Kaufberatung » Gartenprodukte » Bewässerungsausrüstung » Hauswasserautomat: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Hauswasserautomat: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Wasserversorgung für Haus und Garten mit einem Hauswasserautomaten
5/5 - (1 vote)

Ein Hauswasserautomat stellt Wasser automatisch bereit, wenn es benötigt wird. Mithilfe eines solchen Automaten kannst Du etwa Deinen Garten bewässern oder einen Teich befüllen. Es ist aber auch möglich damit eine Toilettenspülung und/oder Waschmaschine mit Wasser zu versorgen.

Was den Hauswasserautomaten von den anderen Pumpenarten (Gartenpumpe, Hauswasserwerk) unterscheidet und worauf es beim Kauf eines solchen Automaten ankommt, schauen wir uns im Folgenden genauer an. Außerdem findest Du hier alle wichtigen Informationen rund um den Hauswasserautomaten, geben Tipps und Antworten zu wichtigen Fragen und schauen uns dabei aktuelle Tests an.

Unsere Favoriten

Der beste Hauswasserautomat mit LCD-Anzeige: Gardena Comfort Hauswasserautomat 5000/5E LCD*
„Nützliche Infoanzeige und zwei Wasserausgänge.“

Der beste und günstigste Hauswasserautomat: Einhell Hauswasserautomat GC-AW 9036*
„Hohe Fördermenge bei geringem Stromverbrauch.“

Der beste Hauswasserautomat mit langer Lebensdauer: Metabo Hauswasserautomat HWAI 4500 Inox*
„Vielfältiger Schutz und gute Verarbeitung für eine lange Lebensdauer.“

Der beste und besonders starke Hauswasserautomat: Keine Produkte gefunden.
„Mit Fußschalter und Start-Stop-Automatik.“

Der beste Hauswasserautomat für wenig Wasserbedarf: Walter Komfort Hauswasserautomat*
„Solider Hauswasserautomat für den Einsteigerbereich.“

Das Wichtigste in Kürze

  • Hauswasserautomaten pumpen automatisch Wasser beim Öffnen der Wasserleitung
  • Es ist kein manuelles Ein- und Ausschalten der Pumpe nötig
  • Besonders geeignet zur Bewässerung von Gärten
  • Ein Automat kann auch für Toilettenspülung und Waschmaschinen genutzt werden
  • Ist meist sehr handlich gebaut und muss nicht unbedingt fest verbaut werden
  • Arbeitet ohne Druckkessel, um Wasserdruck sofort verfügbar zu machen

Die besten Hauswasserautomaten: Favoriten der Redaktion

Auf dem Markt für Pumpen und Hauswasserautomaten gibt es eine Vielzahl an Produkten. Wir haben die besten für Dich herausgesucht. Schauen wir uns die Favoriten an!

Der beste Hauswasserautomat mit LCD-Anzeige: Gardena Comfort Hauswasserautomat 5000/5E LCD

Was uns gefällt:

  • Rückschlagventil integriert für schnelleres Ansaugen
  • Vorfilter zum Schutz der Pumpe
  • Verwendung auch bei kleinen Wassermengen
  • Mobiler und stationärer Einsatz möglich
  • Zwei Wasserausgänge mit Einstellmöglichkeit
  • Infoanzeige über LC-Display
  • Wartungsfreier Motor mit Thermoschutzschalter
Was uns nicht gefällt:

  • Anschlüsse sind aus Kunststoff

Redaktionelle Einschätzung

Die Marke Gardena bietet hier einen Hauswasserautomaten an, der für viele Einsatzmöglichkeiten geeignet ist. Du kannst mit diesem Automaten sowohl Deinen Garten ausreichend bewässern, als auch kleinere Mengen an Wasser für zum Beispiel Toilettenspülung oder Waschmaschinen nutzen. Mit einer Leistung von 1300 Watt erzeugt der Hauswasserautomat genug Kraft, um aus 8 Metern Tiefe bis zu 5000 Liter Wasser pro Stunde zu fördern.

Dazu besitzt dieser Automat zahlreiche nützliche Eigenschaften. Durch ein spezielles Mengenprogramm kann auch wenig Wasser beliebig oft gefördert werden, ohne dass das Gerät Schaden nimmt. Der Motor ist mit einem Thermoschutzschalter versehen und arbeitet sehr energiesparend. Um jeder Zeit die vollständige Kontrolle über das Gerät zu haben, bietet Dir die LCD-Anzeige alle betriebsnotwendigen Informationen. Bei eventuell auftretenden Störungen verschafft diese Anzeige Dir schnelle Abhilfe.

Mit der Gardena Comfort 5000/5E LCD bekommst Du einen leistungsstarken Hauswasserautomaten mit vielen nützlichen Funktionen, die nicht zusätzlich dazu gekauft werden müssen. Der Preis des Gerätes bewegt sich dabei im durchschnittlichen Preissegment. Die Anschlüsse am Gerät sind leider aus Kunststoff. Wir hätten uns Anschlüsse aus Metall gewünscht.

Fördermenge: 5000L/Stunde | Leistung: 1300W | Förderhöhe: 50m | Ansaughöhe:8m | Druck: 5 bar

Der beste und günstigste Hauswasserautomat: Einhell Hauswasserautomat GC-AW 9036

Was uns gefällt:

  • Integriertes Rückschlagventil verhindert das Zurücklaufen von Wasser
  • Große Wasserablassschraube zum Entleeren des Gerätes
  • Hohe Fördermenge bei geringem Stromverbrauch
  • Elektronischer Druckflussschalter schaltet das Gerät automatisch ab
  • Tragegriff zum einfachen Transport an Einsatzort
Was uns nicht gefällt:

  • Gerät ist nicht für den Dauereinsatz geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Der Einhell Wasserautomat pumpt bis zu 3600 Liter Wasser die Stunde bei nur 900 Watt Leistung. Er ist damit ein energiesparender Wasserförderer von klarem Wasser aus Brunnen oder Schächten. Der Automat bietet dabei eine Reihe von Schutzmechanismen, die seinen Einsatz für lange Zeit gewährleisten.

Ein Überlastungsschutz schaltet den Automaten bei zu hoher Beanspruchung ab. Daneben verhindert das integrierte Rückschlagventil, dass beim Abschalten das Wasser zurückläuft. Ein Vorfilter muss zu diesem Hauswasserautomaten nicht zusätzlich dazu gekauft werden. Dieser ist bereits integriert und schützt das Gerät vor dem Eindringen von Schmutzpartikeln und kann einfach gereinigt werden. Ein zusätzlicher Vorfilter kann zwar angebracht werden, ist aber nicht zwingend erforderlich.

Der Preis für diesen Einhell Hauswasserautomaten liegt unter dem Durchschnittspreis für diese Art von Wasserpumpen. Du solltest darauf achten, dass das Gerät gemäß der Betriebsanleitung nicht zu lange läuft, um eventuellen Schäden vorzubeugen.

Fördermenge: 3600L/Stunde | Leistung: 900W | Förderhöhe: 43m | Ansaughöhe:7m | Druck: 4,3 bar

Der beste Hauswasserautomat mit langer Lebensdauer: Metabo Hauswasserautomat HWAI 4500 Inox

Was uns gefällt:

  • Gehäuse ist aus Edelstahl
  • Auswaschbarer Filter zum Schutz vor Verschmutzung
  • Schutz vor Überhitzung durch Überlastungsschutz
  • Gleitringdichtsystem für eine lange Lebensdauer
  • Gummierte Füße für einen Geräusch-mindernden Betrieb
  • Gewindedichtband im Lieferumfang enthalten
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

Der Hauswasserautomat von Metabo besticht durch sein qualitativ hochwertiges Design und dem Versprechen zu einer langen Lebensdauer. Der Automat bietet von Haus aus alle relevanten Eigenschaften und Merkmale für den Betrieb an etwa einem Brunnen.

Neben dem Filter und dem Überlastungsschutz wird hier ein spezielles Gleitringdichtsystem verwendet. Dieses System schützt das Gerät vor Undichtigkeiten und verspricht eine lange Lebensdauer des Hausautomaten. Zusätzlich gibt es auf der Unterseite gummierte Füße, die vibrations- und geräusch- mindernd wirken.

Mit diesem Automaten bekommst Du ein Gerät aus dem Profibereich, welches nicht wesentlich teurer ist als seine Konkurrenz. Im Lieferumfang findest Du auch ein Gewindedichtband, was bei anderen Marken oft nicht der Fall ist. Mit 1300 Watt werden bis zu 4500 Liter in der Stunde zuverlässig gefördert. Der Hauswasserautomat ist damit ideal geeignet für die automatisierte Wasserversorgung in Deinem Garten. Damit ist das Bewässern, die Grundwasserentnahme, Auspumpen, Fördern oder Umwälzen von Wasser kein Problem.

Fördermenge: 4500L/Stunde | Leistung: 1300W | Förderhöhe: 48m | Ansaughöhe:8m | Druck: 4,8 bar

Der beste und besonders starke Hauswasserautomat: Kärcher Gartenpumpe BP 7 Home & Garden

Keine Produkte gefunden.

Was uns gefällt:

  • Wasser kann in hohen Mengen gefördert werden
  • Gerät startet manuell oder per Start/Stop-Automatik
  • Fehleranzeige im Fall einer Störung
  • zwei Wasserausgänge für mehrere Bewässerungsarten
  • Fußschalter für ein bequemes ein- und ausschalten
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

Die Pumpe von Gardena ist auf den ersten Blick eine Gartenpumpe. Sie kann manuell über einen Fußschalter bequem ein- und ausgeschaltet werden. Dabei besitzt diese Pumpe eine Start/Stopp – Automatik, welche sie zu einem Hauswasserautomaten macht.

Nachdem Du die Pumpe angeschlossen hast, steht Dir mit bis zu 6000 Litern pro Stunde viel Wasserdruck zur Verfügung. Mit diesem Druck und dank der zwei Wasserausgänge kannst Du zum Beispiel mehrere Bereiche im Garten mit Sprinklern versorgen. Oder Du nutzt es für eine Waschmaschine und gleichzeitig zum Bewässern des Gartens. Kein Problem.

Die Kärcher Gartenpumpe BP 7 Home & Garden macht einen zuverlässigen Eindruck. Sie kann fest verbaut werden oder dank des Tragegriffs mobil an jeden Einsatzort gebracht werden. Außerdem besitzt diese Pumpe alle relevanten Eigenschaften, die sie sicher und zu einem guten Hauswasserautomaten machen. Der Preis bewegt sich im angemessenen Durchschnitt.

Fördermenge: 6000L/Stunde | Leistung: 1200W | Förderhöhe: 60m | Ansaughöhe:8m | Druck: 6 bar

Der beste Hauswasserautomat für wenig Wasserbedarf: Walter Komfort Hauswasserautomat

Was uns gefällt:

  • Abschlüsse sind aus Metall
  • Informationen und Einstellung über LCD-Anzeige
  • Handgriff zum Tragen an den jeweiligen Einsatzort
  • große Einfüllöffnung mit Vorfilter
  • günstig in der Anschaffung
  • Drei Meter Anschlusskabel
Was uns nicht gefällt:

  • die Verarbeitung wirkt günstig aber solide

Redaktionelle Einschätzung

Der Walter Komfort Hauswasserautomat bietet mit ihren vielseitigen Eigenschaften und ihrem Lieferumfang eine günstige und solide Pumpe zur Förderung von Wasser. Mit 800 Watt Leistung schafft dieser Hauswasserautomat etwa 3500 Liter die Stunde für die Gartenbewässerung oder die Hauswasserversorgung.

Wichtige Informationen können über eine einfach gehaltene LCD-Anzeige abgerufen und eingestellt werden. Der Hauswasserautomat kann fest an eine Leitung angeschlossen werden oder mittels des Tragegriffs an einen beliebigen Einsatzort gebracht werden.

Die flexiblen Einsatzmöglichkeiten spiegeln sich auch in den Produktmerkmalen wieder. So bekommst Du hier einen Hauswasserautomaten, der zuverlässig Wasser bereitstellt und dabei vollumfänglich geschützt ist. Ein Trockenlaufschutz schaltet das Gerät aus, sobald ein Sensor bemerkt, dass kein Wasser in der Pumpe ist. Dies schützt die Maschine vor Beschädigungen. Weitere komfortable Merkmale sind die große Einfüllöffnung samt Vorfilter und ein deutlich längeres Anschlusskabel als bei der Konkurrenz.

Fördermenge: 3500L/Stunde | Leistung: 800W | Förderhöhe: 40m | Ansaughöhe:7m | Druck: ca. 3,5 bar

Mann bewaessert den Garten mit Pflanzen mithilfe eines Hauswasserautomaten

Kaufratgeber für Hauswasserautomat

Worauf solltest Du beim Kauf eines Hauswasserautomaten achten? Die Wahl des richtigen Automaten fällt nicht ganz leicht. Wir geben Dir alle wichtigen Informationen rund um den Hauswasserautomaten.

Warum ein Hauswasserautomat und nicht Gartenpumpe oder Hauswasserwerk?

Der Hauswasserautomat ist hauptsächlich für die Bewässerung von Gärten gedacht. Er kann aber auch für die Hauswasserversorgung (Toilette, Waschmaschine) genutzt werden. Das Wasser stellt er durch seinen integrierten Druckschalter automatisch und sofort zur Verfügung. Beim Einschalten des Gerätes bemerkt der Automat einen Druckabfall des Wassers und beginnt bei etwa 1,5 bar an zu arbeiten.

Wird kein Wasser mehr benötigt, wird wieder Druck aufgebaut bis etwa 4 bar und der Hauswasserautomat schaltet ab. Bei welchem Druck das Gerät ein- bzw. ausschaltet, ist von Automat zu Automat verschieden. Meistens liegt der Bereich aber zwischen 1,5 und 4 bar. Der Wasserdruck wird konstant ausgegeben und kann nicht eingestellt werden.

Im Gegensatz dazu bietet eine Gartenpumpe nur einen Ein- und Ausschalter. Die Pumpe wird manuell bedient und es fehlt ein entsprechender Druckschalter. Eine Gartenpumpe kann mithilfe eines zusätzlichen Druckschalters zu einem Hauswasserautomaten aufgewertet werden. Den Druck kannst Du bei einer Gartenpumpe ebenfalls nicht einstellen. Vom Preis her unterscheiden sich Gartenpumpe und Hauswasserautomat nicht mehr allzu sehr, weshalb der Kauf eines Hauswasserautomaten mehr Sinn ergibt.

Dem Hauswasserautomaten ähnlich ist das Hauswasserwerk. Bei dem Hauswasserwerk haben wir einen zusätzlichen Druckkessel, der das geförderte Wasser mit einstellbaren Druck weiterleiten kann. Der Druck ist bei diesen beiden Pumpenarten fest vorgegeben. Der Vorteil eines Hauswasserwerks mit Druckkessel ist, dass die Pumpe sich weniger einschalten muss, wenn nur wenig Wasser benötigt wird. Das schlägt sich auch im Preis nieder. Ein Hauswasserwerk ist deutlich teurer in der Anschaffung als eine Gartenpumpe oder Hauswasserautomat. Außerdem wird das Hauswasserwerk an einem Einsatzort installiert – mobil ist dieses Wasserwerk nicht.

Die wichtigsten Kaufkriterien

Bei der Wahl zum richtigen Hauswasserautomaten sind einige Faktoren entscheidend, die es vor dem Kauf zu beachten gilt. Es kommt vor allem darauf an, für welchen Einsatzzweck Du den jeweiligen Automaten nutzen möchtest. Wird Dir ein Gerät mit weniger Fördermenge beispielsweise reichen? Oder benötigst Du mehr Power für gleichzeitige Anwendungen?

Ansaughöhe/Förderhöhe

Die Ansaughöhe von Hauswasserautomaten liegt in der Regel bei 7 bis 8 Metern. Sie bezeichnet aus welcher Tiefe das zu entnehmende Wasser gezogen werden kann. Je höher ein Hauswasserautomat das zu pumpende Wasser drücken muss, umso weniger kommt am Ende an. Der Faktor der Förderhöhe kann insbesondere beim Betreiben einer Waschmaschine eine Rolle spielen. Achte hier auf eine ausreichende Höhe, die das Gerät leisten kann.

Fördermenge

Die Fördermenge gibt an wie viel Wasser in Litern pro Stunde gefördert werden kann. Wenn Du einen kleinen Garten besitzt oder eher wenig Wasser benötigst, dann ist ein Hauswasserautomat mit etwa 3000 Litern pro Stunde ausreichend. Solltest Du aber einen großen Garten haben oder mehrere Anwendungen gleichzeitig bedienen wollen, dann eignet sich eine Fördermenge ab 4000 Litern pro Stunde.

Mit einer höheren Fördermenge ist es Dir auch möglich mehr als einen Wasserverbraucher zu verwenden. So kannst Du anstatt einen Sprinkler auch gerne einen weiteren einplanen oder neben der Gartenbewässerung gleichzeitig eine Waschmaschine mit Wasser versorgen.

Lautstärke

Die Lautstärke von Gartenpumpen, Hauswasserwerken oder Hauswasserautomaten wird meist in Dezibel (dB) angegeben. Sie gibt an wie laut ein Gerät im eingeschalteten Zustand ist. In der Regel sind alle Pumpenarten relativ laut.

Bei etwa 90 dB wirkt die Lautstärke von Gerätschaften auf Dauer unangenehm. Hier kannst Du eine Gummimatte unter das Gerät setzen und einen Schall-isolierenden Karton darüber geben. Oder Du stellst den Automaten in einen geschlossenen Raum.
Die Geräusche eines Hauswasserautomaten können etwas reduziert werden. Achte beim Kauf eines Hauswasserautomaten auch darauf, ob dieser bereits Gummifüße besitzt.

Druck

Die Hauswasserautomaten bauen Druck auf, der das Wasser an die entsprechende Endverbraucher weiterleitet. Je höher dieser Druck ist, desto mehr Wasser kommt am Ende an. Beim Abschalten des Automaten wird ein Druck zwischen drei und vier Bar aufgebaut. Nach dem Öffnen eines Wasserhahns verringert sich der Druck und die Pumpe beginnt mit ihrer Arbeit.

Achte beim Kauf darauf, dass der Druck sich nicht unter drei Bar beläuft, da ansonsten zu wenig Wasser aus der Wasserleitung oder dem Gartenschlauch kommt.

Verarbeitung

Die meisten Geräte sind mit Kunststoff und Metall verarbeitet. Je mehr Metall verarbeitet wurde, desto wertiger und langlebiger erscheint ein Hauswasserautomat. Beim äußeren Erscheinungsbild unterscheiden sich die Automaten nur geringfügig. Die Anschlüsse der Hauswasserautomaten sind aus Kunststoff oder aus Metall. Die Gewinde sind meist nach innen oder aussen zeigend bei einem Durchmesser von 1 Zoll.

Achte auf die verwendeten Materialien und falls angegeben auf spezielle Dichtungssysteme. Dies garantiert Dir lange Freude mit dem Hauswasserautomaten.

Leistung/Stromverbrauch

Die Leistung eines Hauswasserautomaten wird in Watt angegeben. Es beschreibt wie leistungsstark die jeweilige Pumpe im Gerät arbeitet, um damit ausreichend Wasser bereitzustellen und mit welchem Stromverbrauch Du zu rechnen hast. Die meisten Hauswasserautomaten haben eine Leistung zwischen 800 und 1500 Watt.

Je nach Wasserbedarf wählst Du hier die gewünschte Leistung aus. Für den geringen Wasserbedarf eignet sich ein Automat mit 800 bis 900 Watt. Bei einem höheren Bedarf solltest Du eine Leistung ab 1100 Watt wählen.

Welche Marken stellen qualitative Hauswasserautomaten her?

Auf dem Markt für Hauswasserautomaten gibt es eine Vielzahl an Marken und Produkten. Hier stellen wir Dir einige Marken vor, die qualitative Geräte herstellen.

Gardena:

Eine führende Marke im Bereich von Gartengeräten. Vertreten ist Gardena in über 80 Ländern und findet sich bei vielen Haus- und Gartenbesitzern.

Metabo:

Die Marke stellt leistungsstarke Produkte für den professionellen Einsatz her und findet sich in vielen Handwerkstätigkeiten wieder.

Einhell:

Seit über 50 Jahren entwickelt und verkauft die Marke moderne Produkte für Garten und Haus im Hobby- und Heimwerkerbereich. Einhell steht für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, einem umfangreichen Service und einer zuverlässigen Qualität.

Alko:

Das Technologieunternehmen stellt seit 1931 unter anderem Gartengeräte her und ist weltweit tätig. Die Produkte stehen für Qualität mit höchsten Ansprüchen.

Espa:

Die Marke steht seit 1962 für innovative Produkte für den privaten Bereich. Die Pumpen und Geräte sind hochwertig verarbeitet und arbeiten effizient.

Wilo:

Das Unternehmen ist weltweit ein Premiumanbieter für Pumpen, die klimafreundlich, intelligent und effizient arbeiten.

Grundfos:

Seit 1940 in der Wasserwirtschaft tätig. Die Marke ist ein weltweit bekannter und dänischer Pumpenhersteller, der pro Jahr etwa 16 Millionen Pumpen herstellt. Die Produkte werden energieeffizient und wassersparend gebaut.

Güde:

Seit 1979 ein Anbieter von Maschinen und Werkzeugen für die ganze Welt. Das Unternehmen bietet zuverlässige und qualitativ hochwertige Pumpen an, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben.

Kärcher:

Seit 1935 ein Anbieter für vielfältige Reinigungssysteme. Unter anderem werden auch hochwertige Gartenpumpen hergestellt, die sich durch eine einfache Handhabung und einem angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen. Am bekanntesten sind die Hochdruckreiniger dieser Marke.

Walter:

Die Marke stellt seit 1919 Werkzeuge und Produkte für Garten und Haushalt her. Die innovativen Produkte überzeugen durch Sicherheit, Funktionalität und Verarbeitung.

Wie viel kostet ein Hauswasserautomat?

Ein Hauswasserautomat kostet in der Regel zwischen 100 und 350 Euro. Bei einem zu günstigen Modell kann es passieren, dass die Fördermenge zu gering ausfällt oder die Pumpe einfach zu laut ist. Für einen qualitativ hochwertigen und leistungsstarken Hauswasserautomaten solltest Du ~250 Euro einplanen.

Wo kannst Du einen Hauswasserautomaten kaufen?

Es gibt zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. Du wirst in Baumärkten und zeitweise auch bei Discountern fündig. Am einfachsten ist der Kauf eines Hauswasserautomaten über das Internet. Dort kannst Du Dir sicher sein, das Deinen Wünschen entsprechende Produkt auch zu bekommen. Der Internetauftritt von Amazon bietet Dir eine große Auswahl.

Wichtiges Zubehör für Hauswasserautomat

Für den Hauswasserautomaten gibt es Zubehör, auf das Du bei Bedarf nicht verzichten solltest. Beachte zuerst den Lieferumfang Deines neuen Automaten und entscheide dann, welches Zubehör weiterhin benötigt wird. Die meisten Hauswasserautomaten sind mit nützlichem Zubehör bereits ausgestattet. Um die Funktion für den jeweiligen Zweck zu verbessern oder zu erweitern, gibt es folgendes Zubehör.

Vorfilter:

Ein Vorfilter wird zwischen der Entnahmestelle und dem Hauswasserautomaten angebracht. Er filtert das ankommende Wasser von groben Bestandteilen und schützt so die Pumpe des Automaten vor Beschädigungen. Ein Vorfilter kann bereits im Hauswasserautomaten integriert sein. Ist dieser zu klein, kann es Sinn ergeben, einen weiteren Vorfilter anzuschließen.

Rückschlagventil:

Ein Rückschlagventil verhindert, dass das ankommende Wasser am Automaten je nach Einsatzort zurück zur Entnahmestelle fließt. Fließt das Wasser beispielsweise in einen Brunnen zurück, muss die Pumpe des Automaten mehr Energie verwenden, um Wasser bereitzustellen. Durch diesen Aufwand kann Dein neuer Hauswasserautomat schneller altern, was nicht sehr vorteilhaft ist. Ein Rückschlagventil kann im Hauswasserautomaten bereits integriert sein.

Sauggarnitur:

Ein Schlauch zum Anschluss an den Hauswasserautomaten, der das Wasser aus einer Quelle wie einen Brunnen zieht. Dazu hat die Garnitur meist einen angebauten Filter, der auch abgenommen werden kann. Eine Sauggarnitur ist flexibel einsetzbar und kann ebenso als eine Verlängerung genutzt werden. Der Anschluss erfolgt in der Regel über ein G1-Anschlussgewinde, welches 1 Zoll bemisst.

Gummimatte und gedämmtes Gehäuse für den Automaten:

Der Hauswasserautomat hat im Betrieb immer eine vernehmbare Lautstärke. Möchtest Du etwa abends den Garten bewässern und dabei Deine Nachbarn nicht stören, empfiehlt es sich den Automaten etwas abzuisolieren. Du kannst eine Gummimatte unter den Automaten stellen und ein gedämmtes Gehäuse für ihn bauen.

Warum ist ein guter Hauswasserautomat wichtig?

Ein Hauswasserautomat kann für die Gartenbewässerung, für die Toilettenspülung oder die Waschmaschine genutzt werden. Er stellt sofort und automatisch Wasser bereit, sobald Du den Wasserhahn öffnest und spart Dir damit im Jahr einiges an Geld ein. Ein guter Hauswasserautomat fördert zuverlässig, relativ leise und zu jeder Zeit ausreichend viel Wasser. Hier musst Du das Gerät nicht selbst ein- und ausschalten.

Ein Sensor im Gerät analysiert den Wasserdruck und stellt bei Bedarf Wasser automatisch bereit. Bei Nichtgebrauch wird ein Wasserdruck aufgebaut und schaltet das Gerät aus. Außerdem kannst Du den Automaten meist ganz praktisch an verschiedenen Einsatzorten mithilfe eines Tragegriffs bringen und dort verwenden. Bei Einem Hauswasserwerk mit einem Kessel, ist dies nicht möglich.

Wie wird ein Hauswasserautomat eigentlich betrieben?

In dieser Infografik findest Du alle wichtigen Informationen zum Betrieb eines Hauswasserautomaten.

Hauswasserautomat Test-Übersicht

In der folgenden Tabelle informieren wir Dich über aktuelle Tests zu Hauswasserautomaten.

Testmagazin Hauswasserautomat Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest keinen Test gefunden
Öko Test keinen Test gefunden
Konsument.at keinen Test gefunden
Ktipp.ch keinen Test gefunden

Leider sind aktuell keine Tests von bekannten Testmagazinen vorhanden.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Hauswasserautomaten

Hier bekommst Du die Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema Hauswasserautomat.

Ist ein Hauswasserautomat besser als ein Hauswasserwerk?

Es kommt auf den Einsatzzweck an. Ein Hauswasserwerk ist mit einem Druckkessel ausgestattet, welcher einen einstellbaren Wasserdruck liefert. Bei einem Hauswasserautomaten kann der Wasserdruck nicht eingestellt werden. Das geförderte Wasser ist immer mit demselben Druck verfügbar.

Wann brauchst Du einen Hauswasserautomaten?

Mit einem Hauswasserautomaten kannst Du bares Geld im Jahr sparen. Wenn Du einen großen Garten zu pflegen hast, kann sich der Einsatz eines Automaten im Gegensatz zur Frischwasserentnahme deutlich positiv bemerkbar machen.

Wie komme ich an Ersatzteile für einen Hauswasserautomaten?

Die meisten Hersteller bieten für ihre Produkte Ersatzteile an, die der Anwender einfach selbst ersetzen kann. So kannst Du etwa einen Vorfilter oder eine Entlüftungsschraube selbst austauschen. Bei Reparaturen im Inneren des Gerätes solltest Du Dich aber an den Service des jeweiligen Herstellers wenden.

Wie hoch ist der Pflegeaufwand eines Hauswasserautomaten?

Neben dem korrekten Anschließen des Hauswasserautomaten muss dieser auch gepflegt werden. Der Pflegeaufwand gestaltet sich eher gering. Achte darauf, dass der eventuell vorhandene Filter regelmäßig von Bestandteilen befreit wird und entferne Staub vom Automaten mit einem Tuch. Wenn der Automat winterfest gemacht wird, solltest Du das Gerät ausspülen, Wasser ablassen und an einen trockenen Ort aufbewahren.

Worauf musst Du bei einem Brunnen-Vorhaben achten?

Einen Brunnen darfst Du nicht einfach in den Garten bohren. Erkundige Dich bei Deiner für Wasser zuständigen und lokalen Behörde nach einer Genehmigung. Ein Brunnen ist in der Regel genehmigungspflichtig und muss angemeldet werden.

Weiterführende Quellen

    • Einen Hauswasserautomaten anschließen am Beispiel einer Gardenapumpe (Video): Mehr erfahren

 

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.