Kaufberatung » Haushaltsgeräte & Haushaltselektronik » Raumklimaprodukte » Heizlüfter: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Heizlüfter: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Heizlüfter an der Wand montiert

Brrrr… kalt! Die Heizung hast Du gerade angeschalten, aber bis es wohlig warm wird geht es noch ein Weilchen. Du möchtest es aber gerne schnell warm haben? Dann ist ein Heizlüfter genau die richtige Wahl für Dich. Die elektrische Direktheizung erfüllt, nach Inbetriebnahme, Deine Umgebung sofort mit warmes Luft.

Dieser Beitrag informiert Dich über alles was Du über Heizlüfter wissen musst. Weiter unten haben wir die aktuellen Heizlüfter-Tests für Dich zusammengefasst.

Unsere Favoriten

Der beste Heizlüfter fürs Bad: Brandson + 303904
“Aus der Dusche in ein wohlig warmes Badezimmer.”

Der beste Heizlüfter für den Wickeltisch Baby: Honeywell + HCE200WE4
“Für angenehmere Wickelerlebnisse. Für Dich und Dein Kind.”

Der beste Heizlüfter fürs Auto: Brandson + KFZ Autoheizung
“Nie wieder ein eisig kaltes Auto und das auch noch günstiger als die Standheizung.”

Der beste Heizlüfter für Camping: Ocean TEC + Thermal Plus
“Nach den Ausflügen in der Natur, kannst Du Dich nun schön aufwärmen.”

Der beste Keramik-Heizlüfter für große Räume und Anti-Frost-Funktion: De'Longhi + HFX30C18.IW
“Leerstehende Räumlichkeiten werden auf Temperatur gehalten und die Bewohnten zur Wohlfühloase.”

Der beste Heizlüfter mit Fernbedienung: Pro Breeze + 2000W Keramik Heizlüfter
“Damit kannst Du die Wärme auch vom Sofa aus steuern.”

Der beste Heizlüfter für den industriellen Einsatz mit 9 kW: Stier + 60541532
“Auch beim Arbeiten will niemand frieren, angenehme Stunden für Dich & Deine Mitarbeiter.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Heizlüfter sind ideal, wenn Du es schnell warm haben möchtest. Jedoch sind sie kein Ersatz für eine richtige Heizung und sollten aufgrund des hohen Energieverbrauchs auch nicht ständig genutzt werden.
  • Funktionsweise: Heizlüfter saugen die kalte Umgebungsluft auf, erwärmen sie in ihrem Inneren und geben sie dann wieder an die Umgebung ab.
  • Es gibt verschiedene Heizlüfter, die je nach Bedarf zu Dir passen. Es gibt sie für Autos, fürs Bad, für Deine Garage für Werkstätte und so weiter.

Die besten Heizlüfter: Favoriten der Redaktion

Wie heißt es immer so schön: Wer die Wahl hat, hat die Qual! In diesem Fall hast Du Glück gehabt, wir haben Dir die Auswahl schon abgenommen und stellen Dir in diesem Abschnitt unsere Favoriten vor.

Der beste Heizlüfter fürs Bad: Brandson + 303904

Was uns gefällt:

  • zwei Leistungsstufen (830 und 1500 Watt)
  • stufenlose Temperaturregelung
  • zuschaltbare Oszillation
  • in der höchsten Leistungsstufe läuft es mit 47 dB
  • Ventilator-Funktion

Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

Wir sind ganz begeistert von diesem Produkt! Es bietet so viel an Leistung und ist trotzdem günstig.  Dieses Gerät hat eine dreifache Sicherheit, es bietet Dir eine Thermosicherung, einen Überhitzungs- und einen Kippschutz. Zudem hat er das GS Siegel (Geprüfte Sicherheit) und wurde dementsprechend auch ausführlich unter die Lupe genommen.

Der Brandson Heizlüfter läuft vergleichsweise leise und sollte Dich damit nicht in Deinem Alltag stören. Im Sommer kannst Du von der Ventilator-Funktion Gebrauch machen und heiße Sommertage somit leichter überstehen. Die Abmessungen sind wie folgt: 270 mm x 170 mm x 130 mm (Höhe x Breite x Tiefe).

Der beste Heizlüfter für den Wickeltisch Baby: Honeywell + HCE200WE4

Was uns gefällt:

  • stufenloses Thermostat
  • bietet ein wärmeisoliertes Gehäuse
  • leicht und daher einfach zu positionieren
  • Kippsicherung
  • Überhitzungsschutz

Was uns nicht gefällt:

  • Betriebsgeräusche können auf Dauer als zu laut empfunden werden

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Heizlüfter von Honeywell ist klein, kompakt und leicht. Daher ist er bestens geeignet um einen Platz am Wickeltisch zu ergattern. Die Abmessungen lauten wie folgt: 229 mm x 260 mm x 161 mm (Höhe x Breite x Tiefe). Mit einem Gewicht von 2 kg kann man das Gerät auch ganz einfach umpositionieren.

Am wichtigsten haben wir aber die Sicherheit empfunden und die ist hier gegeben. Durch die Kippsicherung wird der Betrieb sofort gestoppt beim Umkippen. Der Überhitzungsschutz, sorgt für eine entspannte Handhabung, da nichts befürchtet werden muss. Da das Gerät eventuell auf dem Wickeltisch in der Nähe Deines Babys steht, ist es wichtig, dass das Gehäuse nicht heiß wird, um Verbrennungen auszuschließen. Das hast Du bei diesem Heizlüfter gegeben.

Der beste Heizlüfter fürs Auto: Brandson + KFZ Autoheizung

Was uns gefällt:

  • kostengünstigere Variante zur Standheizung des PKWs
  • es ist GS und TÜV-zertifiziert
  • Kann bei Temperaturen von -25° C betrieben werden
  • hat eine kompakte Bauform und ist damit platzsparend und transportabel

Was uns nicht gefällt:

  • muss an einer 230 V Steckdose angeschlossen werden

Redaktionelle Einschätzung

Laut dem Hersteller kannst Du den Heizlüfter nicht nur im PKW, sondern ebenso als Zweitfunktion als Heizlüfter zu Hause, im Büro, Wohnmobil und Boot oder beim Camping verwenden. Wir sind der Meinung das ist auf jeden Fall möglich, jedoch ist das Gerät vergleichsweise doch recht laut. Wenn Du auf der Suche nach einem PKW Heizlüfter bist und ihn vielleicht hier und da mal Drinnen verwenden möchtest, dann ist das Gerät, das Richtige für Dich. Die Kabellänge beträgt 120 mm.  Die Abmessungen lauten wie folgt: 57 mm x 165 mm x 200 mm (Höhe x Breite x Tiefe).  Mit einem Gewicht von 1,1 Kg ist es zudem sehr leicht und lässt sich durch sein kompaktes Design auch leicht transportieren.

Der beste Heizlüfter für Camping: Ocean TEC + Thermal Plus

Was uns gefällt:

  • egal ob kalte oder feuchte Umgebung, dieses Gerät sorgt für wohlige Wärme
  • Kippschutz ist integriert
  • einstellbarer ECO-Modus
  • mit einem Gewicht von 1,4 kg sehr leicht
  • kann auch als Ventilator verwendet werden

Was uns nicht gefällt:

  • es ist kein Thermostat vorhanden

Redaktionelle Einschätzung

Durch das robuste Design und die Keramikheizplatten wirst Du lange Freude an diesem Heizlüfter haben. Er ist ideal geeignet für Ausflüge in die freie Natur, auf See oder am Meer. Wenn heiße Sommertage bevorstehen, kannst Du einfach die Ventilator-Funktion verwenden, um ein bisschen Abkühlung zu erfahren. Der Eco-Modus kommt durch die  Verwendung des PTC-Elements zustande. So wird der Stromverbrauch optimiert und eine automatische Regulierung des Wärme-Ausstoßes sorgt für eine umweltfreundlichere Energienutzung.

Der beste Keramik-Heizlüfter für große Räume und Anti-Frost-Funktion: De’Longhi + HFX30C18.IW

Was uns gefällt:

  • für Räume bis zu 55 qm geeignet
  • tolles Design
  • mit Anti-Frost-Funktion (Frostwächter)
  • Keramik-Heizelemente für Langlebigkeit

Was uns nicht gefällt:

  • Standfuß ist labil und bricht leicht

Redaktionelle Einschätzung

Das Gerät von De’Longhi hat zwei Leistungsstufen, so kannst Du die gewünschte Leistung an Deine Wohlfühltemperatur anpassen. Das Raumthermostat stellt sicher, dass die eingestellte Temperatur erreicht und gehalten wird. Der Hersteller gibt an, dass das Gerät mit einer Lautstärke von 41 dB arbeitet und damit eines der leisesten Geräte wäre. Jedoch konnten wir aus den Produktrezensionen herauslesen, dass das Gerät doch nicht ganz so leise läuft. Das ist eigentlich ein Allrounder, denn er heizt kleine wie große Räume. Die Temperatur lässt sich einstellen und der Heizlüfter kann als Frostwächter fungieren. Zudem bietet er ein tolles Design und fällt nicht störend auf.

Der beste Heizlüfter mit Fernbedienung: Pro Breeze + 2000W Keramik Heizlüfter

Was uns gefällt:

  • auch regulierbar durch die Fernbedienung
  • mit 80° Oszillator-Funktion (Dreh-Funktion)
  • mit 24-Stunden-Timer
  • Eco-Modus und leiser Betrieb
  • 7 Heizstufen 1000 W für eine geringere Wärme, 2000 W für eine hohe Wärme

Was uns nicht gefällt:

  • soll laut Hersteller nicht im Bad verwendet werden, da es kein Spritzwasserschutz hat

Redaktionelle Einschätzung

Das Gerät besitzt zudem einen Überhitzungs- und Kippschutz. Er kann sowohl im Badezimmer sowie in anderen Räumen verwendet werden. Durch die Timer-Funktion kann der Heizlüfter bereits eingestellt werden, bevor Du vor Ort bist. So kommst Du in einen wohlig warmen Raum. Für kalte Nächte im Schlafzimmer eignet sich das Gerät auch perfekt. Denn sollte Dir die Temperatur nicht mehr passen, musst Du nicht mal aufstehen. Die Fernbedienung liegt neben Deinem Bett und Du kannst das Gerät bequem steuern. Den Heizlüfter kannst Du auch sehr einfach verschieben, denn er wiegt nur 2 kg. Die Produktabmessungen lauten: 520 x 200 x 200 mm (Höhe x Breite x Tiefe).

Der beste Heizlüfter für den industriellen Einsatz mit 9 kW: Stier + 60541532

Was uns gefällt:

  • stufenloses Thermostat
  • kräftiger Ventilator
  • rostfreie Heizelemente
  • Überlastungsschutz durch Thermoschalter
  • Luftleistung für 1.150 m³ / h

Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

Egal ob auf der Baustelle, in der KFZ-Werkstatt oder andernorts, dieser Heizlüfter wird Dir den Arbeitsalltag angenehmer gestalten. Er hat eine Leistung von 9 kW und  benötigt eine Energieversorgung über den Starkstromanschluss. Stier, bietet Produkte extra für Handwerk und Industrie und verbinden dabei Leistungsstärke und Ergonomie. Die Abmessungen lauten: 455 x 275 x 300 mm (Höhe x Breite x Tiefe).

Kaufratgeber für Heizlüfter

Damit Du das ideale Gerät für Dich findest, folgen hier einige Informationen, die Dir bei Deiner Auswahl helfen sollen.

Der Aufbau und die Funktionsweise eines Heizlüfters

Ein Heizlüfter oder Elektroheizer ist ein elektrisch betriebenes Heizelement mit einem Ventilator, zur Erwärmung der durchströmenden Luft. Die meisten Heizlüfter haben ein Kunststoffgehäuse und innen befindet sich das Heizelement. Häufig handelt es sich hierbei um Blankdraht, alternativ werden Keramik-Heizelemente verwendet. Bei Heizlüftern, die sehr viel leisten müssen, wie beispielsweise Industrie-Heizlüfter für Baustellen werden robustere Rohrheizkörper verbaut.

Zudem haben die Heizgeräte einen eingebauten Ventilator. Dieser erzeugt einen Luftstrom. Daher gibt es auch Heizlüfter, die zusätzlich als Ventilatoren gebraucht werden können, ohne Heizfunktion. Der elektrisch betriebene Heizlüfter saugt die Umgebungsluft durch Luftschlitze an der Rückseite des Gerätes an. Die kalte Luft wird um die Heizelemente geleitet und somit erwärmt. Durch den integrierten Ventilator wird die erwärmte Luft in den Raum befördert.

Einsatzgebiete: Wofür benötigt man einen Heizlüfter?

Der Einsatz der elektrischen Heizgeräte ist sehr vielfältig und kann überall dort eingesetzt werden, wo schnell viel Wärme benötigt wird.

Privater Einsatz

Die Tabelle zeigt die typischen Einsatzgebiete im privaten Bereich, natürlich gibt es weitere Möglichkeiten einen Heizlüfter einzusetzen.

Einsatzgebiet Beschreibung
Kleine Räume Am häufigsten werden Heizlüfter für kleine Räume, wie das Badezimmer verwendet. Hier reichen die Basic-Modelle völlig aus.
Große Räume Hier werden Heizlüfter viel weniger verwendet, da der Stromverbrauch sehr hoch ist. Fällt aber die Heizung beispielsweise kurzzeitig aus, kann der Heizlüfter eine willkommene Alternative sein.
Garage Hier wird nicht kontinuierlich geheizt und eventuell nur kurzfristig und nicht auf lange Dauer Wärme benötigt. Ideal für das Heizgerät, denn hier kann schnell schön aufgeheizt werden. Natürlich muss dann Strom vorhanden sein.
Frostwächter Diese Funktion haben nicht alle Heizlüfter inne. Wenn der Heizlüfter dafür verwendet werden soll, dass nicht bewohnte Räume vor Frost geschützt werden sollen, dann braucht er die Frostwächter-Schutzfunktion mit einem Thermostat. Hier wird der Raum natürlich nicht übermäßig erwärmt. Es geht nur darum, dass nichts gefriert. Der Heizlüfter achtet darauf, dass die Raumtemperatur nicht unter 5° C sinkt.
Wohnmobil/Wohnwagen Beim Campen wird der Heizlüfter auch gerne und häufig eingesetzt.
Auto Tatsächlich gibt es extra Auto-Heizlüfter, die dafür sorgen, dass an kalten Wintertagen der Innenraum schnell aufgeheizt wird und Frost und Schnee von den Scheiben verschwinden. Diese Geräte lassen sich an den Zigarettenanzünder anschließen.

Einsatz im gewerblichen/industriellen Bereich

Die Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten ist im privaten Bereich ja schon sehr groß. Aber auch im industriellen Sektor können Heizlüfter ihr Können beweisen. Diese Heizlüfter arbeiten mit mehr Leistung (bis zu 15 kW), sind natürlich größer und dementsprechend auch teurer. Sie werden vor allem in diesen Gebieten eingesetzt:

  • Werkstätten
  • Großraumbüros
  • Baustellen
  • zur Trocknung
  • Eingangsbereich von Geschäften
  • Sporthallen, Vereinslokale
  • und einige mehr

Heizluefter im TestVor- und Nachteile eines Heizlüfters?

Das sind die allgemeinen Vorzüge und Nachteile eines Heizlüfters:

Vorteile von Heizlüftern Nachteile von Heizlüftern
Geringer Anschaffungspreis Hohe Kosten im Betrieb
Flexible Einsatzmöglichkeit und leichte Installation Ventilator erzeugt unangenehmen Luftzug
Schnelle Wärme Aufwirbelung von Staub
Position lässt sich leicht verändern Gebläsegeräusch
Weder Gasanschluss noch Heizungsrohre notwendig

Das solltest Du im Umgang mit einem Heizlüfter beachten

Erstmal muss gesagt werden, dass Heizlüfter keine dauerhafte Alternative zur richtigen Heizung darstellen und nur in Ausnahmefällen oder nur dort verwendet werden sollte,  wie bei den Einsatzgebieten beschrieben. Denn heizen mit Strom ist sehr teuer und kostet etwa dreimal mehr als andere Brennstoffe. Liegt der Preis pro Kilowattstunde Strom, bei der effektiven Wärmeerzeugung, bei etwa 30 Cent, sind es bei Öl knapp unter zehn Cent und bei Gas sogar nur um die fünf Cent pro Kilowattstunde.

Hast Du Dich trotzdem für einen Heizlüfter entschieden, musst Du in der Handhabung folgendes beachten:

  • Erhöhte Brandgefahr

Ist der Heizlüfter in Betrieb, muss er ausreichend Platz haben. Das bedeutet, dass sich in der Nähe keine leicht entflammbaren Gegenstände befinden dürfen. Zudem muss darauf geachtet werden, dass der Heizlüfter genug Durchzug bekommt, damit er nicht überhitzt.

  • Bitte benutze einen Heizlüfter nicht im Kinderzimmer

Unter 12 Jahren sollte der Heizlüfter nicht unbeaufsichtigt im Kinderzimmer stehen.

  • Kein Dauerbetrieb

Heizlüfter sind für den kurzfristigen Betrieb gedacht und sollten nicht über viele Stunden hinweg benutzt werden. (Ausnahme Frostschutz-Funktion) Bedienungsanleitung stets beachten!

  • Standfeste Geräte auf geradem Untergrund. Das Gerät sollte sicher stehen. Ein Kippen kann gefährlich enden.

Keramik-Heizlüfter vs. Heizlüfter

Bei dem Keramik-Heizlüfter wird das Keramik erwärmt und sorgt damit für eine gleichmäßigere Wärmeabgabe. Die Keramikplatten haben ein gewisses Eigengewicht und beschweren somit den Heizlüfter. Dies kann positiv ausgelegt werden, denn nun hat das Gerät einen festeren Stand. Jedoch lässt es sich je nach Gewicht dementsprechend weniger leicht verschieben.

Es gibt noch weitere Vorteile, die ein Keramik-Heizlüfter gegenüber einem herkömmlichen Heizlüfter hat:

  • höhere Standfestigkeit
  • geräuscharmer Betrieb
  • keine starke Versorgung mit Kühlluft erforderlich, dadurch geringe Winderzeugung
  • langlebiger als sonstige Ausführungen
  • Heizdrähte sind unempfindlich gegen Stöße
  • wenig Geruchsbildung, an diesem Gerät verbrennt kein Staub
  • deutlich geringerer Befall mit Sporen, Keimen, Bakterien und Viren

Die Alternativen zu Heizlüftern

Es  gibt verschiedene Möglichkeiten einen Raum in kurzer Zeit aufzuheizen. Sie funktionieren jedoch alle mit Strom. Die häufigsten Alternativen sind Konvektoren oder ein Radiator.

Heizluefter im TestDer Konvektor funktioniert ähnlich wie der Heizlüfter. Allerdings saugt er kalte Luft an, erwärmt sie und gibt sie dann frei. Die warme Luft steigt nach oben und unten kann kalte Luft nachgezogen werden. Ein Konvektor nutzt den thermischen Auftrieb und generiert so nur lokal Wärme, während ein Heizlüfter die Wärme direkt im Raum verteilt. Jedoch häufig am lautesten ist (durch den Ventilator).

Der Radiator braucht deutlich länger, um einen Raum zu erwärmen und kann mit einem normalen Heizkörper verglichen werden. Denn er enthält entweder Öl, Wasser oder Ähnliches. Dieses wird durch Strom erwärmt und läuft durch den Radiator. Durch die Oberflächenvergrößerung gibt das Gerät noch mehr Wärme ab. Der Betrieb gilt als relativ sicher und ist leise.

Infrarot-Heizung

Die Infrarot-Heizung funktioniert nach einem anderen Prinzip. Man kann sich eine Infrarot-Heizung wie eine Sonne vorstellen. Du stehst an kalten Tagen draußen und wirst erwärmt durch die Infrarotstrahlen der Sonne. Sobald die Sonne weg ist, ist es kalt, obwohl die Lufttemperatur in der Sonne und im Schatten genau gleich sind. Die Strahlen erwärmen den Gegenstand, auf den sie treffen und diese geben dann die Wärme an die Umgebung ab. Sie muss jedoch fest montiert werden und stellt keine direkte Alternative zu Heizlüftern dar.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Heizlüfter

Anhand dieser Faktoren kannst Du Ultraschallreinigungsgeräte vergleichen und bewerten:

Lautstärke

Ist der Heizlüfter in Betrieb, dann hörst Du das auch. Je nachdem für welchen Zweck und wie empfindlich Du bist, solltest Du auf die Dezibel-Angaben achten. Ein leises Gerät hat etwa 45 dB.

Wusstest Du, dass eine normale Unterhaltung bereits 50 dB hat, der Straßenverkehr im Durchschnitt 80 dB und ein Hubschrauber liegt bei 110 dB?

Sicherheit

Die Sicherheit ist das wichtigste Kriterium für den Heizlüfter. Es gibt Ausstattungsmerkmale, die empfehlenswert sind und je mehr davon vorhanden sind, umso sicherer kannst Du Dich fühlen: Der Kippschutz ist ein Sensor, der wahrnimmt, ob das Gerät immer noch auf sicherem Boden steht. Sollte das Gerät kippen, so schaltet sich das Gerät automatisch aus. Überhitzungsschutz: Sollte das Gerät einmal zu heiß laufen, wird der Stromkreislauf unterbrochen und so verhindert, dass der Heizlüfter in Flammen aufgeht. Zertifikate: Das Gerät sollte ein TÜV Siegel und/oder ein GS Zertifikat haben. Spritzwasserschutz: Das ist vor allem für Geräte wichtig, die in Badezimmern ihre Verwendung finden oder anderen feuchten Umgebungen. Trotzdem musst Du darauf achten, dass Gerät nicht zu nah ans Wasser zu stellen.

Leistung und Stromverbrauch

Je mehr Leistung Du benötigst, je höher natürlich der Stromverbrauch. Brauchst Du also ein besonders leistungsstarkes Gerät lohnt es sich, den Verbrauch zu vergleichen. Wie Du sicher schon weißt, sind Heizlüfter im Allgemeinen große Stromfresser. Mit dieser Formel  kannst Du die genauen Kosten für Deinen Verbrauch berechnen.

Zusatzfunktionen

Greift man etwas tiefer in die Tasche, haben Heizlüfter zu den Basisfunktionen noch weitere Features.

Thermostat

Du kannst bei diesen Geräten die gewünschte Raumtemperatur einstellen und der Heizlüfter versucht diese zu erreichen und zu halten.

Zeitschaltuhr

Du kannst damit steuern, wann das Gerät heizen soll und auch wie lange.

Fernbedienung

Du sitzt an Deinem Schreibtisch und merkst Dir frieren die Füße? Mit der Fernbedienung kannst Du den Heizlüfter auch remote bedienen.

Ventilator

Damit kannst Du den Heizlüfter nicht nur an kalten Tagen gebrauchen, sondern auch im Sommer zur Abkühlung verwenden.

Frostwächter

Hier wird auch mit einem Thermostat gearbeitet. Das Gerät achtet darauf, dass die Umgebungstemperatur nicht unter 5° C sinkt und schützt damit Leitungen in unbewohnten Zimmern.

Welche Marken stellen qualitative Heizlüfter her?

Das sind die führenden Hersteller für Heizlüfter:

Rowenta

Seit 1909 ist Rowenta eine renommierte Marke. Sie stellen verschiedene Geräte für den Haushalt her. Beispielsweise Bügeleisen, Luftreiniger, Staubsauger und eben Heizlüfter. Rowenta ist international tätig.

De’Longhi

wurde 1902, mit Sitz in Treviso, Italien,  gegründet. 1977 übernahm der heutige Präsident, Giuseppe De’Longhi, die Führung des Unternehmens und richtete es auf die Produktion und den Vertrieb von mobilen Heiz-, Klima- und Haushaltsgeräten unter der eigenen Marke De’Longhi aus.

Brandson

ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Hannover. Sie stellen hochwertige Geräte her für den Arbeitsalltag her. Wie unter anderem Werkzeug, Heizelemente, Arbeitsleuchten und vieles mehr.

Wo kann man Heizlüfter kaufen?

Es gibt viele Märkte, die Heizlüfter anbieten und Dich auch optimal beraten können. Die größte Auswahl hast Du im Internet.

  • amazon.de
  • real.de
  • otto.de
  • mediamarkt.de
  • saturn.de
  • aldi
  • lidl
  • obi
  • toom
  • bauhaus

Wie viel kosten Heizlüfter?

Oftmals sind Heizlüfter in ihrer Anschaffung sehr günstig. Du kannst bereits Geräte zwischen 10 und 20 Euro kaufen. Je nach Ausführung werden sie natürlich teurer. Das klingt im ersten Moment super günstig, aber Du musst beachten, dass die Inbetriebnahme der wirkliche Kostenfaktor ist.

Die einfache Formel um die Kosten zu berechnen lautet:

Leistung in Kilowatt x Dauer x Strompreis pro Kilowattstunde = Kosten

Ein Beispiel: Ein Gerät das 700 W hat und 5 Stunden am Tag läuft, kommt bei einem Strompreis von 30 Cent pro Kilowattstunde auf tägliche Kosten von 1,05 €. (700 x 5 x 0,3 = 1,05).

Heizlüfter Test-Übersicht: Welche Heizlüfter sind die Besten?

Um Dir aufzuzeigen ob schon diverse Tests von Heizlüftern durchgeführt wurden, haben wir recherchiert und heraufgefunden, dass bisher nur ein Test von Stiftung Warentest im Jahr 1967 stattgefunden hat.

Testmagazin Heizlüfter-Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Ja 1967 Ja Hier klicken
Öko Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein

Sobald aktuellere Tests veröffentlicht werden, werden wir diesen Teil des Beitrages aktualisieren.

Heizlüfter Test von Stiftung Warentest

Stiftung Warentest veröffentlichte 2014 einen historischen Test zu Heizlüftern aus dem Jahr 1967. Die Testübersicht wird zwar für Deine Kaufentscheidung keinen großen Wert haben, trotzdem ist der Test von 1967 ein spannender Artikel für all diejenigen , die gerne mehr über die ersten Heizlüfter erfahren möchten. Stiftung Warentest hat deswegen den Testartikel als PDF kostenlos veröffentlicht.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Heizlüftern

Die häufigsten und wichtigsten Fragen rund um die Heizgeräte werden hier beantwortet.

Wie gut sind Keramik-Heizlüfter?

Keramik Heizlüfter gelten als die besten Heizlüfter. Sie sind langlebiger und beschweren das Gerät, sodass sie einen zusätzlichen Kippschutz ermöglichen. Zudem sind sie für Allergiker geeigneter, da Staubpartikel oder Haare nicht verbrennen. Es entstehen auch kaum Gerüche bei Gebrauch des Heizlüfters.

Muss ich einen Heizlüfter reinigen?

Ja. Du solltest das Gerät regelmäßig entstauben. Dafür kannst Du ein angefeuchtetes Tuch verwenden. Es gibt auch Heizlüfter, bei denen der Filter entnommen werden kann und entweder ausgetauscht oder gewaschen werden kann.

Achtung: Du musst den Stecker immer ziehen und das Gerät darf vor der Reinigung mindestens zwei Stunden nicht in Betrieb gewesen sein, denn sonst kann es zu Verbrennungen kommen.

Sind Heizlüfter ungesund?

Heizlüfter, beziehungsweise allgemein heizen, trocknet die Schleimhäute aus, da die Luft an Feuchtigkeit verliert. Durch ausgetrocknete Schleimhäute könne sich Bakterien und Viren besser einnisten. Jedoch sind auch zu kühle Räume nicht gesund. Es kann zur Schimmelbildung führen. Wichtig ist hierbei ein gutes Mittelmaß zu finden.

Tipp: Stelle im Raum Schalen mit Wasser auf, dieses verdunstet und spendet Luftfeuchtigkeit. Achte aber darauf das Wasser regelmäßig zu wechseln.

Kann man Heizlüfter mieten beziehungsweise sich ausleihen?

Ja, das geht. Jedoch nur für größere Geräte, die zum Beispiel zur Trocknung von Gebäuden dienen oder an Veranstaltungen große Gebäude heizen sollen. Für Baustellen und so weiter. Für den Hausgebrauch kann man keine mieten.

Ist die Brandgefahr erhöht bei Benutzung eines Heizlüfters?

Ja, die Brandgefahr ist natürlich erhöht, wenn ein Heizlüfter benutzt wird im Gegensatz dazu, wenn keiner benutzt wird. Du solltest einen Heizlüfter auch nie länger unbeobachtet lassen, außer er ist dafür konzipiert (beispielsweise bei einer Frostwächter-Funktion). Jedoch bieten zum Beispiel der Kippschutz, der Überhitzungs- und Thermoschutz weitere Sicherheit. Du solltest auch stets auf das TÜV oder GS Zertifikat achten.

Was kostet ein Heizlüfter pro Stunde?

Im Ratgeberteil wird das ausführlich erklärt. Du kannst den individuellen Verbrauch auch nochmals berechnen.

Kann man Heizlüfter unbeaufsichtigt laufen lassen?

Das solltest Du im besten Fall nicht tun. Außer Dein Heizlüfter hat eine Frostwächter-Funktion, dann ist er dafür konzipiert über einen längeren Zeitraum zu heizen.

Welcher ist der beste Heizlüfter?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Das kommt ganz darauf an, welche Leistungen Du von Deinem Gerät erwartest. Für eine Werkstatt braucht es ein ganz anderes Modell, als für ein Badezimmer.

Weiterführende Quellen

  • Für den Garten eignet sich in Heizlüfter im Normalfall nicht, aber ein Heizpilz wäre hierfür die ideale Lösung.
  • Wenn Du ganz sicher sein willst, was Dein Gerät pro Stunde kostet, kannst Du es berechnen.
  • Braucht man einen Heizlüfter für die Wickelkommode oder nicht? Mehr erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.