Kaufberatung » Gartenprodukte » Gartenwerkzeug » Hochdruckreiniger: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Hochdruckreiniger: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Bodenreinigung mit Hochdruckreiniger
Rate this post

Die Sonne kommt so langsam wieder heraus und Du möchtest Deine Terrasse mal wieder auf Vordermann bringen? Oder Du hast hartnäckigen Schmutz rund um Dein Haus, aber kein Putzmittel das hilft?

Ein Hochdruckreiniger kann Abhilfe schaffen. Ob im Garten, direkt am Haus oder Auto – ein solches Gerät kann für all diese Gegebenheiten eingesetzt werden. Hier findest Du die besten Hochdruckreiniger Tests im Vergleich sowie einen Kaufratgeber, der Dir alle wichtigen Fragen rund um das Thema Hochdruckreiniger beantwortet.

Unsere Favoriten

Bosch weiß zu überzeugen: Bosch Hochdruckreiniger transparent Wasserfilter*
„Kompakt und handlich dank stabiler Bauweise und praktischer Aufbewahrung des Schlauches.“

Günstiger Einsteiger von Kärcher: Hochdruckreiniger Control*
„Enthält Full Control Click Vario Power Strahlrohr mit vordefinierten Druckstufen passend zu Ihrem Reinigungsobjekt und separate Dreckfräse.“

Starke Leistung bei mittelstarker Verschmutzung: Kärcher Hochdruckreiniger Full Control*
„Die Druckstufe wird am Strahlrohr eingestellt und lässt sich an der Full Control Power Pistole mit LED-Anzeige überprüfen.“

Gute Leistung für sehr wenig Geld: Kärcher Hochdruckreiniger Universal Druck Hochdruckpistole*
„Die hochwertige Einsteigerklasse der Kärcher Hochdruckreiniger für leichtere Verunreinigungen rund ums Haus.“

Obere Klasse von Kärcher: Kärcher Hochdruckreiniger Premium Control*
„Das 3-in-1-Multi Jet Strahlrohr mit Flachstrahl-, Rotor- und Reinigungsmitteldüse ermöglicht einen bequemen Wechsel der Strahlart ohne Reinigungsunterbrechung.“

Ein Allrounder von Bosch: Bosch Hochdruckreiniger Universal Aquatak*
„Der Hochdruckreiniger UniversalAquatak 135 für kraftvolles Reinigen mit einem Druck von 135 bar.“

Es muss nicht immer Kärcher oder Bosch sein: Nilfisk Home Hochdruckreiniger*
„Praktische Funktionen für zusätzliche Manövrierfähigkeit: Ein eingebautes Fahrwerk, ein automatisches Start-/Stopp-System und ein Schlauchaufroller machen die Bedienung einfach.“

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit Hochdruckreinigern kannst Du hartnäckigen Schmutz sehr schnell entfernen
  • Es gibt mehrere sehr gute Hersteller für Hochdruckreiniger
  • Bei guten Hochdruckstrahlern kommt es vor allem auf die Förderleistung sowie die maximale Betriebsleistung an
  • Du solltest vor dem Betrieb eines Hochdruckreinigers eine Schutzausrüstung anziehen, weil es sehr dreckig werden kann
  • Hersteller von Hochdruckreinigern bieten diverses Zubehör für die Geräte an

Die besten Hochdruckreiniger: Favoriten der Redaktion

Hier erfährst Du welche Hochdruckreiniger uns besonders gut gefallen haben. Wir haben versucht die wichtigsten Informationen unserer Favoriten so gut wie möglich zusammenzufassen.

Bosch weiß zu überzeugen: Bosch EasyAquatak 120

  • Die Motorleistung beträgt 1.500 Watt
  • Maximale Fördermenge von 350l/h
  • Druck von maximal 120 bar
  • Die Schlauchlänge beträgt 5 Meter
  • Für kleinere Projekte geeignet
  • Durch die handliche Größe, auch zum Mitnehmen geeignet

Für relativ wenig Geld bekommst Du mit dem Bosch EasyAquatak 120 viel geboten. Durch mitgeliefertes Zubehör, ist dieser Hochdruckreiniger vielseitig einsetzbar. Damit die Stromrechnung nicht zu sehr belastet wird, besitzt der EasyAquatak 120 ein Auto-Stopp-System, welches nur dann Reinigungskraft liefert, wenn sie gebraucht wird. Im Vergleich zu anderen Hochdruckreinigern ist der EasyAquatak 120 zudem auch noch handlich und kompakt. Der Schlauch sowie die Lanze können einfach am Gehäuse befestigt werden.

Günstiger Einsteiger von Kärcher: K2

  • Perfekt für etwas leichtere Verschmutzungen rund um das Haus
  • Anpassbare Druckeinstellung passend zur Oberfläche
  • 20-120 bar
  • Maximale Fördermenge von 360l/h
  • Motorleistung von 1.400 Watt
  • Die Schlauchlänge beträgt 4 Meter

Der Kärcher K2 ist der perfekte Hochdruckreiniger für Dich, wenn Du nicht mehr als 100 Euro ausgeben willst. Die Einsatzgebiete liegen zum Beispiel bei leichteren Verschmutzungen von Garten, Fahrrad oder Balkonmöbeln. Wie die meisten Kärcher Hochdruckreiniger bietet auch der K2 das Full Control Click Vario Power Stahlrohr mit vordefinierten Druckstufen. Besonders praktisch sind die Rollen am Gehäuse, mit welchen man das Gerät bequem ziehen kann. Die Reinigungsmittel-Ansaugfunktion ist zudem äußerst praktisch, wenn Du vorhast mit Reinigungsmitteln zu strahlen.

Starke Leistung bei mittelstarker Verschmutzung: K3

  • Perfekt für gelegentliche Einsätze gegen mittelstarke Verschmutzung
  • Praktische Druckanzeige per LED
  • eingebauter Reinigungsmitteltank
  • 20-120 bar
  • Fördermenge von 380l/h
  • Maximale Leistung von 1.600 Watt
  • Schlauchlänge beträgt 6 Meter

Der Kärcher K3 ist im Vergleich zu seinem kleinen Bruder, dem K2, für mittelstarken Schmutz an Gartenmöbeln, Fahrrad oder Gartenwegen geeignet. Hier macht sich die etwas höhere Förderleistung von 380l/h bemerkbar. Wenn Du mit Reinigungsmittel reinigen willst wird Dich der eingebaute Reinigungsmitteltank erfreuen. Dieser ermöglicht Dir ein kinderleichtes Auswechseln des Reinigungsmittels. Die Druckeinstellung lässt sich sehr einfach an der Pistole durch eine eingebaute LED überprüfen.

Gute Leistung für sehr wenig Geld: K2 Universal Edition

  • Der kleinste und günstigste Kärcher Hochdruckreiniger
  • Angenehmes Gewicht von ca. 3,8 Kg
  • Fördermenge von 360l/h
  • Leistung von 1.400 Watt
  • Schlauchlänge von 3 Meter
  • 110 bar

Der Kärcher K2 in der Universal Edition ist der günstigste Kärcher Hochdruckreiniger. Er ist ein nochmal ein gutes Stück kleiner als der K2 Full Control Home, denn er besitzt keine Rollen und der Schlauch ist ein bisschen kürzer. Dennoch bietet dieser Hochdruckreiniger genug Power um geringe Verschmutzung rund um Dein Haus zu entfernen. Quick-Connect-System, integrierte Kabeltasche und eine einfache Zubehör-Aufbewahrung machen die K2 Universal Edition gerade zu solch einem günstigen Preis besonders attraktiv.

Obere Klasse von Kärcher: K7 Premium

  • Profigerät für maximale Reinigungsleistung
  • Schlauchlänge von 10 Metern
  • Leistung von 3.000 Watt
  • 20-180 bar
  • Maximale Fördermenge von 600l/h

Der Kärcher Hochdruckreiniger K7 Premium ist wie der Name schon sagt ein Premium Gerät unter den Hochdruckreinigern. Er eignet sich bei hartnäckiger Verschmutzung rund um Dein Haus. Das Highlight dieses Reinigers ist ganz klar das sogenannte 3-in-1-Multi Jet Stahlrohr, welches einen einfachen Wechsel der Strahlart ohne Reinigungs-Unterbrechung ermöglicht.

Die von Kärcher sogenannte “Full Control Plus Power Pistole” hat ein eingebautes LCD-Display, sowie Tasten, welche eine Druck- und Reinigungsmittel-Regulierung ermöglichen. Somit hast Du die maximale Kontrolle bei der Reinigung und es macht Dir dadurch sogar ein bisschen Spaß. Trotz des hohen Gewichts ist der K7 Premium auch mit Rollen ausgestattet, welche eine einfach Fortbewegung ermöglichen.

Ein Allrounder von Bosch: Aquatak 135

  • Bei mittlerem Verschmutzungsgrad ein perfekter Allrounder für das ganze Haus
  • Motorleistung von 1.900 Watt
  • Druck von maximal 135 bar
  • Schlauchlänge von 7 Meter
  • Maximale Förderleistung von 410l/h

Bosch bietet mit dem Aquatak 135 eine preiswerte Alternative zu den Kärcher Modellen an. Die 3-in-1 Düse, eine selbstansaugende Pumpe sowie komfortable Aufbewahrungsmöglichkeiten machen den Aquatak 135 zu einem perfekten Allrounder für Dein Haus. Er lässt sich für diverse Oberflächen anwenden und ist somit bestens für den Garten, Auto oder Boden geeignet. Dank der Vielfältigkeit des Bosch-Zubehörs bist Du für jeden Schmutz gewappnet.

Es muss nicht immer Kärcher oder Bosch sein: Nilfisk C

  • Besitzt ein System zum schnellen Wechsel der Aufsätze/Düsen
  • vergleichsweise leiser Betrieb
  • Maximal 135 bar
  • Fördermenge von maximal 440l/h
  • Motorleistung von 1.700 Watt
  • Schlauchlänge von 5 Metern

Die dänische Firma Nilfisk hat mit dem Nilfisk C einen qualitativ guten und überzeugenden Hochdruckreiniger auf den Markt gebracht. Man merkt, dass Nilfisk schon jahrelang Erfahrung im Bereich Reinigungsgeräte hat, denn der Nilfisk C besitzt eine extrem gute Ausstattung. Dieser Hochdruckreiniger eignet sich für mittel bis stark verschmutze Oberflächen rund um das Haus, aber ist vor allem für den Gartenbereich ausgezeichnet geeignet.

Eine Start-Stoppfunktion, um Wasser sowie Strom zu sparen, ist mit an Board. Herausragend ist der leise Betrieb, denn der Nilfisk C ist robust gebaut, besitzt einen Induktionsmotor sowie eine Gummifederung. Dadurch ist die Geräuschentwicklung nicht so laut wie bei der Konkurrenz.

Kaufratgeber für Hochdruckreiniger

Damit Du es bei Deiner Entscheidung für den Kauf eines Hochdruckreinigers ein wenig leichter hast, erklären wir Dir in diesem Teil worauf Du besonders achten solltest und welches die wichtigsten Kaufkriterien bei Hochdruckreiniger sind. Wie faszinierend die Ergebnisse durch einen Hochdruckreiniger sein können veranschaulicht dieses Video sehr gut:

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien für einen Hochdruckreiniger?

Es gibt viele verschiedene Kaufkriterien.

Leistung

Die Leistung eines Hochdruckreinigers wird meist in Watt angegeben. Hier kannst Du Dir eigentlich merken: Je höher die Wattzahl, desto stärker ist auch die Leistung. Die Motorleistung erzeugt den Druck, mit welchem das Wasser aus der Düse gesprüht wird. Der Druck, welcher oft in Bar angegeben wird, sollte ungefähr bei 100 liegen. Damit ein Arbeitsdruck von 100 bar erreicht wird, empfehlen wir Dir auf eine Motor-Abgabeleistung von 1,5 bis 1,6 Kilowatt zu achten.

Autoreinigung mit Hochdruckreiniger im Test

Selbst bei dreckigen Felgen kann ein Hochdruckreiniger den Schmutz problemlos entfernen

Förderleistung

Bei der Förderleistung handelt es sich um die Menge an Wasser, die durch den Hochdruckreiniger gepumpt wird. Und je höher diese ausfällt, desto leichter lässt sich der Schmutz entfernen. Die Fördermenge wird immer in Liter pro Stunde angegeben.  Dieser Wert kann unterschiedlich ausfallen. Bei kleinen Geräten sind es meist so 350 Liter pro Stunde, wohingegen es bei größeren Geräten auch mal 600 Liter pro Stunde sein können.

Säubern der Garage mit Hochdruckreiniger im Test

Nerviger Dreck an der Garage? Kein Problem mit einem Hochdruckreiniger

Reinigungsmittel

Grundsätzlich kann man sagen, dass die pure Wasserkraft natürlich für die Umwelt am besten ist. Doch manchmal kann der Schmutz so festsitzen, dass nur noch Reinigungsmittel nachhelfen können. Welches Reinigungsmittel Du verwenden solltest, hängt ganz stark von der zu reinigenden Fläche ab. Bei Reinigungsmitteln für Hochdruckreiniger unterscheidet man in folgende Kategorien:

  • Steinreiniger
  • Holzreiniger
  • Autoreiniger
  • Kunststoffreiniger
  • Glasreiniger

Es gibt zwar auch Allzweckreiniger, aber es ist besser, wenn Du zum Beispiel einen Steinreiniger auf einer Steinoberfläche verwendest. Die Reinigungsleistung ist somit einfach viel größer. Um Schäden am Hochdruckreiniger zu vermeiden, solltest Du immer nachlesen, ob das Reinigungsmittel auch für einen Hochdruckreiniger geeignet ist.

Schlauchlänge

Die Schlauchlänge vernachlässigen viele. Doch es kann sehr ärgerlich sein, wenn Du etwas reinigen willst und am Ende ist der Schlauch zu kurz. Deshalb solltest Du Dir vor einem Kauf genau überlegen, für welche Oberflächen und Orte Du den Hochdruckreiniger verwenden möchtest. Wenn Du zum Beispiel ein höher liegendes Glasdach reinigen möchtest, hilft Dir dort auch kein Strom-Verlängerungskabel, weil der Hochdruckreiniger möglicherweise zu schwer ist und der Schlauch zu kurz.

Betrieb

Der Betrieb eines Hochdruckreinigers ist leichter als Du Dir vielleicht vorstellst. Es gibt einen Wasseranschluss und einen Stromanschluss. Wenn der Hochdruckreiniger also mit Wasser und Strom versorgt wird, kann es eigentlich schon losgehen.

Während des Reinigungsvorgangs solltest Du immer darauf achten, dass Du auch nur die Stellen abstrahlst, welche auch dafür geeignet sind. Weil der Wasserstrahl mit extrem viel Druck aus der Düse kommt, sollte Deine Haut niemals mit dem Strahl in Berührung kommen. Achte am besten auch darauf, dass keine Kleinkinder in der Nähe sind, damit diesen nichts passiert. Genauere Informationen findest Du aber auch in den Sicherheitshinweisen Deines Gerätes.

Es ist außerdem zu empfehlen, dass Du Dir nicht die beste Kleidung anziehst oder einen Schutzanzug drüber-ziehst bevor Du anfängst mit dem Hochdruckreiniger zu arbeiten. Durch die Geschwindigkeit, mit welcher das Wasser aus der Düse geschossen wird, kann es zu starkem Spritzen kommen. Deshalb ist auch eine Schutzbrille keine schlechte Idee.

Welche Marken stellen qualitative Hochdruckreiniger her?

Mittlerweile gibt es viele Marken, welche qualitative Hochdruckreiniger herstellen. Wir haben Dir hier die Besten und Bekanntesten zusammengefasst:

Kärcher

Die Firma Kärcher ist Weltmarktführer in Sachen Reinigungsgeräte. Ob für den privaten- oder gewerblichen Gebrauch, Kärcher ist überall mit qualitativ hochwertigen Produkten vertreten. Das Markenzeichen für Kärcher Produkte ist die gelbe Farbe.

Bosch

Bosch ist Hersteller für diverse Elektrogeräte. Mittlerweile gibt es auch immer mehr Hochdruckreiniger von Bosch, welche durchaus überzeugen können. Durch ein gutes Preis- Leistungsverhältnis ist Bosch auch im Bereich Hochdruckreiniger zu einem ebenbürtigen Mitstreiter für die Konkurrenz geworden.

Nilfisk

Nilfisk ist ein dänisches Unternehmen, welche sich vorwiegend auf Reinigungsgeräte spezialisiert hat. Genau durch diese Spezialisierung und jahrelanger Erfahrung kann Nilfisk mit sehr guten Produkten überzeugen.

Wo kann man Hochdruckreiniger kaufen?

Hochdruckreiniger kannst Du in jedem Baumarkt und im Internet problemlos kaufen. Für eine ausführliche Beratung sind Baumärkte sehr zu empfehlen. Vor allem, wenn das Gerät mal einen Defekt haben sollte, kannst Du es dort direkt vorbeibringen und hast es nicht unnötig schwer mit einem riesigen Retoure-Paket. Bei folgenden Baumärkten kannst Du Hochdruckreiniger auch online erwerben:

Wie viel kosten Hochdruckreiniger?

Die Kosten für einen Hochdruckreiniger können sehr unterschiedlich an und kommen ganz auf die Anwendung sowie Dein Portemonnaie an. Mit der folgenden Übersicht solltest Du einschätzen können wie teuer ein Hochdruckreiniger für Dich sein kann:

Modell/Typ Preis
Einsteigermodell 50-100 Euro
Mittelklasse-Modell 100-300 Euro
Profi-Modell 300-1.500 Euro

Wichtiges Zubehör für Hochdruckreiniger

Für Hochdruckreiniger gibt es teilweise praktisches Zubehör. Ob verschiedene Düsen, austauschbare Kabel/Schläuche oder Adapter – wir haben Dir hier das wichtigste Zubehör zusammengefasst:

Düsen

Dein Hochdruckreiniger wird bestimmt schon mit mehr als einer Düse ausgestattet sein. Die Düse ist letztendlich dafür verantwortlich wie der Wasserstrahl auf die Oberfläche trifft. Es gibt für verschiedene Oberflächen und Verschmutzungen andere Düsen. Damit Du so flexibel wie möglich bist, bieten die meisten Hersteller wie Kärcher, Bosch oder Nilfisk unterschiedlichste Düsen für ihre Hochdruckreiniger an.

Austauschbare Kabel/Schläuche

Für die meisten Hochdruckreiniger bieten die jeweiligen Hersteller neben den diversen Düsen auch noch Schläuche sowie Kabel an. Falls Dein Stromkabel oder der Wasserschlauch mal einen Bruch erleidet, kannst Du Dich ganz einfach mit einem neuen versorgen. Für Oberflächen, welche außer Reichweite sind, weil der Schlauch zu kurz ist, bieten die gängigsten Hersteller auch einen längeren Austauschschlauch oder eine Verlängerung an.

Adapter

Damit man alte Düsen mit einem neuen Hochdruckreiniger kompatibel machen kann, gibt es Adapter. Diese ermöglichen es Dir zum Beispiel eine alte Kärcher-Düse mit einem neuen Kärcher-Hochdruckreiniger zu verbinden.

Viele Hersteller verwenden ihre eigenen Anschlüsse, deshalb musst Du Dich vor einem Kauf eines Adapters genau informieren welchen Du brauchst.

Hochdruckreiniger Test-Übersicht: Welche Hochdruckreiniger sind die Besten?

Da sicher auch Du Dich häufig von Testergebnissen bekannter Testmagazine inspirieren lässt, haben wir im Folgenden eine Übersicht für Dich erstellt, in der die Testergebnisse von Stiftung Warentest, Öko Test, Konsument.at und Ktipp.ch zusammengefasst sind.

Testmagazin Hochdruckreiniger Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Ja 2020 Nein Hier klicken
Öko Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Ja 2019 Nein Hier klicken

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Hochdruckreinigern

Hast Du trotzdem noch ungeklärte Fragen? Dann hast Du jetzt die Möglichkeit einen Blick auf die meist gestellten Fragen zu werfen.

Ist ein Hochdruckreiniger gefährlich?

Bei richtiger Benutzung kann mit einem Hochdruckreiniger eigentlich nichts passieren. Du solltest in jedem Fall die Bedienungsanleitung sowie die Sicherheitshinweise des Herstellers aufmerksam lesen. Benutze den Hochdruckreiniger in jedem Fall nur für Flächen, welche auch dafür geeignet sind abgestrahlt zu werden. Körperteile sind auf jeden Fall zu vermeiden, da es sonst zu Verletzungen kommen kann.

Wie reinige ich meinen Hochdruckreiniger?

Grundsätzlich solltest Du versuchen, Deinen Hochdruckreiniger immer als erstes mit Wasser zu reinigen. Erst wenn Wasser nicht ausreicht, kannst Du zu anderen Reinigungsmitteln greifen. Säuren oder Laugen können dem Gerät schaden, deshalb ist es zu empfehlen in der Gebrauchsanweisung nachzulesen, mit welchen Mitteln Du Deinen Hochdruckreiniger reinigen kannst.

Was mache ich, wenn mein Hochdruckreiniger kaputtgegangen ist?

Hier kommt es ganz darauf an, ob Du noch in der Garantiezeit des Herstellers bist und wie der Schaden entstanden ist. Üblicherweise kontaktierst Du direkt den Verkäufer und bittest um ein Austauschgerät oder Reparatur. Natürlich hat es bei einem Schaden den Vorteil, wenn man Du den Hochdruckreiniger in einem Fachhandel oder Baumarkt erworben hast, da Du dort einen direkten Ansprechpartner hast.

Gibt es Alternativen zu einem Hochdruckreiniger?

Eine richtige Alternative zu einem Hochdruckreiniger gibt es leider noch nicht. Du kannst zwar mit herkömmlichen Putzmethoden versuchen hartnäckigen Schmutz zu entfernen, aber das kostet meistens viel Kraft und Schweiß. Falls es zu Alternativen kommen sollte, aktualisieren wir diese Seite selbstverständlich.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.