Heizdecke: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Heizdecke im Test

Besonders im Winter sind elektrische Heizdecken ein Must-have für Dich, wenn Du schnell frierst. Egal ob als kuschelige Heizdecke zum Zudecken oder als Wärmeunterlage in Deinem Bett. Eine Heizdecke spendet Dir eine angenehme Wärme, sodass Du im Winter nicht frieren musst.

Bei einer Heizdecke gibt es einige Dinge für Dich zu beachten. Besonders wichtig ist ein Überhitzungsschutz, auf diesen solltest Du nicht verzichten müssen. In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Heizdecken Tests.

Unsere Favoriten

Die beste Heizdecke mit Abschaltautomatik und 10 Temperaturstufen: Mia&Coco Heizdecke
“Heizdecke mit einer Zieltemperatur von 25° Celsius und 53° Celsius.”

Das beste Wärmeunterbett mit 3 Temperaturstufen: Medisana HU 665 Wärmeunterbet
“Wärmeunterbett mit 3 Temperaturstufen zur angenehmen Wärmeregulierung.”

Die beste XL-Heizdecke: Cosi Home XL Heizdecke
“Gemütliche Heizdecke zum Kuscheln für bis zu 2 Personen.”

Die beste rote Heizdecke: MaxKare Heizdecke
“Heizdecke mit 2 verschiedenen Seiten für einen maximalen Komfort.”

Das beste und günstigste Wärmeunterbett aus Vlies: Sanitas SWB 20 Wärmeunterbett
“Günstiges Wärmeunterbett für alle gängigen Matratzen.”

Die beste besonders kuschelige Heizdecke: Gasky Heizdecke
“Heizdecke mit einem besonders weichem Material.”

Das beste Premium-Wärmeunterbett mit Abschaltautomatik: Cosi Home Wärmeunterbett
“Wärmeunterbett mit integrierter Überhitzungsschutz und Abschaltautomatik.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Heizdecken spenden Dir in den Wintermonaten eine angenehme Wärme
  • eine Abschaltautomatik ist ein besonders wichtiges Kaufkriterium, auf welches Du zu Deiner eigenen Sicherheit achten solltest
  • für die Verwendung in der Nacht eignen sich Wärmeunterbetten besonders gut
  • durch die hohen Sicherheitsvorgaben besteht heutzutage kaum eine Brandgefahr
  • mit Deiner Heizdecke solltest Du immer sehr vorsichtig umgehen, so verlängerst Du die Lebensdauer Deiner Heizdecke

Die besten Heizdecken: Favoriten der Redaktion

Die besten Heizdecken haben wir hier für Dich gesammelt und stellen Dir die wichtigsten Eigenschaften vor.

Die beste Heizdecke mit Abschaltautomatik und 10 Temperaturstufen: Mia&Coco Heizdecke

Was uns gefällt:

  • verfügt über 10 Temperatureinstellungen und 9 Auto-Off-Timer-Stufen
  • Größe: 130 × 160 cm
  • Heizdecke aus hochwertigem Material und hoher Qualität
  • Heizdecke ist maschinenwaschbar
  • ETL-Zertifikat
Was uns nicht gefällt:

  • kein CE-Kennzeichen und kein GS-Prüfzeichen

Redaktionelle Einschätzung

Die Heizdecke von Mia & Coco verfügt über viele nützliche Sicherheitsvorkehrungen. Bei der Nutzung dieser Heizdecke kannst Du über 10 verschiedene Temperatureinstellungen wählen. Bei der Auswahl der Temperatur kannst Du zwischen einer Zieltemperatur von 25° Celsius und 53° Celsius wählen. Dank des 9-Stunden-Auto-Off-Timer garantiert die Heizdecke volle Sicherheit und sorgt zusätzlich für eine Energieeinsparung. Du kannst also flexibel Auswählen nach wie vielen Stunden die Heizdecke sich automatisch Ausschalten sollen.

Die Heizdecke hat eine Größe von 130 × 160 cm. Je nach Deiner Körpergröße bedeckt die Decke Dich vollständig und hält Dich so an kalten Tagen warm. Hergestellt wurde die Heizdecke aus Flanell und Sherpa. Besonders das weiche und komfortable Material sorgt für eine sehr gute Wärmespeicherung und ein hautfreundliches Erlebnis. Das Kabel der Heizdecke ist abnehmbar und dadurch kann die Heizdecke von Hand oder maschinell gewaschen werden.

Die Heizdecke von Mia & Coco ist ETL-zertifiziert. Hat allerdings weder ein CE-Kennzeichen noch ein GS-Prüfzeichen.

Das beste Wärmeunterbett mit 3 Temperaturstufen: Medisana HU 665 Wärmeunterbett

Was uns gefällt:

  • 3 Temperaturstufen zur angenehmen Wärmeregulierung
  • integriertes Sicherheitssystem
  • automatisches Abschalten nach 3 Stunden
  • kann bei 30° Celsius in der Waschmaschine gewaschen werden
  • Größe: 150 × 180 cm
Was uns nicht gefällt:

  • Kunden haben sich beschwert, dass es zu kleinen Stromschlägen kommen kann

Redaktionelle Einschätzung

Das Wärmeunterbett von Medisana hat eine Größe von 150 × 180 cm. Durch die Größe des Wärmeunterbetts wird Dein ganzer Körper gewärmt. Die Auflage passt in ein 140 cm breites Bett und kann dadurch sogar bis zu 2 Personen wärmen. Das Wärmeunterbett kann einfach zwischen Matratze und Bettlaken gelegt werden. Durch 3 verschiedene Temperaturstufen kannst Du das Wärmeunterbett flexibel, Deinen Bedürfnissen gereicht, einstellen und die angenehme Wärme in Deinem Bett genießen.
Das Wärmeunterbett hat einen Überhitzungsschutz und sorgt so für eine angenehme und sanfte Wärme.

Mit einer praktischen Fernbedienung lässt sie die Heizdecke einfach bedienen. Der Schalter lässt sich abnehmen und die Heizdecke ist so auch für die Wäsche in der Waschmaschine geeignet.

Nach drei Stunden schaltet sich das Wärmeunterbett automatisch ab. Dieser Mechanismus sorgt dafür, dass Dein Körper nicht überhitzt und eine Brandgefahr ist so nicht vorhanden. Für eine optimale Nutzung der Wärme solltest Du das Wärmeunterbett 30 Minuten vor dem Zubettgehen einschalten.

Die beste XL-Heizdecke: Cosi Home XL Heizdecke

Was uns gefällt:

  • extra große Heizdecke
  • Wärmedecke mit Abschaltautomatik
  • Timer und 9 verschiedene Temperaturstufen
  • waschbar bei bis zu 40° Celsius
  • Überhitzungsschutz ist automatisch aktiviert
Was uns nicht gefällt:

  • einige Kunden beschwerten sich über das zu dünne Material

Redaktionelle Einschätzung

Die elektrische Heizdecke von Cosi Home überzeugt besonders mit ihrer Größe von 180 x 130 cm. Dank der großen Maße kannst Du Dich gemütlich in die Heizdecke kuscheln, selbst mit Deinem Partner oder Deiner Partnerin wird die Decke nicht zu klein. Die Heizdecke besteht aus einem Premium Mikrofleece. Das macht die Heizdecke besonders kuschelig. Trotz des Mikrofleece-Materials haben sie allerdings einige Kunden über das zu dünne Material beschwert.

Die Heizdecke hat einen eingebauten Timer. Mit dieser Zeitschaltuhr kannst Du eine Laufzeit zwischen 1 und 10 Stunden einstellen. Nach dieser Laufzeit schaltet sich die Heizdecke automatisch aus. Mit den 9 verschiedenen Temperaturstufen kannst Du die Heizdecke flexibel einstellen. Dank des integrierten Überhitzungsschutzes ist eine maximale Sicherheit gewährleistet. Die digitale Bedienung der Heizdecke lässt sich kinderleicht entfernen. So kann die Heizdecke auch bei bis zu 40° Celsius in der Waschmaschine gewaschen werden.

Die beste rote Heizdecke: MaxKare Heizdecke

Was uns gefällt:

  • Heizdecke mit 2 verschiedenen Seiten
  • 6 verschiedene Temperaturstufen für Temperaturen zwischen 20 und 45° Celsius
  • Hohe Sicherheit zertifiziert
  • bis 30° Celsius in der Waschmaschine waschbar
  • hoher Kundenservice
Was uns nicht gefällt:

  • Heizdrähte sind durch das Material spürbar

Redaktionelle Einschätzung

Die Heizdecke von MaxKare überzeugt durch das angenehme Material und das schöne Design. Eine Seite der Heizdecke ist rot und besteht aus Flanell, die andere Seite der Heizdecke ist weiß und besteht aus Lammwollgewebe. Die Heizdecke ist sehr hautfreundlich und atmungsaktiv.
Dank der großen Maße von 130 × 180 cm wird Dein Körper vollständig von der Decke bedeckt und Du kannst Dich toll in die Heizdecke einkuscheln.

Die Heizdecke kommt mit 6 verschiedenen Temperaturstufen, welche auf eine Temperatur zwischen 20 und 45°Celsius eingestellt werden kann. Die Heizdecke erhitzt sich schnell und gleichmäßig innerhalb von 5 Minuten. Dank der Abschaltautomatik schaltet sich die Heizdecke nach drei Stunden automatisch aus und eine Überhitzung wird so verhindert.

Die Heizdecke hat eine Ökotex-, CE- und GS-Zertifizierung garantieren Dir eine sichere Nutzung der Heizdecke. Nachdem Du das Steuergerät entfernt hast, kannst Du die Heizdecke bei bis zu 30° Celsius in der Waschmaschine reinigen.

Das beste und günstigste Wärmeunterbett aus Vlies: Sanitas SWB 20 Wärmeunterbett

Was uns gefällt:

  • passt auf alle gängigen Matratzen in der Größe 90×200 und 100×200
  • Überhitzungsschutz durch Abschaltautomatik
  • bei 30° Celsius in der Waschmaschine waschbar
  • 3 Temperaturstufen für eine angenehme Wärme
  • einfach Fixierung auf der Matratze
Was uns nicht gefällt:

  • Netzkabel relativ kurz

Redaktionelle Einschätzung

Das Wärmebett von Sanitas passt mit einem Maß von 150 x 80 cm auf jede gängige Matratze mit den Breiten 90×200 und 100×200 cm. Das Wärmebett kann einfach auf Deiner Matratze fixiert werden, sodass es während des Schlafes nicht verrutschen kann.

Mit einem beleuchteten Handschalter kannst Du ganz einfach 3 verschiedene Temperaturstufen einstellen und so Deine gewünschte Temperatur flexibel auswählen. Dank des beleuchteten Handschalters ist eine Bedienung in der Dunkelheit auch problemlos möglich. Das besonders weiche Vlies-Material macht das Wärmeunterbett besonders bequem, sodass Du entspannt darauf schlafen kannst. Durch eine Abschaltautomatik wird die Überhitzung des Wärmeunterbetts verhindert. Auch das sorgt für einen entspannten Schlaf.

Das Wärmeunterbett verfügt über einen abnehmbaren Schalter, sodass Du das Wärmeunterbett unkompliziert bei 30° Celsius in der Waschmaschine waschen kannst. Dadurch ist das Wärmeunterbett besonders hygienisch und es bleibt durchgehend strahlend weiß.

Die beste besonders kuschelige Heizdecke: Gasky Heizdecke

Was uns gefällt:

  • besonders weiches und dickes Material
  • 6 verschiedene Heizstufen für unterschiedliche Temperaturanforderungen
  • Überhitzungsschutz und automatische Abschaltfunktion
  • extra langes Stromkabel für maximale Flexibilität
  • besonders große Heizdecke
Was uns nicht gefällt:

  • keine verschiedene Farbauswahl

Redaktionelle Einschätzung

Die Heizdecke von Gasky überzeugt besonders mit dem weichen und flauschigen Stoff. Durch das dicke und komfortable Material kann Dir die Heizdecke den höchsten Komfort bieten, sodass Du entspannt Deinen Schlaf genießen kannst.

Durch 6 verschiedene Heizstufen kann die Heizdecke unterschiedlichen Temperaturanforderungen gerecht werden und sowohl in den Wintermonaten als auch in den Sommermonaten eingesetzt werden. Dank des Überhitzungsschutzsystems garantiert die Heizdecke maximale Sicherheit. Auch die automatische Abschaltfunktion erhöht die Sicherheit der Heizdecke. Aktivierst Du die Abschaltfunktion bleibt Deine Heizdecke 1, 2 oder 3 Stunden aktiv, bevor sich Deine Heizdecke automatisch abschaltet. Durch diese beiden Sicherheits-Features kannst Du ohne Sorgen einschlafen.

Aufgrund der Maße von 130 × 180 cm können sogar bis zu 2 Personen unter dieser Heizdecke gewärmt werden. Für eine besonders hygienische Nutzung kann der Controller und das Stromkabel entfernt werden und die Heizdecke maschinell gewaschen werden. Das Stromkabel ist 214 cm lang und garantiert dadurch eine hohe Flexibilität, wenn es zur Nutzung der Heizdecke kommt.

Das beste Premium-Wärmeunterbett mit Abschaltautomatik: Cosi Home Wärmeunterbett

Was uns gefällt:

  • ultraweiches Polyestermaterial
  • integrierter Überhitzungsschutz und Abschaltautomatik
  • 3 verschiedene Temperaturstufen
  • maschinell waschbar bei 30° Celsius
  • einfach Befestigung mit praktischen Stützbändern
Was uns nicht gefällt:

  • relativ lange Aufheizdauer

Redaktionelle Einschätzung

Das Premium-Wärmeunterbett von Cosi Home überzeugt besonders durch die vielen Sicherheits-Features, wie den integrierten Überhitzungsschutz und die Abschaltautomatik. Der integrierte Überhitzungsschutz sorgt dafür, dass sich das Wärmeunterbett bei einer Temperatur von über 55° Celsius automatisch abschaltet. So kannst Du sicher und beruhigt einschlafen.

Mit 3 verschiedenen Temperaturstufen kannst Du das Wärmeunterbett flexibel Deinen Bedürfnissen anpassen. Nach 30-50 Minuten ist das Bett auf Deine eingestellte Temperatur vorgeheizt.
Die elektrische Wärmedecke besteht aus besonders weichem Polyester und sorgt so für eine besonders komfortable Nutzung des Wärmeunterbetts.

Das Netzteil ist 180 cm lang und das Wärmeunterbett kann so flexibel platziert werden und muss nicht zwangsläufig direkt neben einer Steckdose befestigt werden. Das Netzteil und das Bedienelement sind abnehmbar. So kann das Wärmeunterbett besonders hygienisch in der Waschmaschine bei bis zu 30° Celsius gereinigt werden. Das 150 x 80 cm große Wärmeunterbett kann mit den praktischen Stützbändern einfach an der Matratze befestigt werden und kann so nicht verrutschen.

Kaufratgeber für Heizdecken

Wie Du vielleicht schon bemerkt hast, gibt es viele verschiedene Heizdecken mit einigen Unterschieden. Im Folgenden haben wir Dir das wichtigste zu Heizdecken zusammengefasst und geben Dir Tipps zu den wichtigsten Kaufentscheidungen.

Heizdecken schaffen eine besonders gemütliche Umgebung

Damit Du mit Deiner Heizdecke den höchsten Komfort genießen kannst, solltest Du auf einige wichtige Kaufkriterien achten.

Die wichtigsten Kaufkriterien

Hier findest Du die wichtigsten Kaufkriterien beim Kauf einer Heizdecke.

  • Abschaltautomatik
  • Timer
  • Überhitzungsschutz
  • Größe
  • Reinigung
  • Temperaturstufen
  • Material

Wir werden Dir die verschiedenen Kaufkriterien in diesem Beitrag genauer erläutern und Dir erklären, worauf Du beim Kauf genau achten solltest.

Abschaltautomatik

Heizdecken mit einer Abschaltautomatik schalten sich nach einer gewissen Zeit selbstständig aus. Die meisten Heizdecken mit dieser Abschaltautomatik deaktivieren sich durchschnittlich nach drei Stunden. Bei einer Heizdecke mit Abschaltautomatik kannst Du das Abschalten der Heizdecke nicht verhindern und die Decke wird sich immer nach einer gewissen Zeit ausschalten. Möchtest Du das Abschalten verhindern, musst Du die Heizdecke nach ein paar Sekunden manuell erneut einschalten.

Timer

Eine Heizdecke mit einem Timer ist um einiges flexibler als eine Heizdecke mit Abschaltautomatik. Mit dem Timer kannst Du Deine gewünschte Zeit einstellen. Meistens kannst Du eine Zeit zwischen 1 und 12 Stunden auswählen. So kannst Du Dir Deine Heizdecke flexible einstellen und wachst nicht irgendwann von der Kälte aus.

Überhitzungsschutz

Der Überhitzungsschutz verhindert nicht nur Verbrennungen von Deiner Haut oder Überhitzungen Deines Körpers, sondern auch eine Überhitzung der Decke. Sollte die Decke einmal doch zu heiß werden, schaltet sich die Decke automatisch aus und verhindert so, dass die Decke Feuer fängt.

Größe

Bei der Größe ist es besonders wichtig darauf zu achten, dass die Größe der Heizdecke zu Deiner Körpergröße passt. Egal ob zum Zudecken oder als Wärmeunterbett sollte die Heizdecke Deinen ganzen Körper wärmen. Bei der Auswahl der Größe solltest Du nicht nur auf Deine Körpergröße schauen, sondern auch auf die Körpergröße von Personen mit denen Du die Heizdecke eventuell teilen möchtest.

Trotz alledem solltest Du Dir nicht nur aus Vorsicht eine größere Heizdecke kaufen, da sich die Größe natürlich auch auf den Preis auswirkt.

Reinigung

Normalerweise sollte eine elektrische Heizdecke natürlich nicht mit Wasser in Berührung kommen. Eine Heizdecke mit einem abziehbaren Bezug ist allerdings besonders einfach zu reinigen. Der Bezug kann einfach gewaschen werden und ist so besonders hygienisch.
Mittlerweile gibt es auch einige Heizdecken, die mit ihrem Heizelement gewaschen werden können. Diese Heizdecken sind meistens besonders hochwertig und können so besonders unkompliziert gereinigt werden.

Hinweis: Vor der Benutzung sollte Deine Heizdecke komplett trocken sein!

Temperaturstufen

Besonders wichtig ist es auch, dass Deine Heizdecke verschiedene Temperaturstufen hat. Durch die flexible Einstellung der Temperatur kannst Du Deine Heizdecke immer individuell auf Dein Wärmebedürfnis und auf die Außentemperatur anpassen.

Bei der Auswahl an Temperaturstufen können wir Dir sagen, dass mehr Temperaturstufen immer besser sind. Je mehr unterschiedliche Temperaturstufen Deine Heizdecke hat, desto genauer kannst Du Deine gewünschte Wärme einstellen.

Tipp: Mittlerweile gibt es auch schon Heizdecken, die ihre Temperatur automatisch der Umgebungstemperatur anpassen.

Material

Bevor Du Dich für den Kauf einer Heizdecke entscheidest, solltest Du Dir über das Material Deiner Heizdecke Gedanken machen. Heizdecken gibt es häufig aus folgenden Materialien:

  • Fleece
  • Baumwolle
  • Polyester

Die Wahl des Materials hängt natürlich immer von Deinen persönlichen Vorlieben ab. Eine Heizdecke auf Fleece eignet sich womöglich sehr gut als kuschelige Decke für Dein Sofa. In Deinem Bett oder als Wärmeunterdecke präferierst Du womöglich Heizdecken aus Baumwolle oder Polyester.

Welche Marken stellen qualitative Heizdecken her?

Heizdecken gibt es von vielen verschiedenen Marken. Hier stellen wir Dir die beliebtesten Hersteller von Heizdecken vor.

  • Beurer
  • Medisana
  • Sanitas

Beurer

Beurer ist ein Familienunternehmen mit Hauptsitz in Ulm. Zum Sortiment gehören vor allem Elektrogeräte für Gesundheit und Körperpflege. Das Unternehmen wurde 1919 gegründet und begann mit der Produktion von Heizdecken und -kissen.

Medisana

Die Medisana GmbH wurde 1981 gegründet und hat seinen Sitz in Neuss. Zum Sortiment von Medisana gehören hauptsächlich Gesundheitsprodukte.

Sanitas

Sanitas ist Latein und bedeutet “Gesundheit”. Zu den Produkten von Sanitas gehören vielfältige Produkte aus dem medizinischen Bereich. Zum Sortiment gehören beispielsweise Blutdruckmessgeräte, Fieberthermometer, Personenwaagen, Wellnessprodukte und Wärmeprodukte.

Wo kann man Heizdecken kaufen?

Wenn Du Dich für den Kauf einer Heizdecke entschlossen hast, findest Du diese in verschiedenen Online-Shops und im Einzelhandel.
Wo Du Deine Heizdecke kaufst, ist grundsätzlich egal. Im Internet wirst Du eine größere Auswahl an Heizdecken finden. Aber auch im Einzelhandel wirst Du einfach fündig. Auch im Discounter oder in der Drogerie kannst Du Heizdecken als Aktionsprodukte im Sortiment finden.

Hier ein paar Geschäfte in denen Du Heizdecken findest:

  • Saturn
  • Real
  • Galeria Kaufhof
  • Dänisches Bettenlager
  • Lidl
  • Aldi
  • Rossmann

Im Internet findest Du Heizdecken vor allem auf diesen Seiten:

  • amazon.de
  • ebay.de

Wie viel kosten Heizdecken?

Je nach Material und Art findest Du Heizdecken bereits ab ca. 15 Euro. Wie so oft gibt es nach oben kaum Grenzen. Besonders hochwertige Heizdecken können auch schon mal über 70 Euro kosten. Einen Unterschied macht besonders die Art der Heizdecke. Ein Wärmeunterbett ist meistens günstiger zu finden als eine kuschelige Heizdecke zum Zudecken.

Heizdecke Test-Übersicht

Wir haben die Recherche für Dich übernommen und in den gängigen Test-Magazinen nach aktuellen Tests zu Heizdecken gesucht. Das Ergebnis unserer Recherche findest Du in dieser Tabelle.

Testmagazin Heizdecke Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, kein aktueller Test vorhanden
Öko Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein

Sollten in der Zukunft eins der gängigen Test-Magazine einen Test zu Heizdecken durchführen, werden wir diesen hier ergänzen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Heizdecken

Die am häufigsten gestellten Fragen zu Heizdecken haben wir dir hier beantwortet.

Wie kann ich die Lebensdauer meiner Heizdecke verlängern?

Um die Lebensdauer Deiner Heizdecke zu verlängern, solltest Du mit ihr besonders schonend umgehen. Bei der Faltung Deiner Heizdecke solltest Du beachten, dass Du die Decke nicht zu klein faltest und die Drähte im Inneren der Decke nicht beschädigt werden.

Bevor Du Deine Heizdecke verstaust, solltest Du sie immer vollständig auskühlen lassen. Behandelst Du die Decke vorsichtig, kann Deine Heizdecke auch schnell bis zu 10 Jahre in Betrieb sein. Achte aber darauf, die Decke bei Beschädigungen direkt auszutauschen.

Tipp: Tausche Deine Heizdecke lieber zu früh aus als zu spät. Es geht hier um Deine eigene Sicherheit.

Was sind Alternativen zu einer Heizdecke?

Wenn Du keine Heizdecke kaufen möchtest, weil Du eher ein kleineres Produkt bevorzugst. Haben wir hier vier Alternativen für Dich.

Art Funktion
Heizkissen Ein Heizkissen ist ein sehr vielfältiges Produkt mit verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten. Besonders gut eignet sich für Bauch- und Rückenschmerzen. Damit eignet es sich auch perfekt für Schmerzen rund um die Menstruation.
Nackenkissen Ein Nackenheizkissen hat eine spezielle U-Form. Dieses Heizkissen entspannt Deine Schultern und Deinen Nacken. Es ist sehr kompakt und kann einfach mitgenommen werden.
Fußwärmekissen Ein Fußwärmekissen hat die Form eines Sockens. Während der Anwendung solltest Du auf einem Stuhl sitzen. So ist das Fußwärmekissen sehr komfortabel und wärmt Deine Füße angenehm.
Körnerkissen Ein Körnerkissen wird traditionell in der Mikrowelle oder in dem Backofen erwähnt. Ein Körnerkissen ist meist sehr klein und wärmt Dich punktuell. Durch die handliche Größe kann das Körnerkissen auch einfach auf Reisen mitgenommen werden.

Was ist eine Heizdecke?

Eine Heizdecke wird oft auch Wärmezudecke genannt. Eine Heizdecke wird also wie eine Wolldecke zum Zudecken verwendet. Die eingearbeiteten Heizdrähte erzeugen eine angenehme Wärme. Die Heizdecke ist meist sehr flauschig und angenehm zu verwenden.

Wärmeunterbett für einen erholsamen Schlaf

Mit einem Wärmeunterbett kannst Du Dein warmes Bett genießen.

Wo ist der Unterschied von einer Heizdecke zu einem Wärmeunterbett?

Im Gegensatz zu einer Heizdecke ist ein Wärmeunterbett in der Regel nicht flauschig. Das Wärmeunterbett wird normalerweise zwischen Matratze und Bettlaken gelegt. Damit ist ein Wärmeunterbett nicht zum Zudecken konzipiert, sondern zum Drauflegen.

Sind Heizdecken gefährlich?

Von modernen Heizdecken geht grundsätzlich keine Gefahr aus. Die Sicherheitsstandards sind mittlerweile sehr hoch, sodass Du Dir keine Sorgen machen musst.
Bei älteren Modellen solltest Du immer vorsichtig sein. Eine Heizdecke ohne Abschaltautomatik kann Dich leicht überhitzen.

Eine Möglichkeit um ältere Modelle weiter zu benutzen ist, die Heizdecke nur zum Vorwärmen des Bettes zu verwenden. Sobald das Bett vorgeheizt ist, kannst Du die Heizdecke ausschalten und trotzdem die angenehme Wärme genießen.

Wie hoch ist die Brandgefahr bei einer Heizdecke?

Durch die hohen Sicherheitsvorgaben besteht heute kaum Brandgefahr.
Beim Kauf einer Heizdecke solltest Du zusätzlich zu den wichtigen Kaufkriterien, auf das CE-Kennzeichen und auf das GS-Prüfzeichen achten.

Bei weichen Heizdecken solltest Du immer auf eine sachgerechte Nutzung achten. Gehst Du zu grob mit Deiner Heizdecke um besteht die Gefahr, dass sich die Heizdrähte überlagern und die Heizdecke dadurch überhitzt.

Um die Brandgefahr zu minimieren, solltest Du auch immer auf eine Abschaltautomatik achten.

Wie gesund sind Heizdecken?

Besonders in kalten Wintermonaten spendet Dir eine Heizdecke angenehme Wärme. Bei Menschen mit Rücken- oder Muskelschmerzen kann eine Heizdecke sehr wohltuend sein. Durch die Wärme können Verspannungen gelöst werden und die Schmerzen werden gelindert. Auch bei Menschen mit Arthritis kann eine Heizdecke im Winter Abhilfe schaffen.

Eine Studie hat ergeben, dass selbst Allergiker viele Vorteile durch eine Heizdecke haben, da diese Decken Hausstaubmilben reduzieren können. Egal ob mit Schmerzen oder ohne, eine Heizdecke wird Dir ein angenehm warmes Gefühl verschaffen, sodass Du leichter einschlafen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.