Bohrhammer: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Bohrhammer- test, vergleich und kaufratgeber

Für harte Materialien reichen oft handelsübliche Bohrmaschinen oder Schlagbohrer nicht mehr aus. Auch bei dicken Hauswänden in Alt- oder Neubauten stoßen sie oft an ihre Grenzen. Ein Loch in eine Wand zu bohren, um etwa ein Regal aufzuhängen, gestaltet sich dann schonmal als Geduldsprobe.

Mit einem Bohrhammer meisterst Du diese Aufgabe problemlos. Die Geräte sind darauf spezialisiert, hartes Gestein und beton zu bearbeiten. Im Bergbau sind hierbei die leistungsstärksten Geräte zu finden. Aber auch für Hand- und Hobbyhandwerker sind oft passende Angebote zu finden.

Ein Bohrhammer verbindet das Vor und Zurückschlagen des Bohrkopfes mit der Rotation des Bohrers. Die Einsatzgebiete von Bohrhämmern und Schlagbohrmaschinen ähneln sich also. Beide Maschinen bohren Löcher in Materialien. Deshalb stellen sich Einsteiger oft die Frage, wie beide Geräte zu unterscheiden sind und welches Gerät sie für die anstehende Arbeit benötigen.

In unserem Bohrhammer -Test, Vergleich und Kauf Ratgeber wollen wir Dir diese Fragen bestmöglich beantworten.

Listenansicht

Der beste Bohrhammer für beengte Platzverhältnisse: ”BoschProfessional+GBH3-28DFR”
„Auch bei engen Platzverhältnissen vielfältig anwendbar aufgrund des kompakten Gehäuses
.“

Der leichteste Bohrhammer in unserem Vergleich: ”Bosch+PBH2100RE”
„Der Bohrhammer PBH 2100 RE ermöglicht müheloses Hämmern in Beton und Mauerwerk, Meißeln, Bohren und Schrauben Dank seines sehr leichtem Gewichtes..“

Der beste Bohrhammer mit Vibrationsdämpfung und Andruckanzeige: ”Einhell+TE-RH32E”
„Die Press-Control visualisiert optimalen Anpressdruck und zudem ermöglicht der schwingungsgedämpfte Hauptgriff vibrationsarmes und präzises Arbeiten..“

Der beste Bohrhammer mit kompatiblen Akku: ”Bosch+GBH18V-21”
„Alle Akkus sind mit neuen und existierenden Bosch Professional Werkzeugen der gleichen Spannungsklasse kompatibel.“

Der beste Akku-Bohrhammer von DeWalt: DeWalt+DCH273NT-XJ”
„Durch ihr Gewicht von 3,3 kg (inkl. Akku) sind längere Arbeitsintervalle sehr komfortabel zu bewältigen..“

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Hauptfunktion von Bohrhämmern sind das Bohren von Löchern und das Meißeln in sehr hartem Gestein.
  • Bohrhämmer eignen sich durch ihre Leistung am besten für Hand- und Hobbyhandwerker.
  • Die Leistungsstärke eines Bohrhammers erkennst Du anhand der Schlagstärke in Joule, der Schlagzahl und der Motorleistung in Watt.
  • Bohrhämmer sind üblicherweise mit dem Einstecksystem SDS ausgestattet.
  • Mit einem auswechselbaren Bohrfutter kannst Du auch gewöhnliche Bohrer mit glattem Schaft verwenden.

Die besten Freischneider: Favoriten der Redaktion

In diesem Abschnitt haben wir für Dich die Favoriten der Redaktion gesammelt. Wir erklären Dir außerdem, was uns an ihnen gefällt und was uns nicht gefällt.

Der beste Bohrhammer für beengte Platzverhältnisse: Bosch Professional Bohrhammer

Was uns gefällt:

  • vielfältige Anwendung auch bei begrenzten Platzverhältnissen
  • Vibration-Control
  • 3,6 kg Gewicht
  • Wechselfutter mit SDS-plus Aufnahme
  • Schnellspannbohrfutter

Was uns nicht gefällt:

  • Anschlusskabel geht sehr schnell kaputt
  • Vario-Lock-System blockiert des öfteren
  • zu schwach für Beton-Stemm-Arbeiten

Der GBH 3-28 DFR Professional bietet vielseitige Leistungen im SDS-plus Segment kabelgebundener Bohrhämmer. Das kompakte Gehäuse ermöglicht vielfältige Anwendungen auch bei begrenzten Platzverhältnissen. Die L-Form des Bohrhammers sorgt für eine ausgewogene Gewichtsverteilung und Vibrations-Control für ein mühelose und ausdauerndes Arbeiten. Dank seinem 800 Watt Motor und einem Eigengewicht von 3,6 kg bietet er ein gutes Verhältnis zwischen Leistung und Gewicht.

Dieser Bohrhammer eignet sich für alle Bohr- und Meißel-Arbeiten an Mauerwerk, Holz und Metall. Er ist außerdem mit verschiedenen Staubabsaugung-Systemen von Bosch Professional kompatibel. Ferner verfügt der GBH 3-28 DFR Professional verfügt über ein Schnellspannfutter zum Einspannen von Rundschaftbohrern und einem Wechselfutter mit SDS-plus-Aufnahme.

Auch  besitzt dieser Bohrhammer eine Überlastkupplung, um Verletzungen am Nutzer sowie Beschädigungen am Gerät möglichst zu vermeiden. Die Drehzahl des Bohrhammers ist über ein Stellrad am Schalter variabel einstellbar. Durch das vorhandene Vario-Lock-System ist ein Versteller der Meißelspitze auf jede gewünschte Position ein Kinderspiel.

Aus einigen Kundenrezensionen auf verschiedenen Seiten im Internet konnten wir einige Mängel aus Kundenerfahrungen in Erfahrung bringen. Das Anschlusskabel der Schlagbohrmaschine würde sehr schnell kaputtgehen gerade im Bereich wo das Kabel ins Gerät eingeführt wird.

Unter anderem blockiert das Vario-Lock-System gerne mal, was ein Verstellen der Meißelspitze besonders schwierig gestaltet. Außerdem wäre der Bohrhammer laut vielen Nutzern zu schwach ausgelegt für gängige Stemmarbeiten. Beim Bohren würde er aber einen guten Eindruck machen.

FAKT 1: vielfältig anwendbar auch bei begrenzten Platzverhältnissen | FAKT 2: Vibrations-Controll für ein müheloses und ausdauerndes Arbeiten

Der leichteste Bohrhammer in unserem Vergleich: Bosch Bohrhammer

Was uns gefällt:

  • pneumatisches Hammerwerk
  • SDS-plus Bohrfutter
  • Vario-Lock
  • Electronic-Speed-Control

Was uns nicht gefällt:

  • Anschlusskabel sehr kurz gehalten
  • nicht für Dauereinsatz geeignet
  • Bohrfutter eiert nach längerem Gebrauch
  • Ein-Aus-Schalter verklemmt sich durch Staub und Dreck

Mit dem Universal-Bohrhammer Bosch PBH 2100 RE steht dem Anwender sowohl beim Bohren als auch beim Meißeln jeweils die maximale Leistung bei zugleich größtmöglicher Handlichkeit zur Verfügung. Die mit pneumatischem Schlagwerkwerk ausgestattete Maschine bietet eine Einzelschlagstärke von 1,7 Joule. Bei der Meißel-Funktion mit Vario-Lock kann man zwischen 36 Meißel-Positionen wählen. Dies garantiert jederzeit einen optimalen Arbeitswinkel.

Der Bohrhammer verfügt außerdem über Bosch Electronic-Speed-Control, über die die richtige Drehzahl an das jeweilige Material einfach über den Gasgebeschalter angepasst werden kann. Die Leerlaufdrehzahl beträgt maximal 2300 Umdrehungen pro Minute. Der Bohrhammer bietet eine Schlagzahl von bis zu 5800 Umdrehungen pro Minute. Diese Angaben sorgen für ordentlich Vortrieb bei allen Bohr- und Meißel-Arbeiten.

Das Gerät überzeugt durch sein leichtes Gewicht von nur 2,2 kg, was somit leicht in der Hand liegt. Durch den Soft-Grip-Überzug ist ein fester Griff auch bei schweißtreibender Arbeit gewährleistet. Das Kabel für den Netzanschluss bietet durch seine 2,5 Meter Länge allerdings nur begrenzte Bewegungsfreiheit.

Dieser Bohrhammer ist allerdings nicht geeignet für den Dauereinsatz. Laut Kundenaussagen würde das Bohrfutter nach einem längeren Gebrauch einen leichten Seitenschlag vorweisen, was ein Bohren besonders mit langen Bohren sehr erschwert. Unter anderem wird davon berichtet, das der Ein-Aus Schalter sich durch Dreck und Staub gerne mal verklemmt.

Hierbei muss die Maschine dann durch Ziehen des Steckers ausgeschaltet werden. Aber durch eine regelmäßige Reinigung und Pflege des Gerätes kann dieses Problem leicht behoben werden.

Der Bosch PBH 2100 RE wird mit einem Zusatzgriff mit Soft-Grip-Überzug und SDS-plus Bohrfutter geliefert. Außerdem im Lieferumfang enthalten ist ein Tiefenanschlag und ein Transportkoffer aus schlagfestem Kunststoff. Ein Wechselfutter für schaftlose Bohrer fehlt hier leider im Lieferumfang

FAKT 1: leichtes Gewicht von 2,2 kg | FAKT 2: pneumatisches Schlagwerk

Der beste Bohrhammer mit Vibrationsdämpfung und Andruckanzeige: Einhell Bohrhammer

Was uns gefällt:

  • SDS-plus Aufnahme
  • Zusatzhandgriff mit Softgrip-Flächen
  • Press-Control
  • 2 LEDs zur Anzeige der Einsatzbereitschaft und des Bürstenverschleißes
  • Drehzahl-Elektronik
  • Softstart

Was uns nicht gefällt:

  • nach längrem gebrauch Meißel-Arretierung defekt
  • Getriebe bei größeren Belastung sehr anfällig
  • schnelle Hitzeentwicklung des Gerätes
  • sehr schwer für Über-Kopf-Arbeiten

Die Einhell RT-RH 32 E ist die beste Wahl für den gut ausgestatteten Heimwerker. Beim Meißeln haben Fliesen oder Ziegelsteine gegen die Kraft des Bohrhammers keine Chance. Das Bohren in Beton und Granit ist mit diesem Gerät kein Problem, da der Motor eine Leistungskraft von 1.250 Watt hat. Selbst in harten Granit schlägt das Kraftpaket mühelos tiefe Löcher.

Dieses Gerät hat eine übersichtliche Anzahl von Funktionen. Er kann in Stein bohren und meißeln. Hierfür müssen SDS-Plus-Werkzeuge genutzt werden, da sie die Einzigen sind, die passen. Über einen Linkslauf verfügt das Gerät leider nicht. Das ist zwar zu verschmerzen, wenn sich der Bohrhammer aber einmal im Beton verkanten sollte, wäre der Linkslauf als Befreiungshilfe sehr lobenswert.

Der Bohrhammer kann Dank seiner beachtlichen Leistung von 5 Joule pro Schlag innerhalb kürzester Zeit tiefe Löcher in hartes Material bohren und meißeln. Der Griff verfügt über eine Vibrationsdämpfung, damit die Wucht des Bohrhammers nicht ungedämpft spürbar ist.

Allerdings sollte man unbedingt beachten, dass die Maschine mit ihren 5,7 Kilogramm selbst unter den Bohrhämmern zu den Schwergewichten gehört. Dementsprechend anstrengend ist es auch, damit zu arbeiten. Er lässt sich dadurch auch beim Verkanten von Bohrer oder Meißel schwieriger befreien. Der Bohrhammer ist an beiden Griffen mit rutschfestem Gummi überzogen. Das Stromkabel ist dick, flexibel und zugentlastet. Der Getriebekopf ist solide, und pulverbeschichtet.

Nach Kundenaussagen aus verschiedenen Internetplattformen konnten wir einige Mängel in Erfahrung bringen. Es wird berichtet das nach längerem Gebrauch die Meißel-Arretierung defekt ist, das aber wohl ein häufiges Mangel bei Bosch Maschinen sei. Auch das Getriebe ist bei längeren Belastungen sehr anfällig. Dieses blockiert in den meisten Fällen ganz.

Außerdem wird über eine schnelle Hitzeentwicklung entwickelt. Dieses Problem kann aber durch einige kleine Pausen kompensiert werden. Für Über-Kopf-Arbeiten ist dieser Bohrhammer durch sein sehr hohes Gewicht eher ungeeignet.

FAKT 1: ideale Wahl für den Hobby-Handwerker | FAKT 2: leistungsstarker1250 Watt Motor

Der beste Bohrhammer mit kompatiblen Akku: Bosch Professional 18V System Akku Bohrhammer

Was uns gefällt:

  • leistungsstarkes 2,0 Joule Schlagsystem
  • bürstenloser Motor
  • kompatibel mit Staubsauger GDE 16 plus
  • LED-Leuchte
  • Dreh-Regelkupplung
  • Vario-Lock

Was uns nicht gefällt:

  • Meißel-Set oft nicht im Lieferumfang enthalten bei Amazon-Bestellungen
  • Zubehör fehlt oft im Lieferumfang bei Amazon-Bestellungen

Der Bohrhammer wiegt lediglich 2,4 kg. Das Verhältnis von Leistung und Gewicht ist bei diesem Gerät optimal. Insgesamt hat er drei verschiedene Betriebsarten: Hammerbohren, Bohren und Meißeln. Er ist also sehr vielseitig einsetzbar.

Der GBH 18V-21 Professional verfügt über ein LED-Licht, für eine optimale Ausleuchtung des Arbeitsbereiches. Eine Überlastkupplung schützt den Nutzer vor Verletzungen und die Maschine vor gravierenden Beschädigungen. Durch die variable einstellbare Drehzahl und das Vario-Lock-System ist ein optimales Arbeiten mit dem Bohrhammer gewährleistet.

Nach Kundenaussagen aus verschiedenen Internetplattformen konnten wir einige Mängel in Erfahrung bringen. Das Meißel-Set sowie diverse im Lieferumfang erhältliche Zubehörteile werden meist bei Amazon-Bestellungen nicht mitgeliefert. Amazon zeigt sich hier aber sehr kulant und organisierte eine sofortige Nachlieferung, der fehlenden Teile.

FAKT 1:bürstenloser Motor für dauerhafte Leistungsstärke | FAKT 2: weniger Wartungsaufwand

Der beste Akku-Bohrhammer von DeWalt: DeWalt Akku-Kombihammer

Was uns gefällt:

  • T-Stak-Box
  • effektive Vibrationsreduzierung
  • optimale abgestimmtes elektropneumatisches Hammerwerk
  • elektronische Kupplung
  • Drehstop
  • Schalgstop
  • bürstenlose Motor-Technologie

Was uns nicht gefällt:

  • als Basistype ohne Akkus und Ladegerät
  • SDS-Aufnahme sehr wartungsintensiv
  • Ladegerät mit 2 Akkus relativ teuer

Die neuste Generation der XR Akku-Kombigeräte zeichnet sich durch höhere Leistung, kompaktere Abmessungen und einer längeren Akku-Laufzeit aus. Durch die bürstenlose Motor-Technologie und einer längeren Laufzeit pro Akku-Ladung wird für eine längere Lebensdauer des Bohrhammers garantiert. Einen sehr hohen Bohrkomfort bietet das optimal abgestimmte elektro–pneumatische-Hammerwerk.

Die elektronische Kupplung sorgt für ein gleichmäßig hohes Drehmoment und ebenfalls für eine höhere Lebensdauer des Gerätes. Dank seines Gewichts von 3,3 kg (inkl. Akku) sind längere Arbeitsintervalle sehr komfortabel zu bewältigen. Durch den elektronischen Drehstop ist auch bei leichten Meißel-Arbeiten eine optimale Handhabung gewährleistet. Durch den integrierten Schlagstop kann ohne großen Aufwand auch mal ein Loch in Holz oder Metall gebohrt werden.

Die effektive Vibrationsreduzierung des Bohrhammers zeichnet sich durch eine spezielle Dämpfungsmechanik von Motor, Getriebe und Schlagwerk aus. Die integrierte LED ermöglicht eine optimale Ausleuchtung des Arbeitsbereiches. Ein sicherer Maschineneinsatz durch die Motorbremse reduziert die Verletzungsgefahr bei Bohr- und Meißel-Arbeiten.

Der modulare Maschinenaufbau ermöglicht einen schnellen und problemlosen Service des Bohrhammers. Gummierte Handriffe sorgen für ein ermüdungsfreies Arbeiten Dank ein sehr leichtes Gewicht. Serienmäßig wird dieser Bohrhammer in der T Stak Box II ausgeliefert.

Leider befindet sich im Lieferumfang kein Zweit-Akku sowie kein Ladegerät. Dies kann aber in jedem Geschäft wo DeWalt-Geräte vertrieben werden, gekauft werden. Die 18,0 V XR-Akkus sind kompatibel mit allen Akku-Maschinen des DeWalt -Akku-Plus-Systems.Bestnoten erzielt der Akku-Kombihammer in Sachen Vibrationsreduzierung.

Durch den federgelagerten, entkoppelten Handgriff werden Vibrationen effizient reduziert, ohne dass dabei die Leistung beeinträchtigt wird. Damit wird das Risiko für ernsthafte gesundheitliche Schäden durch übermäßige Vibrationen um bis zu 50 % verringert.

Leider wird dieser Bohrhammer als Basistype ohne Ersatz-Akku und Ladegerät geliefert. Für ca. 150 Euro ist dieses Zubehör aber überall erhältlich, was wir doch sehr teuer finden.

FAKT 1: bürstenlose Motor-Technologie für längere Laufzeit | FAKT 2: optimal abgestimmtes elektro-pneumatisches Hammerwerk

Ratgeber

In unserem Ratgeberteil wollen wir Dir alle Fragen rund um den Bohrhammer bestmöglich beantworten.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Bohrhämmern?

Schaust Du Dir die Produktbeschreibung eines Bohrhammers an, siehst Du Dich mit Fachbegriffen und Maßen konfrontiert, die Du meist nicht zuordnen kannst, unter der großen Auswahl an Bohrhämmern das passende Gerät zu finden, das du wirklich für Dein Vorhaben nutzen kannst, stellt mitunter eine große Herausforderung dar. Die folgenden Unterpunkte sollen Dir helfen Deine Kaufentscheidung etwas zu erleichtern.

Leistung

Der Antrieb erzeugt die Kraft, die der Bohrhammer zur Umsetzung der Dreh- und Schlagbewegung benötigt. Die Leistung des Motors in Watt ist daher ein wichtiges Kaufkriterium, um die Effizienz des Gerätes zu ermitteln. Diese Angabe findest du in allen Produktbeschreibungen unter dem Begriff „Nennaufnahme“.

Tipp: Je höher die Wattzahl, desto höher die Schlagkraft.

Ein Bohrhammer für den privaten Gebrauch sollte mindestens eine Motorleistung von 700 Watt vorweisen. Damit lassen sich dann die meisten Projekte rund ums Haus umsetzen.

Schlag

Zwei Faktoren spielen beim Schlag eine wichtige Rolle.

Dies sind die Schlagstärke in Joule und die Zahl der Schläge pro Sekunde. Gemeinsam bestimmen sie die Effektivität des Bohrhammers.

Tipp: Je höher die Schlagstärke, desto besser schlägt der Bohrer auch härteres Gestein. Hohe Einzelschlagstärken bedeuten allerdings auch ein hohes Gewicht und niedrige Schlagzahlen.

Zur Ermittlung dieser Daten ermitteln Hersteller durch Messungen die Schlagzahl im Leerlauf.

Achtung: Bei hartem Beton empfiehlt es sich eine mittlere Schlagzahl und eine mittlere Schlagenergie, bei weicherem Material empfiehlt sich dagegen eine kleinere Schlagstärke und eine höhere Schlagzahl.

Im Gegensatz dazu ist eine hohe Schlagenergie bei niedriger Schlagzahl besser bei harten und groben Arbeiten wie Abriss und sehr hartem Beton.

Je nachdem welchen Einsatzort und welches Material Du bearbeiten möchtest, solltest Du das Verhältnis zwischen Schlagstärke und -zahl abwägen.

Tipp: Für den häuslichen Gebrauch empfiehlt sich hier eine Stärke von ungefähr zwei bis vier Joule, sowie eine Leerlaufdrehzahl von circa 400 bis 5000 Schlägen pro Minute zu wählen

Leerlaufdrehzahl

Eine weitere häufig zu findende Angabe in Produktbeschreibungen ist die Angabe der Leerlaufdrehzahl. Diese gibt an, wie oft das Bohrfutter ohne Bohraufsätze in einer Minute dreht. Während sich eine hohe Drehzahl in den meisten Fällen empfiehlt, führt eine sehr hohe Drehzahl bei geringer Schlagstärke dazu, dass der Bohrhammer auch weichen Beton nicht durchbohren kann. Bei vielen Geräten lässt sich die Zahl stufenlos per Regler einstellen und somit an die Materialanforderung anpassen.

Gewicht

Bohrhämmer können je nach Antriebsart auch mal sehr schwer sein. Selbst kompakte elektrische Geräte für den Hausgebrauch wiegen durchschnittlich zwischen zwei und sechs Kilo. Schwerere Modelle sind oft stärker. Bedenke aber, dass Du das Gerät, immer bei der Arbeit in den Händen halten musst. Ein leistungsstarkes Gerät nützt Dir nichts, wenn Du es aufgrund seines zu hohen Gewichtes nicht richtig bedienen kannst. Besonders für längere und Über-Kopf-Arbeiten empfehlen sich eher leichtere Modelle.

Es empfiehlt sich somit, zwischen dem Gewicht und der Leistungsfähigkeit abzuwägen und im Zweifelsfall, einen leichteren Bohrhammer mit geringer Stärke zu wählen.

Handhabung und Komfort

Willst Du den Bohrhammer als Meißel benutzen, solltest Du die Drehfunktion leicht ausschalten können. Viele Modelle verfügen hierzu über einen Schlagstop, was sie zu Kombigeräten macht. Ein abgeschaltetes Schlagwerk ermöglicht Dir, auch in weichere Materialien zu bohren, da dieses Material dann in diesem Modus nicht zerbricht.

Ein Rechts- und Linkslauf erweisen sich als praktische Helfer, wenn der Bohrkopf sich mal verkanten haben sollte. In diesem Fall kannst du den Bohrer in die andere Richtung drehen lassen, wodurch sich der Bohrer leicht befreien lässt.

Für den nötigen Komfort sollte der Bohrhammer nicht nur ein angenehmes Gewicht haben, sondern auch gut in der Hand liegen. Weiche Griffe aus Gummi tragen hierzu bei. Modell die eine hohe Schlagkraft vorweisen, vibrieren sehr stark im Betrieb. Um Deine Arme vor diesen Erschütterungen zu schützen, besitzen diese Geräte eine Vibrationsdämpfung im Griff.

Was sind die Unterschiede zwischen Bohrhammer und Schlagbohrer?

Einer der größten Unterschiede zwischen einem Bohrhammer und einem Schlagbohrer ist das Schlagwerk. Eine Schlagbohrmaschine besitzt zwei schräg verzahnte Scheiben, die während der Drehbewegung gegeneinander einen Schlag in axiale Richtung erzeugen. Die Anzahl der Schläge bestimmt dabei die Drehzahl.

Je höher die Drehzahl ist, desto höher ist der Schlagbohrer. Die Maschine verfügt jedoch nicht über einen eigenen Antrieb, der den Schlag erzeugt, sondern die Kraft des Nutzers hängt davon ab, die er auf das Gerät ausübt. Der Schlag lässt sich per Schalter abstellen, was das Bohren in Werkstoffen wie Holz, Metall und Kunststoff ermöglicht.

Das Schlagwerk eines Bohrhammers besteht dagegen aus einer beweglichen Masse, die mit einer elektrischen, pneumatischen oder hydraulischen Antriebs auf den Bohrer schlägt. Du musst dazu keine Kraft zusätzlich aufbringen.

Achtung: Je höher die Antriebskraft,desto effektiver der Bohrhammer.

Die Dreh- und Schlagzahl eines Bohrhammers sind geringer als bei einem Schlagbohrer, die Energie jedes einzelnen Schlages ist jedoch höher. Mit ausgeschalteter Drehfunktion lassen sich mit dem Bohrhammer auch Stemmarbeiten verwirklichen.

Wenn du hauptsächlich durch hartes Gestein und Beton bohrst, greife zum Bohrhammer. Benötigst Du keine hohe Schlagkraft und möchtest auch weichere Materialien wie Holz bearbeiten, dann eignet sich hierfür eher ein Schlagbohrer besser.

Welche Bohrhammer-Arten gibt es und wie funktionieren diese?

Bohrhämmer bestehen aus einem beweglichen Bohrer, der sich in einer axialen Richtung dreht, einem Bohrfutter, in dem der Bohrer eingespannt wird, sowie dem Schlagwerk, welches die Schlagenergie erzeugt. Das Bohrfutter ist die Komponente, an der Du den gewünschten Bohraufsatz befestigen kannst.

Um eine gleichbleibende Dreh- und Schlagbewegung ohne Kraftverlust zu erzeugen, ist zwischen Bohrer und Futter jedoch ein kleiner Spielraum, damit sich nur der Aufsatz dreht. Die Bohrhämmer-Arten unterscheiden sich auf Basis des Antriebes wie folgt:

  • elektrischer Antrieb
  • pneumatischer Antrieb
  • hydraulischer Antrieb

Elektrischer Antrieb

Elektrische Bohrhämmer kommen nahezu überall zum Einsatz und eignen sich hervorragend für Hobby- und Handwerker. Ihre Leistung ist zwar niedrig, jedoch reicht diese für die meisten Projekte in diesem Bereich vollkommen aus, Abseits von Steckdosen gewährleisten Stromgeneratoren oder Akku-Geräte eine einfache Nutzung.

Pneumatische Bohrhämmer

Pneumatische Bohrhämmer eignen sich eher für Baustellen und dem Bergbau. Sie funktionieren mit Druckluft, die mit einem Ventil reguliert wird. Pneumatische Geräte sind um einiges kraftvoller als elektrische Geräte. Zur Nutzung benötigst Du jedoch einen Kompressor, der die benötigte Druckluft erzeugt.

Des Weiteren existieren auch Hybrid-Geräte. Dies sind elektrische Bohrhämmer mit pneumatischem Schlagwerk. Diese Geräte vereinen die hohe Schlagkraft pneumatischer Modelle mit der Flexibilität elektrischer Geräte. Somit eignen sie sich im Gegensatz zu reinen pneumatischen Bohrhämmern auch für den heimischen Gebrauch.

Hydraulische Bohrhämmer

Die leistungsstärksten Geräte sind hydraulische Bohrhämmer, die den Kolben mit Hydraulikflüssigkeit antreiben. Sie sind für den Einsatz an Großmaschinen optimiert, beispielsweise als Abriss-Bohrhämmer an Baggern. Für Großbaustellen, Industrieanlagen oder den Bergbau eignen sich hydraulische Bohrhämmer. Für den Heimwerker sind sie dagegen nicht von Bedeutung.

Um Dir noch einmal die Unterschiede aufzuzeigen haben wir diese für Dich nochmals in einer Infografik zusammengetragen.

Infografik Bohrhammer-Arten

Die typischen Bohrhammer-Ausführen für Dich im Überblick

Welche Aufsätze gibt es für Bohrhämmer

Je nachdem welches Einsatzgebiet der Bohrhammer zu bewerkstelligen hat, stehen Dir verschiedene Bohrer-Aufsätze zur Verfügung. Für einfache Meißel-Arbeiten ist beispielsweise ein breiter Meißel ungeeignet.

Der Spitzmeißel besitzt eine Punkt-Spitze, die entweder kegelförmig bis zum Schaft verläuft oder in vier bis sechs Flanken hinübergeht. Für filigrane Arbeiten oder wenn Du tief und schnell in das Material schlagen möchtest, ist er hervorragend.

Ein Kanalmeißel hat im Querschnitt die Form eines hohlen, nach oben hin offenen Halbkreises. Er eignet sich dazu, Fugen im Mauerwerk zu erzeugen, zum Beispiel für Kabelkanäle.

Flachmeißel hingegen sind Universal-Meißel. Je nachdem wie breit die Spitze ausfällt, lassen sich unterschiedliche Aufgaben erledigen. Die häufigste Anwendung finden diese Meißel im Abschlagen von Fliesen.

Der Letzte im Bunde ist der Spaltmeißel, der mit einer breiten Spitze zum Spalten verschiedener Materialien genutzt wird. Aufgrund der hohen Spaltkraft eignet er sich sogar für die härtesten Werkstoffe.

Bohrhammer-test, vergleich und Kaufratgeber,Möglichkeiten der Bohraufsätze für Bohrhammer.

Welches Zubehör gibt es für Bohrhämmer?

Neben unterschiedlichen Bohraufsätzen gibt es weiters Zubehör, das für Deine Arbeiten mit Bohrhämmern sinnvoll ist. Eine Schutzausrüstung für Deine Sicherheit ist genauso wichtig, sowie das Equipment für den Bohrhammer selbst.

Für Deine Sicherheit

Die wohl wichtigste Schutzausrüstung, die Du bei der Arbeit mit einem Bohrhammer benötigst, ist ein Gehörschutz. Die meisten Bohrhämmer erreichen Lautstärken von mehr als 90 Dezibel. Leistungsstarke Geräte kommen sogar über 100 Dezibel. Bei längerer Nutzung ohne Ohrenschutz würdest Du Deine Ohren dauerhaft schädigen, denn dies ist bereits ab einem Pegel von 85 Dezibel möglich.

Wenn du mit einem Bohrhammer bohrst oder meißelst, fällt Schutt, Dreck sowie Staub an. Mit einer Schutzbrille verhinderst du, dass solche Partikel in Dein Auge gelangen und Verletzungen verursachen. Vor allem beim Bohren über Kopf ist das Tragen einer Schutzbrille von Vorteil.

Handschuhe sind zwar nicht zwingend notwendig, jedoch sorgen diese für einen festeren Griff. Außerdem schützen sie Dich vor weiteren Verletzungen.

Für den Bohrhammer

Moderne Bohrhämmer sind mit einem speziellen Schnellspannbohrfutter ausgestattet, sodass diese die unterschiedlichen Bohraufsätze schnell und ohne Bohrfutterschlüssel austauschen können. Der werkzeuglose Wechsel erfolgt aufgrund spezieller Nuten in den Köpfen der Einsatzwerkzeuge, die nicht nur eine schnellere Fixierung ermöglichen, sondern auch für eine optimale Kraftübertragung zwischen Maschine und Aufsätzen sorgen. Herkömmliche Bohrer sind mit diesem System aufgrund ihrer runden und glatten Schäfte nicht mit diesem System kompatibel.

Hier einmal die gängigsten SDS Systeme mit ihren Schaftdurchmessern

  • SDS-plus mit einem Schaftdurchmesser von 10 mm
  • SDS-max mit einem Schaftdurchmesser von 18 mm
  • SDS-quick mit einem Schaftdurchmesser von 6,8 mm

Um andere Bohraufsätze nutzen zu können, benötigst du ein Wechselbohrfutter, welches du per Arretierung und Kupplung auf die Bohrwelle steckst. Die größere Auswahl an Bohraufsätzen erlaubt es dir, den Bohrer auch für Materialien wie Holz oder Metall zu verwenden. Somit vereinen sich mehrere Geräte in einem Gehäuse.

Meißelfett ist für die Wartung und Pflege des Gerätes unerlässlich.

Die Stelle zwischen Schaft und Futter sollte immer gut gefettet sein. Ist Deine Maschine mit einem Wechselbohrfutter ausgestattet, solltest du das Meißelfett ebenso an der Kupplung zur Aufnahmewelle anwenden

Was bedeutet SDS?

Das heutige SDS-Schnellspannsystem, genauer gesagt SDS-plus, ist eine Entwicklung von Bosch auf Basis des Einstecksystems von Hilti. Ursprünglich stand „SDS“ für die Bezeichnung „Steck-Dreh-Sitz“, die durch „Spannen durch System“ ersetzt wurde und im heutigen Begriff „Special Direct System“ resultierte. Nachdem das Patent von Bosch ausgelaufen war, entwickelte sich SDS-plus zum Standard für Bohrhämmer unabhängig von Herstellern.

Wie pflege ich meinen Bohrhammer richtig?

Damit du lange Freude an deinem Bohrhammer hast, solltest du ihn regelmäßig reinigen und warten. Da der Bohrer sich im SDS-Futter axial vor- und zurück bewegt, entsteht zwischen Schaft und Futter Reibung. Wenn diese Stelle aber nicht ausreichend gefettet wird, kommt es zum Verschleiß, weshalb diese bereits vor dem Einsatz zu kontrollieren ist.

Die Kupplung bei einem Gerät mit Wechselbohrfutter nutzt sich ebenfalls ab, sodass der Bohrer weniger arbeitet. Für Bohrungen in Metall ist eine gewisse Genauigkeit jedoch wichtiger, weshalb auch dieser Bereich immer gut gefettet sein sollte.

Die regelmäßige Wartung des Motors und deren Lüftungsschlitzen solltest Du ebenfalls nicht vernachlässigen. Bohrungen in Beton verursachen viel Staub. Alle Elektrogeräte inklusive Bohrhämmer reagieren empfindlich darauf. Deshalb empfiehlt es sich regelmäßig das Gerät mit Druckluft auszublasen.

Des Weiteren ist es sinnvoll, das Innere des Gehäuses zu reinigen. Allerdings sollte eine solche Reinigung von einem geschulten Fachpersonal durchgeführt werden, da sich durch das eigenständige Öffnen jegliche Garantieansprüche erübrigen.

Welche Marken stellen qualitative Bohrhämmer her?

Damit Du einen kleinen Einblick über den aktuellen Markt von Bohrhämmern bekommst, möchten wir Dir an dieser Stelle die größten und wichtigsten Hersteller kurz vorstellen.

Bosch

Bosch ist ein globaler Konzern, der 1886 von Robert Bosch in Stuttgart gegründet wurde. Die Marke Bosch ist vor allem für ihr Werkzeug bekannt. An mehr als 100 Standorten in Deutschland beschäftigt Bosch mittlerweile ca. 130.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen war von Beginn an durch Innovationskraft und soziales Engagement geprägt.

Wichtig bei Werkzeug von Bosch ist, dass es zwei Serien gibt: einmal eine grüne Serie die für Heimwerker gedacht ist und relativ preisgünstig ist. Zum anderen gibt es noch die blaue Serie die für ambitionierte Heimwerker und Profis gedacht ist. Sie ist oftmals hochwertiger und teurer.

DeWalt

DeWalt ist eine US-amerikanische Elektrowerkzeug-Marke. Ihre Hersteller sind Stanley Black & Decker. Ihren Hauptsitz haben sie in Towson in Maryland, USA. Sie sind vor allem im Bereich der Elektrowerkzeuge tätig. Sie haben insgesamt über 200 verschiedene Werkzeuge, sowie 800 Zubehörteile im Portfolio.

Makita

Makita ist ein japanisches Unternehmen, das für Akku-, Elektro- und Benzin-Produkte bekannt ist. Ihre Produkte sind sehr etabliert und außerdem in jedem Baumarkt weltweit zu finden. Wenn Du Dich für ein Produkt von Makita entscheidest, kannst Du Dich auf die Qualität verlassen. Außerdem findest Du für ihre Geräte sehr einfach passendes Zubehör und Ersatzteile.

Metabo

Der Name Metabo kommt vom Wort „Metallbohrdreher“, was eine Handbohrmaschine ist. Ihren Sitz hat das Unternehmen in Baden-Württemberg und es wurde bereits in den 1920ern gegründet. Sie konzentrieren sich ausschließlich auf Elektrowerkzeuge.

Wo kann man einen Bohrhammer kaufen?

Bohrhämmer findest du in jedem gut sortierten Baumarkt. Auch bei Fachhändlern (Würth) in Deiner Nähe  gibt es oft diverse Angebote. Auch Discounter wie Lidl Aldi und Norma bieten diese Geräte in ihren Angeboten an. Ebenso im Internet wie z.. bei Ebay oder Amazon sind sie ebenfalls zu finden.

Bohrhammer-Test-Übersicht: Welche Kappsägen sind die Besten?

Hier haben wir für dich eine Übersicht namhafter Test- Institute zusammengefasst. Leider liegen uns momentan keine aktuellen Tests der oben gezeigten Institute vor. Sobald uns ein aktueller Test vorliegt, werden wir die Tabelle für Dich aktualisieren.

Testmagazin BohrhämmerTest vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein Hier klicken
Öko Test Nein Hier klicken
Konsument.at Nein Hier klicken
Ktipp.ch Nein Hier klicken

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Kappsägen

Hier haben wir für Dich ein paar häufig gestellte Fragen zusammengetragen. Du findest hier Antworten rund um Funktionsweise, Bohrleistung und Zubehör.

Wie stark sollte ein Bohrhammer sein?

2,5 Joule sind ideal für die meisten Arbeiten, die Du im Haus und Garten haben könntest. Mit dem passenden Meißel-Aufsatz lassen sich Fliesen entfernen, Löcher bohren und sogar Meißel-Arbeiten durchführen. Diese Stärke eignet sich gut für Leute, die sich erst einmal an die Arbeit mit einem Bohrhammer gewöhnen müssen.

Was ist wichtig bei einem Bohrhammer?

Ein Bohrhammer ist in der Regel mit einem SDS (Special Direct System) Bohrfutter ausgestattet die für das spezielle Bohren oder Meißel erforderlich sind.

Was ist ein Meißel-Hammer?

Der Meißelhammer oder auch Abbauhammer ist ein elektrisches Werkzeug, das durch einen Verbrennungsmotor angetrieben wird. Die Hauptaufgaben eines Meißelhammers sind das Aufreißen, Abbrechen oder Meißeln von z.B. Fundamenten, Decken oder sonstigen steinernen Werkstoffen, zum Graben von Kanälen und Rinnen sowie für Stemmarbeiten an Asphaltdecken genutzt.

Was ist ein SDS Bohrer?

SDS Bohrer – Stecken, Drehen und perfekter Sitz

Ursprünglich stammt die Bezeichnung von der Firma Bosch, die damit ein Steck-Dreh-Sitz Bohrer bezeichnete. Heute ist der internationale Begriff „Special Direct System“ üblich.

Was heißt SDS Aufnahme?

SDS ist ein spezielles Bohrerschaft-System, was bei Bohrmaschinen und Bohrhämmern zum Einsatz kommt. Dieses System wurde von Bosch entwickelt, auf der Basis der Hilti TE-Aufnahme.Dadurch wird die Begrenzung der axialen Bewegung und die Kraftübertragung gesichert.

Wie funktioniert SDS Bohrfutter?

SDS PLUS ist für das Bohrfutter von maximal 10 mm geeignet.Der Bohrer wird in das Bohrfutter gesteckt und gedreht, bis ein lautes Klicken zu hören ist. Innerhalb der Werkzeugaufnahme befindet sich eine kleine Kugel, die den Bohrer wirksam blockiert.

Was bedeutet Bohrleistung in mm?

Die Bohrleistung einer Schraube bezieht sich auf die Bohrspitze und definiert, wie dick die Bauteile sein können, die mit dieser Bohrspitze durchbohrt werden können. Dier Bohrleistung ≥ t wird in Millimetern angegeben.

Weiterführende Quellen

Ein paar Tipps zum Umgang mit dem Bohrhammer

Bohrhammer: Welcher Meißel? – Einhell

Bohrhammer fetten – So geht´s +++ Anleitung +++ Ratgeber + 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.