Ergonomischer Bürostuhl: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Ergonomischer Stuhl im Büro

Langes Sitzen gehört für viele von uns zur Tagesordnung. Die häufigsten Beschwerden, die dabei auftreten, sind schmerzhafte Verspannungen im Rücken oder Nacken. Langfristig kann das die Arbeitsmotivation und Produktivität senken. Um diese Probleme zu vermeiden und das produktive und konzentrierte Arbeiten zu ermöglichen, solltest Du auf eine gesunde Arbeitsumgebung achten.

Ob im Büro oder im Home-Office, ein ergonomischer Bürostuhl bringt Dich gut durch den Arbeitstag, indem er für eine richtige Haltung sorgt und so nachhaltig den Rückenproblemen vorbeugt. In diesem Beitrag haben wir die besten ergonomischen Modelle aller Preisklassen für Dich auf einen Blick zusammengefasst inkl. Auswertung der aktuellen Bürostuhl-Tests.

Unsere Favoriten für ergonomische Bürostühle

Der beste preisgünstigste ergonomische Bürostuhl für kleine Personen: Songmics OBG56L

“Der ergonomische Drehstuhl von Songmics ist bezüglich seines Preises unschlagbar.”

Der beste ergonomische Bürostuhl in trendiger Netzoptik: Topstar Open Point SY Deluxe

“Die Lehne aus Netzstoff sorgt für eine angenehme Luftzirkulation an heißen Tagen und passt daher perfekt für Menschen, die zum Schwitzen neigen.”

Der beste ergonomische Bürostuhl für einen luxuriösen Sitzkomfort: Songmics OBG75B

“Dieses Modell mit einer dicken Polsterung, weichen Seitenflügeln und gemütlicher Kopfstütze bietet einen hervorragenden Sitzkomfort.”

Der beste allseitig anpassbare ergonomische Bürostuhl: SIHOO Ergonomischer Schreibtischstuhl

“Der ergonomische Schreibtischstuhl von SIHOO lässt sich dank der vielen Einstellungen sehr gut auf den eigenen Körper anpassen.” 

Ergonomischer Bürostuhl mit bester Handhabung: Nowy Styl Net Motion

“Dieser Stuhl überzeugt mit seinen Einstellungsmöglichkeiten, weshalb er kleineren und größeren Personen gleichermaßen passt.”

Der beste ergonomische Bürostuhl für Frauen: Topstar LT20BTW500 Bürostuhl Lady Sitness Deluxe

“Dieses Modell ist speziell auf die anatomischen Besonderheiten von Frauen angepasst und ist allgemein für kleinere Menschen gut geeignet.”

Der beste ergonomische Bürostuhl für schwere Personen: hjh OFFICE 736120

“Dieser XXL-Bürostuhl zeichnet sich durch eine besonders hohe Belastbarkeit aus und ist deswegen eine perfekte Variante für schwergewichtige Menschen.”

Der beste ergonomischer Bürostuhl in überzeugender Qualität: Ergotopia® NextBack

“Dank der geprüften Synchronmechanik und Werkstoffen ist dieser Drehstuhl genauso sicher wie langlebig.”

Welche Vorteile ein ergonomischer Bürostuhl mit sich bringt und warum Ergonomie eigentlich so wichtig für Deine Gesundheit ist, haben wir mitsamt den wichtigsten Kriterien für die Auswahl in diesem Bürostuhl-Test für Dich gesammelt.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ergonomische Bürostühle unterstützen eine gesunde Körperhaltung und beugen Rückenproblemen vor
  • Spezielle Mechaniken entspannen die Rückenmuskulatur und fördern das bewegte Sitzen
  • Dank den vielen Einstellungen können sie passgenau auf Deinen Körper abgestimmt werden

Die besten ergonomischen Bürostühle: Favoriten der Redaktion

Hier haben wir für Dich die besten ergonomisch geformten Bürostühle ausgesucht. Eine detaillierte Beschreibung unserer 8 Favoriten findest Du im Folgenden. Vielleicht ist ja Dein Traumsessel mit dabei?

Kleiner Bürostuhl im Racing-Design: Songmics OBG56L

  • Bezug besteht aus PU-Gewebe
  • Für Personen bis 1,70 m geeignet
  • Wippfunktion 90-110°
  • Mit Seitenflügel und weichen Armlehnen
  • bis 150 kg belastbar

Der ergonomische Drehstuhl von Songmics ist bezüglich seines Preises unschlagbar. Der Bezug aus PU-Gewebe ist pflegeleicht und komfortabel, die Rückenlehne mit weichen Seitenflügeln und integrierter Kopfstütze passen sich Deiner Körperform an.

Dieser Bürostuhl eignet sich gut für Personen unter 1,70 m, da er bis max. 117 cm verstellbar ist und die Höhe der Lehne 70 cm beträgt. Außerdem verfügt der Bürostuhl von Songmics über einen Wippmechanismus, der eine Neigung um 20° Grad erlaubt. Allerdings lässt sich die Neigung der Rückenlehne nicht separat zum Sitzteil verändern.

Rückenschonender Büroklassiker: Topstar Open Point SY Deluxe

  • Die Lehne besteht aus Netzstoff und die Sitzfläche aus Stoff
  • Empfohlene Sitzdauer beträgt 8 Stunden
  • Der Bürostuhl verfügt über eine Punktsynchronmechanik
  • Höhenverstellbare Armlehnen
  • Lastabhängig gebremste Sicherheitsdoppelrollen
  • Die Belastbarkeit reicht bis 110 kg

Die Lehne aus Netzstoff sorgt für eine angenehme Luftzirkulation an heißen Tagen und passt daher perfekt für Menschen, die zum Schwitzen neigen. Zudem ist sie anatomisch geformt und höhenverstellbar. Der nach vorne geneigter Sitz fördert die Blutzirkulation und unterstützt eine aufrechte Körperhaltung.

Die Punktsynchronmechanik ermöglicht eine angenehme Entlastung der Bandscheiben, die Federkraft kann dabei auf das passende Gewicht eingestellt werden. Die mitgelieferten Sicherheitsdoppelrollen eignen sich für Teppiche und sind langfristig gebremst, was zur erhöhten Sicherheit des Stuhls beiträgt.

Erstklassiger Komfort am Arbeitsplatz: Songmics OBG75B

  • Bezug aus Lederimitat und dickes Sitzpolster sorgen für Luxus-Optik
  • Besonders komfortabel durch eine ausziehbare Fußablage und eine klappbare Kopfstütze
  • Kann auch fürs Liegen verwendet werden
  • Ein verstellbares Lendenkissen
  • Bis 150 kg belastbar

Dieses Modell mit einer dicken Polsterung, weichen Seitenflügeln und gemütlicher Kopfstütze bietet einen hervorragenden Sitzkomfort. Dank der ausziehbaren Fußablage und einer von 90° bis zu 135° verstellbarer Rückenlehne kannst Du Dir in diesem Chefsessel auch ein kurzes Nickerchen erlauben. Die klappbare Kopfstütze bieten Deinem Kopf eine optimale Unterstützung während dem Liegen. Beim Arbeiten kannst Du die Seiten wieder entfalten.

Das Lendenkissen unterstützt und entspannt den Lendenbereich und kann in der Höhe auf die perfekte Position verstellt werden. Falls Du das Kissen nicht benötigt, kannst Du es auch problemlos abnehmen.

Ergonomischer Schreibtischstuhl mit verstellbarer Kopf- und Lordosenstütze: SIHOO

  • Lehne aus atmungsaktivem Netzstoff
  • Verstellbare Lordosenstütze
  • Höhenverstellbaren Kopfstütze und Armlehnen
  • Wippfunktion
  • Belastbar bis 150 kg

Der ergonomische Schreibtischstuhl von SIHOO lässt sich dank der vielen Einstellungen sehr gut auf den eigenen Körper anpassen. So kann die integrierte Lordosenstütze in der Höhe als auch in der Tiefe verstellt werden. Die Kopfstütze ist um 45° neigbar und unterstützt die Halswirbel.

Die Lehne kann zwischen 90° und 125° verstellt werden und eignet sich zum Arbeiten, Lesen und Ausruhen.

Schlichter Bürostuhl im Netz-Design: Nowy Styl Net Motion

  • Testsieger der Stiftung Warentest
  • Synchronmechanik mit individueller Einstellung der Gegenkraft
  • Hohe und breite Netzrückenlehne
  • Höhenverstellbare Lordosenstütze
  • 3D-Armlehnen
  • Der Sitz ist in die Tiefe verstellbar

Dieser ergonomische Bürostuhl wurde von der Stiftung Warentest als “Praktischer Testsieger” mit der besten Handhabung ausgezeichnet. Dieser Stuhl überzeugt mit seinen Einstellungsmöglichkeiten, weshalb er kleineren und größeren Personen gleichermaßen passt. So können die 3D-Armlehnen in die Höhe, Breite und Tiefe verstellt werden. Auch der Sitz kann nach vorne verlängert oder wieder eingefahren werden, was sowohl für längere als auch kürzere Beine praktisch ist.

Die hochwertige Synchronmechanik erlaubt die Neigung der Rückenlehne und der Sitzfläche im Verhältnis 2:1, die Gegenkraft kann individuell auf das jeweilige Gewicht eingestellt werden.

Perfekter ergonomischer Bürostuhl für Frauen: Topstar LT20BTW500 Bürostuhl Lady Sitness Deluxe

  • Ideal für Frauen
  • Stoff- und Netzbezug
  • Höhenverstellbare Armlehnen
  • Synchronmechanik
  • Gebremste Sicherheitsdoppelrollen
  • Empfohlene Sitzdauer 8 Stunden
  • Belastbar bis 110 kg

Dieses Modell ist speziell auf die anatomischen Besonderheiten von Frauen angepasst und ist allgemein für kleinere Menschen gut geeignet. Die Rückenlehne ist etwas niedriger, der Sitz ist um einige Zentimeter schmaler und enger als bei anderen Bürostühlen. Deshalb können auch kleinere Personen gemütlich bis an die Rückenlehne heranrücken, ohne dass der Sitz in die Kniekehlen drückt.

Gleichzeitig bietet die Rückenlehne einen optimalen und gesunden Halt. Dank dem patentierten Sitzgelenk ist die Sitzfläche dreidimensional beweglich, was die Rückenmuskulatur im Sitzen stärkt. Außerdem verfügt dieser Bürostuhl über eine Synchronmechanik zur Entspannung des Rückens, die Federkraft ist individuell anpassbar.

XXL-Stuhl für Schwergewichte: hjh OFFICE 736120

  • Lehne aus atmungsaktivem Netzstoff
  • Höhenverstellbare und klappbare Armlehnen
  • Wippmechanik
  • Belastbar bis 220 kg

Dieser XXL-Bürostuhl zeichnet sich durch eine besonders hohe Belastbarkeit aus und ist deswegen eine perfekte Variante für schwergewichtige Menschen. Außerdem ist er dank einer breiten Sitzfläche, Rückenlehne und einem breiten Fußkreuz sehr stabil.

Eine integrierte höhenverstellbare Lordosenstütze entspannt den Rücken und sorgt für eine korrekte Sitzhaltung. Die Wippmechanik ist mit einer extra starken Feder versehen und lässt sich auf ein Gewicht von 70 bis 220 kg einstellen.

Bei dem Material der Lehne kannst Du zwischen dem gemütlichen Kunstleder oder dem luftigen Netzstoff wählen. Die Sitzfläche kann aus Stoff, Echt- oder Kunstleder sein.

Rundum anpassbarer Rückenretter: Ergotopia® NextBack

  • Die Rückenlehne aus Netzstoff
  • Verstellbare Nackenstütze
  • Flexible Lordosenstütze
  • 3D-Armlehnen
  • Der Sitz ist auch horizontal verstellbar
  • Hochwertige Synchronmechanik

Dank der geprüften Synchronmechanik und Werkstoffen ist dieser Drehstuhl genauso sicher wie langlebig. Die umfangreiche Ausstattung erlaubt eine individuelle Einstellung: Die Nacken- und Lordosenstütze können flexibel in der Höhe angepasst werden, die Armlehnen sind dreidimensional verstellbar und der Sitz kann sowohl in der Höhe als auch in der Tiefe verstellt werden. Die Synchronmechanik erlaubt die synchrone Neigung der Lehne und der Sitzfläche um 35°.

Das Modell NextBack der Marke Ergotopia gehört zum gehobenen Preissegment. Dafür überzeugt das Produkt mit einer 5-jährigen Garantie auf die Mechanik und einer 3-Jährigen auf den Bezugsstoff und die Polsterung.

Kaufratgeber für ergonomische Bürostühle

In diesem Ratgeber findest Du wertvolle Informationen rund um das Thema ergonomische Bürostühle: Was die Ergonomie eigentlich bedeutet, wie sollte ein perfekter Bürostuhl sein, warum das dynamische Sitzen so wichtig ist und noch viel mehr!

Was bedeutet ergonomischer Bürostuhl?

Ein ergonomischer Bürostuhl zeichnet sich vor allem durch zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten aus. Leider gibt es nicht den einen Stuhl, der für alle Menschen gleich komfortabel wäre. Die verschiedenen Einstellungen erlauben es jedoch, einen Bürostuhl passgenau auf die persönlichen Bedürfnisse abzustimmen.

Zudem soll ein ergonomischer Bürostuhl Dir ein dynamisches Sitzen (mehr dazu unten) ermöglichen und für eine aufrechte und natürliche Haltung sorgen. Dadurch wird die Wirbelsäule stabilisiert und die Nacken-, Schulter- und Rückenmuskel werden entlastet. So kannst Du effektiv Rückenbeschwerden vorbeugen oder die bereits bestehenden Probleme lindern.

Ob im Büro oder fürs Zuhause — ein rückenfreundlicher Bürostuhl eignet sich perfekt für langes Sitzen und ist eine gute Investition in Deine Gesundheit.

Wie sollte ein ergonomischer Bürostuhl sein?

Die Funktionalität eines Bürostuhls steht in der Regel in einem direkten Zusammenhang mit seinem Preis. Ein guter Bürositz muss aber mindestens über folgende Einstellungen verfügen:

  • Fünfsternfuß mit Rollen (5 Füße sorgen für eine hohe Stand- und Kippsicherheit)
  • Höhenverstellbarer Sitz
  • Höhenverstellbare, dynamische Rückenlehne mit einstellbarem Anpressdruck
  • In Höhe und Breite verstellbare Armlehnen

Was ist dynamisches Sitzen?

Das lange Verharren in einer Position führt zu schlechter Durchblutung von Bandscheiben und Muskeln und belastet das Muskel-Skelett-System. Das resultiert wiederum in Kopf- und Rückenschmerzen sowie Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich.

Um diesen Problemen entgegenzuwirken, solltest Du das dynamische Sitzen in Deinen Arbeitsalltag integrieren. Dynamisches Sitzen bedeutet, die Sitzposition regelmäßig zu ändern. Dafür kannst Du zwischen drei folgenden Haltungen wechseln:

  • Vordere Sitzhaltung, bei der der Oberkörper leicht nach vorne (aufrecht) und die Oberschenkel leicht nach hinten gebeugt sind. Die Unterarme stützen den Körper auf dem Schreibtisch ab.
  • Aufrechte Sitzhaltung, bei der Deine Wirbelsäule ihre natürliche Form behält. Die Ober- und Unterarme sollten dabei unter einem rechten Winkel zueinander sein, die Fersen direkt unter Kniekehlen. Deine Füße stehen fest auf dem Boden, der Becken ist leicht nach vorne gekippt.
  • Hintere Sitzhaltung ist die entspannendste von allen. Du sollst Dich weit nach hinten lehnen, die Beine bilden dabei einen offenen Winkel.

Außerdem kannst Du mit kleinen Dehn- und Streckübungen und mit einem Wechsel zwischen Sitzen und Stehen mehr Bewegung in Deinen Alltag bringen.

Ein guter ergonomischer Stuhl wird Dir beim dynamischen Sitzen eine Abhilfe schaffen. Allein durch die Drehbewegungen der Sitzfläche und die Synchronmechanik fördert er regelmäßige Änderungen der Sitzposition. Für eine optimale Erfahrung solltest Du aber Deinen Stuhl erst richtig einstellen.

Wusstest Du schon? Als Lordose wird eine natürliche Krümmung nach vorne im unteren Teil der Wirbelsäule bezeichnet. Sie bildet den Schwerpunkt unseres Körpers und ist besonders schweren Belastungen ausgesetzt. Um die Lordose zu entlasten, achte darauf, dass Dein Stuhl eine Lordosenstütze (auch Lendenstütze genannt) hat oder besorge Dir ein Lendenkissen.

Wie stellst Du einen Bürostuhl richtig ein?

Auch der beste Stuhl kann sein Ziel verfehlen, wenn er falsch eingestellt ist. So solltest Du die bewegliche Rückenlehne nicht feststellen, da diese den Bewegungen des Rückens folgen und Deine Wirbelsäule in jeder Position zuverlässig abstützen soll.

Um einen Bürostuhl perfekt an Deinen Körper anzupassen, solltest Du folgende 7 Schritte vornehmen:

  1. Die Sitzhöhe sollte so einstellen, dass Dein Oberkörper und die Beine einen 90° Winkel bilden.
  2. Die Füße haben einen festen Bodenkontakt. Ist das wegen der Tischhöhe nicht möglich, kann eine Fußstütze zu einer richtigen und bequemen Sitzposition verhelfen.
  3. Werden die Arme auf den Tisch gelegt, bilden sie auch einen rechten Winkel.
  4. Positioniere das Polster für den Lendenbereich so, dass er angenehm unterstützt wird.
  5. Die Rückenlehne sollte die Bewegungen des Rückens sanft unterstützen. Dabei soll sie einerseits keinen zu hohen Widerstand beim Sitzen leisten und andererseits beim Zurücklehnen nicht zu leicht nachgeben.
  6. Die Armlehnen stellst Du am besten so ein, dass die Ober- und Unterarme mindestens unter 90° Winkel zueinander sind. Idealerweise befinden sich die Armlehnen und die Tischplatte auf gleicher Höhe.
  7. Setze Dich möglichst nah an die Rückenlehne und achte unbedingt darauf, dass die Sitzfläche etwa 3 cm vor dem Kniebereich aufhört und nicht in die Kniekehlen drückt. Ist dieser Abstand zu groß oder zu klein, solltest Du die Sitztiefe Deines Stuhls ändern.

 

 

Wie unterscheidet sich ein ergonomischer Bürostuhl von den anderen Stühlen?

Den Begriff “ergonomisch” triffst Du oft in den Beschreibungen von orthopädischen Stühlen, Chefsesseln und Gaming-Stühlen. Wo jetzt aber der genaue Unterschied zwischen ihnen und einem “normalen” ergonomischen Stuhl liegt, erfährst Du unten.

Ergonomisch oder orthopädisch?

Während ein ergonomischer Stuhl vor allem für eine gesunde Körperhaltung sorgt, soll ein orthopädischer Stuhl bereits bestehende Rückenbeschwerden, wie zum Beispiel bei einem Bandscheibenvorfall, lindern. So wäre es sinnvoll, einen orthopädischen Stuhl von einer konkreten Krankheit ausgehend auszuwählen oder auch individuell anfertigen zu lassen.

Ergonomischer Bürostuhl vs. Chefsessel

Oft kannst Du auch von “Chefsesseln” lesen. Sie sind ebenfalls ergonomisch geformt und unterscheiden sich vor allem durch eine besonders breite Sitzfläche und eine breite und hohe Rückenlehne. Auch werden sie meist aus teuren und hochwertigen Materialien wie Nappaleder angefertigt und sind ziemlich massiv. Somit wird bei einem Chefsessel viel mehr Wert auf Optik gelegt als bei einem regulären ergonomischen Bürostuhl.

Ergonomischer Bürostuhl vs. Gaming-Stuhl

Auch Gaming-Stühle werden nach dem Konzept der Ergonomie gefertigt. Da sie neben den Hobby-Gamern auch für professionelle E-Sportler konzipiert sind, werden sie mit einer Reihe zusätzlicher Funktionen versehen wie ein Stützkissen für den Kopf- und Nackenbereich oder Stützwangen an der Rückenlehne und am Sitz. Manche Modelle haben zudem eine Beleuchtungsfunktion oder eingebaute Lautsprecher. Auch das Design solcher Stühle ist meist ausgefallener und erinnert an den Sitz eines Rennwagens.

Streckübungen im Büro

Auch mit einem ergonomischen Stuhl solltest Du ab und zu ein paar Streckübungen machen.

Welcher Bürostuhl passt für Frauen?

Die meisten Bürostühle sind für Personen ausgelegt, deren Körpergröße 1,65–1,78 m beträgt. Deshalb haben kleinere Menschen oft das Problem, dass die Sitzfläche ihres Stuhls zu groß oder die Rückenlehne zu hoch ist. Die Wölbungen der Lehne befinden sich dabei nicht an den richtigen Stellen und machen keine gemütliche Sitzposition möglich.

Vor allem betrifft das Frauen, da ihre durchschnittliche Körpergröße ungefähr bei 160 cm liegt (Quelle). Daher neigen Frauen öfter dazu, an die Vorderkante des Sitzes zu rücken, der Rücken wird dabei überspannt.

Um ihrer Körpergröße und -proportionen wie breiteren Hüften und schmaleren Schultern gerecht zu werden, haben manche Hersteller, zum Beispiel Topstar, ergonomische Modelle speziell für Frauen entwickelt. So wird dabei auf schmalere Rückenlehne und Sitzfläche Wert gelegt. Außerdem solltest Du darauf achten, dass der Gegendruck der Lehne passend auf Dein Gewicht abgestimmt sein kann.

Welcher Bürostuhl passt für übergewichtige Menschen?

Menschen mit einem großen Gewicht haben es nicht so einfach, einen passenden Bürostuhl zu finden, da die meisten Bürostühle nur bis 110 oder 120 kg belastbar sind. Beim Kauf solltest Du also vor allem folgende Faktoren berücksichtigen:

  • Maximale Belastbarkeit: Die maximale Belastbarkeit soll mindestens 10 kg höher sein als Dein Gewicht. Zwar sind die meisten Stühle bis 110 kg belastbar, aber einige spezielle Modelle weisen eine Tragfähigkeit von 130 bis 220 kg auf.
  • Eigengewicht: Der Stuhl selbst darf nicht zu leicht sein, um genügend Stabilität zu bieten.
  • Stabiles Fußkreuz aus festem Stahl: Ein stabiles Fußkreuz sorgt für eine hohe Stabilität und Tragfähigkeit Deines Bürostuhls.
  • Gebremste Sicherheitsrollen: Gebremste Rollen sind für die Sicherheit wichtig, denn sie verhindern das Wegrollen des Stuhls beim Hinsetzen oder Aufstehen.
  • Die Stuhlgröße: Die Größe des Stuhls soll großzügig sein und freie Bewegungen zulassen.
  • Ein höherer Härtegrad der Lehne: Der Gegendruck der Lehne soll passend auf Dein Gewicht eingestellt sein.
  • Die Höhe der Lehne: Die Lehne des Bürostuhls soll eine ausreichende Höhe haben, sodass Dein Kopf unterstützt wird, eine höhenverstellbare Kopfstütze wäre dabei besonders praktisch. Das entlastet die Halswirbelsäule und beugt den Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich vor.
Tipp: Im Idealfall soll Deine Bewegung am Tag folgendermaßen verteilt sein: 60 % sitzen, 30 % stehen, 10 % in Bewegung

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei einem Bürostuhl?

Die ergonomischen Bürostühle zeichnen sich durch eine Vielfalt unterschiedlicher Funktionen aus. Dieser Abschnitt soll Dich bei der Entscheidung unterstützen, welcher Bürostuhl Deinen Anforderungen entspricht.

Sitzdauer

Zuallererst solltest Du darauf achten, dass die empfohlene Sitzdauer eines Bürostuhls der Zeit entspricht, die Du darauf verbringen möchtest.

Für einen privaten Gebrauch wäre eine Sitzdauer von 3 bis 6 Stunden geeignet. Möchtest Du den ergonomischen Bürostuhl aber im Büro oder im Home-Office nutzen, sollte die Sitzdauer bei 8 Stunden liegen oder uneingeschränkt sein.

Natürlich kannst Du mit einer höher berechneten Sitzdauer nicht viel falsch machen.

Körpergröße

Ein wichtiges Kriterium ist Deine Körpergröße. Bist Du ungefähr 1,65 – 1,78 m groß und wiegst bis zu 100 kg, könntest Du zwischen fast allen Modellen frei wählen (vorausgesetzt, Du nimmst die richtigen Einstellungen vor). Bist Du aber besonders klein oder groß, solltest Du davon ausgehend den perfekten Bürostuhl für Dich aussuchen.

Rückenlehne

Die Rückenlehne ist das zentrale Element jedes ergonomischen Bürostuhls. Besonders wichtig sind folgende Kriterien:

  • Höhe: Die Rückenlehne sollte mindestens bis zu den Schulterblättern reichen. So kann sie den Rücken effektiv zu unterstützen.
  • Lordosenstütze: Idealerweise sollte Dein Bürostuhl eine Lordosenstütze haben, auch Lendenstütze genannt. Sie dient dazu, den unteren Bereich der Wirbelsäule zu entlasten und in seiner natürlichen Form zu unterstützen.
  • Gegendruck: Der Gegendruck der Lehne muss so eingestellt sein, dass die Lehne den Rücken sanft unterstützt und seinen Bewegungen folgt. Beim Zurücklehnen sollte die Lehne wiederum nicht zu leicht nachgeben.
  • Kopf-/Nackenstütze: Eine zusätzliche Kopf- oder Nackenstütze trägt zur Entspannung des Nacken- und Schulterbereichs bei. Damit sie perfekt sitzt, sollte sie am besten höhenverstellbar sein.

Sitzfläche

Hinsichtlich der Sitzfläche solltest Du folgende Kriterien berücksichtigen:

  • Größe: Die Sitzfläche soll so gewählt sein, dass Du ihre gesamte Größe einnehmen kannst und Dein Rücken einen guten Kontakt mit der Lehne hat.
  • Höhenverstellbar: Den Sitz solltest Du so einstellen können, dass Deine Füße fest auf dem Boden stehen.
  • Tiefenverstellbar: Tiefenverstellbare Sitze sind sehr praktisch, denn so können auch kleinere Menschen bis an die Rückenlehne heranrücken, ohne die Kniekehlen an den Sitz zu drücken.
  • Neigungsverstellbar: Eine leichte Neigung des Sitzes nach vorne ist gut für die Blutzirkulation und verhindert einen Rundrücken.
  • Polsterung: Eine gute Schaumqualität ist wichtig, weil so kann der Bürostuhl einerseits nicht durchgesessen werden und andererseits trägt sie zur einen gleichmäßigen Druckverteilung bei.
  • Vorderkante: Die Vorderkante des Sitzes sollte flach abgerundet sein und ca. 3 cm Platz bis zu den Kniekehlen lassen, um eine gute Durchblutung zu ermöglichen.
  • Drehbar: Eine drehbare Sitzfläche ist ein Muss für ergonomische Bürostühle, sie sorgt für eine ausreichende Mobilität und Bewegungsfreiheit beim Arbeiten.

Armlehnen

Die ergonomischen Bürosessel können sowohl mit als auch ohne Armlehnen sein. Das ausschlaggebende Entscheidungskriterium ist dabei, ob Dir die Armlehnen helfen, die richtige Haltung anzunehmen oder Dich eher dazu bringen, schief zu sitzen.

Entscheidest Du Dich für einen Stuhl mit Armlehnen, solltest Du Folgendes im Blick behalten:

  • Die Armlehnen sollten in Höhe und Breite verstellbar sein
  • Im besten Fall lassen sie sich auch nach vorn und hinten verschieben, sodass Du nah genug an den Tisch heranrücken kannst
  • Manche Modelle verfügen über klappbare Armlehnen, was sie besonders flexibel macht

Rollen

Die Auswahl der Rollen hängt vor allem davon ab, auf welchem Bodenbelag der Bürostuhl stehen wird. Grundsätzlich kannst Du Dich zwischen Hart- oder Weichrollen entscheiden, wobei manche Hersteller auch Universalrollen verwenden.

  • Hartrollen: Hartrollen bestehen aus Hartplastik und eignen sich für einen weichen Boden, zum Beispiel für Teppiche. Sie sollen auf einem weichen Untergrund leicht rollen und so den dazu benötigten Kraftaufwand verringern.
  • Weichrollen: Weichrollen sollen ein ungewolltes Verrutschen des Stuhls auf einem harten Boden verhindern. Sie haben eine weiche, abriebfeste Ummantelung und können auf Parkett, Laminat, PVC, Fliesen und ähnlichen Bodenbeläge verwendet werden. Auch für eine Bodenmatte sollte Dein Bürostuhl weiche Rollen haben.
Drehstuhl mit Kopfstütze

Die Kopfstütze eines ergonomischen Bürostuhls entspannt den Nackenbereich und beugt Verspannungen vor.

Mechanik

Die Mechanik eines Bürostuhls gibt an, wie sich die Lehne und der Sitz an die Bewegungen des Körpers anpassen. Grundsätzlich wird zwischen drei Arten der Mechanik unterschieden:

  • Permanentmechanik: Beim Anlehnen bewegt sich nur die Rückenlehne, während die Sitzfläche unbewegt bleibt. Dabei vergrößert sich der Winkel zwischen dem Oberkörper und den Beinen, was zum Hochziehen der Kleidung führt. Heutzutage werden für ergonomische Bürostühle viel öfter die anderen zwei Mechaniken eingesetzt.
  • Wippfunktion: Die Wippfunktion bedeutet, dass sich die Rückenlehne und die Sitzfläche beim Zurücklehnen mitbewegen. Diese Mechanik fördert das dynamische Sitzen und entlastet die Bandscheiben.
  • Synchronmechanik: Die Synchronmechanik ist eine Erweiterung der Wippmechanik. Sie erlaubt eine zusätzliche Einstellung des Neigungswinkels zwischen der Lehne und der Sitzfläche. Bei dieser Mechanik werden die Muskeln abwechselnd belastet, weshalb sie aus ergonomischer Sicht am besten ist.

Material

Die Bezüge für Bürostühle werden vor allem aus Echt– oder Kunstleder, Stoff oder Netzstoff angefertigt. Jedes dieser Materialien hat seinen Vor- und Nachteile.

Generell solltest Du beachten, dass die Polsterung Deines Stuhls weder zu weich noch zu hart ist. Für leichtere Menschen wird eine weiche Polsterung empfohlen, für schwerere hingegen eine harte.

Leder

Vorteile Nachteile
Edle Optik Nicht sehr atmungsaktiv
Strapazierfähig Hoher Preis
Leichter zu reinigen als Stoff, aber Flecken müssen sofort behandelt werden Kann unter Sonneneinstrahlung austrocknen und verblassen
Einreibung mit Lederfett ist ratsam

 

Kunstleder

Vorteile Nachteile
Erinnert optisch an Leder Weniger strapazierfähig als Echtleder, kann mit der Zeit reißen
Leichte Reinigung Nicht atmungsaktiv
Wasserabweisend Die Oberfläche ist im Winter kalt

 

Stoff

Vorteile Nachteile
Günstig Schwer zu reinigen, Fleckenentferner müssen sofort aufgetragen werden
Robust und belastbar Kann mit der Zeit rutschig werden
Atmungsaktiv Im feuchten Klima kann es zur Schimmelbildung kommen
Große Farbpalette

 

Netzstoff / Mesh

Vorteile Nachteile
Strapazierfähig An kälteren Tagen und im Winter ein Windschutz für die Lehne empfohlen
Angenehme Luftzirkulation am Rücken Nicht so weich wie Leder oder Stoff
Ideal für ein warmes Klima oder für Menschen mit Schwitzneigung Staub setzt am Netzstoff leicht an, lässt sich aber sehr einfach mit dem Staubsauger entfernen
Moderne, luftige Erscheinung

 

Mikrofaser

Vorteile Nachteile
Besonders weich und bequem Eingetrocknete Flecken lassen sich nicht so einfach entfernen
Beinahe Fusselfrei
Guter Wärmeaustausch
Trocknet schnell
Belastbar

Belastbarkeit

Die meisten Bürostühle haben eine Belastbarkeit von 110 oder 120 kg. Es lassen sich aber auch Modelle finden, die bis 130, 150 oder 180 kg belastbar sind. Eine besonders hohe Belastbarkeit weisen die sogenannten XXL-Stühle auf, die bis zu 220 kg tragen können. Meistens handelt es sich dabei um robuste Chefsessel.

Bei der Wahl der Obergrenze solltest Du von Deinem Gewicht ausgehen und noch mindestens 10 kg Puffer lassen.

Die Angaben zur Belastbarkeit findest Du immer in der Beschreibung des jeweiligen Produkts.

Wie viel kostet ein guter ergonomischer Bürostuhl?

Die Faustregel für den Preis der ergonomischen Bürostühle lautet: Je mehr Einstellungen es gibt und je hochwertiger das Material, desto höher die Kosten. Suchst Du also nach einer preisgünstigen Variante, kannst Du darauf achten, dass der Bürostuhl nur die für Dich wichtigen Funktionen enthält.

Die günstigsten ergonomischen Bürostühle kannst Du ab ca. 100 Euro kaufen. Meistens haben sie keine so breite Funktionalität wie teurere Modelle und eventuell eine geringere Lebensdauer. Der Großteil der rückengerechten Stühle bewegt sich preislich zwischen 200 und 400 Euro.

Hinweis: Nutze die gesamte Sitzfläche des Stuhls aus. Das heißt, der Rücken liegt an der Rückenlehne an und die Füße stehen waagerecht auf dem Boden.

Welche Marken stellen qualitative Bürostühle her?

Wegen einer großen Vielfalt an unterschiedlichsten Bürostühlen ist der Überblick schnell verloren. Hier stellen wir Dir einige Marken vor, die die beliebtesten Bürostühle mit Blick auf Ergonomie herstellen.

Topstar

Topstar ist ein modernes Unternehmen für alle Arten der Sitzmöbel. Besonders ist hier die Sitness-Serie hervorzuheben, da diese Stühle über eine dreidimensional bewegliche Sitzfläche verfügen. Ansonsten setzt der Hersteller auch Synchronmechaniken mit einstellbarem Gewicht an, was einen wesentlichen Teil der Ergonomie ausmacht.

Die Produkte von Topstar sind vergleichsweise preiswert, dafür kann die Langlebigkeit etwas kürzer ausfallen.

Ergotopia

Ergotopia stellt ergonomisches Büromöbel her, das für mehr Gesundheit und Produktivität am Arbeitsplatz sorgt. Daran arbeiten sie zusammen mit einem Team aus Physiotherapeuten, Trainern und Ärzten. Neben den ergonomischen Bürostühlen kannst Du bei Ergotopia auch höhenverstellbare Tische, Bildschirmhalter und diverse ergonomische Helfer finden.

hjh Office

Diese Marke überzeugt mit einem umfangreichen Sortiment an Bürostühlen, Chefsesseln und Kinderschreibtischstühlen. Von dem ergonomischen Gesichtspunkt her schneiden die Stühle sehr gut ab, da sie alle notwendigen Einstellungsmöglichkeiten sowie Zubehör wie Stützen für Lordose, Kopf oder Füße aufweisen. Allerdings hat die Stiftung Warentest bei zwei Modellen (Lavita und Porto Max High) die Sicherheit der Gasfeder und den Schadstoffgehalt bemängelt.

Wo kann man einen ergonomischen Bürostuhl kaufen?

Eine Vielzahl an ergonomischen Stühlen aller Preisklassen kannst Du online, zum Beispiel auf Amazon, finden. Die besten Modelle haben wir für Dich bereits oben zusammengefasst.

Eine andere Option wäre ein Fachgeschäft. Dort könntest Du zusätzlich eine ausführliche Beratung erhalten und probesitzen. Das könnte sehr nützlich sein, wenn Du zum Beispiel besonders klein oder groß bist.

Büro mit ergonomischen Stühlen

Die Rückenlehne aus Netzstoff ist sehr atmungsaktiv und sorgt für eine luftige Optik im Büro.

Wichtiges Zubehör für die Bürostühle

Auch wenn Du bereits einen ergonomischen Bürostuhl nutzt, kannst Du diesen mit weiterem Zubehör aufwerten und so Deinen Komfort beim Sitzen noch weiter steigern.

Fußstützen

Kannst Du wegen der Tischhöhe den Bürostuhl nicht so einstellen, dass Deine Füße bis zum Boden reichen, wäre der Einsatz einer Fußstütze ratsam. Diese hilft Dir dabei, bei der Arbeit eine gesunde, aufrechte Position zu erhalten. Die ergonomischen Fußstützen sind meistens individuell einstellbar, sie können eine gummierte Oberfläche oder eine Polsterung haben.

Lendenkissen

Ein abnehmbares Lendenkissen kann vielseitig eingesetzt werden, ob zuhause, im Büro oder im Auto. So kannst Du auch einen einfachen Bürostuhl ergonomischer machen. Dieses Kissen stabilisiert die Lendenwirbelsäule und sorgt für eine korrekte Haltung. Bei bereits vorhandenen Rückenbeschwerden kann ein Lendenkissen dazu genutzt werden, Schmerzen zu lindern. Ein aufblasbares Lendenkissen kann zudem für mehr Komfort unterwegs sorgen.

Bodenschutzmatte

Möchtest Du den Fußboden unter dem Stuhl schonen und vor Kratzern und Verschleiß schützen, könntest Du dafür eine spezielle Bodenschutzmatte verwenden. Die Rollunterlagen sind stabil, sodass sie auf dem Boden nicht hin und her rutschen. Außerdem können sie transparent oder farbig sein. Die Wahl einer Unterlage hängt davon ab, ob sie auf einem Hartboden (Parkett, Laminat, Fliesen, PVC) oder auf einem Teppich platziert wird. Für die Bodenschutzmatte selbst soll Dein Bürostuhl harte Rollen haben.

Bürostuhl Test-Übersicht: Welche Bürostühle sind die Besten?

Um eine ausgewogene Entscheidung zu treffen, welcher Bürostuhl alle Deinen Anforderungen erfüllt, kannst Du Dich zusätzlich über alle wichtigen Testberichte informieren. Hier haben wir für Dich alle nennenswerten Testseiten und -berichte auf einen Blick zusammengefasst.

Testmagazin Ergonomischer Bürostuhl Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Ja, es ist ein Test vorhanden. 2017 Ja Hier klicken
Öko Test Ja, es ist ein Test vorhanden. 2011 Nein Hier klicken
Konsument.at Nein, es ist kein Test vorhanden.
Ktipp.ch Ja, es ist ein Test vorhanden. 2016 Nein Hier klicken

 

Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat 13 Schreib­tisch­stühlen mit Armlehnen und Synchronmechanik daraufhin untersucht, wie gut sie den Rücken stützen, ob sie den täglichen Belastungen standhalten und ob ihre Rollen Teppich und Holz­böden schonen.

Bewertet wurden:

  • Sitzkomfort
  • Halt­barkeit
  • Hand­habung
  • Sicherheit
  • Schad­stoffe
  • Kenn­zeichnung

Fünf der geprüften Stühle schnitten insgesamt gut ab, die anderen waren in Bezug auf ihre Sicherheit, Schadstoffgehalt oder den nicht bestandenen Dauertest als mangelhaft bewertet.

Den ersten Platz teilen sich der Bürostuhl Volmar von Ikea, der leider nicht mehr im Sortiment erhältlich ist, und Net Motion von Nowy Styl, den wir auch in unsere Favoriten aufgenommen haben.

Öko Test

Hier wurden rückenfreundliche Bürostühle getestet, die mit dem bei Orthopäden anerkannten Siegel der Aktion gesunder Rücken (AGR) ausgezeichnet wurden. Allerdings prüft dieser Siegel nicht, wie hoch der Schadstoffgehalt der Produkte ist, und genau das hat sich Öko Test vorgenommen.

Der höchste Schadstoffgehalt konnte in den Aktivsitzen der Firma Aeris nachgewiesen werden. In 6 weiteren Produkten wurden umstrittene Verbindungen festgestellt.

Folgende Marken wurden getestet:

  • Aeris-Impulsmöbel
  • Kinnarps Samas
  • Moizi Möbel
  • Sedus Stoll

Es muss aber berücksichtigt werden, dass dieser Test gut 10 Jahre zurückliegt und womöglich nicht mehr auf dem neuesten Stand ist.

Ktipp

Bei Ktipp wurden die 8 meistgekauften Bürostühle zwischen 60 und 300 Franken (55 – 277 Euro) getestet. Alle Bürostühle haben sich als robust und stabil erwiesen, allerdings nutzte bei drei Modellen der Bezug schnell ab. Die Ergonomie stand jedoch nicht im Mittelpunkt dieses Tests.

Prüfkriterien:

  • Robustheit
  • Sicherheit
  • Sitzkomfort

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Bürostühlen

Kommen bei Dir noch weitere Fragen auf? Hier findest Du die Antworten auf die meistgestellten Fragen rund um das Thema ergonomischer Bürostuhl.

Warum quietscht mein Bürostuhl?

Kannst Du die betroffene Stelle sofort identifizieren, reicht es, einfach ein bisschen Öl oder Schmiermittel aufzutragen. Am besten verwendest Du dabei eine Unterlage für den Boden und achtest darauf, dass kein Öl auf Sitzoberfläche tropft. Findest Du die Quelle nicht, kann es helfen, den Sessel umzudrehen und alle Schrauben festzuziehen. Dadurch kann eine unnötige Bewegung der Teile vermieden werden.

Kommt es zum Quietschen oder Knarren beim Zurücklehnen, kann das an einer verschlissenen Gasdruckfeder liegen. Etwas Schmiermittel kann die Geräusche verringern, möglicherweise muss die Feder aber ausgetauscht werden.

Wann soll ich den Bürostuhl austauschen?

Die Nutzungsdauer eines Bürostuhls hängt davon ab, wie oft er benutzt wird. Bei regelmäßigem Gebrauch sollte ein Bürostuhl im Schnitt nach 8 bis 12 Jahren ausgetauscht werden. Dabei können das hochwertige Material und Verarbeitung die Lebensdauer Deines Bürostuhls verlängern.

Aus der Garantie des Verkäufers kann ebenfalls Schluss hinsichtlich der Nutzungsdauer gezogen werden — je länger sie ist, desto länger in der Regel ist die Lebensdauer des Stuhls.

Wo kann ich den Bürostuhl entsorgen?

Ist Dein alter Bürostuhl nicht mehr zu gebrauchen, kannst Du ihn zum regionalen Wertstoffhof bringen, wo dieser in Einzelteile zerlegt und wiederverwertet wird. Bei dem Wertstoffhof musst Du Dich ausweisen, um zu bestätigen, dass Du im entsprechenden Umkreis wohnst.

Eine andere Möglichkeit ist, den Bürostuhl über den Sperrmüll zu entsorgen. Berücksichtige bitte dabei die geltenden Verordnungen Deiner Gemeinde, denn manchmal werden die Bürostühle aus Metall nicht zu Sperrmüll gezählt. In diesem Fall müsstest Du den Stuhl zum Wertstoffhof bringen.

Kannst Du den alten Stuhl so zerlegen, dass er in die Restmülltonne passt, könnte er auch auf diese Weise entsorgt werden.

Kann ich einen Bürostuhl von der Steuer absetzen?

Selbständige können ihre Büromöbel als Betriebsausgaben von der Steuer absetzen. Wenn die Kosten unter 800 Euro netto liegen, kannst Du Deinen Bürostuhl noch im Anschaffungsjahr absetzen. Ansonsten müsste der Bürostuhl über 13 Jahre abgeschrieben werden. Beachte aber bitte, dass Dein Arbeitszimmer dafür als solches vom Finanzamt anerkannt werden sollte und dass Du eine Aufbewahrungspflicht von 10 Jahren für entsprechende Belege hast.

Auch im Home-Office kannst Du Deinen ergonomischen Bürostuhl steuerlich geltend machen. Die Ausstattung Deines Arbeitszimmers zuhause fällt unter Arbeitsmittel und kann als Werbungskosten von der Steuer abgesetzt werden. Dein Arbeitszimmer muss dabei nicht vom Finanzamt anerkannt werden. Wie auch bei Selbständigen, können die Kosten bis 800 Euro netto im Anschaffungsjahr abgesetzt werden, sonst müssen sie über 13 Jahre verteilt werden.

Wird der ergonomische Bürostuhl von der Krankenkasse bezahlt?

Musst Du Dir aus gesundheitlichen Gründen einen ergonomischen Bürostuhl anschaffen, hast Du die Möglichkeit, von Deiner Krankenkasse einen Zuschuss zu bekommen. Dafür brauchst Du aber ein ärztliches Attest, das die Notwendigkeit eines ergonomischen oder orthopädischen Bürostuhls bestätigt. Falls vorhanden, kannst Du Deinem Antrag auch einen Reha-Bericht und ein Kaufangebot für einen Bürostuhl beilegen.

Die Kosten für einen ergonomischen Bürostuhl können unter bestimmten Bedingungen auch von der Rentenversicherung übernommen werden. Dafür bräuchtest Du ebenfalls ein ärztliches Attest, der Deine Rückenkrankheit bestätigt sowie einen Kostenvoranschlag vom Händler.

Weiterführende Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.