Gartenschere: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Die Gartenschere zeigen, wie Sie zum Beschneiden von Blumen verwendet wird

Wenn Du Deinen Garten mit den zahlreichen Pflanzen liebst, dann ist eine Gartenschere ein nützliches Hilfsmittel. Das Schneiden der Pflanzen hält sie gesund und erfrischt das Erscheinungsbild Deines Gartens. Damit Du für die Zukunft mühelos jeden Ast und jeden Zweig durchschneiden kannst, findest Du hier alles, was Du über Gartenscheren wissen musst.
In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Gartenscheren-Tests.

Unsere Favoriten für Gartenscheren

Die beste Bypass-Gartenschere: LÖWE 14
„Eine solide Bypass-Gartenschere für sorgfältige Gartenarbeit.“

Die beste Bypass-Gartenschere mit einem günstigen Preis: WOLF Comfort Plus
„Eine günstige Gartenschere für jedermann.“

Die beste Amboss-Gartenschere: LÖWE 5
„Die kleine Amboss-Gartenschere schafft es auch mit wenig Kraftaufwand den härtesten Ast durchzuschneiden.“

Die beste Allrounder-Gartenschere: LÖWE 8
„Der wohl beste Allrounder, wenn es um Gartenscheren geht.“

Die beste Gartenschere mit Ratsche: Bulldog Premier Ratsche Gartenscheren
„Damit bekommen auch die schwächsten Händen die härtesten Äste geschnitten.“

Die beste elektrische Gartenschere mit dem besten Preis- Leistungsverhältnis: TECCPO 7.2V Elektrische Astschere
„Ein stattlicher Preis, der sich auf jeden Fall in der Leistung wiederspiegelt.“

Die beste elektrische Gartenschere im oberen Preissegment: MOTOKER Schnurlose elektrische Gartenschere
„Die wohl teuerste, aber auch stärkste elektrische Gartenschere, die Du je gesehen hast.“

Das Wichtigste in Kürze

  • Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Gartenscheren: Bypass- und Ambossgartenscheren
  • zusätzlich gibt es modifizierte Gartenscheren, wie zum Beispiel elektrische Gartenscheren und jene mit Ratschenfunktion
  • zusätzlich gibt es modifizierte Gartenscheren, wie zum Beispiel elektrische Gartenscheren und jene mit Ratschenfunktion
  • gute Gartenscheren erleichtern die Gartenarbeit enorm
    aufgrund verschiedene Schnittarten sollten manche Gartenschere für eine bestimmte Aufgabe bevorzugt werden, wo andere ungeeignet sind
  • Das Beschneiden von Pflanzen erhält deren Gesundheit und wertet gleichzeitig das Erscheinungsbild des Gartens auf

Die besten Gartenscheren: Favoriten der Redaktion

Hier stellen wir Dir unsere Gartenscheren-Favoriten etwas genauer vor.

Die beste Bypass-Gartenschere: LÖWE 14

Was uns gefällt:

  • bringt eine sehr gute Schnittleistung
  • weist eine sehr hochwertige Verarbeitung auf
  • schneidet auch nach mehreren Stunden Arbeit noch einwandfrei
  • liegt sehr angenehm in der Hand
  • wird in Deutschland hergestellt
Was uns nicht gefällt:

  • ist nur für Rechtshänder geeignet
  • der Griff passt aufgrund seiner Ergonomie nicht in kleine Hand
  • das Material des Griffes ist relativ rutschig

Redaktionelle Einschätzung

Die Bypass-Gartenschere 14 der Firma LÖWE hilft Dir dabei faseriges Holz, Sträucher und Weinreben bis zu einem Durchmesser von 22 mm durchzuschneiden. Durch die hohen Qualitätsstandards des Unternehmens LÖWE schneidet die Gartenschere mit sehr hoher Präzision und Sauberkeit. Ihr geringes Gewicht von nur 180 sorgt dafür, dass die Belastung für die Hände auch noch nach mehreren Stunden Arbeit nicht nennenswert ist.

Jedoch ist die Bypassschere durch ihre Form nur für mittlere bis große Hände geeignet. Durch einen leicht bedienbarem Sicherheitsriegel lässt sich die Löwe 14 mühelos mit einem Finger verriegeln. Die Sicherheit ist somit auch bei Nicht-Benutzung gewährleistet. Der Hersteller LÖWE ist durch seine große Auswahl und der hohen Qualität der Gartenscheren sehr bekannt in Deutschland. Es gibt viele Modelle, die sich ähneln, jedoch werden sie immer weiterentwickeln, wodurch die Firma sehr gute Profischeren auf den deutschen Markt gebracht hat.

Die Preise der Scheren sind aus diesem Grund höher als bei den Konkurrenten, jedoch ist die Qualität und die Langlebigkeit besser. Das Gerät ist bei vielen Kunden beliebt, da es mit 36,95 Euro ein günstiges Modell der Firma LÖWE ist. Gleichzeitig bekommst Du damit eine hochwertige und nachhaltige Gartenschere mit ergonomischem Griff und Saftrille.

Die beste Bypass-Gartenschere mit einem günstigen Preis: WOLF Comfort Plus

Was uns gefällt:

  • für Rechts- und Linkshänder geeignet
  • der Schnitt ist sauber und stummelfrei
  • sicherer Halt durch Weichgummieinlage am Griff
  • Der Verschluss lässt sich auch noch nach Verdreckung problemlos schließen
  • leicht verstaubar, da sie im Vergleich zu anderen schmaler ausfällt
Was uns nicht gefällt:

  • bei intensiver Benutzung hält sie nicht lange
  • nur für Gelegenheitsgärtner geeignet
  • nur für mittlere bis große Hände geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Mit der Bypass-Gartenschere “Comfort Plus” bietet das Unternehmen Wolf eine solide und ausreichende Gartenschere zu einem sehr günstigen Preis an. Die in Deutschland hergestellte Gartenschere liegt sehr gut in der Hand und schneidet sauber durch bis zu 22 mm dicken Sträuchern und Zweige. Jedoch ist sie nur für mittlere bis große Hände geeignet. Abseits davon kann sie aber von Rechts- und Linkshändern verwendet werden. Das Unternehmen Wolf bietet die hier aufgeführte Gartenschere in unterschiedlichen Stilen an.

Comfort Plus steht für eine sehr gute Ergonomie, um auch nach langer Gartenarbeit keine Schmerzen in den Händen zu erleiden. Durch den relativ geringen Preis kann es in der Langzeitverwendung schneller zu Schäden kommen, als bei den etwas teureren Konkurrenten. Aus diesem Grund ist sie eher für Gelegenheitsgärtner, als für Gartenprofis geeignet. Dieses Gerät gefällt Kunden, da sie trotz des Preises von 19,99 Euro eine solide Bypass-Gartenschere ist und den Zweck solcher Hilfsmittel voll und ganz erfüllt. Die gute Ergonomie und Handhabung dieses Modells sind ebenfalls Punkte, die zur Beliebtheit beitragen.

Die beste Amboss-Gartenschere: LÖWE 5

Die beste Amboss-Gartenschere: LÖWE 5

Was uns gefällt:

  • kann von Rechts- und Linkshändern verwendet werden
  • sehr gut für Frauen geeignet
  • eignet sich besonders gut für kleine Hände
  • wiegt nur 190 g und ist damit sehr leicht
  • der Sicherheitsriegel kann mit einem Finger bedient werden
Was uns nicht gefällt:

  • der Schnittdurchmesser ist lediglich 16 mm
  • nicht für mittlere und große Hände geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Die Original LÖWE 5 Amboss Gartenschere der gleichnamigen Firma eignet sich wunderbar zum Schneiden von hartem, totem und altem Holz. Der maximale Schnittdurchmesser beträgt lediglich 16 mm, was mit der Schnittweise und empfohlenen Verwendung zusammenhängt. Der Griff der Gartenschere öffnet sich nicht weit, wodurch sie sehr gut für kleine Hände, also bevorzugt Frauen, geeignet ist.

Somit haben auch Frauen das passende Werkzeug, um harte Äste durchzutrennen. Üblicherweise sind andere Modelle größer und somit eher für Männer geeignet. Das Unternehmen LÖWE bietet mit der LÖWE 5 eine robuste und ergonomische Amboss-Gartenschere in ihrem Sortiment an. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig, der Griff liegt gut in der Hand und rutscht nicht ab. Die Kraftübertragung verläuft mühelos.

Durch den gut integrierten Sicherheitsverschluss kann sie nach der Arbeit sicher verstaut und aufbewahrt werden. Dieses Produkt wird von Kunden gekauft, da sie den Zweck einer Gartenschere mit Amboss-Schnittprinzip sehr gut umsetzt. Es ist durch die gute Handhabung möglich, auch mit wenig Kraftaufwand starke Äste zu durchtrennen. Am häufigsten wird das Gerät von Frauen gekauft, die Gartenarbeit lieben.

Die beste Allrounder Gartenschere: LÖWE 8

Was uns gefällt:

  • durch eine hochwertige Verarbeitung sehr langlebig
  • ist für Rechts- und Linkshänder geeignet
  • eignet sich für kleine bis mittlere Hände
  • alle Teile sind austauschbar
  • gebogene Klinge verfügt über einen Korrosionsschutz
Was uns nicht gefällt:

  • teurer als die anderen aufgeführten Bypass-Modelle

Redaktionelle Einschätzung

Die Original LÖWE 8 Profi Amboss-Gartenschere ist das dritte Modell des Unternehmens LÖWE in unseren Favoriten. Dafür haben wir natürlich gute Gründe. Durch die Kombination der Ergonomie von Bypassscheren und dem kraftvollen Schneidsystem der Ambosssscheren kannst Du zugleich schonenede als auch leichte Schnitte setzen. Aus diesem Grund kann die Profi-Gartenschere vielseitig eingesetzt werden.

Die Gartenschere vereinfacht die Arbeit mit hartem Holz enorm, da sie durch einen maximalen Schnittdurchmesser von 25 mm auch dicke Äste durchtrennen kann. Der ergonomische, nach innen geschwungene Griff sorgt für ein angenehmes Arbeiten und schont durch das geringe Gewicht von 250 g die Hand. Zusätzlich verhindert der Korrosionsschutz das Herausrutschen des Schnittgutes, weshalb die Arbeit entspannt mit einer Hand durchgeführt werden kann und keine Zweite zum Festhalten benötigt werden.

Das Produkt ist vor allem bei anspruchsvollen Gärtnern und professionellen Anbietern aus der Forstwirtschaft beliebt, da sie alles vereint, was Du benötigt, wenn Du eine All-in-One Gartenschere suchst. Der hohe Preis sollte hierbei natürlich mit beachtet werden. Durch die Langlebigkeit zahlt sich die Investition jedoch.

Die beste Gartenschere mit Ratsche: Bulldog Premier Ratsche Gartenscheren

Was uns gefällt:

  • Äste bis zu 30 mm können durchtrennt werden
  • sehr gut für Frauen geeignet
  • Der gummierte Griff sorgt für guten Halt
  • die Anwendung ist schonend für das Handgelenk
  • Das Verriegeln verläuft problemlos
Was uns nicht gefällt:

  • bei intensiver Benutzung kann es zu Schäden am Gerät kommen

Redaktionelle Einschätzung

Die aus England stammende Bulldog Premier Ratschenschere wird vom Hersteller Rollins & Sons in London produziert. Sie zeichnet sich durch die einwandfreie Performance beim Schneiden von Ästen aus. Sogar 30 mm dickes Holz kann damit problemlos durchtrennt werden. Die Ratschenfunktion bietet hier ein funktionales Feature, welches die Gartenarbeit enorm vereinfachen kann. Mit mehrmaligem Drücken kann auch mit dem kleinsten Kraftaufwand dickes Holz durchtrennt werden. Dadurch werden die Handgelenke geschont, die durch die tägliche Arbeit oftmals schon unter Belastung stehen.

Der Hersteller Rollins & Sons zeigt, das Ratschenscheren eine wunderbare Alternative zum normalen Modell sein können. Die Handhabung ist dieselbe, jedoch ist die Arbeit um einiges angenehmer, da der Anwender nur gering viel Kraft aufwänden muss.  Aus diesem Grund wird das Gerät hauptsächlich von Frauen verwendet. Menschen, die generell Probleme mit ihren Händen haben, aber Gartenarbeit lieben, sind mit der Bulldog Premier sehr gut bedient. Es erfüllt mit robuster Qualität und sauberem, starken Schnitt voll und ganz alle Funktionen einer Ratschenschere.

Die beste elektrische Gartenschere mit dem besten Preis- Leistungsverhältnis: TECCPO 7.2V Elektrische Astschere

Was uns gefällt:

  • Leistungsstarker Motor
  • 400 Schnitte pro Akkuladung möglich
  • angenehmer Weichgummigriff für hohen Komfort
  • abseits vom Ein- und Ausschaltknopf zusätzlicher Sicherheitsschalter vorhanden
  • Gewicht ist auch nach mehreren Stunden Arbeit kein Problem
Was uns nicht gefällt:

  • schneidet zwar stark aber langsam die Äste durch
  • nicht für kleine Hände geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Die elektrische Gartenschere von TECCPO ist ein nützliches Hilfsmittel bei der Gartenarbeit, wenn Du dicke oder auch harte Äste mit normalen Gartenscheren nicht durchgeschnitten bekommst. Durch den leistungsstarken Motor schafft das Gerät 15 mm dickes Hartholz und 22 mm dickes Weichholz mühelos durchzuschneiden.

Die Länge der Akkudauer beträgt ungefähr 400 Schnitte, das bedeutet, dass Du damit getrost mehrere Stunden arbeiten kannst, ohne den Akku aufladen zu müssen. Passend dazu ist das Gerät vergleichsweise leicht, damit die Arbeit nicht unnötig anstrengender gemacht wird. Da das Gerät beim Betätigen des Knopfes schneidet, egal was sich zwischen den Klingen befindet, raten wir davon ab kleine Kindern mit diesem Gerät arbeiten zu lassen.  Da sie selbst noch nicht so viel Kraft besitzen, bietet sich solch ein Gerät natürlich an, jedoch gibt es Alternativen, die weniger gefährlich für Kleinkinder sind.

Der zusätzlich eingebaute Sicherheitsschalter kann zwar das komplette Schließen der Klingen verhindern, abseits davon ist es aber schwierig so schnell zu reagieren. Die elektrische Gartenschere ist vergleichsweise groß, weshalb sich die Anwendung als umständlich herausstellt, wenn Du kleine Hände hast. Am häufigsten wird das Produkt von leidenschaftlichen Gärtnern verwendet, die viel mit härteren Ästen zu tun haben. Zusätzlich ist eine elektrische Gartenschere sehr schonend zur Hand. Deshalb ist sie ebenfalls auch bei der älteren Bevölkerung beliebt.

Die beste elektrische Gartenschere im oberen Preissegment: MOTOKER Schnurlose elektrische Gartenschere

Was uns gefällt:

  • Akkudauer beträgt 4 bis 6 Stunden
  • Äste bis zu 30 mm können durchtrennt werden
  • bei 28 Sekunden Nicht-Gebrauchs wechselt das Gerät automatisch in einen Ruhemodus
  • kann abseits von Holz auch Kork, Kunststoff, PVC und Rohre schneiden
  • die Schere liegt gut in der Hand
Was uns nicht gefällt:

  • der Preis ist sehr hoch
  • Gefährlich für die Finger
  • in manchen Fällen wird nur ein Akku mitgeliefert

Redaktionelle Einschätzung

Die elektrische Gartenschere der Firma MOTOKER ist eine regelrechte Investition für den Komfort Deiner Gartenarbeit. Sie schafft es bis zu 30 mm dicke Äste und andere Materialien wie PVC und Kunststoff mühelos durchzuschneiden. Durch die enorme Kraft sollte das Gerät immer außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Als Sicherheitsschutz dient ein Mechanismus, der dafür sorgt, dass das Gerät nach 28 Sekunden Nicht-Benutzung in einen Ruhezustand fällt. Dadurch funktioniert das Drücken der Abzugsschere nicht und versehentliche Verletzungen können verhindert werden.

Die Arbeit wird mithilfe des leistungsstarken Motors und dem langanhaltenden Akku effizienter gemacht. Der Schnitt geht relativ schnell, wodurch sehr viel Arbeit in kürzester Zeit und mit wenig Kraftaufwand erledigt werden kann. Der hohe Preis rechtfertigt sich zum einen durch den Sicherheitsaspekt und zum anderen durch die Leistung, die die Gartenschere mit sich bringt. Mit 199 Euro ist das Gerät das Teuerste in unserer Favoritenauflistung. Jedoch hat es auch die größte Leistung. Am häufigsten wird die Schere von Gartenliebhabern verwendet, die bereit sind etwas tiefer in die Taschen zu greifen. Ebenfalls ist das Gerät bei Menschen beliebt, die sehr viel in Ihrem Garten zu schneiden haben.

Kaufratgeber zu Gartenscheren

In diesem Abschnitt findest Du alles, was Du alle nützlichen Informationen und was Du bei dem Kauf von Gartenscheren beachten musst.

Was ist eine Gartenschere?

Eine Gartenschere ist ein nützliches Hilfsmittel in der Gartenarbeit. Sie hilft Dir dabei dünne Äste durchzuschneiden und damit Deine Pflanzen in die gewünschte Form zu bringen. Durch eingebaute Schnittmechanismen sind mehrere Arten von Gartenschere entstanden, die sich jeweils für unterschiedliche Ast- und Straucharten eignen. Andere gebräuchliche Namen sind Rosenschere, Rebschere und Ast- beziehungsweise Astungssschere.

Welche Arten von Gartenscheren gibt es?

Generell wird in zwei Typen unterschieden: die Bypass- und Ambossschere. Diese unterscheiden sich lediglich in dem Schnittprinzip. Die Bypassgartenschere funktioniert ähnlich, wie eine normale Schere aus dem Alltagsgebrauch. Es gleiten zwei Schneideblätter aneinander vorbei, wodurch ein sauberer und glatter Schnitt entsteht. Bei der Ambossschere ist nur ein Schneideblatt vorhanden, welches auf eine glatte Metalloberfläche, dem Amboss, trifft. Dadurch entsteht ein drückender Schnitt

Wissenswert: Es gibt auch Modelle, die Komponenten aus Amboss- und Bypassscheren miteinander vereinen. Ein gutes Beispiel dafür findest du hier.

Zusätzlich zu beiden Haupttypen gibt es noch elektrische Gartenscheren und jene mit Ratschenfunktion. Was diese Zusatzfunktionen bringen, kannst Du in Hier nachlesen.

Wozu brauchst Du welche Gartenschere?

In der Gartenarbeit gibt es unzählige, mögliche Einsatzgebiete von Gartenscheren. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Du Dir bewusst machst, wie die Beschaffenheit Deiner Pflanzen aussieht und Du anhand dessen entscheidest, welcher Scherentyp besser zu Dir passt.

Bypassschere

Wenn Du bei Deiner Gartenarbeit den Fokus mehr auf Präzision legst, damit der Schnitt sauber verläuft, dann ist die Bypassschere die bessere Wahl für Dich. Sie führt einen sauberen Schnitt durch, wobei die Pflanze nicht durch Quetschungen oder Risse verletzt wird. Sie eignet sich also sehr gut zum Formschnitt.

Mögliche Einsatzgebiete: Schneiden von Rosen, Gräser, Steckhölzern, Formschnitt, dünne Äste

Vorteile von Bypassscheren Nachteile von Bypassscheren
Ideal für Blumen, Gräser und Formschnitt nicht für Äste geeignet
sauberer und präziser Schnitt

Ambosschere

Wenn sich Deine Gartenarbeit eher mit dicken und harten Ästen beschäftigt, ist die Ambossschere die richtige Wahl für Dich. Durch ihre robuste Bauweise ermöglicht sie Dir dicke Äste durchzuschneiden. Der große Vorteil besteht darin, dass dies mit geringem Kraftaufwand getan werden kann. Jedoch kann das Holz dabei beschäftigt werden.

Mögliche Einsatzgebiete: tote Äste, harte und dicke Äste, Sträucher

Vorteile von Ambossscheren Nachteile von Ambossscheren
Ideal für Äste und Sträucher kein sauberer Schnitt
nur wenig Kraftaufwand nötig nicht für Gräser und Sträucher geeignet

elektrische Gartenschere

Wenn Du sehr viel schneidest und Deinen Händen etwas Erholung geben möchtest, eignet sich eine elektrische Gartenschere sehr gut für Dich. Diese arbeitet mit einem Motor, der dafür sorgt, dass die Schere fast von allein die Äste durchschneidet.

Mögliche Einsatzgebiete: harte Äste, bei sehr viel Schneidarbeit zur Schonung der Hand

Vorteile von elektrische Gartenscheren Nachteile von elektrische Gartenscheren
schont die Hand teuer in der Anschaffung
sehr wenig Kraftaufwand nötig muss aufgeladen werden

Ratschen-Gartenschere

Wenn die Äste bei Dir relativ dick sind, dann bietet sich eine Gartenschere mit Ratschenfunktion an. Durch die Ratsche musst Du zwar mehrmals hintereinander in das Holz schneiden, aber das mit sehr viel weniger Kraftaufwand. Dabei schneidet die Klinge jedes Mal nur einige Zentimeter ins Holz, jedoch macht sie es Dir dadurch wesentlich angenehmer dickere Äste zu schneiden. Wenn Du eine Empfehlung für eine gute Gartenschere mit Ratschenfunktion suchst, dann schau gerne oben bei den Favoriten der Redaktion vorbei.

Mögliche Einsatzgebiete: dickes und hartes Holz

Vorteile von Ratschenscheren Nachteile von Ratschenscheren
weniger Kraftaufwand als bei normalen Gartenscheren nötig große Belastung auf der Schere kann zu Schäden führen
kann dicke, harte Äste durchschneiden

Für wen ist welche Art von Gartenscheren geeignet?

Grundsätzlich gilt: Es kommt darauf an, wofür Du die Gartenschere benutzen willst. Eine Abgrenzung zwischen Mann oder Frau ist deswegen schwer zu bestimmen. Jedoch gibt es kleinere und größere Modelle, die jeweils in unterschiedlich große Hände passen.

Kinder

Wenn es darum geht eine Gartenschere für Kinder zu finden, gestaltet sich dies etwas einfacher. Je nachdem inwieweit das Kind schon Erfahrung mit Gartenarbeit und Scheren besitzt, kann es auch mit einer Gartenschere arbeiten. Vorsicht hierbei, dass es sich um eine Gartenschere ohne freiliegender Feder handelt, damit diese nicht herausspringen kann.

Es gibt abseits davon auch die Möglichkeit kleineres Gartenwerkzeug zu kaufen. Dies findest Du meist in zusammengestellten Sets, wo zusätzlich noch eine Schaufel und andere nützliche Dinge für die Gartenarbeit enthalten sind. Hierbei ist der Vorteil, dass die Werkzeuge aufgrund der kleinen Größe besser in die Kinderhand passen. Da Gartenscheren eine scharfe Klinge haben, solltest Du, wie oben bereits erwähnt, selbst abschätzen, ob das Kind schon in jungen Jahren mit Gartenscheren arbeiten kann.

Linkshänder

Wenn Du eine Gartenschere für Linkshänder suchst, dann sollte dies kein Problem sein. Du musst lediglich bei der Beschreibung des Produktes darauf achten, dass die Gartenschere auch für Linkshänder geeignet ist. Es gibt viele Modelle, die für sowohl Rechts- als auch Linkshänder geeignet sind.

Ältere Menschen

Die elektrische Gartenschere ist vor allem für die ältere Bevölkerung und Menschen geeignet, die Probleme mit dem Kraftaufwand durch die Hände haben. Die Gartenschere schont die Hand und Du kannst gleichzeitig der sehr viel Gartenarbeit erledigen.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Gartenscheren?

Auf dem Markt gibt es schier unendlich viele Modelle von Gartenscheren. Deshalb solltest Du auf folgende Punkte bei deiner Auswahl achten:

  • Qualität
  • Gewicht
  • Material
  • Sicherheitsverschluss
  • Saftrille
  • Drahtabschneider
  • Öffnungswinkel
  • Verwendung
  • Ergonomie
  • nötiger Kraftaufwand

Damit es nicht zu einem Fehlkauf kommt, haben wir Dir in diesem Abschnitt alle wichtigen Kaufkriterien zum Thema Gartenschere im Detail zusammengefasst.

Qualität

Die Qualität ist wohl bei allen Produkten das wichtigste Kriterium. Generell kann man bei Gartenscheren von einer sehr guten Ausgangsqualität ausgehen. Wie sich diese entwickelt, liegt dann daran, wie oft sie gereinigt und geschliffen wird. Dies sollte mindestens ein Mal pro Jahr geschehen, wenn die Wintersession beginnt.

Gewicht

Hierbei gilt: je leichter, desto angenehmer. Vor allem, wenn Du länger mit einer Gartenschere arbeitest, macht sich das Gewicht bemerkbar. Dadurch können Deine Hände anfangen zu schmerzen und womöglich kann dies zu schlimmeren Verletzungen führen. Das Idealgewicht einer Gartenschere liegt bei 200 bis 300 Gramm.

Tipp: Denke bei deiner Auswahl immer daran: Je leichter die Gartenschere ist, desto länger kannst du entspannt arbeiten.
Gartenscheren im Test

Es gibt sehr viele unterschiedliche Modelle von Gartenscheren. Doch für wen ist welche Gartenschere geeignet?

Material

Ein widerstandsfähiges Material der Klinge ist bei Schneidwerkzeugen essenziell. Edelstahl sollte hierbei also die erste Wahl sein.

Sicherheitsverschluss

Damit die scharfe Klinge sicher verwahrt ist, besitzen hochwertige Gartenscheren einen Sicherheitsverschluss. Dieser dient dazu, dass die Schere bei Nicht-Benutzung geschlossen ist. Somit können Unfälle vermieden werden. Vor allem, wenn Du Kinder hast, sollte die Gartenschere auf jeden Fall diese Funktion besitzen.

Saftrille

Die Saftrille dient dazu, den austretenden Saft bei dem Schneiden von frischen Ästen in eine bestimmte Richtung zu leiten. Dadurch wird der Schneidemechanismus geschützt und verklebt nicht. Dies sorgt für mehr Schutz und Sicherheit für die Klinge.

Drahtabschneider

Wenn Du sehr oft Rosen beschneidest, ist ein integrierter Drahtschneider ein wirklich nützlichen Zusatz-Feature. Wie der Name schon sagt, kannst Du an einer kleinen sehr scharfen Stelle der Klinge Drähte durchschneiden. Du brauchst somit in Zukunft keine extra Zange dafür.

Öffnungswinkel

Wenn die Gartenschere von mehreren Personen benutzt werden soll, solltest Du auf den Öffnungswinkel, also die Griffbreite achten. In diesem Fall empfehlen wir Modelle, bei denen Du die Öffnungsweite anpassen kannst.

Verwendung

Wie oben beschrieben, solltest Du Deinen Kauf auch danach ausrichten, welche Art von Pflanze Du beschneiden möchtest. Hier findest Du nochmal alle nützlichen Infos zum Thema: Wozu brauchst Du welche Gartenschere?

Ergonomie

Eine zu Dir passende Gartenschere sollte gut in Deiner Hand liegen. Wir Menschen haben alle unterschiedlich große Hände, deswegen probiere die Modelle im Baumarkt einmal aus. Achte dabei darauf, dass Du Deine Kraft gleichmäßig beim Zusammendrücken verteilen kannst. Zusätzlich ist die Handhabung wichtig, also schau was für ein Material Dir am besten in der Hand liegt, damit Du effizient arbeiten kannst.

Nötiger Kraftaufwand

Wenn Du persönlich nach einer anstrengenden und herausfordernden Gartenarbeit suchst, dann beachte diesen Punkt einfach nicht. Wenn das nicht der Fall sein sollte, ist es natürlich auch wichtig, wie viel Kraft Du bei dem Ästeschneiden aufbringen kannst. Bei geringem Kraftaufwand eignen sich die Ambossschere, die elektrische Schere und die Gartenschere mit Ratschenfunktion für Dich. Bypassscheren können natürlich auch für härtere Äste verwendet werden, jedoch ist hier sehr viel mehr Kraftaufwand gefragt.

Welche Markenhersteller von Gartenscheren gibt es?

Hier haben wir Dir jeweils vier der wichtigsten Hersteller für Gartenscheren aufgelistet.

Gardena

Die Firma Gardena ist eine der bekanntesten Marken für Gartenscheren in Deutschland. Das Sortiment umfasst 21 unterschiedliche Gartenscheren in verschiedenster Ausführung.

Felco

Das Unternehmen Felco bietet circa 10 unterschiedliche Modelle auf dem Markt an.

Fiskars

Das Sortiment von Fiskars umfasst 33 Gartenschere aus verschiedenen Preiskategorien
Alle drei Hersteller bieten Amboss- und Bypassscheren in unterschiedlichen Farben und Qualitätsstufen an.

Löwe

Die Firma Löwe stellt hauptsächlich Gartenscheren für Profis her, die zwischen 30 und 100 Euro kosten.

Wo kann ich eine Gartenschere kaufen?

Anders als das Auswählen der richtigen Gartenschere ist das Kaufen eine sehr einfache Sache. Gartenscheren gibt es in Baumärkten, wie Obi und Globus und zusätzlich auch in Discountern, wie beispielsweise Aldi und Lidl zu kaufen. Zusätzlich haben die Hersteller eigene Websites, über die Du auch Gartenscheren erwerben kannst. Großhändler wie Amazon haben ebenfalls Scheren für die Gartenarbeit im Sortiment. Du kannst Dich also getrost für Deinen Lieblingsladen oder Deiner Lieblingswebsite entscheiden.

Wie viel kostet eine Gartenschere?

Je nachdem für welche Gartenschere Du Dich entscheidest, liegt der Preis zwischen 10 und 40 Euro. Profi Scheren können sogar über 50 Euro kosten. Wenn Du an einer elektrischen Gartenschere interessiert bist, dann startet der Preis bei circa 80 Euro und geht hoch in den mehrmaligen dreistelligen Bereich.

Wie kannst Du Deine Gartenschere schleifen und schärfen?

Damit Deine Gartenschere möglichst lange ihr volles Potenzial ausschöpfen kann, muss sie regelmäßig gepflegt werden. Dies umfasst das Schleifen, das Reinigen und das Desinfizieren der Schere. Wir haben Dir in diesem Abschnitt einmal grob zusammengefasst, wie Du Deine Amboss- oder Bypassgartenschere optimal pflegst. Um einen genauen Fahrplan zu haben, nutze gerne den weiterführenden Link unter unserem Beitrag. Die hier beschriebene Pflege bezieht sich darauf, wenn Du Deine Gartenschere für die Winterpause bereit machst. Du kannst diese Prozedur natürlich öfter im Jahr durchführen.

Reinigen

Als ersten Schritt solltest Du den groben Schmutz entfernen. Das geht super mit einer Drahtbürste. Wenn Du diese nicht hast, kannst Du die Schere in ein warmes Wasserbad legen und die Verschmutzungen einweichen. Das sollte den groben Schmutz entfernen. Um die Klingen zu säubern, musst die Gartenschere auseinanderschrauben. Mit einem groben in Wasser getränkten Schleifstein kannst Du nun mithilfe von kreisförmigen Bewegungen die Klingen säubern.

Schärfen

Anschließend hilft ein feiner Schleifstein bei dem Schärfen der Klingen. Danach trocknest Du die Teile mit einem saugfähigen Tuch gründlich ab. Zu guter Letzt solltest Du die Feder ölen. Dazu eignen sich Werkstatt-Universalöle oder auch Nähmaschinenöl. Wenn Du alle Punkte erledigt hast, ist die Reinigung abgeschlossen.

Desinfizieren

Das Desinfizieren solltest Du bestenfalls mehr als ein Mal im Jahr machen. Durch den Kontakt mit unterschiedlichsten Sträuchern und Ästen, können sich viele Bakterien auf der Gartenschere sammeln. Um das zu verhindern, leg die Schere öfter mal in ein Bad mit kochendem Wasser oder hochprozentigem Alkohol. Das wird die Bakterien abtöten.

Gut zu wissen: Das Desinfizieren der Gartenschere wird oftmals stark unterschätzt. Es schützt nicht nur deine Pflanzen, sondern auch Dich selbst vor Infektionen durch bestimmte Bakterien.

Gartenscheren Test-Übersicht

Zahlreiche Verbrauchermagazine testen Produkte für die Allgemeinheit, damit wir nicht selbst die Erfahrung mit möglicherweise schlechten Produkten machen müssen. Sie erweisen uns damit einen großen Gefallen. Auch bei Gartenscheren haben zwei der hier aufgeführten Verbraucherergebnisse Tests durchgeführt. Dabei wurden unterschiedlichste Modelle auf Herz und Niere getestet.

Testmagazin Gartenscheren Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Ja 2015 ja Mehr erfahren
Öko Test kein Test gefunden
Konsument.at Ja 2015 Nein Mehr erfahren
Ktipp.ch kein Test gefunden

Gartenscheren sind bei der Gartenarbeit unverzichtbar, deswegen ist es umso wichtiger zu wissen, was Verbrauchermagazine von den einzelnen Geräten halten. Hier möchten wir Dir zum einen den Test der Stiftung Warentest und zum anderen den Test von Kosument.at vorstellen.

Gartenscheren-Test der Stiftung Warentest:

Die Stiftung Warentest hat im Juli 2015 mit unterschiedlichsten Amboss- und Bypass-Gartenscheren durchgeführt. Die Qualität der jeweiligen Schere wurde anhand von fünf Kriterien festgelegt.

Dazu zählten:

  • Schneiden
  • Haltbarkeit
  • Handhabung
  • Sicherheit
  • Schadstoffe am Griff

Daraus ergab sich dann das Qualitätsurteil. Wir haben Dir im Folgenden die Ergebnisse der Gartenscheren in dem Test bis zur Gesamtbenotung von 4,4 zusammengefasst.

Modell Note der Stiftung Warentest
Original Löwe 8 1,8
Gardena Comfort 8787 2,1
Löwe 14.104 2,1
Gardena Comfort 8790 2,2
Felco 6 2,3
Wolf Garten Comfort Plus RS 2500 2,3
Bauhaus Komfort Alu BHGSB 200 2,4
Wolf Garten Comfort Plus RR 2500 2,6
Fiskars Single Step P25 3,5
Fiskars Single Step P26 3,5
Siena Garden Bypass-Schere 2-SF 3,5
Berger Gartenschere 1766 3,9
Connex FLOR 70325 4,4

Anhand der Ergebnisse lässt sich ganz klar feststellen, dass es große Unterschiede in der Qualität von Gartenscheren gibt. Umso wichtiger ist es also, sich gut darüber zu informieren, damit es zu keinem Fehlkauf kommt.

Gartenscheren-Test von Konsument.at

Im Testbericht wird auf den Test der Schwesterorganisation Stiftung Warentest verwiesen, den wir um obigen Teil für Dich zusammengefasst haben. Laut Auflistung der Produkte handelt es sich hierbei um dieselben Modelle. Da der Zugang zu den genauen Testergebnissen kostenpflichtig ist, können wir leider keine genauen Daten nennen. Es ist aber davon auszugehen, dass es sich um den gleichen Test handelt, wie bei dem bekannten Verbraucherportal Stiftung Warentest.

FAQ – häufig gestellte Fragen zu Gartenscheren

Im Folgenden findest Du Antworten auf Fragen rund um die Gartenschere.

Wofür ist welche Gartenschere geeignet?

Amboss-Gartenscheren sind für dicke, tote und harte Äste geeignet. Bypass-Gartenscheren eignen sich für Rosen, Gräser, dünne Äste und Formschnitt. Hierbei ist der Schnitt wesentlich präziser und sauberer als bei Ambossscheren.

Mit welchem Schleifstein schärfe ich meine Gartenschere?

Nachdem Du die Klinge der Gartenschere freigesetzt hast, kannst Du Deine Gartenschere mit einem groben Schleifstein säubern. Dies sollte in kreisförmigen Bewegungen erfolgen. Im Anschluss benötigst Du einen feinen Schleifstein, um die Klinge zu schärfen.

Welches Öl brauche ich zur Pflege meine Gartenschere?

Werkstatt-Universalöle und Nähmaschinenöl eignen sich sehr gut, um den Schneidmechanismus Deiner Gartenschere zu ölen.

Wie reinige ich meine Gartenschere?

Zur Reinigung musst Du die Gartenschere auseinanderschrauben. Entferne dann den groben Schmutz in einem Wasserbad und säubere, sowie schärfe die Klinge anschließend mit einem groben und feinen Schleifstein.

Was ist eine Gartenschere mit Ratsche?

Sie ermöglicht es Dir mit geringem Kraftaufwand bis zu 30 mm dicke Äste durchzuschneiden. Durch mehrmaliges Drücken und kleinen Schnitten des Gerätes gelangt die Schere immer tiefer in den Ast und schneidet somit den Ast durch.

Weiterführende Quellen

Wenn Du an einer detaillierten Anleitung zum Reinigen Deiner Gartenschere interessiert bist, schau gerne hier vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.