Backofenreiniger: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
backofenreiniger-test-vergleich-kaufratgeber-frau-putzt-backofen

Der Backofen ist der Teil der Küche, welcher sich immer am schwierigsten reinigen lässt. Du kennst das sicherlich auch, Du hast Dir einfach nur eine Pizza, einen Auflauf oder einen Kuchen gemacht und schon ist im Ofen Eingebranntes, was mit herkömmlichen Reinigern nur schwer zu beseitigen ist.

Spezielle Backofenreiniger sind hierbei Dein Retter. Hiermit lässt sich selbst eingebranntes kinderleicht entfernen. Darum haben wir in diesem Beitrag, alles was Du über Grillreiniger wissen musst, sowie aktuelle Backofenreiniger Tests für Dich zusammengefasst.

Unsere Favoriten

Der beste Reiniger, wenn es schnell gehen muss: Bref Power Backofen und Grill
“Für eine schnelle Reinigung mit top Preis-Leistungsverhältnis.”

Der beste Kaltreiniger mit super Preis-Leistungsverhältnis: Maxxi Clean Backofenreiniger
“Der Kundenliebling. Sparsam und kraftvoll.”

Das beste Backofenreiniger-Spray in Sachen Umwelt: Bio-Chem Backofenreiniger Spray
“Ein auftstrebender Held der Küche. Der Natur zuliebe sehr sparsam.”

Der beste umweltverträgliche Flüssigreiniger: WinWinClean Backofenreiniger
“Hoch konzentrierte Power für Spitzenergebnisse.”

Der beste Allzweckreiniger für den Ofen: Zielinsky Universal-Stein
“Das Allrounder-Wundermittel des Putzens. Biologisch abbaubar, sowie Gift- und säurefrei.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt Backofenreiniger von vielen verschiedenen Marken in Form von Schaumsprays, Gels und auch als Flüssigreiniger.
  • Die meisten Grill- und Backofenreiniger sind aufgrund ihrer chemischen Inhaltsstoffe ätzend, weshalb Du immer Gummihandschuhe und bestenfalls auch eine Schutzbrille bei der Anwendung tragen solltest.
  • Es gibt sehr effektive Hausmittel gegen Verschmutzungen im Backofen, wie zum Beispiel Salz oder Zitronen.
  • Essig neutralisiert restliche Spuren von Backofenreinigern.
  • Mache bei der Warmreinigung immer ein Fenster auf, sodass entstehende Dämpfe abziehen können.

Die besten Grill- und Backofenreiniger: Favoriten der Redaktion

Du bist auf der Suche nach dem für Dich am besten geeigneten Backofenreiniger? Genau dafür haben wir unsere Favoriten hier für Dich zusammengefasst, damit Du genau den richtigen für Dich findest.

Der beste Reiniger, wenn es schnell gehen muss: Bref Power Backofen und Grill

Was uns gefällt:

  • sehr einfache Handhabung durch die Schaum-Spray-Konsistenz
  • in sehr kurzer Einwirkzeit saubere Ergebnisse
  • Gefahrenhinweise auf der Flasche und online zu finden
  • gut haftender Schaum, auch an senkrechten Flächen
  • für viele verschiedene Oberflächen geeignet, wie Herdplatten, Kaminglas und Töpfe aus Edelstahl

Was uns nicht gefällt:

  • reinigt den Grill nicht so kraftvoll wie versprochen, für den Backofen ist es aber ausreichend

Redaktionelle Einschätzung

Der Bref Power Reinigungsschaum punktet nicht nur mit seiner 10-Minuten-Kraft-Formel, welche eine kurze Einwirkzeit mit guten Ergebnissen möglich macht, sondern auch mit seiner super einfachen Handhabung. Der feste Schaum haftet selbst an senkrechten Oberflächen, wie den Innenwänden oder der Tür des Backofens. Er ist ebenso für viele verschiedene Oberflächen geeignet, ohne diese durch die Reinigung zu beschädigen.

So kann man ihn zum Beispiel, außer für die Reinigung im Backofen und am Grill auch für Herdplatten, Keramik und Kuchenbleche verwenden. Wenigen Kundenrezensionen zufolge reinigt er starke Verschmutzungen am Grill nicht so stark, wie vom Hersteller versprochen, ist aber für Verschmutzungen im Backofen durchaus geeignet. Außerdem stehen die Warnhinweise zum Reiniger direkt auf der Flasche und sind auch online zu finden, was wir sehr gut finden.

Der beste Kaltreiniger mit super Preis-Leistungsverhältnis: Maxxi Clean Backofenreiniger

Was uns gefällt:

  • durch die Gel-Konsistenz mit einem Pinsel sehr sparsame Anwendung
  • einfach in der Handhabung
  • angenehmer und nicht zu starker Orangenduft
  • Tuch und Pinsel werden mitgeliefert
  • über 11.000 positive Bewertungen

Was uns nicht gefällt:

  • für wenig verschiedene Oberflächen geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Der Maxxi Clean Backofenreiniger ist unser Preis-Leistungs-Sieger. Das Gel lässt sich mithilfe eines Pinsels sehr sparsam auftragen und somit hält der Reiniger sehr lange. Außerdem ist er einfach in der Handhabung und ein Lappen, sowie der Pinsel zum Auftragen des Reinigers sind im Lieferumfang enthalten. Man muss also kaum noch Zubehör dazu kaufen.

Der Reiniger hat über 11.000 Bewertungen, allein auf Amazon und diese sind fast nur positiv. Auch der angenehme Orangenduft und ist ein klarer Pluspunkt. Ein Nachteil an diesem Reiniger ist, dass er aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung nicht für viele verschiedene Oberflächen geeignet ist. Wenn Du ihn aber wirklich nur für starke Verschmutzungen an Backofen oder Grill verwenden möchtest, ist er perfekt.

Das beste Backofenreiniger-Spray in Sachen Umwelt: Bio-Chem Backofenreiniger Spray

Was uns gefällt:

  • biologisch abbaubar, sowie phosphat- und lösemittelfrei
  • hohe Materialverträglichkeit, also für viele Oberflächen geeignet
  • sehr hoch konzentriert und dadurch super ergiebig
  • einfach und mühelos in der Handhabung und Anwendung
  • lebensmittelgeeignet: auch für andere Küchengeräte, in denen man Essen zubereitet, wie Mikrowelle, Fritteuse und Auflaufformen

Was uns nicht gefällt:

  • weniger effektiv starken Verschmutzungen gegenüber

Redaktionelle Einschätzung

Das Backofenreiniger-Spray von Bio-Chem ist einer unserer Favoriten für eine umweltfreundliche Reinigung. Es ist biologisch abbaubar, sowie Phosphat- und lösemittelfrei. Als umweltfreundlicher Reiniger hat das Spray auch keinen beißenden Geruch und kann bedenkenlos für alle Geräte und Oberflächen in der Küche verwendet werden, welche mit Essen in Berührung kommen. Auch trotz der hohen Konzentration ist das Spray nicht aggressiv gegenüber verschiedenen Oberflächen und zerstört diese nicht.

Außerdem sorgt die hohe Konzentration des Reinigers dafür, dass man ihn sparsam einsetzen kann und er möglichst lange hält. Als Spray ist er auch sehr einfach in der Handhabung. Ein Abstrich, welchen man bei umweltbewussteren Reinigern allerdings oft machen muss, ist, dass sie weniger aggressiv starken Verschmutzungen gegenüber sind. So ist es auch bei diesem Reiniger. Besonders für etwas weniger starke Verschmutzungen ist er aber dennoch super geeignet.

Der beste umweltverträgliche Flüssigreiniger: WinWinClean Backofenreiniger

Was uns gefällt:

  • in Deutschland entwickelt und hergestellt
  • sparsame Dosierung, um Umwelt und Geldbeutel zu schützen
  • universell einsetzbar, für viele verschiedene Oberflächen geeignet
  • angenehm frischer Citrusduft
  • viele zufriedene Verwender:innen

Was uns nicht gefällt:

  • es gibt deutlich günstigere Backofenreiniger

Redaktionelle Einschätzung

Auch der WinWinClean Backofenreiniger ist vergleichsweise sehr umweltfreundlich. Er wird in Deutschland entwickelt und auch produziert, was meistens für hohe Qualitätsstandards spricht. Außerdem kann man den Flüssigreiniger mithilfe eines Pinsels sehr sparsam anwenden und schützt somit die Umwelt, da der Reiniger lange hält und somit weniger Plastikflaschen verschwendet werden.

Die Verwender:innen dieses Reinigers schätzen besonders, dass er universell für viele verschiedene Oberflächen einsetzbar ist, ohne diese zu beschädigen. Auch der angenehme Citrusduft ist definitiv ein Vorteil an diesem Produkt. Was uns an diesem Reiniger weniger gefällt, ist, dass er schon eher in das teure Segment fällt, was vermutlich an der Produktion in Deutschland liegt.

Der beste Allzweckreiniger für den Ofen: Zielinsky Universal-Stein

Was uns gefällt:

  • für alle verschiedenen Oberflächen geeignet, auch Kühlschrank, Küchenschränke und Schneidebretter
  • in Deutschland aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt
  • biologisch abbaubar, ohne chemische Inhaltsstoffe, säurefrei und lebensmittelecht
  • kann ohne Handschuhe verwendet werden, da es nicht reizend auf die Haut wirkt
  • natürliche schmutzabweisende Konservierung nach regelmäßiger Anwendung

Was uns nicht gefällt:

  • kein Schwamm mehr im Lieferumfang enthalten
  • Nachspülen mit viel Wasser nötig, damit kein weißer Film zurückbleibt

Redaktionelle Einschätzung

Auch der Zielinsky Universal-Stein ist nicht so schädlich für die Umwelt wie viele andere Reiniger. Uns gefällt besonders gut, dass er biologisch abbaubar ist. Außerdem ist er komplett ohne chemische Inhaltsstoffe, säurefrei und lebensmittelecht. Du kannst ihn also ohne schlechtes Gewissen auch für Schneidebretter und andere Oberflächen, welche mit Essen in Berührung kommen, verwenden.

Der Reinigungsstein ist außerdem nicht aggressiv gegenüber verschiedensten Oberflächen, beschädigt diese also nicht und kann nicht nur in der Küche, sondern auch im Bad und jedem anderen Raum des Hauses oder der Wohnung verwendet werden. Was uns negativ aufgefallen ist, ist, dass laut manchen Kundenrezensionen das Nachspülen mit recht viel Wasser nötig ist, damit kein weißer Film vom Reiniger zurückbleibt.

Außerdem wurden früher zwei Schwämme mitgeliefert, was leider mittlerweile nicht mehr der Fall ist. Dafür hat der Reiniger aber eine schmutzabweisende konservierende Wirkung auf Oberflächen, wenn man ihn regelmäßig anwendet. Und da der Reiniger aufgrund der fehlenden chemischen Inhaltsstoffe nicht reizend auf Deine Haut wirkt, kannst Du ihn auch ohne Bedenken ohne Gummi-Handschuhe verwenden.

Kaufratgeber

In diesem Ratgeber zeigen wir Dir, worauf Du beim Kauf von Grill- und Backofenreinigern achten solltest, wie genau diese funktionieren und wie Du damit die besten und saubersten Ergebnisse erzielst.

Was ist ein Backofenreiniger?

Backofenreiniger oder auch Grillreiniger sind spezielle Putzmittel, welche zur Beseitigung von Eingebranntem, also besonders hartnäckigen, Fett- und Speiseresten im Backofen dienen.

Wie funktioniert ein Backofenreiniger?

Die meisten Backofenreiniger funktionieren auf Grundlage der Chemie. Sie sind meist stark alkalisch, also basisch und fettlöslich mit einem ph-Wert höher als sieben. Dadurch werden die größtenteils fetthaltigen Verunreinigungen durch die Reaktion mit den Alkalien zu Seife und Glycerin umgewandelt. Fett ist nicht wasserlöslich. Die durch diesen Prozess entstehenden Produkte sind aber wasserlöslich und somit leichter zu entfernen. Durch die Wirkungsweise fällt nerviges Schrubben und Kratzen weg, und vor allem werden die Oberflächen vor Kratzern geschützt.

Backofenreiniger im Test

Mit einem Backofenreiniger kannst Du ganz einfach Schmutz und angebrannte Essensreste entfernen.

Welche verschiedenen Arten von Grill- und Backofenreinigern gibt es?

Es gibt Sie als flüssiges Mittel zum Aufpinseln, als Schaum oder auch als Gel. Außerdem gibt es Allzweck-Reinigungs-Steine, welche man ebenso gut für den Backofen und den Grill benutzen kann. Manche dieser Reiniger sind wärmeaktiv, also müssen in einem warmen, aber nicht mehr eingeschalteten Ofen angewendet werden. Andere wiederum sind kälteaktiv, werden also ganz normal wie jedes andere Putzmittel verwendet.

Die unterschiedlichen Backofenreiniger unterscheiden sich in folgenden Punkten:

  • Einwirkzeit
  • Anwendung
  • Eignung

Einwirkzeit

Verschiedene Grill- und Backofenreiniger können sich besonders in ihrer Einwirkzeit sehr unterscheiden. So sind die meisten für die Kaltreinigung ausgelegt, welche meist mehrere Stunden dauert. Andere wiederum sind nur für die Warmreinigung geeignet, wobei die Einwirkzeit nur ein paar Minuten beträgt. Dabei ist besonders wichtig das Fenster zu öffnen, da bei der Warmreinigung ungesunde und reizende Dämpfe entstehen.

Anwendung

Die Anwendung variiert natürlich je nach Produkt, aber es gibt ein paar Schritte, die immer ungefähr gleich ablaufen sollten. Bevor Du anfängst Deinen Ofen mit Grill- und Backofenreinigern zu putzen, solltest Du immer Gummihandschuhe anziehen, denn die alkalischen Inhaltsstoffe der Reiniger können Deine Haut angreifen. Auch eine Schutzbrille würden wir Dir sehr ans Herz legen, da Deine Augen ein sehr empfindliches Organ sind, welches nicht mit den Reinigern aus Versehen in Berührung kommen sollte.

Bei der Kaltreinigung kannst Du dann einfach das Reinigungsmittel auf die zu reinigenden Stellen im Ofen sprühen/pinseln und diese für die auf der Verpackung angegebene Zeit bei geschlossenem Ofen einwirken lassen. Wenn die Einwirkzeit abgelaufen ist, kannst Du den Ofen einfach mit einem feuchten Lappen auswischen. Achte darauf den Reiniger restlos zu entfernen. Am besten trägst Du anschließend nochmal Essig im ganzen Ofen auf, lässt diesen kurz einwirken, und wischt diesen dann auch mit einem feuchten Tuch ab. Dieser neutralisiert alle Reste vom Reiniger.

Auch den Ofen nach der Reinigung nochmal kurz ein wenig aufzuheizen neutralisiert den Reiniger und eventuelle Essig-Gerüche.

Bei der Warmreinigung musst Du den Ofen, je nach Reiniger, auf eine niedrige Temperatur von 30-50 Grad vorheizen und diesen dann ausschalten. Denk daran jetzt das Fenster zu öffnen, damit Du keine Dämpfe vom Reiniger einatmest. Danach kannst Du den Reiniger auftragen und den Ofen schließen. Nach ein paar Minuten kannst Du den Reiniger genau wie bei der Kaltreinigung entfernen und neutralisieren.

Eignung

Es ist sehr wichtig, dass Du bevor Du den Reiniger verwendest, schaust für welche Oberflächen er geeignet ist. Es gibt Reiniger, welche problemlos auf verschiedensten Oberflächen benutzt werden können, aber andere wiederum können beispielsweise Deinen Fußboden, das Ceranfeld oder die Arbeitsplatte angreifen und kaputt machen.

Für wen sind Backofenreiniger geeignet?

Das Produkt ist für jeden geeignet, der einen Ofen hat. Halte es aber, wenn Du Kinder hast, dringend von ihnen fern.

Achtung: Kein Putzmittel darf auf den Umluft-Ventilator gelangen!

Welche Alternativen gibt es zu Backofenreiniger?

Wenn Du Deinen Ofen oder Grill lieber ganz ohne chemische Inhaltsstoffe säubern möchtest, gibt es dafür verschiedene Hausmittel, welche Du ganz einfach selbst herstellen kannst. Diese haben wir hier für Dich zusammengetragen.

Mit Backpulver

Zum einen kannst Du Deinen Ofen mit Backpulver reinigen. Dafür rührst Du am besten eine Paste an. Mische hierfür am besten ein Tütchen Backpulver mit 3 Esslöffeln (Mineral-)Wasser oder wenn Du etwas mehr brauchst halte Dich einfach daran beides im Verhältnis 1:1 zu mischen. Trage die Paste dann auf die zu reinigenden Flächen auf und lass sie circa eine halbe Stunde einwirken. Danach kannst Du sie mit einem feuchten Lappen abwischen.

Mit Salz

Sogar Salz kann hier Wunder wirken. Hierfür musst Du einfach den Backofenboden nass abwischen und dann eine dicke Schicht Salz darauf verstreuen. Dann musst Du den Backofen so lange auf 50 Grad erhitzen, bis das Salz braun wird. Warte dann ab, bis der Ofen nicht mehr so warm ist, fege das Salz aus und wische noch einmal mit einem feuchten Lappen über alles drüber.

Zitronensaft

Auch mit Zitronensaft kannst Du Verschmutzungen im Ofen entfernen. Hierfür musst Du nicht mal viel tun. Fülle einfach eine Mischung aus Zitronensaft und Wasser (2 Zitronen in 150-200 ml Wasser) in eine Auflaufform, stelle diese auf die unterste Schiene und lass sie für 15 Minuten bei 200 Grad Umluft im Ofen. Danach kannst Du den gelösten Schmutz abwischen.

Backofenreiniger im Test

Hausmittel wie Essig und Zitrone sind echte Alleskönner und können Dir deshalb auch die Reinigung Deines Ofens oder Grills enorm erleichtern. Außerdem ist die Reinigung mit ihnen nicht schädlich für die Umwelt.

Essig

Essig ist ein Allrounder im Haushalt. Und auch beim Reinigen Deines Backofens kann er behilflich sein. Hierfür musst Du einfach Essig und Spülmittel 1:1 miteinander mischen und die Mischung dann mit einem Schwamm auf den betreffenden Stellen einreiben, bis es schaumig wird. Lass die Mischung dann eine Weile einwirken und wische danach alles mit einem feuchten Tuch ab.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Backofenreinigern?

Worauf solltest Du jetzt besonders achten, wenn Du Dir einen Backofenreiniger kaufen möchtest? Um Dir die Entscheidung einfacher zu machen haben wir Dir hier alles zu Beachtende zusammengefasst.

Wirksamkeit

Bei Putzmitteln aller Art ist natürlich die Wirksamkeit am wichtigsten. Das Produkt sollte das gewünschte Ergebnis liefern und Deinen Ofen so sauber wie möglich hinterlassen. Am Einfachsten kannst Du dies meistens über die Bewertungen des Produkts online herausfinden.

Inhaltsstoffe und Umweltfreundlichkeit

Auch die Inhaltsstoffe des Produkts sind ein sehr wichtiger Faktor. Die verschiedenen Reiniger unterscheiden sich stark in ihren Inhaltsstoffen und ihrer Konzentration. Viele Backofenreiniger haben eine sehr aggressive Zusammensetzung an Inhaltsstoffen, weshalb sie ausschließlich im Backofen bzw. auf wenigen Materialien anwendbar sind. Andere haben eine leichtere Zusammensetzung, welche auch das Reinigen anderer Materialien ermöglicht, aber Verschmutzungen weniger stark bekämpfen kann.

Was davon Das Beste für Dich ist, musst Du am Ende selbst herausfinden. Was den Umweltaspekt betrifft ist es aber am besten zu hoch konzentrierten Reinigern zu greifen, da man diese stark verdünnt und sie somit besonders lang halten und weniger Plastik verbraucht wird. Noch besser ist es zu Reinigern zu greifen, die ohne Phosphate und Tenside auskommen und biologisch abbaubar sind.

Anwendung und Handhabung

Wichtig ist auch, dass das Produkt einfach in der Handhabung ist und Du gut damit zurechtkommst. Die verschiedenen Anwendungsarten von flüssigen Reinigern, Gels und Schaumsprays haben alle ihre vor und Nachteile. Am einfachsten ist objektiv betrachtet ein Schaumspray zu handhaben.

Preis

Natürlich ist auch der Preis ein wichtiges Kriterium. Hier gilt tatsächlich ausnahmsweise, dass oft teurere Reiniger effektiver wirken oder zumindest eine kürzere Einwirkzeit für maximale Ergebnisse haben. Aber es gibt auch günstige hoch konzentrierte Produkte. Im Allgemeinen kosten Backofenreiniger zwischen 3 und 50 Euro je nach Füllmenge. Für den ganz normalen Gebrauch sind aber alle Reiniger unter 25 Euro völlig ausreichend.

Verbrauch

Zum Preis zählt auch der Verbrauch. Je länger ein Produkt hält, desto besser ist es für den Geldbeutel. Schaumsprays sind günstiger, aber dafür nicht so ergiebig wie flüssige Reiniger und Gels. Langfristig gesehen wirst Du mit diesen also mehr sparen.

Einwirkzeit

Die Einwirkdauer variiert je nach Marke, Produktart und Art der Anwendung. Produkte, welche für eine Warmanwendung geeignet sind, haben die kürzesten Einwirkzeiten. Die Produkte, mit denen Du den Ofen nur im kalten Zustand reinigen kannst, müssen hingegen meist mehrere Stunden einwirken, um top Ergebnisse zu erzielen.

Welche Marken stellen qualitative Backofenreiniger her?

Hier stellen wir Dir Marken vor, die Backofenreiniger herstellen.

ProWin

Die ProWin Winter GmbH ist der größte  unabhängige Hersteller für Reinigungsmittel in Deutschland. Die Firma wurde 1995 gegründet und hat mittlerweile 135.000 Vertriebspartner weltweit. Sie legt Wert auf ökologische Produkt- und Unternehmenszertifizierungen und die meisten Produkte von ProWin sind hoch konzentriert und werden vor Gebrauch stark verdünnt, damit sie sehr ergiebig sind und weniger Plastikflaschen dafür verbraucht werden.

Amway

Amway ist ein familiengeführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Michigan, welches soziale Hilfsprojekte unterstützt. Die Firma beschäftigt mehr als 15.000 Mitarbeiter weltweit und generierte 2019 circa 8,4 Milliarden Dollar Umsatz weltweit.

Bref Power

Bref Power ist eine Marke der Henkel AG & Co.KGaA, welche 2004 gegründet wurde. Schon 2006 wurde Bref Power durch seine “Sauber ohne Schrubben” Formel Testsieger der Stiftung Warentest und ist seitdem eine sehr etablierte Marke.

Maxxi clean

Maxxi Clean ist eine der führenden Marken für hochwertige Reinigungsmittel mit Alleinstellungsmerkmalen. Die Firma hat sich auf den Online-Handel spezialisiert und exportiert seit 2019 auch Artikel innerhalb der ganzen EU.

Bio-chem

Bio-Chem ist eine Marke der Bio-Circle Surface Technology GmbH, welche seit über 30 Jahren alternative Speziallösungen im Bereich der Oberflächentechnologie anbietet. Hierbei wird besonders Nachhaltigkeit, Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz großgeschrieben. Ein besonderes Augenmerk liegt auf Schonung der Ressourcen bei dennoch effizienter Reinigung.

Wo kann man Backofenreiniger kaufen?

Du kannst Backofenreiniger in allen möglichen Drogerien wie DM, Rossmann oder Müller kaufen, aber auch in Lebensmittelgeschäften wie Rewe, Lidl, Aldi oder Edeka gibt es meistens in der Putzabteilung auch Backofenreiniger. Außerdem gibt es in Baumärkten wie beispielsweise Obi oder Toom. Online gibt es auch eine große Auswahl an Grill- und Backofenreinigern, wie zum Beispiel bei den Onlineshops verschiedener Baumärkte, bei Real, Ebay und ganz besonders bei Amazon.

Wusstest Du, dass Du mit Backofenreinigern auch Deine Autofelgen super gründlich reinigen kannst?

Welches Zubehör gibt es für Backofenreiniger?

Zum Reinigen des Backofens benötigst Du am besten einen Lappen und einen Schwamm, um bestmöglich alle Verunreinigungen entfernen zu können. Außerdem würden wir Dir wärmstens ans Herz legen auch Gummihandschuhe zu verwenden, da die meisten Backofenreiniger sehr ätzend auf Deine Haut wirken können. Es ist also besser sie zu schützen. Auch eine Schutzbrille ist keine schlechte Idee, da so nicht die Gefahr besteht, dass Du etwas vom Reiniger in die Augen bekommst, was besonders bei flüssigem Reiniger schnell mal passieren kann.

Frau putzt schmutzigen Grill mit Lappen und Handschuhen.

Damit Du Deinen Ofen richtig sauber bekommst, brauchst Du natürlich nicht nur Reiniger, sondern auch das richtige Zubehör. Unsere Favoriten dafür haben wir Dir nachfolgend zusammengefasst.

Backofenreiniger Test-Übersicht: Welche Backofenreiniger sind die Besten?

In diesem Abschnitt haben wir für Dich verschiedene Tests von Verbrauchermagazinen zum Thema Grill- und Backofenreiniger zusammengefasst. Diese sollen Dir bei Deiner Kaufentscheidung behilflich sein.

Testmagazin Backofenreiniger Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein
Öko Test Nein
Konsument.at Ja 2004 Nein Hier klicken
Ktipp.ch Ja 2016 Nein Hier klicken

Wie Du siehst existieren noch nicht viele Tests zu Backofenreinigern. Wir werden die Tabelle aber im Auge behalten und immer aktualisieren, wenn neue Tests dazu erscheinen.

Backofenreiniger Test von Konsument.at

Das österreichische Vergleichsportal hat im Jahr 2004 verschiedene Backofenreiniger und Glaskeramikreiniger getestet. Insgesamt wurden drei Backofen- beziehungsweise Grillreiniger und fünf Reiniger für Glaskeramik-Kochfelder getestet. Unter anderem wurden die Reiniger von K2r, Schlecker und Dr. Beckmann untersucht.

Die Backofenreiniger wurden auf ihre Reinigungsleistung, Handhabung und Materialschonung näher untersucht. Auf  Grundlager dieser Untersuchungskriterien hat der Backofenreiniger von K2r am besten abgeschnitten, dicht gefolgt von dem Backofen Aktiv-Gel von Dr. Beckmann.

Backofenreiniger Test von Ktipp.ch

Das Vergleichsportal aus der Schweiz hat im Jahr 2016 ebenfalls einen Test zu Backofenreinigern veröffenlicht. Der Artikel zu dem Test ist kostenpflichtig. Insgesamt wurden zehn Backofenreiniger getestet.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Backofenreinigern

Hier beantworten wir Dir häufig gestellte Fragen rund um das Thema Backofenreiniger.

Wann kann ich meinen Ofen nach der Reinigung wieder benutzen?

Du musst nicht lange warten um Deinen Ofen nach der Reinigung wieder benutzen zu können. Wie oben erklärt, enthalten Backofenreiniger Laugen. Diese neutralisiert man am besten mit einer leichten Säure. Wenn Du Deinen Ofen nach der Reinigung mit einem chemischen Reiniger kurz mit einer Essiglösung und dann mit einem feuchten Lappen auswischst, kannst Du ihn direkt wieder benutzen.

Tipp: Das kurze Aufheizen des Ofens kann den Essiggeruch gut neutralisieren.

Gibt es einen Unterschied zwischen den Reinigern mit Warmreinigung und denen mit Kaltreinigung?

Der für Dich spürbare Unterschied ist hier besonders die Dauer der Reinigung. Die Warmreinigung dauert nur wenige Minuten und die Kaltreinigung meist mehrere Stunden.

Tipp: Wenn Du den Reiniger bei einer Kaltreinigung mit Alufolie abdeckst, erzielst Du noch bessere Ergebnisse!

Was tue ich, wenn der Reiniger meine Haut oder Augen berührt hat?

Wenn Du den Reiniger aus Versehen ohne Handschuhe berührst oder etwas davon ins Auge bekommst, bleib ganz ruhig. Wasche die Stellen gründlich mit Wasser aus und rufe beim Giftzentrum oder Deinem Hausarzt an und frage nach, wie Du weiter vorgehen sollst.

Was tue ich, wenn ich Dämpfe vom Reiniger eingeatmet habe?

Mach Dir keine Sorgen, wenn Du aus Versehen Dämpfe des Reinigers eingeatmet hast. Solang Du diese nicht über einen längeren Zeitraum hinweg eingeatmet hast, ist dies komplett unbedenklich.

Für welche Oberflächen ist Backofenreiniger geeignet?

Für welche Oberflächen Grill- und Backofenreiniger geeignet ist, kommt ganz auf das Produkt an. Die meisten dieser Reiniger sind für eine beschränkte Gruppe an Materialien verwendbar, andere wiederum fügen auch Stoff oder Holz keinen Schaden zu. Lies hierfür am besten das Etikett des Produktes durch. Da steht zum jeweiligen Produkt immer, für welche Oberflächen es geeignet ist.

Tipp: Wenn Du Dir unsicher bist, probiere das Produkt zuerst an einer kleinen unauffälligen Stelle aus.

Weiterführende Quellen

Global harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien: Mehr erfahren

Hausmittel-Rezepte zum natürlichen Reinigen, Waschen, Putzen: Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.