beitrag die wichtigsten Kaufkriterien, unsere Favoriten und aktuelle Staubsauger-Tests zusammengestellt.

Unsere Favoriten

Der beste kabellose Staubsauger mit entnehmbarem Handstaubsauger: AEG Ergorapido CX7-2-45AN
“Kabelloser Staubsauger mit 2in1-Funktion.”

Der beste kabellose Staubsauger für Polster und Teppiche: Genius Invictus X7
“Leistungsstarker 25,2V Akku und rotierende Elektrobürste.”

Der beste kabellose Staubsauger mit verlängerbarer Laufzeit: Bosch BBS611PCK Unlimited Serie 6
“Verlängerbare Laufzeit durch austauschbare Akkus aus der grünen Produktlinie von Bosch.”

Der beste kabellose Staubsauger für große Wohnflächen: Philips XC7042/01 SpeedPro Max
“Kabelloser Staubsauger mit extra langer Laufzeit und intelligentem digitalem Display.”

Der beste kabellose Staubsauger mit der Saugkraft eines herkömmlichen Staubsaugers: Dyson Cyclone V10 Motorhead
“Extrem hohe Saugkraft mit 3 Saugstufen.”

Der beste kabellose Staubsauger für wenig Stauraum: Grundig VCH 9932
“Sehr platzsparende Aufbewahrung dank abklappbarem Griff mit integrierter Zubehörhalterung.”

Der beste kabellose Staubsauger mit flexiblem Saugrohr: Shark Anti Hair Wrap
“Das flexible Saugrohr erreicht selbst schwer zugängliche Ecken mit Leichtigkeit.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Kabellose Staubsauger gewähren maximale Freiheit beim Saugen, da man auf keine Steckdose in der Nähe angewiesen ist.
  • Durch das fehlende Kabel entfällt auch die Stolpergefahr und das Hängenbleiben während des Saugens.
  • Die meisten kabellosen Staubsauger sind auch beutellos, somit entfallen Mehrkosten für neue Beutel.
  • Akku-Staubsauger können meist sehr leicht zu einem Handstaubsauger umfunktioniert werden – man spart sich also ein weiteres Haushaltsgerät.
  • Durch das geringe Gewicht und die Flexibilität sind auch schwer erreichbare Ecken und Treppen kein Problem.
  • Kabellose Staubsauger sind für sämtliche Bodenbeläge geeignet.

Die besten kabellosen Staubsauger: Favoriten der Redaktion

Damit Du bei der Auswahl Deines kabellosen Staubsaugers die beste Unterstützung erhältst, haben wir Dir unsere Favoriten mit den wichtigsten Vor- und Nachteilen zusammengestellt. Zu diesem Zweck wurden von uns verschiedene Geräte von unterschiedlichen Anbietern miteinander vergleichen. Im Folgenden findest Du unsere Lieblinge:

Der beste kabellose Staubsauger mit entnehmbarem Handstaubsauger: AEG Ergorapido CX7-2-45AN

Was uns gefällt:

  • 2in1-Funktion – entnehmbarer Handstaubsauger
  • lange Laufzeit (bis zu 45 Minuten)
  • zusätzliche Elektrosaugbürste
  • frei stehende Parkfunktion
  • Platzierung des Motors und Behälters am unteren Teil
Was uns nicht gefällt:

  • rotierende Elektrobürste kann sich in Teppichen verfangen

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Staubsauger von AEG ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich. So ist er nicht nur praktisch, sondern auch ein echter Hingucker. Im Lieferumfang enthalten sind, neben dem Gerät an sich, eine Elektrosaugbürste, eine Ladestation mit integriertem Möbelpinsel und Mini-Fugendüse und einem Filter, der sich bereits im Gerät befindet.

Das Hauptargument für diesen kabellosen Staubsauger ist die mühelose 2in1-Funktion. Mit nur einem Handgriff, lässt sich der Handstaubsauger entnehmen und ist direkt einsatzbereit. Die lange Laufzeit ist ein weiteres Argument, das für den Ergorapido spricht. Bis zu 45 Minuten soll der 18V-Akku bei der Benutzung halten und bietet somit genügend Zeit, um auch größere Wohnflächen zu reinigen.

Die Platzierung des Motors und des beutellosen Saugbehälters am unteren Ende sorgt dafür, dass der Staubsauger sehr leicht ist und das Gewicht nicht komplett in der Hand liegt. Der Nachteil an diesem Gerät ist die Benutzung bei Hochflor-Teppichen. Die rotierende Bürste kann sich leicht in den Fasern verfangen und möglicherweise dadurch beschädigen.

Der beste kabellose Staubsauger für Polster und Teppiche: Genius Invictus X7

Was uns gefällt:

  • entfernt tiefsitzenden Schmutz aus Polstern und Teppichen
  • optimal bei Tierhaaren
  • HEPA-Filter für saubere Luft
  • schnelle und einfache Entleerung
  • Filter sind spülmaschinenfest
Was uns nicht gefällt:

  • sehr später Hinweis, wenn der Akku (fast) leer ist

Redaktionelle Einschätzung

Im Lieferumfang dieses 14-teiligen Staubsauger-Sets von Genius enthalten ist das Handstück, in dem Motor und Behälter eingebaut sind. Darüber hinaus noch ein Saugrohr, eine motorisierte Elektrobürste inklusive Universal-Bürstenrolle, eine motorisierte Mini-Elektrobürste, eine Fugendüse und eine 2in1 Kombi-Bürste. Außerdem noch ein Vormotorfilter, ein HEPA-Filter (Nachmotorfilter) und ein Zyklonen-Filter, eine Wandhalterung, ein Lithium-Ionen-Akku mit 25,2V Spannung und ein Ladegerät. Die motorisierten Elektrobürsten sind für alle Bodenbeläge geeignet.

Egal ob Hart- oder Weichböden. Sie dringen tief ins Gewebe von Teppichen und Polstern ein und befördern den Schmutz hinaus. Die rotierende Bürste ist zudem optimal für die Entfernung von Haaren geeignet. Somit sind Tierhaare kein Problem und werden restlos eingesaugt. Durch die integrierten LED-Lichter sieht man außerdem genau, wo noch gesaugt werden muss. Dank des eingebauten HEPA-Filters wird während Du saugst auch die Raumluft gefiltert. Dementsprechend ist dieser Staubsauger auch für Allergiker sehr gut geeignet.

Die Entleerung des beutellosen Saugbehälters erfolgt mit nur einem Knopfdruck. Er öffnet sich nach unten, sodass Du den Inhalt einfach direkt in die Mülltonne befördern kannst. Die Filter kannst Du dann mit in die Spülmaschine legen, somit ist die Reinigung des Staubsaugers innerhalb weniger Minuten erledigt. Der einzige Nachteil bei diesem Modell ist, dass es keine Anzeige gibt, die den genauen Akku-Zustand anzeigt. Nur wenige Sekunden bevor der Staubsauger sich ausschaltet, wird die Anzeige rot.

Der beste kabellose Staubsauger mit verlängerbarer Laufzeit: Bosch BBS611PCK Unlimited Serie 6

Was uns gefällt:

  • verlängerbare Akku-Laufzeit durch austauschbaren Akku
  • geringes Gewicht
  • für alle Bodenbeläge geeignet
  • immer griffbereit durch praktische Wandhalterung
  • mühelose Reinigung
Was uns nicht gefällt:

  • geringes Saugbehältervolumen

Redaktionelle Einschätzung

Dieses Gerät von Bosch wird inklusive 18V Akku, AllFloor Power Brush, Möbelpinsel, Polsterdüse und Wandhalterung in welches das Ladekabel integrierbar ist geliefert. Außerdem ist ein Cartridge Filter mit PureAir Membran schon startbereit im Gerät eingesetzt. Das Praktische bei diesem Bosch-Staubsauger ist, dass der Akku sich problemlos austauschen lässt. Kompatibel sind alle 18V-Akkus der grünen Produktlinie von Bosch Home & Garden. Besonders empfehlenswert also für Haushalte, die ohnehin schon das ein oder andere Produkt aus dieser Linie besitzen.

Das Handgerät ist mit seinen circa 1,4 kg extrem leicht. Mit Rohr und Düse kommt der Staubsauger gerade mal auf 2,3 kg. Du kannst damit also auch schwierige Ecken erreichen und reinigen. Auch die Reinigung des Fahrzeug-Innenraums ist demnach kein Problem. Geeignet ist dieser kabellose Staubsauger für alle Bodenbeläge. Es ist also egal, ob Du Zuhause Fliesen, Laminat, Teppichböden oder von allem etwas hast.

Durch die praktische Wandhalterung, in die sich auch das mitgelieferte Ladekabel integrieren lässt, ist der Staubsauger immer griffbereit. Der beutellose Staubbehälter lässt sich einfach entleeren, ohne mit dem Staub in Berührung zu kommen. Dazu entnimmst Du den Filter und kannst diesen auch gleich mittels ausklopfen reinigen. Was uns an diesem Staubsauger nicht so gut gefällt, ist das sehr geringe Volumen des Staubbehälters. Dieser umfasst nur 0,3 Liter und muss dementsprechend oft entleert werden.

Der beste kabellose Staubsauger für große Wohnflächen: Philips XC7042/01 SpeedPro Max

Was uns gefällt:

  • extra lange Laufzeit (bis zu 65 Minuten)
  • 360-Grad-Saugdüse
  • intelligentes digitales Display
  • Dreifach-Filtersystem
  • integriertes Zubehör
Was uns nicht gefällt:

  • Lautstärke (84 dB)

Redaktionelle Einschätzung

Mit im Lieferumfang enthalten sind die 360°-Saugdüse, eine Fugendüse, integrierte Bürste, ein Hygienefilter, eine Ladestation und eine Wandhalterung. Das Hauptargument für diesen kabellosen Staubsauger von Philips ist wohl die extrem lange Laufzeit. Der Akku soll bis zu 65 Minuten durchhalten. So kannst Du auch eine sehr große Wohnfläche ohne Ladeunterbrechung damit reinigen.

Die flexible 360-Grad-Saugdüse ermöglicht eine besonders schnelle Reinigung, da der Schmutz von allen Seiten aufgenommen werden kann. Das intelligente digitale Display zeigt unter anderem die Akkulaufzeit in Prozent an. Darüber hinaus kannst Du dort die Geschwindigkeitsstufe ablesen und wann die nächste Filterreinigung nötig ist.

Das Dreifach-Filtersystem sorgt für einen lang anhaltenden Luftstrom und ermöglicht demnach eine starke Saugkraft mit sehr großer Reichweite. Mithilfe der bereits integrierten Fugendüse und der umklappbaren Bürste kannst Du ohne Unterbrechung verschiedene Oberflächen reinigen. Der beutellose Staubbehälter lässt sich einfach abnehmen und entleeren. Der einzige Nachteil bei diesem Akku-Staubsauger ist die. Lautstärke. Mit 84 Dezibel gehört er definitiv zu den lauteren Geräten seiner Klasse.

Der beste kabellose Staubsauger mit der Saugkraft eines herkömmlichen Staubsaugers: Dyson Cyclone V10 Motorhead

Was uns gefällt:

  • extrem hohe Saugkraft
  • lange Laufzeit (bis zu 60 Minuten)
  • 3 Saugstufen
  • schnelle Umwandlung in einen Handstaubsauger
  • hygienische Behälterentleerung
Was uns nicht gefällt:

  • nicht ganz preiswert

Redaktionelle Einschätzung

Der Dyson Cyclone V10 wird mit vier Zubehörteilen geliefert. Dazu gehören eine Elektrobürste mit Direktantrieb, ein Nickel-Cobalt. Aluminium-Akku, eine Wandhalterung und eine Ladestation. Dyson verspricht die Saugkraft eines herkömmlichen Staubsaugers ohne Kabel. Die 14 Zyklonen erzeugen ein Vakuum, das selbst mikroskopisch kleine Partikel einsaugt.

Durch die lange Laufzeit von bis zu 60 Minuten mit konstant hoher Saugkraft sind auch größere Wohnflächen, die gesaugt werden müssen, kein Problem. Dadurch, dass Du die Wahl zwischen drei verschiedenen Saugstufen hast und Du den Staubsauger schnell und einfach in einen Handstaubsauger verwandeln kannst, gibt es für jede Situation die richtige Einstellung.

So ist für jede Aufgabe oder Bodenart der passende Saugmodus verfügbar. Den beutellosen Behälter kannst Du mit nur einem Handgriff entleeren, ohne mit dem Inhalt in Berührung zu kommen. Im Vergleich zu anderen Akku-Staubsaugern ist dieses Modell leider nicht ganz preiswert. Das ist aber auch das einzig Negative, was wir bei diesem Gerät feststellen konnten.

Der beste kabellose Staubsauger für wenig Stauraum: Grundig VCH 9932

Was uns gefällt:

  • abklappbarer Griff
  • 2in1-Funktion
  • extrem lange Laufzeit (bis zu 75 Minuten)
  • Hochleistungs-Elektrobürste
  • sehr geringes Gewicht
Was uns nicht gefällt:

  • Ersatzakkus sind sehr kostspielig

Redaktionelle Einschätzung

Im Zubehör enthalten sind eine 2-in-1 Fugendüse und ein Pinselaufsatz. Durch den Pinselaufsatz kannst Du Textiloberflächen, Möbeln, Sockelleisten oder Bilderrahmen perfekt reinigen. Die Fugendüse ist geeignet für schwer zugängliche Ritzen und Ecken. Dieser Staubsauger von der Firma Grundig ist dank des abklappbaren Griffes besonders platzsparend. Somit ist er auch für Wohnungen mit wenig Stauraum geeignet. Am Griff befindet sich zudem eine Zubehörhalterung, sodass Du alle Utensilien griffbereit hast.

Du kannst diesen Akku-Staubsauger sowohl als Hand- als auch als Bodenstaubsauger verwenden. Die Laufzeit beträgt bis zu 75 Minuten auf niedriger Stufe, sodass auch große Flächen damit gesaugt werden können. Mit der Hochleistungs-Elektrobürste lassen sich Tierhaare und hartnäckige Verschmutzungen auf allen Bodenbelägen entfernen.

Das sehr geringe Gewicht von circa 1 kg sorgt dafür, dass Du den Staubsauger problemlos durchs ganze Haus und auch nach draußen tragen kannst. Durch die gut sichtbare vierstufige Akkuanzeige, kannst Du den Ladezustand jederzeit kontrollieren. Der Nachteil bei diesem Modell von Grundig ist, dass die Ersatzakkus extrem kostspielig sind. Diese sind zu einem ähnlichen Preis wie der komplette Staubsauger erhältlich.

Der beste kabellose Staubsauger mit flexiblem Saugrohr: Shark Anti Hair Wrap

Was uns gefällt:

  • flexibles Saugrohr
  • Anti Hair Wrap Technologie
  • Doppelakku-Modell
  • Bodendüse mit zwei Bürstenrollen
  • leichtes Verstauen
Was uns nicht gefällt:

  • bei sinkendem Akkustand lässt auch die Leistung etwas nach

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Staubsauger von Shark erreicht Dich zusammen mit der Duo-Clean-Bodendüse, Tierhaaraufsatz und einem zweiten Akku. Dank des flexiblen Saugrohrs sind auch normalerweise schwer erreichbare Ecken, wie zum Beispiel unter dem Sofa, kein Problem. Durch die Anti Hair Wrap Technologie verfangen sich während der Reinigung keine Haare in der Bürstenrolle.

Somit entfällt die lästige Befreiung der Borsten von verfilzten Haaren. Außerdem entfernt der spezielle Tierhaaraufsatz mit Leichtigkeit alle Tierhaare aus Polstermöbeln und Teppichen. Somit ist der Akkusauger perfekt geeignet für Besitzer von Haustieren mit kurzen oder langen Haaren. Dank des Doppelakkus verspricht dieser kabellose Staubsauger eine extrem lange Laufzeit. Die Akkus können sowohl im Staubsauger, als auch außerhalb mithilfe der Doppelladestation an jeder beliebigen Steckdose aufgeladen werden.

Die Bodendüse mit den zwei integrierten Bürstenrollen sorgt für ein sanftes Gleiten über alle Bodenbeläge. Veranlasst durch die beiden motorisierten Bürsten kannst Du sowohl Teppiche als auch Hartböden reinigen ohne zwischendurch den Aufsatz wechseln zu müssen. Die eine Borsten-Bürstenrolle sorgt für die Tiefenreinigung, während die weiche vordere Bürstenrolle große und kleinere Verschmutzungen einzieht.

Durch das Flexology-Saugrohr, welches sich auch zusammenklappen lässt, kann der Staubsauger frei stehend und kompakt aufbewahrt werden. Der einzige Nachteil, den dieses Gerät mit sich bringt, ist, dass die Saugleistung etwas nachlässt, wenn der Akku fast leer ist. Durch eine integrierte Leuchtanzeige am Akku lässt sich jedoch der Akkustand immer nachvollziehen.

Kaufratgeber für kabellose Staubsauger

Nachdem Du nun unsere Favoriten kennengelernt hast, wollen wir Dir dabei helfen das perfekte Modell für Dich zu finden. Zu diesem Zweck haben wir Dir einen Kaufratgeber zusammengestellt. Hier erfährst Du alles, worauf Du beim Kauf Deines neuen Staubsaugers achten solltest.

Welche Vorteile bieten kabellose Staubsauger im Vergleich zu Staubsaugern mit Kabel?

Kabelloser Staubsauger: ja oder nein? Akkubetriebene Staubsauger bieten eine Reihe von Vorteilen im Vergleich zu herkömmlichen Staubsaugern. Diese haben wir im Folgenden für Dich zusammengefasst.

Kein Hängenbleiben

Jeder von uns kennt wohl das Gefühl, wenn man grade motiviert die Wohnung staubsaugt, ins nächste Zimmer flitzt und plötzlich ruckartig zurückgezogen wird. Das kann zwei Gründe haben. Entweder ist das Kabel zu kurz oder es hat sich irgendwo verfangen. Beides ist sehr ärgerlich.

Wenn das Kabel zu kurz ist, musst Du zurücklaufen, es ausstecken und eine Steckdose in Reichweite suchen, um weitermachen zu können. Sollte das Kabel sich an einem Möbelstück oder unter einer Tür verhakt haben, musst Du die Stelle ausfindig machen und schauen, wie Du sie umgehen kannst.

Keine Stolpergefahr

Kein Kabel, bedeutet auch weniger bis keine Stolpergefahr. Für Dich selbst und die anderen Menschen in Deinem Haushalt.

Kein Entwirren des Kabels

Jeder kennt sicherlich das Problem des komplett verknoteten Kabels. Mit dem Entwirren und Aufrollen kann man schon mal sehr lange beschäftigt sein. Ohne Kabel gibt es dieses Problem selbstverständlich nicht.

Flexibel & leicht

Aufgrund der enormen Beweglichkeit sind schwierig erreichbare Ecken mit einem Akkusauger oftmals besser zu erreichen.  Auch Treppen sind damit kein Problem, da man kein Gerät mehr hinter sich herziehen beziehungsweise -tragen muss.

Kompakt & platzsparend

Einen Akkusauger hat man schnell zur Hand, was optimal für das Saugen zwischendurch ist. Dadurch, dass man nicht erst ein Kabel ausrollen und einstecken muss, kann man innerhalb weniger Sekunden mit dem Saugen beginnen. Aufgrund der Bauweise benötigen sie außerdem weniger Platz zum Verstauen, als ein herkömmlicher Staubsauger.

Meistens beutellos

Die meisten Stielsauger sind beutellos. Somit hat man keine Mehrausgaben für neue Beutel. Die Staubbehälter lassen sich in der Regel leicht abnehmen und können direkt in die Mülltonne entleert werden.

Rotierende Bürsten

Durch die rotierenden Bürsten, die in vielen Modellen verbaut sind, werden Tierhaare optimal aufgesaugt. Hunde- und Katzenhaare, die auf dem ganzen Boden verteilt sind und auch beim Saugen nicht verschwinden wollen, gehören somit der Vergangenheit an.

2in1-Funktion

Viele kabellose Staubsauger lassen sich sowohl als Bodenstaubsauger als auch als Handstaubsauger verwenden. Der Umbau ist oft mit wenigen Handgriffen getan.

Was ist ein Handstaubsauger? Ein kompakter Staubsauger ohne Stiel und Bodendüse. Besonders gut geeignet, um Polstermöbel, Autositze oder Tische abzusaugen.

So spart man sich die Anschaffung des Handsaugers.

kabelloser Staubsauger als Handstaubsauger im Test

Dank des schnellen Umbaus zu einem Handstaubsauger, sind kabellose Staubsauger extrem flexibel einsetzbar.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei kabellosen Staubsaugern?

In diesem Abschnitt widmen wir uns den wichtigsten Kaufkriterien beim Kauf eines kabellosen Staubsaugers. Zu diesem Zweck haben wir uns genauer angesehen, was einen guten Staubsauger ausmacht und worauf Du achten solltest.

Saugkraft

Bei kabellosen Staubsaugern erfolgt die Angabe der Leistungsfähigkeit meist nicht in Watt. Am besten orientierst Du Dich an der angegebenen Voltzahl. Dabei kannst Du Dich ganz an das Motto “mehr ist mehr” halten. Je höher die Spannung in Volt, umso besser ist auch die Saugkraft des Staubsaugers. Zur Orientierung hier ein grober Überblick über die Richtwerte:

10 Volt sind ausreichend, wenn Du das Gerät in erster Linie als Handstaubsauger nutzen möchtest. Möchtest Du einen Staubsauger, der über ausreichend Saugkraft verfügt, solltest Du darauf achten, dass er über mindestens 18 Volt Spannung verfügt. Für starke Verschmutzungen, viele Teppichböden oder Tierhaare sollte Dein Gerät über mindestens 21 Volt, besser sogar 25 Volt, verfügen.

Merke: Je mehr Saugleistung Du Dir wünschst, umso höher sollte die Voltzahl sein.

Wattangaben

Die angegebene Wattzahl sagt nicht wirklich etwas über die Leistung, sondern eher über den Stromverbrauch aus. Je höher die Wattzahl, desto höher ist auch der Stromverbrauch. Während früher galt, dass die Leistung vom Energieverbrauch abhängt, versuchen die Hersteller heute die Wattzahl weitestgehend zu minimieren. Durch den strömungsoptimierten Aufbau ist mit einem geringeren Stromverbrauch mittlerweile die gleiche Leistung möglich. Dies gilt aber vor allen Dingen für Geräte mit Kabel, die während der Benutzung eine Stromzufuhr benötigen.

Laufzeit

Die modernen Akku-Staubsauger profitieren enorm von den Fortschritten der Batterietechnik. Die neuartigen Lithium-Ionen-Akkus, die in zahlreichen kabellosen Staubsaugern verbaut werden, verfügen über eine höhere Energiedichte und eine längere Lebensdauer als die klassischen Nickel-Metallhydrid-Akkus. Wenn der Staubsauger nicht benutzt wird, entlädt sich auch der Akku nicht. Außerdem sind sie nicht vom Memory-Effekt betroffen.

Memory-Effekt: Kapazitätsverlust, der durch häufige Teilentladung auftritt.

Die Dauer, wie lange der Akku hält, hängt stark von der Leistungsstufe ab, mit der gesaugt wird. Auf niedriger Stufe schaffen viele kabellose Staubsauger eine Laufzeit von über einer Stunde. Saugt man hingegen mit maximaler Leistung, kann es gut sein, dass der Akku nur circa 10 Minuten hält.

Merke: Je niedriger die Leistungsstufe, umso länger die Laufzeit.

Bei einer großen Wohnfläche, die zu reinigen ist, empfiehlt sich ein Ersatzakku. Die erhält man bei allen gängigen Herstellern, passend zum jeweiligen Staubsauger. So kann immer ein Akku genutzt und der andere geladen werden.

Gewicht

Wer sich einen kabellosen Staubsauger zulegt, dem sollte bewusst sein, dass das Hauptgewicht nicht wie bei einem herkömmlichen Sauger auf dem Boden liegt, sondern in der Hand gehalten wird. Bei den meisten Akkusaugern, sind sowohl der Motor als auch der Auffangbehälter im Handstück platziert. Während des Saugens, wird der Staubsauger mit der steigenden Befüllung des Behälters dementsprechend auch schwerer. Es gibt allerdings auch ein paar Modelle, bei denen sich Motor und Behälter etwas weiter unten befinden. Je weiter unten die beiden Komponenten platziert sind, umso leichter wirkt der Staubsauger.

Lautstärke

Viele Menschen empfinden ein lautes Geräusch beim Staubsaugen als extrem lästig. Gerade in Mietwohnungen möchte man auch ungern die Nachbarn mit Lärm belästigen. Um das zu vermeiden, solltest Du beim Kauf darauf achten, dass die Lautstärke in etwa zwischen 60 und 80 Dezibel liegt. Manche Hersteller schaffen es sogar die Lautstärke auf circa 50 Dezibel zu minimieren, was für äußerst lärmempfindliche Menschen sehr gut geeignet ist.

Achtung: Der Unterschied wirkt auf den ersten Blick nur sehr gering, doch schon einen Anstieg von 10 Dezibel empfindet das menschliche Gehör bereits als doppelt so laut.

Entleerung

Je weniger Fassungsvermögen der Saugbehälter hat, umso häufiger muss er entleert werden. Insgesamt haben die Auffangbehälter bei kabellosen Staubsaugern deutlich weniger Volumen als bei herkömmlichen Saugern. Das liegt vor allem daran, dass man den Behälter in der Hand hält und er nicht auf dem Boden aufliegt und hinterhergezogen wird. Je größer der Behälter, umso schwerer wäre auch der Staubsauger.

Die meisten Akkustaubsauger sind allerdings beutellos, somit entstehen keine Mehrkosten für die Entleerung. Am praktischsten ist eine Klappe, die mit einem Handgriff nach unten hin geöffnet werden kann. So kannst Du den Inhalt direkt in die Mülltonne kippen, ohne Dich dabei groß anstrengen zu müssen.

Es gibt allerdings auch einige wenige Hersteller, die nach wie vor auf Beutel setzen. Die Entleerung ist meist eine saubere Angelegenheit, da man mit dem aufgesaugten Schmutz überhaupt nicht in Berührung kommt. Der Dreck bleibt schön sicher verschlossen im Beutel und kann einfach entsorgt werden.

Achtung: Für Allergiker, die den Staubsauger selbst entleeren und reinigen müssen, wäre die Variante mit Beutel sehr gut geeignet.

Preis

Die Preisspanne bei kabellosen Staubsaugern ist riesig. Je nach Lieferumfang und Marke liegt der Preis zwischen 60 und 1400 Euro. Du solltest Dich bei der Wahl fragen, welchen Zweck der Staubsauger bei Dir Zuhause erfüllen soll. Soll es nur ein Begleitstaubsauger zu Deinem bereits vorhandenen Gerät sein oder ein vollkommener Ersatz?

Wenn es nur um das schnelle Saugen zwischendurch geht, kann die sehr kostengünstige Variante, die es Aktionsweise beim Discounter gibt, ausreichen. Willst Du allerdings einen vollwertigen Ersatz für Deinen klassischen Staubsauger erwerben, wäre es ratsam ein kleines bisschen tiefer in die Tasche zu greifen. Außerdem solltest Du dann ein mehrteiliges Set wählen, in dem alles an Zubehör enthalten ist, was Du brauchst.

Lichtfunktion

Viele kabellose Staubsauger sind mit LED-Spot-Lichtern ausgestattet. Diese helle Lichtleiste am vorderen Teil des Bürstenkopfes sorgt für eine bestmögliche Beleuchtung beim Saugen. So werden Staub und Tierhaare optimal sichtbar und Du kannst auch dunkle Ecken perfekt reinigen.

kabelloser Staubsauger mit Lichtleiste

Durch die praktische Lichtfunktion siehst Du jederzeit, wo noch gesaugt werden muss.

Welche Marken stellen qualitative kabellose Staubsauger her?

Die Auswahl an Marken, die Akku-Staubsauger herstellen, scheint grenzenlos zu sein. Um Dir zu einem besseren Durchblick zu verhelfen, haben wir einige sehr bekannte Hersteller unter die Lupe genommen. Diese stellen wir Dir im Folgenden kurz vor.

Dyson

Dyson ist ein Technologieunternehmen, welches weltweit tätig ist. Gegründet wurde die Firma im Jahr 1991 in England. Mittlerweile liegt der Hauptsitz in Singapur. Neben kabellosen Staubsaugern, stellt das Unternehmen noch weitere innovative Produkte her, wie zum Beispiel ein Gerät um die Luft zu reinigen. Darüber hinaus verfügt das Sortiment über sämtliche Geräte im Bereich Hairstyling.

Bosch

Die Robert Bosch GmbH ist ein deutsches Unternehmen, welches 1986 mit Hauptsitz in Stuttgart gegründet wurde. Neben Haushaltsgeräten werden außerdem auch Elektrowerkzeuge hergestellt und vertrieben. Darüber hinaus ist Bosch auch noch in den Bereichen Industrie-, Energie- und Gebäudetechnik, sowie in der Automobilsparte tätig.

AEG

AEG steht für allgemeine Elektrizitätsgesellschaft und ist ein deutsches Unternehmen. Elektroartikel unter der Marke AEG werden von verschiedenen Herstellern angeboten. Dabei ist in so gut wie jeder Kategorie etwas dabei. Von Musikanlagen bis zu Haushaltsgeräten findet man von AEG alles.

Genius

Die Genius GmbH ist ein Unternehmen, was von zwei Eheleuten gegründet wurde, um die Arbeiten in Haushalt und Küche zu vereinfachen. 1995 wurde die Firma unter dem Namen Euro Produktmarketing GmbH gegründet und läuft seit 2001 schließlich unter dem Namen Genius GmbH. Das Produktsortiment umfasst die Bereiche Haushalt, Küchen- und Freizeitgeräte, sowie Beauty und Wellness.

Miele

Die Miele & Cie. KG ist ein deutsches Unternehmen, welches sich auf die Herstellung von Haushalts- und Gewerbegeräten spezialisiert hat. Gegründet wurde die Firma 1899 und wird seitdem, mittlerweile in vierter Generation, von der Familie Miele und Zinnkann geführt.

Grundig

Die Grundig Intermedia GmbH vertreibt seit 2004 Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik der Marke Grundig. Ursprünglich gegründet wurde das deutsche Unternehmen Grundig AG bereits 1930. Nach der Anmeldung der Insolvenz im Jahre 2003, ging daraus schließlich die Grundig Intermedia GmbH hervor, die zu der türkischen Koç Holding gehört.

Vorwerk

Vorwerk & Co. KG ist ebenfalls eine in Deutschland gegründete Firma. Der wohl bekannteste Verkaufsschlager ist der Thermomix, der mittlerweile aus vielen Küchen nicht mehr wegzudenken ist. Doch auch Staubsauger werden unter dem Markennamen Kobold von Vorwerk hergestellt und vertrieben.

Rowenta

Seit 1909 ist Rowenta ein Markenname für Haushalts- und Küchengeräte. Neben den Geräten für den Haushalt, werden bei Rowenta auch Produkte zur Haar-, Haut- und Körperpflege sowie Ventilatoren hergestellt.

Philips

Das niederländische Unternehmen Philips stellt Produkte im Bereich Haushalt, Unterhaltungselektronik und Gesundheitstechnologie her. Gegründet wurde die Firma 1891 in Eindhoven und spezialisierte sich zunächst auf die Herstellung von Glühlampen.

Shark

Shark ist ein in den USA gegründetes Unternehmen, welches weltweit Produkte auf den Markt bringt. Das Sortiment umfasst diverse innovative Bodenreinigungsgeräte wie Staubsauger mit oder ohne Kabel und Dampfreiniger. Weitere Marken sind beispielsweise noch Dirt Devil, Eufy, Kärcher, Xiaomi, Dreame, Severin und HoLife.

Wo kann man kabellose Staubsauger kaufen?

Erwerben kannst Du kabellose Staubsauger sowohl online als auch vor Ort. Möchtest Du Dir den Staubsauger ansehen, bevor Du eine Kaufentscheidung triffst, kannst Du zum Beispiel in einen Elektrofachmarkt bei Dir in der Nähe fahren. Beispielsweise Media Markt und Saturn haben eine große Auswahl an kabellosen Saugern. Die andere Option wäre auf eine Aktion bei einem Discounter Deiner Wahl zu warten. Lidl und Aldi haben regelmäßig Akku-Staubsauger von ihren Eigenmarken im Sortiment, die für kleines Geld erhältlich sind.

Online ist die Auswahl riesig. Beliebte Plattformen sind dort zum Beispiel Amazon oder eBay, da Du dort jede erdenkliche Marke erwerben kannst. Auch die Elektrofachmärkte haben eigene Online-Shops, bei denen Du Dir Dein Gerät bequem nach Hause liefer lassen kannst. Wenn Du bereits ganz genau weißt, was Du möchtest, kannst Du auch bei den Herstellern selbst bestellen. Die meisten Firmen haben eigene Webseiten mit integriertem Online-Shop.

Online:

amazon.com
ebay.com
otto.de
real.de
Webseiten der Hersteller
Webseiten der Elektrofachmärkte

Vor Ort:

Media Markt
Saturn
Expert
Real
Lidl
Aldi

Welches Zubehör gibt es für kabellose Staubsauger?

Für kabellose Staubsauger gibt es wichtiges Zubehör.

Flachdüse

Die Flachdüse ist ein sehr wichtiges Element bei einem Staubsauger. Deshalb ist, in der Regel, bei jedem Akku-Staubsauger beim Kauf eine Fugendüse inbegriffen. Diese eignet sich perfekt für schwer erreichbare Zwischenräume wie zum Beispiel Sofaritzen oder knifflige Ecken in KFZ-Innenräumen.

Ersatzakku

Ersatzakkus für den jeweiligen Staubsauger kannst Du direkt bei den Herstellern erwerben. Gerade für große Wohnflächen oder bei ständigem Einsatz des kabellosen Staubsaugers ist ein zweiter Akku von Vorteil. So kannst Du immer einen aufladen, während der andere in Benutzung ist. Allerdings können diese oftmals sehr ins Geld gehen. Informiere Dich also am besten vor dem Staubsauger-Kauf darüber, wie viel ein zweiter Akku kosten würde.

Ersatzfilter

Wie Du den Filter Deines Staubsaugers reinigst, kannst Du hier nachlesen. Sollte der Filter nicht mehr sauber zu kriegen sein, kann ein neuer Filter Abhilfe schaffen. Diesen erhältst Du auch bei den Herstellern Deines Staubsaugers. Circa alle 6 Monate, solltest Du den Filter ohnehin austauschen. Dies ist allerdings nur ein grober Richtwert und hängt von der Verschmutzung des Filters ab.

Merke: Ein Filterwechsel ist circa zweimal im Jahr nötig. Notiere Dir den genauen Modellnamen Deines Staubsaugers, damit Du den richtigen Filter erhältst.

HEPA-Filter

Einige kabellose Staubsauger sind mit dem sogenannten HEPA-Filter ausgestattet. Diese Filter sorgen dafür, dass der Staubsauger gereinigte Luft ausstößt. Durch den HEPA-Filter wird die Luft von kleinsten Partikeln befreit. Somit wird die Luftqualität im Raum verbessert. Wie der Filter eines Staubsaugers lässt sich auch der HEPA-Filter reinigen, was Du auch regelmäßig tun solltest. Spätestens nach einem Jahr sollte der Filter allerdings immer komplett ausgetauscht werden.

Merke: Einmal im Jahr sollte der HEPA-Filter ausgetauscht werden.

Neue HEPA-Filter sind direkt beim Hersteller oder bei den Partnershops erhältlich.

Ladestation

Alle kabellosen Staubsauger haben eines gemeinsam: sie ziehen ihre Energie aus einem Akku, der aufgeladen werden muss. Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Bei manchen Modellen erfolgt dies über ein Ladekabel, andere Geräte kann man an einer Ladestation aufladen.

Eine Ladestation steht entweder auf dem Boden oder wird an der Wand befestigt. Somit hast Du Aufbewahrung und Aufladung in einem. Das Praktische daran ist, dass Dein Staubsauger jedes Mal aufgeladen wird, wenn Du ihn verstaust und immer einsatzbereit ist.

Du hast Angst, dass das der Kapazität des Akkus schadet? Diese Angst können wir Dir nehmen. Viele Marken verwenden mittlerweile Akkus, die nicht überladen werden können. Das bedeutet, dass die Ladefunktion automatisch stoppt, wenn der Akku vollständig aufgeladen ist.

Wandhalterung

Da einige kabellose Staubsauger nicht von selbst stehen können, sind die Modelle teilweise mit einer Wandhalterung ausgestattet. Diese wird normalerweise mithilfe von Bohrlöchern an der Wand befestigt und dient dann als Parkplatz für den Staubsauger. Einige Wandhalterungen sind direkt mit Ladefunktion. Andere lassen sich mit dem Ladegerät verbinden. Manche dienen auch nur der Aufbewahrung und Du musst Deinen Staubsauger manuell aufladen.

Ständer

Möchtest Du Dir die Bohrlöcher in der Wand sparen, kannst Du alternativ zu der Wandhalterung auch einen Ständer wählen. Außerdem hast Du so die Möglichkeit den kabellosen Staubsauger inklusive Zubehör jederzeit woanders hinzustellen. Es gibt Modelle, die mit allen gängigen Akku-Staubsaugern der verschiedenen Marken kompatibel sind. Neben Deinem Staubsauger und dem Zubehör könntest Du dort auch noch einen Saugroboter unterbringen.

Wischaufsatz

Einige Hersteller bieten auch Wischäufsatze an, die mit den jeweiligen Staubsaugermodellen kompatibel sind. So kannst Du nach dem Staubsaugen noch mühelos durchwischen.

Dafür entfernst Du den Stiel Deines Staubsaugers, sodass Du nur noch das Handstück inklusive Motor und Behälter in der Hand hältst. Daran kannst Du dann den Wischaufsatz anbringen. Mit diesem praktischen Extra sparst Du Dir eine Menge Zeit und Mühe. Der integrierte Wassertank sorgt für frisches Wasser beim gesamten Wischvorgang.

Tierhaardüse

Ein Extra, das vor allem für Haustierbesitzer interessant ist, ist die Tierhaardüse. Diese motorisierte Bürste sorgt für eine optimale Aufnahme von Haaren jeder Länge. Auch für die Tiefenreinigung von Polstern sind diese Bürstenrollen sehr gut geeignet. Sie befördern den Schmutz und die Haare aus dem Gewebe, damit alles aufgesaugt werden kann.

Kabellose Staubsauger Test-Übersicht: Welche kabellosen Staubsauger sind die Besten?

Mithilfe von unabhängigen Tests, wie zum Beispiel Stiftung Warentest oder Öko Test, hast Du als Verbraucher die Möglichkeit Dich über die Qualität von Produkten zu informieren. Wir haben uns informiert welche Tests zu kabellosen Staubsaugern bereits absolviert wurden und diese für Dich zusammengefasst.

Testmagazin kabelloser Staubsauger Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Ja 2021 Nein Klicke hier
Öko Test Ja 2017 Nein Klicke hier
Konsument.at Ja 2021 Nein Klicke hier
Ktipp.ch Ja 2021 Ja Klicke hier

Kabelloser Staubsauger Test von Stiftung Warentest: Akkusauger gegen Bodenstaubsauger

In diesem Test aus dem Jahr 2021 wurden 11 Akku-Staubsauger, 9 Bodenstaubsauger und ein Handstaubsauger mit Kabel getestet. Getestet wurden bei den Bodenstaubsaugern sowohl beutellose als auch Modelle mit Beutel. Die getesteten kabellosen Staubsauger sind alle beutellos. In allen Produktgruppen sind Geräte mit gutem Testergebnis vorhanden.

Insgesamt enthält dieser Test von Stiftung Warentest Ergebnisse von 120 verschiedenen Staubsaugern. Alle Modelle sind mit Preis, Ausstattung, Foto und Testergebnis gelistet. Es sind Produkte aus jeder Preisklasse dabei.

Geprüft und bewertet wurden:

  • Saugen
  • Akku (nur bei den kabellosen Geräten)
  • Handhabung
  • Umwelteigenschaften
  • Haltbarkeit
  • Sicherheit
  • Schadstoffe

Um vollständigen Zugriff auf die Testergebnisse zu erhalten, muss eine Gebühr von 4,50 € entrichtet werden.

Kabelloser Staubsauger Test von Öko Test: Handstaubsauger-Test

In diesem Test von Öko Test von Oktober 2017 wurden 10 Handstaubsauger getestet. Es wurden also nicht direkt kabellose Staubsauger getestet. Unter den 10 getesteten Modellen waren allerdings auch ein paar 2in1 Geräte. In einer Preisspanne von 20-200 € war bei den getesteten Geräten alles dabei.

Im praktischen Teil des Tests wurden geprüft:

  • Saugen
  • Handhabung
  • Technik

Im Mittelpunkt der Tests stand die Frage, ob Handstaubsauger zuverlässig reinigen können. Die Bewertung der Geräte ist sehr durchwachsen ausgefallen. Für den Zugriff auf die Testergebnisse ist ein kostenpflichtiger Zugang nötig.

Kabelloser Staubsauger Test von konsument.at: Akku- und Bodenstaubsauger

In diesem Test von Februar 2021 wurden insgesamt 19 Akku- und Bodenstaubsauger getestet. Im Test waren 3 Bodenstaubsauger mit Beutel und 5 ohne sowie 10 kabellose Staubsauger ohne Beutel und einer mit Beutel. Geprüft wurden Modelle von unterschiedlichen Marken wie zum Beispiel Vorwerk, Rowenta, AEG, Bosch und viele mehr.

Getestet und bewertet wurden:

  • Ausstattung (Leistung, Gewicht, Aktionsradius, nutzbares Volumen des Staubbehälters, Elektrobürste und Düsen)
  • Saugen (Teppich, Hartboden, Ritzen, Ecken & Kanten, Faseraufnahme und Tierhaaraufnahme)
  • Handhabung
  • Umwelteigenschaften (Staubrückhaltevermögen, Geräusch und Stromverbrauch)
  • Haltbarkeit
  • Sicherheit
  • Schadstoffe

Insgesamt wurde festgestellt, dass die kabellosen Staubsauger in den letzten 2 Jahren enorm verbessert wurden. 2019 wurde ein Akku-Staubsauger höchstens als Zweitgerät empfohlen. Mittlerweile können die kabellosen Geräte aber durchaus mit der kabelgebundenen Konkurrenz mithalten.

Kabelloser Staubsauger Test von ktipp.ch: Kabellose Staubsauger: Die Besten sind teuer

Im Test von Februar 2021 wurden 10 akkubetriebene Staubsauger getestet. Getestet wurden verschiedene Modelle diverser Marken. Unter anderem Dyson, Grundig und Philips.

Dabei wurden folgende Kriterien berücksichtigt:

  • Saugen
  • Akku
  • Preis

Es werden sehr gute und gute Ergebnisse von kabellosen Staubsaugern präsentiert.
Die Testergebnisse hat ktipp.ch der Testseite etm-testmagazin.de entnommen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu kabellosen Staubsaugern

Im Folgenden haben wir häufig gestellte Fragen für Dich gesammelt und beantwortet. Wir hoffen, dass somit alle Deine offenen Fragen geklärt werden können.

Wie reinige ich den Filter?

Zuerst entnimmst Du den Filter. Wie das bei Deinem jeweiligen Gerät funktioniert, findest Du in der Anleitung. Als Nächstes klopfst Du den trockenen Staub ab. Manchmal kann das sogar schon ausreichen. Sollte der Filter stark verschmutzt sein, kannst Du ihn dann in den meisten Fällen noch mit Wasser abspülen.

Achtung: Verwende bei der Säuberung keine Reinigungsmittel.

Darüber hinaus bieten einige Hersteller die Möglichkeit an, die Filter in der Spülmaschine zu reinigen. Dafür sollte der Filter in alle Einzelteile zerlegt und im Anschluss mit in die Maschine gelegt werden. So können auch feinste Partikel entfernt werden.

Wichtig: Lies in jedem Fall immer zuerst in der Bedienungsanleitung Deines Staubsaugers nach, welche Reinigungsmethoden für den Filter geeignet sind. So kannst Du sicher sein, dass nichts beschädigt wird.

Ist ein kabelloser Staubsauger besser als einer mit Kabel?

Ein kabelloser Staubsauger bietet definitiv eine Reihe von Vorteilen gegenüber denen mit Kabel. Sie sind flexibler und schneller griffbereit. Außerdem gibt es weniger Stolpergefahr und kein Hängenbleiben beim Saugen. Für weitere Vorteile siehe hier. In Sachen Saugleistung können einige akkubetriebene Modelle mittlerweile durchaus mit der Konkurrenz mit Kabel mithalten. Welche Variante man bevorzugt, hängt von den persönlichen Vorlieben ab.

Wie lange braucht ein kabelloser Staubsauger zum Aufladen?

Die vollständige Ladung eines Akkus beträgt in der Regel zwischen 3 und 9 Stunden. Überladen werden können die Geräte in der Regel nicht, sodass Du sie permanent an der Ladestation lassen kannst, ohne die Leistung des Akkus zu gefährden. Diese langen Ladezeiten stellen normalerweise im Alltag kein Problem dar, da man den Staubsauger ohnehin nicht rund um die Uhr in Betrieb hat.

Kann ich mit einem kabellosen Staubsauger mein Auto saugen?

Der Großteil der kabellosen Staubsauger verfügt über die sogenannte 2in1-Funktion. Der Stielstaubsauger lässt sich also innerhalb weniger Handgriffe in einen Handstaubsauger verwandeln. Außerdem brauchst Du keine Steckdose in der Nähe, da die Energieversorgung durch den Akku erfolgt. Somit kannst Du ihn perfekt verwenden, um Dein Auto zu saugen. Bei einigen Sets ist zudem eine extra motorisierte Polsterbürste enthalten. Diese dringt tief ins Gewebe ein und entfernt festsitzenden Schmutz. Dementsprechend eignet sich dieser Aufsatz perfekt für die Sitze und Teppiche im Auto.

Sind kabellose Staubsauger für Allergiker geeignet?

Einige kabellose Staubsauger verfügen über einen sogenannten HEPA-Filter. Diese Filter sorgen für eine verbesserte Luftqualität, da sie kleinste Partikel aus der Luft entfernen können. Die gefilterte Luft, die der Staubsauger ausstößt, ist demnach sauberer als die Raumluft, die Du atmest. Folglich sind Akku-Sauger mit HEPA-Filter optimal für Allergiker. Solltest Du den Behälter des Staubsaugers selbst ausleeren müssen, wäre darüber hinaus ein Staubsauger mit Beutel ratsam für Dich. Somit kommst Du bei der Entleerung nicht mit dem aufgesaugten Staub und Schmutz in Berührung.

Was ist ein HEPA Filter?

HEPA steht für High Efficiency Particulate Air. HEPA Filter reinigen die Luft, indem sie kleinste Partikel, wie Viren, Pollen, Keime, Milbeneier, Aerosole und viele mehr, aus der Luft entfernen. Verbaut werden sie in Luftwäschern und modernen Staubsaugern, um die Luftqualität zu verbessern.

Saugt ein kabelloser Staubsauger auch Tierhaare auf?

Ja. Wenn Du Haustiere hast, wählst Du am besten einen Staubsauger mit einer Spannung von mindestens 21 Volt. Darüber hinaus verfügen viele Geräte über eine sogenannte Tierhaardüse, eine Elektrosaugbürste die besonders leistungsfähig ist. Somit ist er auch perfekt für das Einsaugen von Haaren geeignet. Durch die Beleuchtung bei Akku-Staubsaugern werden Tierhaare außerdem optimal sichtbar, sodass Du keine mehr übersiehst.

Für welche Bodenbeläge eignet sich ein kabelloser Staubsauger?

Generell lassen sich mit einem Akku-Staubsauger alle Bodenbeläge absaugen, die Du auch mit einem herkömmlichen Sauger reinigen kannst.

Achtung: Wenn Du einen Staubsauger mit motorisiertem Bürstenaufsatz hast, solltest Du bei Langflorteppichen vorsichtig sein. Die Fransen können sich schnell in der Bürste verfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.